Home / Forum / Mein Baby / Ab wann schlafen lernen? 3 Wochen alt

Ab wann schlafen lernen? 3 Wochen alt

28. Januar 2013 um 15:57 Letzte Antwort: 31. Januar 2013 um 21:34

Hallo,
ich bin grad mit 3 wochen altem Baby etwas genervt von den Nächten. Er schläft nur an der Brust ein (muss ihn im liegen stillen) - das bedeutet er nuckelt oft noch lange an meiner Brust rum, ohne zu trinken. Das ist schmerzhaft und ich kann in der Zeit natürlich auch nicht schlafen. Hautkontakt ist auch ein muss, damit er schläft.
Hat jemand einen Tipp für mich? Ab wann darf ich versuchen ihn auf irgendeine Art und Weise umzugewöhnen und wenn dann wie?
Schnuller statt Brust habe ich schon probiert - klappt aber fast nie...

Mehr lesen

28. Januar 2013 um 16:02

Dürfen?
Ist Dein Kind, verbieten kanns Dir keiner.

Sinnvoll wäre im die nächsten Monate noch bedingungslos die Nähe zu geben die er braucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 16:05

Mein töchterchen
wollte zwar nicht trinken, aber nur auf meiner Brst einschlafen. Das ging ein paar Wochen und plötzlich (so nach ca. 6 Wochen) konnte sie auch im Beistellbettchen neben mir schlafen. Gib deinem Baby noch ein bisschen Zeit, das wird sich schon von selbst ändern. Meine Tochter ist zwar erst 3 Monate slt, aber ich vemisse es trotzdem schon, dass sie so gerne auf meiner Brust lag. Das mag sie jetzt nämlich gar nicht mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 16:18

Das stillen und kuscheln
nervt mich ja gar nicht so. Mir tut schlicht und einfach die Brustwarze weh, wenn er so nuckelt. Das wird man doch wohl verstehen können, dass das nicht angenehm ist, vor allem, wenn man übermüdet ist. Seufz. Es nervt mich jetzt echt mal, dass man gleich als schlechte Mutter abgestempelt wird, wenn man sich nicht gern die ganze Nacht an der Brust nuckeln lässt...
Sonst keiner einen Tipp?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 16:19

Dein baby
war monatelang in deinem Bauch hat deinen Herzschlag gespürt...
Es ist völlig normal dass er deine Nähe einfordert.

Auch die schmerzenden Brustwarzen sind normal. Die müssen sich auch erst dran "gewöhnen"

Ich denke ja nicht dass du von deinem Baby genervt bist sondern eher durch den Schlafmangel etwas gereizt.

Leg dich wenn möglich so oft es geht tagsüber mit deinem Baby hin und versuche etwas zu dösen

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 16:20

Ab welchem Alter ist das Buch denn?
Es geht mir gar nicht so ums durchschlafen. Mehr ums an der Brust nuckeln... es dauert einfach dann ewig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 16:21
In Antwort auf ferne_12235073

Dein baby
war monatelang in deinem Bauch hat deinen Herzschlag gespürt...
Es ist völlig normal dass er deine Nähe einfordert.

Auch die schmerzenden Brustwarzen sind normal. Die müssen sich auch erst dran "gewöhnen"

Ich denke ja nicht dass du von deinem Baby genervt bist sondern eher durch den Schlafmangel etwas gereizt.

Leg dich wenn möglich so oft es geht tagsüber mit deinem Baby hin und versuche etwas zu dösen

Alles Gute

Das geht leider nicht
Hab auch noch eine Große (die immer ohne Stillen eingeschlafen ist)...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 16:30

Jeder hat eine andere Belastungsgrenze
Klar, es ist 3 Wochen alt. Er braucht deine Nähe und "fordert" sie auch ein. Zu Recht

Hast du schonmal versucht, wenn du ihn gestillt hast und er ist satt, ihm danach einen Schnuller zu geben? Da er nuckelt, glaube ich, dass er einfach saugen möchte.
Das ist ganz natürlich.
vielleicht reicht ihm danach der schnuller und mit dir zu schmusen und dabei einzuschlafen?!

weiß nicht, ob du es schon versucht hast...?!

Es gibt Schnuller, die einen Sauger ähnlich einer Brustwarze haben. Nuby z.B. kann ich da empfehlen

Meine Tochter wurde auch voll gestillt. sie hat sich mit 6 Monaten selbst abgestillt und sie akzeptierte keine andere Flasche, als die von Nuby.

Hast du auch was für die Brustwarzen zum cremen/ölen? (weiß nicht, was man da drauf macht, weil ich das Problem nicht hatte)

lg und viel Erfolg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 16:39


Wir sind ein freies Land, jeder kann machen was er will und Du entscheidest, was Du für richtig hältst. Versuch, wenn es Dich nervt, ihm den Schnuller oder Deinen Finger zu geben. Tagsüber tragen hilft auch, weil es da Mama tanken kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 16:51
In Antwort auf threegirls3

Jeder hat eine andere Belastungsgrenze
Klar, es ist 3 Wochen alt. Er braucht deine Nähe und "fordert" sie auch ein. Zu Recht

Hast du schonmal versucht, wenn du ihn gestillt hast und er ist satt, ihm danach einen Schnuller zu geben? Da er nuckelt, glaube ich, dass er einfach saugen möchte.
Das ist ganz natürlich.
vielleicht reicht ihm danach der schnuller und mit dir zu schmusen und dabei einzuschlafen?!

weiß nicht, ob du es schon versucht hast...?!

Es gibt Schnuller, die einen Sauger ähnlich einer Brustwarze haben. Nuby z.B. kann ich da empfehlen

Meine Tochter wurde auch voll gestillt. sie hat sich mit 6 Monaten selbst abgestillt und sie akzeptierte keine andere Flasche, als die von Nuby.

Hast du auch was für die Brustwarzen zum cremen/ölen? (weiß nicht, was man da drauf macht, weil ich das Problem nicht hatte)

lg und viel Erfolg.

Danke,
nee er will dann wirklich nur die brust...
nuby wär vielleicht was...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 16:52
In Antwort auf lennie_12871937


Wir sind ein freies Land, jeder kann machen was er will und Du entscheidest, was Du für richtig hältst. Versuch, wenn es Dich nervt, ihm den Schnuller oder Deinen Finger zu geben. Tagsüber tragen hilft auch, weil es da Mama tanken kann.

Tagsüber lässt er
sich auch vor allem von der brust beruhigen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 16:55

Hatte das gleiche "Problem"...
...nur hatte ich Glück und sehr robuste, unempfindliche Brustwarzen...
Habe alles mögliche ausprobiert... Letztlich geholfen hat nichts, er hat mit 6 Wochen immer weniger diese unmittelbare Nähe eingefordert und nun mit 8 Wochen schläft er seelig im Beistellbettchen und braucht mich nicht mehr zum einschlafen... Und was ist? Nun fehlt es mir
Er war einfach noch nicht so weit, seit dem hat er auch nicht mehr so starke Reflexe mit denen er sich wachzuckt...
Bei uns hätte, im nachhinein betrachtet , nur mehr Gelassenheit geholfen, ich hab mich nämlich durch das ganze rumprobieren ziemlich gefrustet. Den einzigen Tipp, den ich nicht ausprobiert habe ist einfach schreien lassen- das habe ich nicht übers Herz gebracht...

Viel Glück, halte durch, das wird schon!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 16:56
In Antwort auf an0N_1206735599z

Danke,
nee er will dann wirklich nur die brust...
nuby wär vielleicht was...

Heiß der schnuller irgendwie speziell?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 16:57

Danke
es beruhigt mich, dass es auch ohne zutun besser wird. kenn es vom ersten kind halt nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 17:06
In Antwort auf an0N_1206735599z

Danke,
nee er will dann wirklich nur die brust...
nuby wär vielleicht was...

Ja manchmal
ist die Lösung ganz einfach und es kann nur an der Form des Schnullers liegen. Wäre ja möglich, dass es klappt

Wie oft stillst du denn und wie lange?
Ist es bei jedem Stillen so oder nur nachts?


Meine Große fing erst mit 7 Monaten an, sich in den Schlaf zu nuckeln. und auch nur nachts, wenn ich sie zum stillen zu mir holte. Das hat mich nur deshalb nicht gestört, weil ich selbst dabei eingepennt bin
Dann kam sie plötzlich jede Stunde, was mich total wunderte, weil sie das sonst nie brauchte.
Hab sie also jede Stunde in der Nacht an die Brust gelegt.
sie hat die ersten paar Minuten kräftig gesaugt aber danach nur genuckelt. Das hab ich einen Monat gemacht, danach konnte ich nicht mehr.
Sie nahm zum glück den Schnuller ganz gut. sie schlief aber bei uns immer sehr unruhig, obwohl im eigenen Bett. (vielleicht weil mein Mann ein Schnarchtier ist? )
Wir haben sie dann mit 8 Monaten in ihr Zimmer "ausquartiert" und von da an schlief sie durch!

damit will ich jetzt nicht sagen, dass du dein Würmchen ausquartieren sollst (nicht, dass das hier missverstanden wird!)

Achja... Sie hat sich mit 8 Monaten auch selbst abgestillt.
sodass das dann kein Problem war.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 17:22

Schau mal hier
http://www.mytoys.de/Nuby-Schnuller-Flex-Natural-Touch-Silikon-Gr-1-gr%C3%BCn/Nuby-Schnuller-Zubeh%C3%B6r/Nuby/KID/de-mt.ba.br01.47.05/2430325

Unsere Flasche hatte diese Form.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 17:33

Wo
wo hat sie denn geschrieben, dass sie das vollzogen hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 17:57

Jetzt
hab ich es auch gelesen in dem anderen Thread

Ferbern bei nem 3 Wochen altem Säugling?

Das finde ich furchtbar traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 18:00

Freilich...
Was zum Teufel erwartest du von nem 3 Wochen alten baby??
Das arme kleine Ding...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 18:09

Von einem drei wochen alten Baby schon genervt
Auch wenn das jetzt zynisch klingen mag - da kommt noch vieles mehr, wenn du jetzt schon genervt bist... ach gottchen!!!!

Was stellst du dir denn vor wie sollte das Baby denn deiner Meinung nach funktionieren, dass es dir genehm ist?
Versetz dich doch mal in dein Kind rein!Es war bis vor 21 Tagen warm eingekuschelt in Mamas Bauch und du erwartest jetzt schon, ihm das abzutrainieren, das ganz normale und wichtige und natürliche Bedürfnis, Mama zu spüren?

Sorry, aber da kann ich ECHT nur den Kopf schütteln!!!!!!! Das arme Baby! Arbeite mal an dir selbst anstatt an deinem Kind rumdoktern zu wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 18:11
In Antwort auf threegirls3

Jeder hat eine andere Belastungsgrenze
Klar, es ist 3 Wochen alt. Er braucht deine Nähe und "fordert" sie auch ein. Zu Recht

Hast du schonmal versucht, wenn du ihn gestillt hast und er ist satt, ihm danach einen Schnuller zu geben? Da er nuckelt, glaube ich, dass er einfach saugen möchte.
Das ist ganz natürlich.
vielleicht reicht ihm danach der schnuller und mit dir zu schmusen und dabei einzuschlafen?!

weiß nicht, ob du es schon versucht hast...?!

Es gibt Schnuller, die einen Sauger ähnlich einer Brustwarze haben. Nuby z.B. kann ich da empfehlen

Meine Tochter wurde auch voll gestillt. sie hat sich mit 6 Monaten selbst abgestillt und sie akzeptierte keine andere Flasche, als die von Nuby.

Hast du auch was für die Brustwarzen zum cremen/ölen? (weiß nicht, was man da drauf macht, weil ich das Problem nicht hatte)

lg und viel Erfolg.

By the way..
musste nicht fast jede Mutter am Anfang durch die Brustwarzen-Wundhölle gehen? Uns ging es doch allen so!! DA muss man halt die Zähne zusammenbeißen! Meine Güte, da könnt ich mich echt aufregen dass manche Leute offenbar zwar gerne "Mutti" sein wollen aber nicht gelernt haben, zurückzustecken ihrem Kind zuliebe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 18:15

Pucken!!
hab damit super erfahrungen gemacht, aber dennoch schliesse ich mich meiner vorrednerin an. wenn das kind nicht unbedingt von koliken geplagt ist, ist das die schönste(für mich auch einfachste) zeit gewesen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 18:15
In Antwort auf an0N_1206735599z

Das geht leider nicht
Hab auch noch eine Große (die immer ohne Stillen eingeschlafen ist)...

Tja, madame
das geht leider nicht, dann geht es dir wie tausenden andern Müttern auch und ich sag dir was - sie haben es ÜBERLEBT!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 18:17


warte ruhig noch so 2 - 2 1/2 jahre.. dann geht das schon besser mit dem schlafen.

nach nur 3 wochen schon genervt zu sein.. hmm. find ich ein bissel traurig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 18:21
In Antwort auf an0N_1253667999z

By the way..
musste nicht fast jede Mutter am Anfang durch die Brustwarzen-Wundhölle gehen? Uns ging es doch allen so!! DA muss man halt die Zähne zusammenbeißen! Meine Güte, da könnt ich mich echt aufregen dass manche Leute offenbar zwar gerne "Mutti" sein wollen aber nicht gelernt haben, zurückzustecken ihrem Kind zuliebe...

Hey
Ja also ich hatte ja das Problem mit den wunden Brustwarzen nicht, aaaaber ich hatte dafür mit meiner Großen das Problem beim Mittagschlaf. Jeeeeeden Tag Terror bis zum geht nicht mehr. Bin bei ihr geblieben und musste sie regelrecht an mich "pressen", damit sie einschlief. Puh bin ich froh, dass die Zeit rum ist.

Nochmal zum Stillen... auch wenn ich keine wunden Brustwarzen hatte, habe ich ja dennoch zurückgesteckt... nicht essen können was man will, nicht weg gehen können wann man will (egal ob mit oder ohne Kind), immer "all Zeit bereit zu sein". aber es hat mir spaß gemacht und ich liebte es

ABER ich glaube, bevor ich mich richtig gequält hätte, hätte ich eher das Stillen aufgegeben. Un bei meiner Großen war es echt nicht einfach, da ich ab dem 3. Monat zufüttern musste weil ich nicht genug Milch hatte. Ich war aber was das Thema betrifft sehr... sagen wir, "verbissen". Ich konnte sie nicht spontan auf die Welt bringen und wollte aber dafür umso mehr und "erst recht" stillen. Um es MIR zu beweisen... Ich schweife ab

wie gesagt, ich kann schon verstehen, wenn man genervt ist... und ich hatte ihren Thread so verstanden "ich bin zwar genervt, aber ich mache aus Liebe zu meinem Kind weiter". Verstehst?
Aber als ich das in dem anderen Thread las, ja... da komme ich mir halt jetzt bissl blöd vor....
Andererseits... vielleicht helfen meine Tipps auch einer anderen Mami (soll ihr aber auch helfen, nicht falsch verstehen!)

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 18:34

Sag mal
Aber sonst ist bei dir schon alles klar, oder?

Dein Baby ist gerademal 3 Wochen alt, hatte noch nichtmal einen Wachstumsschub oder eine wirklich schwierige Phase und du bist bereits genervt

Ich kenne echt keine Mutter die sooooo schnell genervt war.
So früh könnte man sein süßes Baby doch nur knuddeln, knutschen und ansehen.
Was hast du dir denn bitte unter einem Baby vorgestellt?
Es gibt nunmal keine Knöpfe und Hebel.

Warum hast du nicht etwas Geduld und lässt erstmal alles auf dich zukommen und das Baby in den Alltag finden

Und jetzt lese ich auch noch in einem anderen Thread, dass du es mit der Schreigeschichte versucht hast.
Gott das arme Baby, mir blutet das Herz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 18:39
In Antwort auf an0N_1198752999z

Sag mal
Aber sonst ist bei dir schon alles klar, oder?

Dein Baby ist gerademal 3 Wochen alt, hatte noch nichtmal einen Wachstumsschub oder eine wirklich schwierige Phase und du bist bereits genervt

Ich kenne echt keine Mutter die sooooo schnell genervt war.
So früh könnte man sein süßes Baby doch nur knuddeln, knutschen und ansehen.
Was hast du dir denn bitte unter einem Baby vorgestellt?
Es gibt nunmal keine Knöpfe und Hebel.

Warum hast du nicht etwas Geduld und lässt erstmal alles auf dich zukommen und das Baby in den Alltag finden

Und jetzt lese ich auch noch in einem anderen Thread, dass du es mit der Schreigeschichte versucht hast.
Gott das arme Baby, mir blutet das Herz

WAAAS mit der SChreigeschichte versucht?
Ja, mir blutet auch das herz....
Weißte, Threadstellerin, mach dir mal klar, je weniger du die Bedürfnisse deines Kindes jetzt befriedigst, umso STRESSIGER wird es später einmal!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 18:39

Ich muss mal was sagen
Ich vermute stark, dass sie das Febern bei ihrem älteren Kind angewendet hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 18:43

Mein
Sohn wird 5,mein neugeborenes baby ,mann und ich pennen in einem bett
Baby habe auch ich nahezu 24stunden
Am busen
Alles doch ganz normal !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 18:49

Und
Ich hatte bei allen
Kindern blutende eiternde brustwarzen
Aber,das wars mir wert
Setz dich und das baby nicht so unter druck!
Das verhalten ist völlig normal!
Durchschlafen bzw einigermasen normal schlafen tu ich auch nicht!
Das wird aber lange noch so gehen!
Früh ins bett gehen,und mit schlafen,wenn das baby schläft und über tags kann ich dir das tragetuch empfehlen,da schläft der wurm wie ne 1 auch ohne busen ein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 18:49


Echt mal ein fettes und das nicht für die TE, sie weiss es ja nunmal nicht besser sondern für die HYÄNEN die hier zum 1000 mal "WIE KANNST DU NUR" schreien. Sagt mal seit ihr nicht mehr fähig, der TE in einem NORMALEN Ton über ihre falsche Denkweise/Handlungsweise zu informieren? Nein, es wird sich lieber profieliert ala "DU MONSTER" und "ICH WÜRDE DAS NIEMALS SO MACHEN"!
Mein Gott, nach dem 1000 Thread dieser Art platzt einem hier echt der Kragen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 18:58

Was ist
febern? Sorry wenn das eine blöde Frage ist aber ich hab das Wort noch nie gehört

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 19:20
In Antwort auf kelcey_12500188


Echt mal ein fettes und das nicht für die TE, sie weiss es ja nunmal nicht besser sondern für die HYÄNEN die hier zum 1000 mal "WIE KANNST DU NUR" schreien. Sagt mal seit ihr nicht mehr fähig, der TE in einem NORMALEN Ton über ihre falsche Denkweise/Handlungsweise zu informieren? Nein, es wird sich lieber profieliert ala "DU MONSTER" und "ICH WÜRDE DAS NIEMALS SO MACHEN"!
Mein Gott, nach dem 1000 Thread dieser Art platzt einem hier echt der Kragen

Und du informierst die anderen
die du bezichtigst, die TS nicht in "normalem" Ton auf ihre falsche Handlungsweise zu verweisen auch in einem GAAAANZ normalen Ton.. is klar!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 19:21
In Antwort auf kelcey_12500188


Echt mal ein fettes und das nicht für die TE, sie weiss es ja nunmal nicht besser sondern für die HYÄNEN die hier zum 1000 mal "WIE KANNST DU NUR" schreien. Sagt mal seit ihr nicht mehr fähig, der TE in einem NORMALEN Ton über ihre falsche Denkweise/Handlungsweise zu informieren? Nein, es wird sich lieber profieliert ala "DU MONSTER" und "ICH WÜRDE DAS NIEMALS SO MACHEN"!
Mein Gott, nach dem 1000 Thread dieser Art platzt einem hier echt der Kragen


Eben. Man kann auch normal antworten. Ich hab es so verstanden, dass sie es bei ihrem älteren Kind angewendet hat. Irgendwo stand "das kenne ich so nicht von meiner älteren"
Hachja ganz ehrlich...ich war am anfang auch genervt. Schon nach ein paar Tagen wollte ich am liebsten Die Anfangszeit ist echt anstrengend und man muss sich erst mal aneinander gewöhnen und sich kennenlernen.In ein paar Wochen sieht alles vielleicht schon ganz anders aus. Gebt euch Zeit.
Sonst lese mal schlafen statt schreien. Da ist ganz gut beschrieben wie man das Baby mit der Zeit ganz sanft daran gewöhnt, ohne nuckeln einzuschlafen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 19:29
In Antwort auf an0N_1253667999z

Und du informierst die anderen
die du bezichtigst, die TS nicht in "normalem" Ton auf ihre falsche Handlungsweise zu verweisen auch in einem GAAAANZ normalen Ton.. is klar!!!

Gerade duuu
solltest dich mal wieder in deine Höhle verkriechen....Du hast mein Statement echt nicht verstanden oder? Solche threads gibt es hier wie Sand am Meer....Und jetzt geh und tanz deinen Namen oder so. Du bist doch eh wieder auf krawall gebürtstet. Gleich kommen wieder Verlinkungen zu deinen pseudowissenschaftlichen Theorien.
Herr, schmeiß Hirn von Himmel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 19:36
In Antwort auf kelcey_12500188

Gerade duuu
solltest dich mal wieder in deine Höhle verkriechen....Du hast mein Statement echt nicht verstanden oder? Solche threads gibt es hier wie Sand am Meer....Und jetzt geh und tanz deinen Namen oder so. Du bist doch eh wieder auf krawall gebürtstet. Gleich kommen wieder Verlinkungen zu deinen pseudowissenschaftlichen Theorien.
Herr, schmeiß Hirn von Himmel

Les deine beiträge
selbst nochmal durch und reflektiere.. dann verstehst du tambosium...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 19:42

Uiui
Alle die die ersten Wochen von einem BABY genervt sind wünsche ich ganz viel Spaß in der Zukunft.
Seien es Schübe, Zähne, Persönlichkeitsentfaltungen... .. Hahaha!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 19:59


Genau das meine ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 20:07


Du musst ruhe bewahren. Hab geduld mit dem baby und mit dir. Meine 2. hat ca. Nach 12 wochen gut geschlafen und ich musste nachts nur einmal aufstehen. Dauernuckeln würde ich nicht erlauben. Wie alt ist dein grösseres kind?

Lg Anne mit
Salva, Ilenia und Danilo
(3,5 Jahre, 20 Monate, 7 Tage)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 20:40



Wenn ich mich daran erinnere wie ich mich nach der Geburt gefühlt habe Jetzt muss sie sich halt erst im Alltag mit zwei Kindern zurechtfinden. Und da kann man auch mal genervt sein. In ein paar Wochen sieht alles wahrscheinlich schon anders aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 20:45

Kein Stress
Gib ihm das was er will..
Von schreien lassen oder ihm etwas aufzwingen zu wollen, halte ich nun mal gar nichts
Wenn er älter ist, vermisst du es mit ihm kuscheln zu können.
Dauernuckeln sollte er nicht, davon wirst du ihn, wenn es so weitergeht nicht mehr losbekommen.
wenn du merkst, dass er nur nuckelt und nicht trinkt, versuch doch einfach mit ihm zu kuscheln.
Meine kleine liebt den Körperkontakt.
Sie hat nur die Windel an und ich nur den BH .. und dann wird gaaaaanz viel gekuschelt =)
Anfangs hat sie das auch versucht mit dem Nuckeln, aber sie hat von alleine aufgehört..
Babys brauchen einfach ganz ganz viel liebe und körperkontakt
(ja ich weiß, dass es auch babys gibt, die das nicht mögen, aber die sind eher die Ausnahmen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 21:39


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 21:51

Hallo
Hab mir jetzt nicht alles hier durchgelesen. Ich schreib dir mal wie ich es bei meinem jüngsten gemacht habe.

Der war auch so einer der viel kuscheln wollte dagegen hab ich garnichts gemacht weil ich das selbst wollte, irgendwann schlafen sie ja mal tief und dann kann man sie in den stubenwagen legen. Gegen das dauernuggeln habe ich einfach sämtliche nuckel versucht die es gibt, es sind dann die kirschformnuckel aus latex geworden, die nimmt er bis heute (14 Monate) geb ich ihm mal eins mit silikon oder kiefergerecht geformte beißt er zweimal rein und schmeißt sie weg. Achso ich habe ihn an der brust gelassen halt nur mit nuckel im mund.

Es gibt kinder die brauchen einfach mehr nähe ich kannte das von meinem großen auch nicht der hat mit 6 wochen 12 h in seinem bett durchgeschlafen. Der kleine hat mit 5 wochen 10 h durchgeschlafen aber eben nur neben mama. Ich habe ihn immer weit in die mitte gelegt damit ich mich auch mal bissl drehen kann. Und wenn ein neues zähnchen kommt oder er mal kränkelt dann schläft er manche nächte immernoch bei mir, ist auch praktischer für mich weil er da öfter noch die brust will. Übrigens allein einschlafen tut er bis heute nicht.

Mach dir nicht soviele gedanken das du ihn verwöhnst und er immer bei dir schlafen will das ist quatsch. Mein großer hat als baby und Kleinkind nie bei mir geschlafen dafür jetzt mit seinen 10 jahren öfter. Meine freundin hat ihren bis 3 jahren im familienbett schlafen lassen der wollte das dann garnicht mehr bis heut nicht ist auch 10. Das hat halt garnichts zu sagen. Und falls du dir stress machst wegen Haushalt und so sage ich dir fahr runter keiner hat sich drann zu stören wenn es bei ei er frisch gebackenen mama nicht wie geleckt aussieht. In ein paar wochen sieht das wieder anders aus dann seit ihr ei gespielt. Und ein dreigängemenü musst du auch nicht kochen es reichen auch mal nudeln. Jetzt zählt erst mal der neue Erdenbürger der muss nämlich erst mal richtig hier auf erden ankommen.

Kopf hoch das wird schon. Ich hab das auch geschafft sogar ganz allein da schaffst du das auch.Gönn dir auch noch bissl ruhe soweit es möglich ist das ist wichtig für deine milchbildung.

LG Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2013 um 22:02

Im Stundentakt
an die Brust ist aber nicht Cluster-Feeding.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2013 um 0:12

Ich finde
Man muss hier vielleicht etwas unterscheiden, zumindest sehe ich persönlich es so.

Ich kann verstehen wenn man bereits ein oder mehrere Kinder hat und dann noch ein kleines Baby hinzukommt, dass da alles etwas stressig und nervig ist.

Auch kann ich na klar das etwas genervte oder gestresste verstehen wenn man ein etwas schwieriges Baby hat, wie z.B. Schreibaby, Hyperaktives Kind, autistisches Kind usw.

Aber ich bin auch ganz ehrlich, ich kann nicht verstehen wenn eine Mutter mit nur einem Baby, dass realtiv normal ticket bereits zu Beginn genervt ist.

Hat jetzt nichts mit der TE selbst zu tun, da sie ja wohl 2 Kids hat, wollte nur mal sagen, dass ich da einfach unterscheide.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2013 um 15:38

Meine Güte
da hab ich ja was ausgelöst.
Hier im Forum muss man echt starke Nerven haben, um sich diese ganzen Anschuldigungen nicht zu Herzen zu nehmen!
DANKE an alle, die in meinem Namen geschrieben haben und meinen Text wenigstens einmal richtig gelesen haben.
Mich wundert doch, wie wenig Leute richtig lesen können. Und natürlich habe ich mein erstes Kind nicht mit 3 Wochen schreien lassen - wie kommt ihr auf die Idee?
Und: Ja ich habe 2 Kinder und das ist etwas anderes und ja, Zahnen, Trotzphasen und Co kenne ich auch schon.
Aber ich glaube hier gibt es einfach nur Supermütter! Die auch bei Trotzphasen einfach nur glücklich sind und natürlich NIE genervt!


Naja egal. Danke für die Tipps, die doch an der einen oder anderen Stelle standen. Ich werde jetzt erstmal noch ein paar Wochen Geduld haben und mir etwas für die Brustwarzen besorgen, ab und zu versuchen den Schnuller zum Nuckeln reinzuschieben, damit ich und meine Brustwarzen sich erholen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2013 um 16:49

Nee
muss mal nachfragen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2013 um 18:25

Du arme
mir persönlich hat es nie was ausgemacht, der hautkontakt etc. pp


aber so sind die mamas halt unterschiedlich.

hast mal nen anderen schnuller versucht. ich hab meinen sohn meistens direkt nach dem stillen den schnuller gegeben. dann ging es. ein schmusetuch, dass nach dir riecht etc.

hast dein beistellbett bei dir am bett? würde ich auf jeden fall auch noch ne weile so lassen, so kommst mehr zum schlafen, weil du wirst denke ich noch häufig stillen.

oder versuch mit deinem partner , dass er die Flasche gibt. Hol dir eine Milchpumpe. Und pumpe ein wenig ab, vielleicht wird es besser. ist halt übungssache

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Januar 2013 um 11:40

Nochmal ich
Der Grund, dass ich so verrückt werde ist wohl vor allem der Schlafmangel und dass er auch so nicht zuverlässig einschläft.

Ich schreib mal exemplarisch die letzte Nacht auf:

22:30-24:00 Stillen und der Versuch ihn im Stillen einschlafen zu lassen. Keine Chance - er verliert immer wieder die Brustwarze aus dem Mund, findet sie nicht wieder, es sei denn ich setze mich wieder auf mit ihm. Wenn ich mich dann wieder versuche mit ihm hinzulegen (wohlbemerkt eng angekuschelt), wird er wieder wach und schreit. Endlich schläft er und ich bin so nervös, dass er gleich wieder schreit, dass ich noch mindestens eine Dreiviertelstunde wach liege...
3:30 Kind wacht auf. Ca. eine Stunde stillen. Dann nuckeln (dabei kann ich nicht schlafen).
5:30 Kind wieder wach. Nochmal eine Stunde stillen. Nuckeln...
7:30 nächstes Stillen. Wird nochmal wach, als ich mich versuche weg zu drehen...
9:30 jetzt ist die Nacht vorbei. Kind schreit, sobald ich es ablege, also heißt es: Schreien ertragen, bis ich mich angezogen habe und mir ein paar Scheiben Brot runtergeschnitten habe. Kind will zur Beruhigung wieder an die Brust.
Dann kann ich ihn in die Brusttrage nehmen, wo er nach einigem Geschrei einschläft - wenigstens das hilft meistens, geht aber auf den Nacken... Wenn ich mich jetzt versuchen würde mit ihm hinzulegen, wäre er innerhalb von 5 Minuten wieder wach. D.h.: Dauerwackeln - geht wenigstens im Sitzen ganz gut.

FAZIT: 5:15 Stunden Schlaf in der Nacht. So ist es jede Nacht. Die ersten 5 Nächte nach der Geburt deutlich schlimmer, da habe ich vielleicht 2 Stunden pro Nacht geschlafen.! Ich brauche normalerweise 9 Stunden pro Nacht! Hinzu kommt, dass ich in der SS schon Schlafdefizit aufgebaut habe, weil ich die letzten Monate immer schlecht geschlafen habe.
Wenn er dann nach 1 Stunde Schlaf wieder wach ist, ist dann mein Gedanke nicht: Oh, mein süßes Kind, sondern eher: Oh nein, schon wieder! Ich will nur schlafen, schlafen, schlafen.

Wundert es jetzt noch jemanden, dass ich genervt bin und mich frage, ob es auch besser geht?
Klar, kann man damit rechnen, wenn man ein Kind bekommt, aber das macht es nicht besser. Ich werde von Schlafmangel einfach schnell depressiv bis aggressiv und dachte es macht Sinn, sich frühzeitig Gedanken zu machen, bevor ich total durchdrehe.
Bei meiner Großen war ich wohl verwöhnt und da rechnet man doch irgendwie damit, dass das zweite vielleicht ähnlich schlafen wird...
Egal. Ich hab wie gesagt weder etwas gegen Stillen, noch gegen Kuscheln. Schlimm ist es, wenn gerade nachts dann noch nicht mal das Stillen hilft. Noch nicht mal das an der Brust nuckeln lassen...
So. ich freu mich immer noch über Tipps!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Januar 2013 um 12:33

Ich kann deinen schlafmangel
verstehen, und es war bei mir am anfang genauso, hatte ganz komische brustwarzen und ich habe die ersten drei monate nur im sitzen gestillt. habe es mir aber immer so bequem gemacht dasss ich auch so weiter schlafen konnte. hab mich aber auch immer wenns baby geschlafen hat hingelegt. mir war es egal ob dann der haushalt liegen geblieben ist.

ich musste beim stillen immer meine brust festheben , sonst wäre die brust rausgerutscht.

ich habe teilweise auch nachts alle halbe bis 1 stunde gestillt.

ich weiß es ist kein trost, es wird besser. so war es zumindest bei mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper