Home / Forum / Mein Baby / Ab wann würdet ihr euch sorgen machen?????

Ab wann würdet ihr euch sorgen machen?????

4. Februar 2018 um 7:37

Mein Sohn, 8 Monate, macht mich schon von Anfang an mit seiner Essens- und Trinkkultur verrückt. Doch jetzt nimmt es langsam andere Formen an und ich weiß nicht, ob ich besorgt, oder lieber tief durchatmen sollte.
In der Nacht von Freitag auf Samstag hat er um 3 Uhr ca 80ml getrunken und das wars dann. Er hat morgens (ca 8:00) seinen Grießbrei von Aptamil bekommen (das ist der einzige Brei den er mag) und normalerweise trinkt er später dann noch eine kleine Flasche, wenn er schlafen geht. Doch diesmal nicht. Mittags wollte ich ihm dann seinen Karotten-Kartoffelbrei geben, wollte er auch nicht, also hab ich ihm, aus leichter verzweiflung, nochmal etwas Grießbrei gegeben und habe diesen dann mehr verdünnt. Fand er gut. Aber davon, wenn er zu viel am Tag bekommt, bekommt er dünnen Stuhlgang. Flasche im Laufe des Mittags, Fehlanzeige. Um halb vier hat er ein Obstgläschen gegessen. Da er nicht mehr geschlafen hat, war er um fünf Uhr Bettbereit. Aber auch da verweigerte er seine Bettflasche und kam erst um 22:00 wieder. Da hat er dann 120ml getrunken und jetzt um 3 wieder 100ml und jetzt wieder nichts. Er trinkt immer wieder etwas Wasser, deshalb versuche ich jetzt nicht panisch zu werden. Er ist fit, wenn auch etwas weinerlich und angespannt, käckert wie ein Weltmeister, macht aber natürlich wenig Pipi.
Was er auch seit gestern macht, seinen Kopf, nicht die Stirn, sonder oben den Kopf, wie ein Stier, gegen die Möbel zu rammen - mal fest, mal ganz vorsichtig. Das erschreckt mich. Auch heute früh, ich dachte er macht es mit den Füßen, in seinem Bett, weil es so laut war. Doch als ich ins Zimmer kam, kniete er auf allen vieren und wippte immer wieder nach vorne und knallte gegen das Bett. Wirklich fest. Es tut ihm manchmal weh, so ist das nicht.
Ich möchte nicht zum Notdienst, denn die Ärztin, die dieses Wochenende Notdienst hat, ist wirklich nicht gut.

Mehr lesen

4. Februar 2018 um 9:11

Also rein meine persönliche Meinung was ich machen würde, allerdings ist meine Tochter schon etwas älter. 

Fur mich klingt es, als sei er „einfach“ nur krank und fühlt sich nicht wohl. 
Meine macht das auch wenn sie Fieber hat, eigentlich schlafen sollte aber nicht will oder kann. Sie stellt sich dann wie zum krabbeln hin, und wippt vor und zurück und heult dabei. Wenn das Bett im Weg ist, knallt sie eben dagegen. 

Ich würde erstmal Schmerzmittel geben und schauen ob es besser wird. Solang er Wasser oder normale Milch trinkt, reicht das. Ein krankes Kind will oft nichts essen. 

Zeigt er austrocknungserscheinungen, ab ins Krankenhaus.
wenn dir beim Gedanken bis morgen zu warten unwohl ist, dann zum Notdienst. 
Andonsten wenn es nicht besser wird, morgen zum Kinderarzt. 

2 LikesGefällt mir

4. Februar 2018 um 10:04

Hallo, das mit den Kopf gegen Gitterstäbe kenn ich von meiner kleinen. Vllt eine Art die Welt zu erkunden, Grenzen austesten, Körper kennen lernen, keine Ahnung wenns mir zu viel wurde hab ichs unterbunden.

Vllt plagen ihn die Zähne? Hat er Fieber?
​Hin und wieder so trinkarme Tage gibts durchaus, höre einfach auf deine Muttergefühle, du kennst dein Kind am besten ... und die Mutterinstinkte täuschen sich nie.
Vllt macht ihm auch das Wetter zu schaffen, dann sinds auch weinerlich
Kuschel mit ihm, sei für ihn da, lenk ihn ab.
Wenn er sichtlich Schmerzen hat weil er kränkelt kann ja sein das er sich was eingefangen hat?

Oder die Zähne?

Lg

Gefällt mir

4. Februar 2018 um 15:13
In Antwort auf lunastar01

Hallo, das mit den Kopf gegen Gitterstäbe kenn ich von meiner kleinen. Vllt eine Art die Welt zu erkunden, Grenzen austesten, Körper kennen lernen, keine Ahnung wenns mir zu viel wurde hab ichs unterbunden.

Vllt plagen ihn die Zähne? Hat er Fieber?
​Hin und wieder so trinkarme Tage gibts durchaus, höre einfach auf deine Muttergefühle, du kennst dein Kind am besten ... und die Mutterinstinkte täuschen sich nie.
Vllt macht ihm auch das Wetter zu schaffen, dann sinds auch weinerlich
Kuschel mit ihm, sei für ihn da, lenk ihn ab.
Wenn er sichtlich Schmerzen hat weil er kränkelt kann ja sein das er sich was eingefangen hat?

Oder die Zähne?

Lg

Ich glaube er bekommt nen Zahn. Sicher bin ich mir nicht, aber das könnte es vielleicht sein und ich habe jetzt gelesen, das es mit 8 Monaten nichts ungewöhnliches ist, das sie ihre Flasche verstoßen.
Fieber hat er keines und er ist eigentlich ziemlich Fit, ein bisschen blass, aber sonst Fit. Waren gerade im Schnee spazieren und er hatte seinen Spaß. Als wir zu Hause ankamen, hat er erst mal ein ganzes Gläschen Apfel mit Reis und Trauben gegessen. Ich koche nachher mal ein Paar Kartoffeln und matsche die mal mit Milch. Schaun wir mal. Sein Brei wollte er vorhiend auch nicht.

Gefällt mir

4. Februar 2018 um 15:15

Zu wenig trinkt und zu wenig Vitamine/Kalzium bekommt, das er ja so noch nicht zu sich nimmt.

Gefällt mir

4. Februar 2018 um 15:17

Es geht ihm sonst gut. Er ist nicht apathisch - dann wäre es ja auch schon etwas zu spät, oder

Ich denke mit dem Kopf immer nur, mein Gott, das muss doch weh tun. Aber gut, vielleicht testet er gerade seine grenzen.

1 LikesGefällt mir

4. Februar 2018 um 15:20
In Antwort auf kichererbsin

Also rein meine persönliche Meinung was ich machen würde, allerdings ist meine Tochter schon etwas älter. 

Fur mich klingt es, als sei er „einfach“ nur krank und fühlt sich nicht wohl. 
Meine macht das auch wenn sie Fieber hat, eigentlich schlafen sollte aber nicht will oder kann. Sie stellt sich dann wie zum krabbeln hin, und wippt vor und zurück und heult dabei. Wenn das Bett im Weg ist, knallt sie eben dagegen. 

Ich würde erstmal Schmerzmittel geben und schauen ob es besser wird. Solang er Wasser oder normale Milch trinkt, reicht das. Ein krankes Kind will oft nichts essen. 

Zeigt er austrocknungserscheinungen, ab ins Krankenhaus.
wenn dir beim Gedanken bis morgen zu warten unwohl ist, dann zum Notdienst. 
Andonsten wenn es nicht besser wird, morgen zum Kinderarzt. 

Ich habe ihm ein Zäpfchen gegeben und es ging ihm danach etwas besser. Zumindest konnte er schlafen, denn er war total übermüdet. Er hat jetzt ein ganzes Obstgläschen mit Reis gegessen.
Er hat keine Austrocknungserscheinungen, da er ja immer wieder an seine Wasserflasche geht. Dennoch macht man sich als Mutter immer sorgen und Gedanken, wenn auf einmal, von jetzt auf gleich, auf einmal etwas so gravierend anders ist als sonst.

Gefällt mir

4. Februar 2018 um 17:13

Wenn er zahnt und den Kopf wo gegen "donnert" könnte es sein, dass er den Zahnungsschmerz damit überstrahlen möchte. Bei Zahnungsschmerz bekam unser Sohn dann Vi.bur.col Zäpfchen die halfen da gut!!!! 

Gefällt mir

5. Februar 2018 um 8:06

Er hat jetzt gestern, wenn ich von morgens sieben bis 24:00 ausgehe, mit Wasser, vielleicht knapp 400 ml getrunken. Davon evtl 100 Wasser.
Er hat Mittags seinen Karotten-Kartoffel-Fleisch-Brei gegessen und Nachmittags ein Obsglas. Vormittags ein Paar Löffel Grießbrei.
Er isst nicht viel, das ist es ja was es so schwer macht. Er mag nichts vom Tisch und das er den Brei ist, den ich selbst koche, ist schon ein rießen erfolg. Gläschen mag er gar nicht und ja keine Stückchen. Wenn er etwas probiert, was er nicht mag, würgt er richtig.
Heute Nacht hat er um 2 Uhr 150ml getrunken und das war es bisher.
Es geht ihm gut, wirklich nciht schlecht, aber ich glaube tatsächlich das er Zahnt. Wenn das jetzt mit jedem Zahn so wird, na dann gute Nacht.

Gefällt mir

5. Februar 2018 um 12:11

Hallo, Zahnungsgel und Globuli, Kinderarzt verschreibt dir das, gib ihm eine Karotte kühlt und er kann knabbern... wenns zahnen sinds eh so arm.
Lg

Gefällt mir

5. Februar 2018 um 12:49
In Antwort auf lunastar01

Hallo, Zahnungsgel und Globuli, Kinderarzt verschreibt dir das, gib ihm eine Karotte kühlt und er kann knabbern... wenns zahnen sinds eh so arm.
Lg

Das macht er ja nicht, er knabbert ja nichts. Ich weiß ja auch gar nicht obs die Zähne sind
Er macht mich manchmal echt verrückt. Manchmal läuft es total rund und dann von jetzt auf gleich so was. Irgendwie jann ich dann da auch nicht sonderlich entspannt sein.

Gefällt mir

5. Februar 2018 um 12:51

Hab heute Früh mit meinem Kinderarzt telefoniert. Er meinte, es könnte schon etwas mehr sein, aber so lange er auch etwas Wasser trinkt und etwas isst und sonst soweit fit ist, würde er bis Mittwoch erst mal abwarten ob es sich wieder einpendelt. Wenn es nicht besser wird, geh ich am Mittwoch hin und dann schaun wir mal.

Gefällt mir

5. Februar 2018 um 13:01

Ich kenn das...mein grosser war/ist auch so...bin manchmal echt verzweifelt bei ihm, weil er einfach kaum gegessen und getrunken hat...das war schon als baby so und blieb auch bis jetzt...er ist mittlerweile 3 und immer noch ein schlechter esser...er ist mit seinen gut 12kg zart aber fit...der arzt meinte immer nur, er ist eben so, er nimmt sich schon was er braucht...er nimmt ja auch stetig zu, nur eben recht langsam...
man kann die kinder ja schlecht zwingen zu essen....
Seit ich das alles etwas lockerer angehe, klappt es auch besser. Gibt aber immer noch tage wo er kaum was isst...

Es kann aber natürlich sein, dass es bei euch nur eine vorübergehende phase ist. Schub...zahnen...oder sowas...dafür hast du eh schon tipps bekommen..

Gefällt mir

5. Februar 2018 um 13:05
In Antwort auf sweet15112014

Ich kenn das...mein grosser war/ist auch so...bin manchmal echt verzweifelt bei ihm, weil er einfach kaum gegessen und getrunken hat...das war schon als baby so und blieb auch bis jetzt...er ist mittlerweile 3 und immer noch ein schlechter esser...er ist mit seinen gut 12kg zart aber fit...der arzt meinte immer nur, er ist eben so, er nimmt sich schon was er braucht...er nimmt ja auch stetig zu, nur eben recht langsam...
man kann die kinder ja schlecht zwingen zu essen....
Seit ich das alles etwas lockerer angehe, klappt es auch besser. Gibt aber immer noch tage wo er kaum was isst...

Es kann aber natürlich sein, dass es bei euch nur eine vorübergehende phase ist. Schub...zahnen...oder sowas...dafür hast du eh schon tipps bekommen..

Mein Großer, heute 8J., war so ähnlich, aber nicht so schlimm. Heute bin ich bei dem Großen auch entspannt, er ist sehr dünn, isst wenig, an manchen Tagen kaum etwas, aber Kia meint, ist noch alles gut und er ist Fit.
Ich hätte auch gedacht, das ich bei dem Zweiten da viel entspannter an die Sache Essen/Trinken ran gehe, aber Pusteblume, ich kann da nicht entspannt sein. Ich habe Ängste und die lassen sich nicht abschalten, auch wenn es dem KLeinen gut geht. Manchmal könnte ich mir deswegen selbst in den Hintern treten

Gefällt mir

5. Februar 2018 um 17:25

NACHTRAG:

Ich hab jetzt mal von heute Nacht ab 24:00 bis jetzt 17:00 aufgeschrieben, was er bis jetzt zu sich genommen hat (Essen und trinken). Er ist jetzt im Bett, da er heute über den Tag nur 40 Minuten geschlafen hat und vollkommen erschöpft war.
-02:00: 150ml Flasche (Aptamil)
-08:00: ca 100g Grießbrei von Aptamil mit Wasser angerührt
-12:00: 50ml Flasche + 190g Obst mit Haferflocken (waren einkaufen und zu spät, hatte keine Zeit mehr zum Kochen und nichts mehr auf Vorrat und er war sehr sehr müde und hungrig.)
-14:45: 160g Krarotten-Kartoffel-Fleisch-Brei. Wollte vorher nichts.
-über den Tag verteilt 50ml Wasser.
Abendessen wollte er keins. Zu müde. In der Regel kommt er dann so zw. 20 - 22:00 und trinkt dann was. Wir werden sehen wie das heute klappt.
Ich bin erschöpft. Was sagt ihr, genug oder zu wenig.
 

1 LikesGefällt mir

5. Februar 2018 um 17:59
In Antwort auf elisabethlilly

NACHTRAG:

Ich hab jetzt mal von heute Nacht ab 24:00 bis jetzt 17:00 aufgeschrieben, was er bis jetzt zu sich genommen hat (Essen und trinken). Er ist jetzt im Bett, da er heute über den Tag nur 40 Minuten geschlafen hat und vollkommen erschöpft war.
-02:00: 150ml Flasche (Aptamil)
-08:00: ca 100g Grießbrei von Aptamil mit Wasser angerührt
-12:00: 50ml Flasche + 190g Obst mit Haferflocken (waren einkaufen und zu spät, hatte keine Zeit mehr zum Kochen und nichts mehr auf Vorrat und er war sehr sehr müde und hungrig.)
-14:45: 160g Krarotten-Kartoffel-Fleisch-Brei. Wollte vorher nichts.
-über den Tag verteilt 50ml Wasser.
Abendessen wollte er keins. Zu müde. In der Regel kommt er dann so zw. 20 - 22:00 und trinkt dann was. Wir werden sehen wie das heute klappt.
Ich bin erschöpft. Was sagt ihr, genug oder zu wenig.
 

So wenig find ich das jetzt gar nicht....ich find's ok...und er scheint ja zufrieden zu sein....

Gefällt mir

5. Februar 2018 um 18:51
In Antwort auf sweet15112014

So wenig find ich das jetzt gar nicht....ich find's ok...und er scheint ja zufrieden zu sein....

Echt?? Na das Beruhigt mich ja dann schon etwas.
Ja, er ist zufrieden. Er ist so oder so immer zufrieden

Gefällt mir

5. Februar 2018 um 19:56

Liegt aber vielleicht auch da dran, dass mein grosser auch so war...und immer mit so wenig essen bzw. noch weniger auskam/kommt....
Andere sehen das vielleicht anders, die das von ihren kids nicht kennen....

Gefällt mir

5. Februar 2018 um 20:02
In Antwort auf elisabethlilly

NACHTRAG:

Ich hab jetzt mal von heute Nacht ab 24:00 bis jetzt 17:00 aufgeschrieben, was er bis jetzt zu sich genommen hat (Essen und trinken). Er ist jetzt im Bett, da er heute über den Tag nur 40 Minuten geschlafen hat und vollkommen erschöpft war.
-02:00: 150ml Flasche (Aptamil)
-08:00: ca 100g Grießbrei von Aptamil mit Wasser angerührt
-12:00: 50ml Flasche + 190g Obst mit Haferflocken (waren einkaufen und zu spät, hatte keine Zeit mehr zum Kochen und nichts mehr auf Vorrat und er war sehr sehr müde und hungrig.)
-14:45: 160g Krarotten-Kartoffel-Fleisch-Brei. Wollte vorher nichts.
-über den Tag verteilt 50ml Wasser.
Abendessen wollte er keins. Zu müde. In der Regel kommt er dann so zw. 20 - 22:00 und trinkt dann was. Wir werden sehen wie das heute klappt.
Ich bin erschöpft. Was sagt ihr, genug oder zu wenig.
 

Also ich finde das ok... Flüssigkeit bekommt er ja auch durch den mit Wasser angerührten Brei und durch das Obst... die Mengen sind auch in Ordnung finde ich für sein Alter. Und dann kommen noch die Fläschchen dazu. So lange er immer wieder feuchte Windeln hat, ist das nicht bedenklich finde ich... 

1 LikesGefällt mir

5. Februar 2018 um 21:02

500 gr Brei über den Tag verteilt, finde ich für ein 8-monatiges Baby sogar recht viel. Meine Tochter hat da deutlich weniger gegessen. Flüssigkeit könnte mehr sein, aber die steckt ja auch im Brei.

wieviel wiegt er denn auf welche Größe?

Gefällt mir

5. Februar 2018 um 21:13
In Antwort auf missesq

500 gr Brei über den Tag verteilt, finde ich für ein 8-monatiges Baby sogar recht viel. Meine Tochter hat da deutlich weniger gegessen. Flüssigkeit könnte mehr sein, aber die steckt ja auch im Brei.

wieviel wiegt er denn auf welche Größe?

Er hat jetzt 9kg und ist so ungefähr 68-70cm groß

Ihm fehlt ja auch die Flasche, vielleicht deshalb so viel Brei. Sonst war es auch weniger. Bisher ist es heute noch immer die 150ml von heute Nacht. Er schläft noch immer.

Gefällt mir

6. Februar 2018 um 8:03

Heute Nacht hat er keine Flasche angerührt, obwohl er zwei mal wach war. Um 22:00 hat er aber noch mal 150ml getrunken.
Ich denke mal, es ist tatsächlich rum mit der Flasche und ich muss schauen, das er seinen Flüssigkeitshaushalt hält.
LG und ganz lieben Dank an alle

1 LikesGefällt mir

7. Februar 2018 um 19:09
In Antwort auf elisabethlilly

Mein Sohn, 8 Monate, macht mich schon von Anfang an mit seiner Essens- und Trinkkultur verrückt. Doch jetzt nimmt es langsam andere Formen an und ich weiß nicht, ob ich besorgt, oder lieber tief durchatmen sollte.
In der Nacht von Freitag auf Samstag hat er um 3 Uhr ca 80ml getrunken und das wars dann. Er hat morgens (ca 8:00) seinen Grießbrei von Aptamil bekommen (das ist der einzige Brei den er mag) und normalerweise trinkt er später dann noch eine kleine Flasche, wenn er schlafen geht. Doch diesmal nicht. Mittags wollte ich ihm dann seinen Karotten-Kartoffelbrei geben, wollte er auch nicht, also hab ich ihm, aus leichter verzweiflung, nochmal etwas Grießbrei gegeben und habe diesen dann mehr verdünnt. Fand er gut. Aber davon, wenn er zu viel am Tag bekommt, bekommt er dünnen Stuhlgang. Flasche im Laufe des Mittags, Fehlanzeige. Um halb vier hat er ein Obstgläschen gegessen. Da er nicht mehr geschlafen hat, war er um fünf Uhr Bettbereit. Aber auch da verweigerte er seine Bettflasche und kam erst um 22:00 wieder. Da hat er dann 120ml getrunken und jetzt um 3 wieder 100ml und jetzt wieder nichts. Er trinkt immer wieder etwas Wasser, deshalb versuche ich jetzt nicht panisch zu werden. Er ist fit, wenn auch etwas weinerlich und angespannt, käckert wie ein Weltmeister, macht aber natürlich wenig Pipi.
Was er auch seit gestern macht, seinen Kopf, nicht die Stirn, sonder oben den Kopf, wie ein Stier, gegen die Möbel zu rammen - mal fest, mal ganz vorsichtig. Das erschreckt mich. Auch heute früh, ich dachte er macht es mit den Füßen, in seinem Bett, weil es so laut war. Doch als ich ins Zimmer kam, kniete er auf allen vieren und wippte immer wieder nach vorne und knallte gegen das Bett. Wirklich fest. Es tut ihm manchmal weh, so ist das nicht.
Ich möchte nicht zum Notdienst, denn die Ärztin, die dieses Wochenende Notdienst hat, ist wirklich nicht gut.

Hallo,

also das mit dem Essen kann verschiedene Gründe haben. Auch meine Tochter hatte Zeiten, da wollte sie kaum etwas essen oder trinken, gerade auch so mit 8 Monaten. Zu dieser Zeit hatte sie Zähne bekommen und wegen der Schmerzen wollte sie nichts in den Mund nehmen. Das hat sich aber mit der Zeit wieder gegeben. Der Kinderarzt meinte damals, solange sie wenigstens ausreichend Wasser trinkt ist alles ok.
Die Sache mit dem Kopf würde ich vom Kinderarzt abklären lassen. Ich denke aber, dass das nichts ernstes ist.

Gefällt mir

7. Februar 2018 um 22:27

Hallo,
du hast natürlich vollkommen recht, aber die Gesellschaft ist grausam und mit dem erhobenen Zeigefinger ganz schnell dabei. Es geht mir auch nicht daraum, es anderen recht zu machen, ich hab einfach eine seltsame Angst etwas zu verpassen, nicht zu erkennen, denn damit würde ich nicht klar kommen. Die rechtfertigung war eher, weil es nur Obst und kein richitges Mittagessen war .
Mein Verstand sagt ja auch, entspann dich, bleib locker, es geht ihm doch gut usw usw ... aber mein Mama-Herz ist unglaublich zart beseitet und alles was für mich aus der Norm läuft, macht mir Angst und verunsichert mich. Es ist schwer zu erklären, aber da schlagen zwei Herzen in meiner Brust.
Naja, zurück zum eigentlichen Thema. Er hat leider 400g an Gewicht verloren, in fünf Tagen, da macht man sich schon weider so seine Gedanken. War heute beim Kia und er meinte auch, das es wahrscheinlich nur eine Phase ist, aber wir das Gewicht im Blick behalten sollten. Und er meinte auch, das er wohl einer von denen ist, die nicht viel Flüssigkeit brauchen, denn ausgetrocknet ist er nicht, obwohl es an reiner Flüssigkeit schon wenig ist.
Schlaf, ja Schlaf ist was tolles, aber mit 2 Kindern nicht immer so machbar . Bin heute schon wieder seit halb fünf wach. Gehe jetzt aber schlafen und hoffe das mein kleiner Batman diese Nacht mal etwas ruhiger und vielleicht mal länger schläft. Zur Zeit hat er mal wieder eine Schlecht-Schlaf-Phase (dieses Wort Phase löst bei mir irgendwie so ne Hass-Liebe aus) und ich freu mich schon darauf, wenn es wiedr anders ist. Da kann ich dann wieder Energie tanken. Ich merke immer erst, das meine Baterien leer sind, wenn ich wegen jedem bischen in Tränen ausbreche.
Gott, ich liebe meine Kinder so sehr, das ich einfach wegen ihnen Angst habe etwas falsch zu machen und mein Bauchgefühl überhör.
Danke für deine lieben Worte, ihr glaubt gar nicht, wie gut so etwas tun kann.

1 LikesGefällt mir

8. Februar 2018 um 7:56

Er hat jetzt an Gewicht verloren, aber das behalten wir mit dem Kia im Blick.
Er nimmt nicht, was nicht zu 100% pürriert ist, findet es total ecklig, obwohl er schon zähnchen hat.
Mir geht es besser, ich bin ruhiger geworden. Es geht ihm noch immer gut und ich muss es so wohl hinnehmen. Gerade liegt er vor mir und kuschelt und erzählt mit seiner Wasserflasche. Er ist sooo süß

Gefällt mir

8. Februar 2018 um 9:05
In Antwort auf elisabethlilly

Er hat jetzt an Gewicht verloren, aber das behalten wir mit dem Kia im Blick.
Er nimmt nicht, was nicht zu 100% pürriert ist, findet es total ecklig, obwohl er schon zähnchen hat.
Mir geht es besser, ich bin ruhiger geworden. Es geht ihm noch immer gut und ich muss es so wohl hinnehmen. Gerade liegt er vor mir und kuschelt und erzählt mit seiner Wasserflasche. Er ist sooo süß

Du Arme, mach dich nicht verrückt ! Was glaubst du wieviele Kinder zwischendurch mal abnehmen und es merkt einfach keiner weil sie nicht gewogen werden
mein kleiner hat um Weihnachten rum wirklich kaum was gegessen und jetzt spachtelt er wieder wie irre. 
Kopf hoch und mach dich nicht verrückt!!

Gefällt mir

8. Februar 2018 um 10:15

oha das mit dem kopf gegen donnern klingt ja heftig...

Gefällt mir

8. Februar 2018 um 18:27
In Antwort auf elisabethlilly

Er hat jetzt an Gewicht verloren, aber das behalten wir mit dem Kia im Blick.
Er nimmt nicht, was nicht zu 100% pürriert ist, findet es total ecklig, obwohl er schon zähnchen hat.
Mir geht es besser, ich bin ruhiger geworden. Es geht ihm noch immer gut und ich muss es so wohl hinnehmen. Gerade liegt er vor mir und kuschelt und erzählt mit seiner Wasserflasche. Er ist sooo süß

Meine waren auch nie gute Esser und sind es bis heute nicht. Das gibts eben auch solange sie wachsen und gedeihen...

Gefällt mir

8. Februar 2018 um 19:58
In Antwort auf dreamgirl369

oha das mit dem kopf gegen donnern klingt ja heftig...

Hat mich auch total erschreckt, aber jetzt ist es wieder rum. Vielleicht hat ihm wirklich was weh getan. Er ist halt kein weinerliches bavy und zeigt es mir damit

Gefällt mir

18. Februar 2018 um 9:00

Hallo, meine 1 jährige hat jetzt 8,4 kg auf 74 cm. Ist im unteren drittel. Mein Kia sagte statt Wasser und co Flascherl geben ... da dies ja nahrhafter ist und in wasser nix drinnen ist. Sie sich aber so viel bewegt und wenns mitn essen alleine nicht hin kommt.
So biete ichs ihr halt immer an, aber trinkfreudig ist was anderes.


​Heute hats wohl Kopfweh ...zieht sich an den Haaren beißt sich in den Händen und so nen blödsinn ...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen