Home / Forum / Mein Baby / Abendritual, wie bringt ihr die Kleinen zum Schlafen?

Abendritual, wie bringt ihr die Kleinen zum Schlafen?

3. August 2011 um 19:34

...Einschlafstillen zählt nicht - das kann ich selbst



Hallo,

Ich würde gerne ein Abendritual einführen um meinem Knirps das Einschlafen zu erleichtern, aber ich weiss nicht was / wie...

Am liebsten wäre es mir wenn ich ihn gleich an sein Bettchen in seinem Zimmer gewöhnen könnte, wenn wir schon was Neues anfange.
Bisher schläft er mit mir im Bett.
Aber wie stelle ich das an?
Sobald er in seinem Bettchen liegt brüllt er nach ein paar Minuten wie wild. Keine Chance ihn dran zu gewöhnen. Ausserdem schläft er im Moment nur an der Brust ein, das möchte ich auch ändern. Aber wie? Schnuller nimmt er nicht.
Habe schon das internet rauf und runter gesucht, finde aber nur beiträge in denen Mütter schreiben wie toll ihre Kinder doch alleine einschlafen und das seit sie auf der Welt sind. Das frustriert.
Hat jemand von euch ne zündende Idee für mich?

Liebste Grüße

Mehr lesen

3. August 2011 um 20:17

Hallo
ich versuch Dir mal zu helfen.......stille aber leider nicht....

also, hab von anfang an folgendes gemacht: immer zu einer bestimmten Uhrzeit ( bei uns zwischen 18.00-19.00 Uhr) wird sie gewaschen oder gebadet, dann eincremen, Schlafanzug an in Schlafsack, dann geh ich mit ihr in unser Schlafzimmer, mach Türe zu und geb ihr ihr Fläschchen, dabei schläft sie meistens ein wenn nicht rede ich leise mit ihr, streichel ihr Köpfchen, halte Händchen bis sie einschläft......, dann trage ich sie vorsichtig in ihr Zimmer in ihr Bett und leg sie rein......bei uns funktioniert es seit sie 3 Monate alt ist, jetzt ist sie 14 Monate.....

es ist halt wichtig finde ich jeden abend das selbe Ritual zu machen........

vielleicht hilft in eurem Fall erstmal wenn er in seinem Bett aber in eurem Schlafzimmer schläft....

unsere wollte anfangs auch keinen schnuller, bis mir eine Freundin empfohlen hat die Kirschschnuller auszuprobieren, - die heißen tatsächlich so wegen ihrer Form, und die hat sie sofort genommen........gibts aber leider nicht überall zur Not geh in eine Apotheke die haben welche.......


liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2011 um 20:48

Rituale...
Lass dich von dem Begriff nicht abschrecken. Ich glaube viele legen in das Wort zuviel Gewicht.
Wenn du jeden Abend so ziemlich das Gleiche tust, dann hast du schon dein Ritual. Und ich denke, dass du schon ein gewisses Ritual hast.

Meine Tochter ist jetzt 6 Monate und mit einigen Außnahmen läuft es so:
17:30 baden oder waschen, eincremen ect
18:00 Breichen
18:50 Sandmännchen gucken
19:00 Uhr leg ich sie ins Bett und lese ein Märchen vor.
Manchmal schläft sie beim lesen ein, manchmal muss ich sie auch noch ne Weile umhertragen.

Mit dem stillen kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Habe die Abendmalzeit durch brei ersetzt und einschlafstillen habe ich immer vermieden.
Vielleicht könntest du versuchen ihn ins Bett zu legen, geschichte erzählen oder was vorlesen oder singen und erst wenn du merkst er schläft absolut nicht oder ist zu meckerig dann stillen.

Bei meiner Tochter hab ich auch schon vor Monaten angefangen, dass sie nicht mehr nur auf dem Arm einschläft. Klappen tut es bis heute nicht immer.

Ich denke, dass er irgendwann auchmal einschläft ohne noch gestillt zu werden, weil er mekrt er braucht es nicht mehr und kann auch ohne gut einschlafen.

Immer am Ball bleiben und nicht aufegeben auch wenn es Wochen dauert bis sich "Ergebnisse" zeigen. Es lohnt sich.

LG Jossi+Erbse (6mon)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2011 um 22:38
In Antwort auf ayg|l_12095917

Rituale...
Lass dich von dem Begriff nicht abschrecken. Ich glaube viele legen in das Wort zuviel Gewicht.
Wenn du jeden Abend so ziemlich das Gleiche tust, dann hast du schon dein Ritual. Und ich denke, dass du schon ein gewisses Ritual hast.

Meine Tochter ist jetzt 6 Monate und mit einigen Außnahmen läuft es so:
17:30 baden oder waschen, eincremen ect
18:00 Breichen
18:50 Sandmännchen gucken
19:00 Uhr leg ich sie ins Bett und lese ein Märchen vor.
Manchmal schläft sie beim lesen ein, manchmal muss ich sie auch noch ne Weile umhertragen.

Mit dem stillen kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Habe die Abendmalzeit durch brei ersetzt und einschlafstillen habe ich immer vermieden.
Vielleicht könntest du versuchen ihn ins Bett zu legen, geschichte erzählen oder was vorlesen oder singen und erst wenn du merkst er schläft absolut nicht oder ist zu meckerig dann stillen.

Bei meiner Tochter hab ich auch schon vor Monaten angefangen, dass sie nicht mehr nur auf dem Arm einschläft. Klappen tut es bis heute nicht immer.

Ich denke, dass er irgendwann auchmal einschläft ohne noch gestillt zu werden, weil er mekrt er braucht es nicht mehr und kann auch ohne gut einschlafen.

Immer am Ball bleiben und nicht aufegeben auch wenn es Wochen dauert bis sich "Ergebnisse" zeigen. Es lohnt sich.

LG Jossi+Erbse (6mon)

...
Mit 6 momaten sandmännchen schauen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2011 um 8:12
In Antwort auf lyyti_12527448

...
Mit 6 momaten sandmännchen schauen

Ja
Das dacht ich auch grad

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2011 um 19:40
In Antwort auf lala_12455418

Ja
Das dacht ich auch grad

Wieso nicht....?
Wir kuscheln auf der Couch und gucken Sandmännchen.
Manchmal auch noch die Sendung davor, jenachdem wann wir mit Essen uns so fertig sind.
Mein Kind sitzt nicht Stundenlang vorm Fernseher. Sie liegt auf mir und entspannt sich beim Sandmännchen.
Finde daran nichts schlimmes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club