Home / Forum / Mein Baby / Abends *Schreistunde* durch D-Fluoretten?

Abends *Schreistunde* durch D-Fluoretten?

25. September 2006 um 19:20

Hallöchen..

hatte hier ja schon mal ne Diskussion eröffnet weil mein Sohn abends immer ne Stunde geschrien hat...das hat sich mittlerweile gelegt, nur ist mir aufgefallen das er immer dann geschrien hat wenn ich ihm seine D-Fluorette Tablette gegeben habe...hab ich sie mal vergessen war er abends das liebste Engelchen..kann natürlich purer Zufall sein, hab die Kinderärztin heute gefragt und sie kann sich nicht vorstellen das es zusammenhängt..aber weiss manns????? Hab jetzt trotzdem mal die Vigantoletten verschrieben bekommen..mal ausprobieren..

Hat jemand Erfahrung damit gemacht??

Ich danke Euch schon mal

Mehr lesen

25. September 2006 um 20:49

Das ist ja sehr interessant
Na ja, bei Noah ist es auch so das er unglaublich unruhig schläft...und jetzt hat er auch wieder geweint, mit Vigantoletten....das mit dem Öl werde ich mal versuchen und wenn das auch nicht funktioniert dann kommt der Heilpraktiker dran oder mal die Hebi...ich hab schon ein super schlechtes Gewissen das ich die Tabletten weggelassen habe..aber wenn ich vor der Wahl steh..brüllendes Kind oder gewissenhaft die Tablette geben..hmmmm....

Ich danke Euch sehr für die Antworten!!!!

Schönen Abend und liebe Grüssle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2006 um 20:54

Komisch?
Ich habe sie ihr ne ganze weile nicht gegeben. Heute erst wieder und meine Kleine hat heute Abend auch geschrien. Ganz komisch war das. Werde diesen Zusammenhang mal genauer beobachten und morgen mal meine Hebi fragen!

Gute Nacht

maggi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2006 um 21:08
In Antwort auf arline_12711809

Komisch?
Ich habe sie ihr ne ganze weile nicht gegeben. Heute erst wieder und meine Kleine hat heute Abend auch geschrien. Ganz komisch war das. Werde diesen Zusammenhang mal genauer beobachten und morgen mal meine Hebi fragen!

Gute Nacht

maggi

Au ja..
sagst Du uns dann was Deine Hebi meint????

Grüssle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 22:13
In Antwort auf amylinchen

Das ist ja sehr interessant
Na ja, bei Noah ist es auch so das er unglaublich unruhig schläft...und jetzt hat er auch wieder geweint, mit Vigantoletten....das mit dem Öl werde ich mal versuchen und wenn das auch nicht funktioniert dann kommt der Heilpraktiker dran oder mal die Hebi...ich hab schon ein super schlechtes Gewissen das ich die Tabletten weggelassen habe..aber wenn ich vor der Wahl steh..brüllendes Kind oder gewissenhaft die Tablette geben..hmmmm....

Ich danke Euch sehr für die Antworten!!!!

Schönen Abend und liebe Grüssle

Es
tritt wohl vermehrt auf bei Einnahme von Vit D + Fluor, ist ja heute standart, aber die Kombi verträgt sich wohl nicht so sehr beim unreifen Darm, wenn Noah 3 Monate ist wird es evtl besser werden, so war es bei meiner Lütten...hab auch die Kinderärztin gefragt, ob es Präparate gibt, bei denen Vit D und Fluor getrennt ist, aber gibt es wohl nicht... Also abwarten, dein Lütter wird größer und der Darm reifer, dann kann der kleine es besser ab, macht wohl Blähungen ect pp...

Alles Gute

cathy und zoe mae

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2006 um 8:59

Hallöle
Wir haben im KH die Flouretten bekommen. Phil hat auch jeden Abend geweint und den Eindruck gemacht als hätte er Bauchweh.
Vom KiA haben wir dann Vigantoletten bekommen. Als ich mit denen dann angefangen habe waren die Abende viel ruhiger!

Von einer Freundin die Kleine reagiert auf irgendeine Substanz in den Flouretten, sie hat das Öl bekommen und seitdem geht es auch ihr besser.

Ich glaube es liegt auf jeden Fall an den Tabletten. Vielleicht nicht immer, aber meistens

Liebe Grüsse, Melle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2006 um 9:39

Meine Hebi...
meinte auch das man diese Tabletten nur morgens geben soll, da sie blähend wirken. Hab sie dann immer morgens in die erste Flasche mit rein gemischt (vom Löffel ging alles daneben) und Ruhe war Hat bei mir allerdings auch etwas gedauert bis ich auf diese Tabletten kam. Jetzt mit diesen anderen Tabletten, weiß jetzt nich wie die heißen war nix mehr, aber meine ist jetzt auch schon 5 Monate.

Grüße mela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2006 um 9:55

Guten Morgen,
das it ja wirklich interessant und meine Kinderärtztin meinte..neiiiiiiiiiin..das kommt nicht von den Tabletten..ha!!!!! Der werd ich was erzählen

Ich geb ihm die Vigantoletten jetzt auch gleich morgends, er ist ja immerhin schon fast 18 Wochen also denke ich das alles nur noch besser werden kann und dann steig ich vielleicht wieder auf die D Fluoretten um???!!!! na mal sehen, jetzt erst mal schaun wie er die Vigantoletten verträgt. Aber es tut schon mal gut das ich mir das nicht nur eingebildet habe..ich danke Euch!!!!!

Ganz liebe Grüssle

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2006 um 10:51

Schreistunde
Guten Morgen,

mein Sohn ist gerade 1 Jahr geworden und diese Problematik hat uns 3 Monate ein schweres Leben bereitet. Er schrie jeden Abend stundenlang, krümmte sich vor schmerzen und alle gängien Tips ("Pupssalbe", Kümmelzäpfchen, warmes Dinkel- oder Kirschkernkissen etc.) halfen nicht. Das Einzige was half war tragen, tragen, tragen. Nun denn, irgendwann kam auch mir der Verdacht es könnte an der Vitamin D-Profilaxe liegen. Er hat von Beginn an Vigantoletten erhalten. Auch mein Kinderarzt sagte mir es könne keinen Zusammenhang geben. Irgendwann wurde es mir zu bunt und ich habe sie einfach weggelassen. Ergebnis: von Tag zu Tag wurde es besser. Als ich dann versuchsweise wieder eine verabreicht habe ging das Spektakel wieder von vorne los. Daraufhin dann eine Hebamme gefragt, die mir sagte es sei bekannt, dass Säuglinge auf das Fluor in den Tabletten reagieren, somit also egal, ob man D-Fluoretten oder Vigantoletten gibt, da in beiden Präparaten Fluor ist. Nach dem Wechsel zu einem anderen Kinderarzt bestätigte mir dieser diese Aussage !
Bin sofort auf Vigantolöl umgestiegen (1 Trpf. täglich), um die Vitamin-D Vorsorge zu gewährleisten. Auf Fluor verzichte ich in Form von Tabletten ganz. Man kann sich über die örtlichen Wasserwerke erkundigen wieviel Fluor im Trinkwasser enthalten ist, meist reicht es aus. Dann damit (abgekocht) die Nahrung zubereiten, oder im Stillfall, so zu trinken geben. Es ist weiterhin umstritten, ob Fluor denn unbedingt sein muss, alle Zahnärzte haben mir bestätigt, dass die Gabe von Fluor ausreicht, wenn die ersten Zähne da sind und dann über die Zahncreme zuführt. Hoffe ich habe Dir helfen können. Vielleicht haben sich Eure "Schreistunden" schon längst erübrigt.
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2006 um 11:52
In Antwort auf yasin_12922133

Schreistunde
Guten Morgen,

mein Sohn ist gerade 1 Jahr geworden und diese Problematik hat uns 3 Monate ein schweres Leben bereitet. Er schrie jeden Abend stundenlang, krümmte sich vor schmerzen und alle gängien Tips ("Pupssalbe", Kümmelzäpfchen, warmes Dinkel- oder Kirschkernkissen etc.) halfen nicht. Das Einzige was half war tragen, tragen, tragen. Nun denn, irgendwann kam auch mir der Verdacht es könnte an der Vitamin D-Profilaxe liegen. Er hat von Beginn an Vigantoletten erhalten. Auch mein Kinderarzt sagte mir es könne keinen Zusammenhang geben. Irgendwann wurde es mir zu bunt und ich habe sie einfach weggelassen. Ergebnis: von Tag zu Tag wurde es besser. Als ich dann versuchsweise wieder eine verabreicht habe ging das Spektakel wieder von vorne los. Daraufhin dann eine Hebamme gefragt, die mir sagte es sei bekannt, dass Säuglinge auf das Fluor in den Tabletten reagieren, somit also egal, ob man D-Fluoretten oder Vigantoletten gibt, da in beiden Präparaten Fluor ist. Nach dem Wechsel zu einem anderen Kinderarzt bestätigte mir dieser diese Aussage !
Bin sofort auf Vigantolöl umgestiegen (1 Trpf. täglich), um die Vitamin-D Vorsorge zu gewährleisten. Auf Fluor verzichte ich in Form von Tabletten ganz. Man kann sich über die örtlichen Wasserwerke erkundigen wieviel Fluor im Trinkwasser enthalten ist, meist reicht es aus. Dann damit (abgekocht) die Nahrung zubereiten, oder im Stillfall, so zu trinken geben. Es ist weiterhin umstritten, ob Fluor denn unbedingt sein muss, alle Zahnärzte haben mir bestätigt, dass die Gabe von Fluor ausreicht, wenn die ersten Zähne da sind und dann über die Zahncreme zuführt. Hoffe ich habe Dir helfen können. Vielleicht haben sich Eure "Schreistunden" schon längst erübrigt.
Alles Gute

Hallo Bali
Vielen Dank für Deine Worte..die Schreistunde hat sich, na ja, erübrigt kann man nicht sagen aber es ist besser, wobei die Abende im Gegensatz zum Tag ne echte Katastrophe sind..gestern Abend habe ich ihm wieder ein Kümmelzäpfchen gegeben weil er so geschrien hat..das geht wirklich an die Substanz! Dazu kommt das er nachts soooooo unruhig schläft...das macht mich bald wahnsinnig ich habe ihm jetzt gleich heute morgen die Vigantolette gegeben, mal sehen...wegen dem Fluor, da mach ich mir auch nicht so Sorgen, mir gehts eher um die Rachitis, sein Fläschchen mache ich mit Volvic und Fencheltee der auch mit Volvic gemacht ist weil unser Wasser sehr kalkhaltig ist und das auch Blähungen auslösen kann und man vermeidet ja alles was Auslöser sein kann..

Falls es nicht besser wird hol ich mir das Öl....ist das verschreibungspflichtig? Und das hat genau den gleichen Effekt wie die Tabletten??

Ganz liebes Grüssle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2006 um 21:26
In Antwort auf amylinchen

Hallo Bali
Vielen Dank für Deine Worte..die Schreistunde hat sich, na ja, erübrigt kann man nicht sagen aber es ist besser, wobei die Abende im Gegensatz zum Tag ne echte Katastrophe sind..gestern Abend habe ich ihm wieder ein Kümmelzäpfchen gegeben weil er so geschrien hat..das geht wirklich an die Substanz! Dazu kommt das er nachts soooooo unruhig schläft...das macht mich bald wahnsinnig ich habe ihm jetzt gleich heute morgen die Vigantolette gegeben, mal sehen...wegen dem Fluor, da mach ich mir auch nicht so Sorgen, mir gehts eher um die Rachitis, sein Fläschchen mache ich mit Volvic und Fencheltee der auch mit Volvic gemacht ist weil unser Wasser sehr kalkhaltig ist und das auch Blähungen auslösen kann und man vermeidet ja alles was Auslöser sein kann..

Falls es nicht besser wird hol ich mir das Öl....ist das verschreibungspflichtig? Und das hat genau den gleichen Effekt wie die Tabletten??

Ganz liebes Grüssle


kann mir das evtl jemand sagen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2006 um 23:06
In Antwort auf yasin_12922133

Schreistunde
Guten Morgen,

mein Sohn ist gerade 1 Jahr geworden und diese Problematik hat uns 3 Monate ein schweres Leben bereitet. Er schrie jeden Abend stundenlang, krümmte sich vor schmerzen und alle gängien Tips ("Pupssalbe", Kümmelzäpfchen, warmes Dinkel- oder Kirschkernkissen etc.) halfen nicht. Das Einzige was half war tragen, tragen, tragen. Nun denn, irgendwann kam auch mir der Verdacht es könnte an der Vitamin D-Profilaxe liegen. Er hat von Beginn an Vigantoletten erhalten. Auch mein Kinderarzt sagte mir es könne keinen Zusammenhang geben. Irgendwann wurde es mir zu bunt und ich habe sie einfach weggelassen. Ergebnis: von Tag zu Tag wurde es besser. Als ich dann versuchsweise wieder eine verabreicht habe ging das Spektakel wieder von vorne los. Daraufhin dann eine Hebamme gefragt, die mir sagte es sei bekannt, dass Säuglinge auf das Fluor in den Tabletten reagieren, somit also egal, ob man D-Fluoretten oder Vigantoletten gibt, da in beiden Präparaten Fluor ist. Nach dem Wechsel zu einem anderen Kinderarzt bestätigte mir dieser diese Aussage !
Bin sofort auf Vigantolöl umgestiegen (1 Trpf. täglich), um die Vitamin-D Vorsorge zu gewährleisten. Auf Fluor verzichte ich in Form von Tabletten ganz. Man kann sich über die örtlichen Wasserwerke erkundigen wieviel Fluor im Trinkwasser enthalten ist, meist reicht es aus. Dann damit (abgekocht) die Nahrung zubereiten, oder im Stillfall, so zu trinken geben. Es ist weiterhin umstritten, ob Fluor denn unbedingt sein muss, alle Zahnärzte haben mir bestätigt, dass die Gabe von Fluor ausreicht, wenn die ersten Zähne da sind und dann über die Zahncreme zuführt. Hoffe ich habe Dir helfen können. Vielleicht haben sich Eure "Schreistunden" schon längst erübrigt.
Alles Gute

18 Wochen
Amylinchen, bist Du ne Maimami? Nun ja, Zoe hatte auch Probs aber nur am Anfang, vergiß von wegen Abend/schreistunde net die Wachstumsphasen und manchmal in dem Zusammenhang auch Milchumstellung/Darmreifung ;o)

Alles wir gut oder anders, wenn sie älter werden...

Alles Gute cathy heute 29Jahre und Zoe Mae heute 20Wochen ;o)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2006 um 8:37
In Antwort auf jolan_12630753

18 Wochen
Amylinchen, bist Du ne Maimami? Nun ja, Zoe hatte auch Probs aber nur am Anfang, vergiß von wegen Abend/schreistunde net die Wachstumsphasen und manchmal in dem Zusammenhang auch Milchumstellung/Darmreifung ;o)

Alles wir gut oder anders, wenn sie älter werden...

Alles Gute cathy heute 29Jahre und Zoe Mae heute 20Wochen ;o)

@cathy
Herzlichen Glückwunsch nachträglich und alles Gute...

Ja, bin ne Maimami, Noah kam am 29.Mai auf die Welt

Liebes Grüssle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen