Home / Forum / Mein Baby / Ablehnen der Flasche

Ablehnen der Flasche

14. Februar 2009 um 12:24

Hallo Ihr Lieben!
Ich brauche dringend einen Rat: Mein Sohn, knapp 6 Monate alt, wiegt deutlich zu wenig (5,5 kg), lehnt aber jedes Zufüttern mittels Fasche kategorisch ab, egal welche Milchnahrung, egal ob ich oder mein Mann es probiert, und egal welche Flasche bzw. welche Saugerart (Silikon, Latex, Form etc.). Er isst aber sehr gerne Brei: Möhre, Kartoffel, Reis-Obstbrei u.ä.. Nun meine Frage: reicht das alleinige Stillen als Trinkmenge aus (nachts alle 1-2 Stunden...) oder: wie krige ich ihn zum Trinken aus Flasche oder Becher von Wasser oder Tee ? Oder sollte ich liebe radikal abstillen? Ich bin dankbar für jeden Tipp!

Mehr lesen

14. Februar 2009 um 12:54

Becher
habt ihr es denn schon mal mit einem becher versucht? klingt ungewöhlich aber es gibt tatsächlich kinder die nicht aus der Flasche aber problemlo aus dem becher trinken. ich weiß das von meiner mutter, anders hätte sie michwohl nicht ernährt bekommen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2009 um 16:37
In Antwort auf natasa_12440425

Becher
habt ihr es denn schon mal mit einem becher versucht? klingt ungewöhlich aber es gibt tatsächlich kinder die nicht aus der Flasche aber problemlo aus dem becher trinken. ich weiß das von meiner mutter, anders hätte sie michwohl nicht ernährt bekommen .

Becher
Ja, leider lehnt er auch einen Becher (egal, wie groß) ab. Immerhin: heute hat er 2 Schlucke aus der Flasche getrunken (Wasser). Vielleicht versteht er es doch noch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2009 um 21:38

Ich hab dasselbe Problem
Mein Sohn, inzwischen 7 einhalb Monate alt, trinkt auch aus keiner Flasche, egal was für ein Sauger drauf ist und auch aus keinem Becher und reinfüllen kann ich auch was ich will. Alles hat nix gebracht. Er bekommt noch 3 Stillmahlzeiten am Tag und 2 Breimahlzeiten.
Ich hatte auch Angst, daß er zuwenig Flüssigkeit bekommt und habe mit meiner Kinderärztin darüber gesprochen. Sie gab mir den Tipp, einfach die Breimahlzeiten mit etwas Wasser zu strecken, damit er wenigstens etwas mehr Flüssigkeit zu sich nimmt.
Ist zwar beim Füttern etwas blöd, da schnell mal was vom Löffel rutscht aber ist trotzdem hinzukriegen. Ansonsten klappt das super und er reicht offensichtlich mit der Flüssigkeit.
Allerdings hätte ich schon vor einer Woche anfangen müssen, die nächste Stillmahlzeit allmählich mit Brei zu ersetzen, was ich mich nicht wirklich traue. Ich hab immernoch die Hoffnung, daß er bald den Becher nimmt.
Ich hoffe, ich konnte dir ein klein wenig weiterhelfen und wünsch euch alles erdenklich Liebe!

Viele Grüße
Claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest