Home / Forum / Mein Baby / Ablehnung von anfang an

Ablehnung von anfang an

6. Mai 2016 um 23:11

mein baby ist jetzt 3 monate und lehnt mich seit dem ersten tag ab, mit papa ist alles toll. wenn ich sie nur ansehe weint sie und wird nervös und fängt an wie wild um sich zu schlagen und zu strampeln. an auf den arm nehmen ist derzeit gar nicht zu denken-da schreit sie wie am spiess. und die brust muss ich ihr seit ein paar tagen so geben,dass ich sie nicht anfassen muss-und selbst das klappt manchmal nicht. ich weiss mir keinen rat mehr und bin mit den nerven vollkommen am ende.
PS:sie war kein kaiserschnitt, ich trage keine brille und benutze kein perfum.und beim osteopahten waren wir auch schon....

Mehr lesen

6. Mai 2016 um 23:24

Hebamme?
Was sagt die Hebamme???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2016 um 23:29

Wie
sind denn deine Gefühle ihr gegenüber? Vielleicht spürt sie ja eine unbewusste Ablehnung deinerseits?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2016 um 23:31
In Antwort auf puks1

Wie
sind denn deine Gefühle ihr gegenüber? Vielleicht spürt sie ja eine unbewusste Ablehnung deinerseits?

Ich liebe sie
ich liebe sie über alles und es bricht mir das herz.sie war mein absolutes wunschkind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2016 um 23:33
In Antwort auf Aprikosenpflaume

Hebamme?
Was sagt die Hebamme???

Hebamme
meine hebamme hat sie in eintragetuch gesteckt.das fand sie furchtbar und hat danach die brust verweigert. andere ideen hatte sie nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2016 um 23:38

Oh man
Das tut mir total leid. Ich hoffe, hier weiß jemand Rat. Fühl dich mal unbekannterweise gedrückt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2016 um 23:43
In Antwort auf puks1

Oh man
Das tut mir total leid. Ich hoffe, hier weiß jemand Rat. Fühl dich mal unbekannterweise gedrückt

Danke!
danke, dass ist lieb von dir. ich bin auch ehrlich gesagt am ende meiner kräfte. lange halte ich das nicht mehr durch....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2016 um 23:51

Ohje
nimms dir nicht zu sehr zu herzen! ich weiss, leichter gesagt als getan. meine tochter hatte au recht starke papaphasen da wurde gebrüllt, wenn sie von seinem arm auf meinen musste .

hast du schon mal mit ihr gebadet? zusammen in der wanne? das wär vielleicht noch was. die kinder erinnert das wasser ja an das fruchtwasser und es entspannt ja auch. vielleicht wäre es eine idee, öfter mit ihr zu baden und nach dem bad evtl die kleine nackt auf die brust zu nehmen. das hat was vom bonding von dem ersten tagen (wurde mir mal empfohlen, weil bei einem meiner kinder kein bonding möglich war...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 1:15

Kann ich nicht wirklich glauben
Das ein baby seine mutter so extrem ablehnt. Ich koennte mir eher vorstellen das du das falsch deutest. Du schreibst ,das ihr beim stillen schwierigkeiten habt... koennte es nicht eher sein,das wenn sie dich sieht,sie einfach an die brust moechte? Da wird ein baby schon mal zappelig und weint,weils nicht schnell genug
geht. Hast du denn genug milch/wird sie satt?
Schon mal versucht abzupumpen und die mumi mit der flasche zu geben? Sieht dein mann und dein sonstiges umfeld das auch so wie du? Also ich find das wirklich sehr ungewoehnlich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 7:43
In Antwort auf ano100

Kann ich nicht wirklich glauben
Das ein baby seine mutter so extrem ablehnt. Ich koennte mir eher vorstellen das du das falsch deutest. Du schreibst ,das ihr beim stillen schwierigkeiten habt... koennte es nicht eher sein,das wenn sie dich sieht,sie einfach an die brust moechte? Da wird ein baby schon mal zappelig und weint,weils nicht schnell genug
geht. Hast du denn genug milch/wird sie satt?
Schon mal versucht abzupumpen und die mumi mit der flasche zu geben? Sieht dein mann und dein sonstiges umfeld das auch so wie du? Also ich find das wirklich sehr ungewoehnlich...

Leider wahr
seit gestern weint sie schon wenn sie mich nur sieht. es ist der horror.ich glaube erst jetzt nimmt mein mann mich wirklich ernst-aber solange es ihn nicht betrifft ist es ja immer halb so schlimm. milch habe ich mehr als genug-und abgepumpt wollte sie gar nicht dran....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 7:46
In Antwort auf shisha_12084166

Ohje
nimms dir nicht zu sehr zu herzen! ich weiss, leichter gesagt als getan. meine tochter hatte au recht starke papaphasen da wurde gebrüllt, wenn sie von seinem arm auf meinen musste .

hast du schon mal mit ihr gebadet? zusammen in der wanne? das wär vielleicht noch was. die kinder erinnert das wasser ja an das fruchtwasser und es entspannt ja auch. vielleicht wäre es eine idee, öfter mit ihr zu baden und nach dem bad evtl die kleine nackt auf die brust zu nehmen. das hat was vom bonding von dem ersten tagen (wurde mir mal empfohlen, weil bei einem meiner kinder kein bonding möglich war...

Badewanne
werd ich mal versuchen. sie lässt einfach gar keine nähe meinerseits zu.nicht mal anfassen geht-und selbst ansehen macht sie schon nervös oder bringt sie zum weinen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 8:12

Das hört
sich ja echt traurig an.
Ich würde mal mit den Kinderarzt sprechen. Vielleicht weiß er etwas darüber.
Was mir noch einfällt, könnte es mit deinem Geruch zu tun haben?
Es heißt zwar Kinder mögen den Geruch der Mutter, aber das muss ja nicht immer der Fall sein.
Hast du vielleicht dein Deo, Haarwäsche oder Duschbad gewechselt? Oder benutzt nix mehr oder ähnliches?
Oder probierst es mal zu wechseln bzw paar Tage wegzulassen?
Ich vermute es gibt eine einfache Erklärung. Eine Antipathie zwischen Mutter und Kind gibt es bestimmt, aber ich vermute diese entwickelt sich wenn dann erst viel später.
Ich drücke dir die Daumen, dass es sich schnell ändert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 8:26

Kinderärztin
montag haben wir die u4. da werd ichs nochmal versuchen.aber besonders kooperativ ist die nicht.beim impfen hat sie mir kaum zugehört als ich ihr die situation beschreiben wollte. und dann hat sich gelacht und sagte: das hab ich ja noch nie gehört. das wars....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 8:28
In Antwort auf sfsp

Das hört
sich ja echt traurig an.
Ich würde mal mit den Kinderarzt sprechen. Vielleicht weiß er etwas darüber.
Was mir noch einfällt, könnte es mit deinem Geruch zu tun haben?
Es heißt zwar Kinder mögen den Geruch der Mutter, aber das muss ja nicht immer der Fall sein.
Hast du vielleicht dein Deo, Haarwäsche oder Duschbad gewechselt? Oder benutzt nix mehr oder ähnliches?
Oder probierst es mal zu wechseln bzw paar Tage wegzulassen?
Ich vermute es gibt eine einfache Erklärung. Eine Antipathie zwischen Mutter und Kind gibt es bestimmt, aber ich vermute diese entwickelt sich wenn dann erst viel später.
Ich drücke dir die Daumen, dass es sich schnell ändert.

Lieben dank
habs schon mit und ohne deo etc versucht. manchmal ist es schon zuviel wenn sie mich nur sieht. wenigstens hat sie gerade getrunken-aber nur ohne anfassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 8:58


Das tut echt beim Lesen weh, ich fühle da richtig mit. Vielleicht kann Dir eine Heilpraktikerin, die auf Babys spezialisiert ist, helfen. Ich habe da sehr gute Erfahrungen.
Geht es denn, dass Dein Mann solange einspringt, oder muss er arbeiten? Wenn ja, macht es doch einfach so, dass er Euer Baby auf dem Arm hat und Du so nah dabei bist, wie es eben geht. Vielleicht könnt Ihr Euch so Schritt für Schritt rantasten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 9:02

Das tut mir wahnsinnig leid.
Ich würde dir den Gang zum Kinderpsychologen empfehlen. Er kann mit dir mehr in die Tiefe gehen als wir.

Wie ist es mit deiner Maus, wenn ihr zwei allein seid? Lässt sie sich da von dir beruhigen? Und wie läuft es Nachts?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 9:05

Ich drück dich mal
Zuerstmal möchte ich dir sagen dass du vermutlich garnichts Falsch machst, deine Maus hat hoffentlich nur eine doofe Phase die bald wieder vorbei ist. Natürlich ist das ganz super belastend für dich. Halte durch, das renkt sich bestimmt bald ein.
Ist dein Mann noch lange Daheim oder muss er bald wieder arbeiten? bzw wie läufts wenn dein Mann nicht da ist, dann muss sie ja zu dir oder? Verhält sie sich auch anderen gegenüber so seltsam (Omas, Tanten...?)

Hast du es schonmal mit singen versucht? Mein Baby ist total verrückt danach und findet das ganz super, dabei ists auch nicht wichtig gut singen zu können, einfach deine Lieblingslieder.

Neulich habe ich auch einen Artikel gelesen, ich finde ihn leider gerade nicht aber ich beschreibe mal was drin stand:

Manche Babys brauchen sehr lange bis sie ihre Geburt verarbeitet haben und weinen und schreien deswegen auch sehr viel, obwohl keinerlei Blockaden, volle Windel, Hunger usw vorliegt.
In dem Artikel wurde empfohlen dem Baby die Möglichkeit zu geben dieses Erlebnis zu verarbeiten zusammen mit Mama und wenns geht auch mit dem Papa.
Dabei sollte die Mutter das Kind halten auch wenn es sich mit Händen und Füßen wehrt, einfach halten und lieb haben, zeigen dass du da bist. In dem Artikel stand dass es manchmal lange dauert bis die Kinder sich beruhigt haben, aber dass es ihnen wohl gut tut einfach mal weinen zu dürfen. Besonders empfohlen wurde das eben für Schreibabys aber vielleicht ist das in deiner Situation auch nützlich?

Vielleicht kennst du das ja auch von dir? Manchmal hat man einfach das Bedürfnis zu weinen, gerade wenn nicht alles so läuft wie es soll, und sobald du dann geweint hast, geht es viel besser. Und du darfst auch ruhig mitweinen, ich kann mir vorstellen das dieser auflösungs Prozess sehr schwer ist, aber wenns danach besser läuft wers das ja aufjedenfall wert.

Hattest du eine Hebamme? Fall ja ruf sie an und schilder ihr die Situation, falls nicht sucht im Inet oder so eine und ruf mal in der Sprechstunde an. Ganz viele haben super Tipps und können vielleicht besser helfen als ein Arzt einfach weil sie sich die Zeit nehmen.

Ich wünsch dir ganz viel Kraft und alles erdenklich liebe und Gute für dich und deine Maus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 10:01

Mir kam grad was in den sinn
"Körperkontaktblockade". Könnte das auf deine Maus zutreffen?

Das was du beschreibst klingt für mich eher weniger nach Schreibaby oder Brustschimpfphase.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 10:31
In Antwort auf elfenwinter

Ich drück dich mal
Zuerstmal möchte ich dir sagen dass du vermutlich garnichts Falsch machst, deine Maus hat hoffentlich nur eine doofe Phase die bald wieder vorbei ist. Natürlich ist das ganz super belastend für dich. Halte durch, das renkt sich bestimmt bald ein.
Ist dein Mann noch lange Daheim oder muss er bald wieder arbeiten? bzw wie läufts wenn dein Mann nicht da ist, dann muss sie ja zu dir oder? Verhält sie sich auch anderen gegenüber so seltsam (Omas, Tanten...?)

Hast du es schonmal mit singen versucht? Mein Baby ist total verrückt danach und findet das ganz super, dabei ists auch nicht wichtig gut singen zu können, einfach deine Lieblingslieder.

Neulich habe ich auch einen Artikel gelesen, ich finde ihn leider gerade nicht aber ich beschreibe mal was drin stand:

Manche Babys brauchen sehr lange bis sie ihre Geburt verarbeitet haben und weinen und schreien deswegen auch sehr viel, obwohl keinerlei Blockaden, volle Windel, Hunger usw vorliegt.
In dem Artikel wurde empfohlen dem Baby die Möglichkeit zu geben dieses Erlebnis zu verarbeiten zusammen mit Mama und wenns geht auch mit dem Papa.
Dabei sollte die Mutter das Kind halten auch wenn es sich mit Händen und Füßen wehrt, einfach halten und lieb haben, zeigen dass du da bist. In dem Artikel stand dass es manchmal lange dauert bis die Kinder sich beruhigt haben, aber dass es ihnen wohl gut tut einfach mal weinen zu dürfen. Besonders empfohlen wurde das eben für Schreibabys aber vielleicht ist das in deiner Situation auch nützlich?

Vielleicht kennst du das ja auch von dir? Manchmal hat man einfach das Bedürfnis zu weinen, gerade wenn nicht alles so läuft wie es soll, und sobald du dann geweint hast, geht es viel besser. Und du darfst auch ruhig mitweinen, ich kann mir vorstellen das dieser auflösungs Prozess sehr schwer ist, aber wenns danach besser läuft wers das ja aufjedenfall wert.

Hattest du eine Hebamme? Fall ja ruf sie an und schilder ihr die Situation, falls nicht sucht im Inet oder so eine und ruf mal in der Sprechstunde an. Ganz viele haben super Tipps und können vielleicht besser helfen als ein Arzt einfach weil sie sich die Zeit nehmen.

Ich wünsch dir ganz viel Kraft und alles erdenklich liebe und Gute für dich und deine Maus

Der Artikel
heißt tränenreiche Babyzeit.
Bei meinem ersten Schreibaby war das der Durchbruch. Beim zweiten leider nicht. Einen Versuch ist es vielleicht wert.
So extrem wie bei euch war es nicht aber mein kleiner hat am Anfang auch bei mir mehr geweint. Inzwischen will er nur Mama. Das ist zwar ganz schön anstrengend aber auf der anderen Seite auch sehr schön.
Ich bin mir sicher, dass sich das bei euch einspielen wird wenn du häufiger und länger mit ihr allein bist.
Sorry dass ich nicht weiterhelfen kann.
Viel Kraft wünsche ich dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 15:53

Ich habe das mit meinem 3. durch,
er war ein extremes schreikind, hat mich gleich nach der geburt weggestoßen, an stillen war garnicht zu denken, ich habe ihn auf ein kissen auf meine beine gelegt um ihn zu füttern, im arm ging gar nicht, niemand konnte mir helfen oder sagen was los war, ich habe es dann nur noch durchgestanden, lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 16:33

Milchbar....
sie mochte von anfang an nicht mit mir kuscheln oder so.sie guckt mich auch nur an und sucht mich wenn sie hunger hat. sie sieht in mir nur die "milchbar". deshalb habe ich auch angst was passiert wenn ich nicht mehr stille

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 16:35
In Antwort auf elfenwinter

Ich drück dich mal
Zuerstmal möchte ich dir sagen dass du vermutlich garnichts Falsch machst, deine Maus hat hoffentlich nur eine doofe Phase die bald wieder vorbei ist. Natürlich ist das ganz super belastend für dich. Halte durch, das renkt sich bestimmt bald ein.
Ist dein Mann noch lange Daheim oder muss er bald wieder arbeiten? bzw wie läufts wenn dein Mann nicht da ist, dann muss sie ja zu dir oder? Verhält sie sich auch anderen gegenüber so seltsam (Omas, Tanten...?)

Hast du es schonmal mit singen versucht? Mein Baby ist total verrückt danach und findet das ganz super, dabei ists auch nicht wichtig gut singen zu können, einfach deine Lieblingslieder.

Neulich habe ich auch einen Artikel gelesen, ich finde ihn leider gerade nicht aber ich beschreibe mal was drin stand:

Manche Babys brauchen sehr lange bis sie ihre Geburt verarbeitet haben und weinen und schreien deswegen auch sehr viel, obwohl keinerlei Blockaden, volle Windel, Hunger usw vorliegt.
In dem Artikel wurde empfohlen dem Baby die Möglichkeit zu geben dieses Erlebnis zu verarbeiten zusammen mit Mama und wenns geht auch mit dem Papa.
Dabei sollte die Mutter das Kind halten auch wenn es sich mit Händen und Füßen wehrt, einfach halten und lieb haben, zeigen dass du da bist. In dem Artikel stand dass es manchmal lange dauert bis die Kinder sich beruhigt haben, aber dass es ihnen wohl gut tut einfach mal weinen zu dürfen. Besonders empfohlen wurde das eben für Schreibabys aber vielleicht ist das in deiner Situation auch nützlich?

Vielleicht kennst du das ja auch von dir? Manchmal hat man einfach das Bedürfnis zu weinen, gerade wenn nicht alles so läuft wie es soll, und sobald du dann geweint hast, geht es viel besser. Und du darfst auch ruhig mitweinen, ich kann mir vorstellen das dieser auflösungs Prozess sehr schwer ist, aber wenns danach besser läuft wers das ja aufjedenfall wert.

Hattest du eine Hebamme? Fall ja ruf sie an und schilder ihr die Situation, falls nicht sucht im Inet oder so eine und ruf mal in der Sprechstunde an. Ganz viele haben super Tipps und können vielleicht besser helfen als ein Arzt einfach weil sie sich die Zeit nehmen.

Ich wünsch dir ganz viel Kraft und alles erdenklich liebe und Gute für dich und deine Maus

Kinderpsychater
ich habe mich jetzt an eine baby und kleinkind ambulanz gewandt, aber irgendwie scheue ich mich noch davor wirklich dahin zu gehen. ein baby mit 3 monaten zum psychater zu bringen weil es mich nicht mag-da fühle ich mich nicht gut bei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 16:43
In Antwort auf zayna_880679


Das tut echt beim Lesen weh, ich fühle da richtig mit. Vielleicht kann Dir eine Heilpraktikerin, die auf Babys spezialisiert ist, helfen. Ich habe da sehr gute Erfahrungen.
Geht es denn, dass Dein Mann solange einspringt, oder muss er arbeiten? Wenn ja, macht es doch einfach so, dass er Euer Baby auf dem Arm hat und Du so nah dabei bist, wie es eben geht. Vielleicht könnt Ihr Euch so Schritt für Schritt rantasten.

Heilpraktiker
mein mann arbeitet im schichtdienst.aber ehrlich gesagt macht es das für mich noch schlimmer wenn er da ist. zwar freut es mich zu sehen wenn sie lacht und glücklich ist, aber es tut verdammt weh wenn ich nicht ein lächeln aus ihr raus bekomme und sie nur nach papa sucht. wie geht eine heilpraktikerin vor?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 16:51
In Antwort auf claire1huxtable

Das tut mir wahnsinnig leid.
Ich würde dir den Gang zum Kinderpsychologen empfehlen. Er kann mit dir mehr in die Tiefe gehen als wir.

Wie ist es mit deiner Maus, wenn ihr zwei allein seid? Lässt sie sich da von dir beruhigen? Und wie läuft es Nachts?

Kinderpsychologe
irgendwie fühle ich mich schlecht bei dem gedanken sie zum psychologen zu bringen.die arme maus ist noch so klein
wenn wir alleine sind ists genauso-aber richtig belastend ists für mich wenn papa kommt und ich den unterschied sehe
nachts ists ok.sie wird zwar fast alle 3 stunden wach, aber trinkt dann ohne auch nur die augen zu öffnen und schläft weiter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 16:54
In Antwort auf jane8113

Der Artikel
heißt tränenreiche Babyzeit.
Bei meinem ersten Schreibaby war das der Durchbruch. Beim zweiten leider nicht. Einen Versuch ist es vielleicht wert.
So extrem wie bei euch war es nicht aber mein kleiner hat am Anfang auch bei mir mehr geweint. Inzwischen will er nur Mama. Das ist zwar ganz schön anstrengend aber auf der anderen Seite auch sehr schön.
Ich bin mir sicher, dass sich das bei euch einspielen wird wenn du häufiger und länger mit ihr allein bist.
Sorry dass ich nicht weiterhelfen kann.
Viel Kraft wünsche ich dir!

Vielen dank
mir hilft jeder austausch mit anderen mamis die ähnliche erfahrungen gemacht haben-vor allem wenn sie gut ausgegangen sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 16:55
In Antwort auf claire1huxtable

Mir kam grad was in den sinn
"Körperkontaktblockade". Könnte das auf deine Maus zutreffen?

Das was du beschreibst klingt für mich eher weniger nach Schreibaby oder Brustschimpfphase.

Ja
aber halt hauptsächlich bei mir. was macht man gegen so eine blockade?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 16:57
In Antwort auf viki250588

Ich habe das mit meinem 3. durch,
er war ein extremes schreikind, hat mich gleich nach der geburt weggestoßen, an stillen war garnicht zu denken, ich habe ihn auf ein kissen auf meine beine gelegt um ihn zu füttern, im arm ging gar nicht, niemand konnte mir helfen oder sagen was los war, ich habe es dann nur noch durchgestanden, lg

Wie furchtbar
war er nur bei dir so? wie ist es jetzt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 19:01
In Antwort auf miela_11981288

Kinderpsychater
ich habe mich jetzt an eine baby und kleinkind ambulanz gewandt, aber irgendwie scheue ich mich noch davor wirklich dahin zu gehen. ein baby mit 3 monaten zum psychater zu bringen weil es mich nicht mag-da fühle ich mich nicht gut bei

Geh hin
Da kann euch nur geholfen werden. Die können beispielsweise eine KIT-Therapie anordnen, falls es sich wirklich um eine Körperkontaktblockade handelt. Oder sie finden eine andere Ursache und dann kann deiner Maus zielgerichtet geholfen werden. Wir sind hier nur Laien ihne Fachwissen. Wir kennen weder dich noch dein Kind. Und so aus der Ferne anhand von ein paar geschriebener Zeilen nur erahnen was deinem Kind fehlen könnte. Wende dich bitte an Experten und geh dort hin.
Hab keine Angst davor! Es kann dadurch nur besser werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 19:15

Danke!
es ist schon komisch was die kleinen alle spüren können. dinge, die wir selbst vielleicht nicht einmal von uns selbst wahrnehmen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 21:18
In Antwort auf miela_11981288

Wie furchtbar
war er nur bei dir so? wie ist es jetzt?

Er mochte gar keine nähe
hatte geschrien wenn man ihn ansprach oder auch nur in seine richtung sah, er war anders als andere kinder, ich möchte dir gerne über pn antworten wenn du noch fragen hast, lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 21:21
In Antwort auf viki250588

Er mochte gar keine nähe
hatte geschrien wenn man ihn ansprach oder auch nur in seine richtung sah, er war anders als andere kinder, ich möchte dir gerne über pn antworten wenn du noch fragen hast, lg

Gerne
danke! chrissigredigk@gmail.com

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 21:23
In Antwort auf claire1huxtable

Geh hin
Da kann euch nur geholfen werden. Die können beispielsweise eine KIT-Therapie anordnen, falls es sich wirklich um eine Körperkontaktblockade handelt. Oder sie finden eine andere Ursache und dann kann deiner Maus zielgerichtet geholfen werden. Wir sind hier nur Laien ihne Fachwissen. Wir kennen weder dich noch dein Kind. Und so aus der Ferne anhand von ein paar geschriebener Zeilen nur erahnen was deinem Kind fehlen könnte. Wende dich bitte an Experten und geh dort hin.
Hab keine Angst davor! Es kann dadurch nur besser werden.

Stimmt
ich denke du hast recht. das muss ich allerdings erstmal meinem mann beibringen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 21:41

Dass ich sie ablehne denke ichnicht.
im gegenteil.mir fällt es superschwer zu akzeptieren, dass ich nicht den ganzen tag mit ihr kuscheln und an ihr rumschnullern kann.
stillen klappt. aber manchmal ist sie extrem unruhig-oder wenn sie nen ganz schlimmen tag hat verweigert sie sogar manchmal.aber im grunde klappt es gut. sie hat auch gut zugenommen-wiegt mit 3 monaten 6200g

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2016 um 12:33

Ich hatte beim Lesen auch an einen Kinderpsychologen gedacht
wie unten schon manche schreiben, babys spüren schon ziemlich viel.
und vielleicht war etwas negatives während/nach der Geburt dass sie mit dir in Verbindung bringt
oder du hast unterbewusst Blockaden/Ängste die das Baby spürt.
Keine Ahnung bin keine Psychologin, aber ich habe einmal ein Buch über Embodiment gelesen und da war ein Beispiel über eine Zusammenarbeit/Therapie mit Babys, Kleinkindern und ihren Eltern.
Ich fand das sehr interessant. Oft kamen die Eltern, weil sie einfach nicht wussten, was mit ihren Babys war und es sich nicht erklären konnten warum das so war( die eltern waren fürsorglich, liebten ihre Babys, Wunschkinder, usw),.
Manchmal sind die Gründe/Auslösesituatuinen sehr simpel, wichtiger war immer, wie die Beziehung noch mal neu aufgebaut werden konnte- was braucht das Kind? Was brauchen die Eltern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2016 um 17:23

Babyheilbad
funktioniert so etwas auch, wenn das baby schon gut 3 monate alt ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2016 um 20:09
In Antwort auf miela_11981288

Heilpraktiker
mein mann arbeitet im schichtdienst.aber ehrlich gesagt macht es das für mich noch schlimmer wenn er da ist. zwar freut es mich zu sehen wenn sie lacht und glücklich ist, aber es tut verdammt weh wenn ich nicht ein lächeln aus ihr raus bekomme und sie nur nach papa sucht. wie geht eine heilpraktikerin vor?


Also bei uns gab es zunächst einmal ein sehr ausführliches Gespräch, in dem ich in Ruhe erzählen konnte, worum es geht. Das tat unglaublich gut, denn beim Kinderarzt ist das leider aus diversen Gründen nicht möglich. Die Heilpraktikerin hat sich von uns beiden ein ganz genaues Bild gemacht, auch den Geburtsverlauf mit einbezogen. Ich habe dann Bachblüten und Globuli für uns beide bekommen, aber ehrlich gesagt hat mir das persönliche Gespräch und das Angenommen Werden am allermeisten geholfen. Mit Dir ist ganz sicher alles in Ordnung und mit Deinem Baby auch. Manchmal hilft es auch schon, es so anzunehmen wie es ist, und das zu tun was funktioniert. Sich freizumachen von der Vorstellung wie etwas sein müsste. Nicht jedes Baby kuschelt friedlich mit der Mama (ich habe mir das auch so sehr gewünscht und nicht bekommen).
Wenn sie im Moment nicht auf den Arm mag, dann ist das jetzt so. Gib ihr die Nähe, die ihr guttut. Es wird sicher ( ganz sicher) bald anders werden.
Alles Gute und viel Kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2016 um 11:18

Warum wird denn c.ooles Z.eug
zensiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2016 um 12:08

Du könntest
auch mal gucken, ob sie massieren mag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2016 um 15:23
In Antwort auf somasu

Du könntest
auch mal gucken, ob sie massieren mag.

Babymassage
morgen fängt babymassage an.mal schaun wies da ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2016 um 16:22

Schön wärs
es wäre zu schön wenn es nur eine sache der whrnehmung wäre.aber ich kann sie nicht eine minute auf den arm oder auf den schoss nehmen, weil sie anfängt zu weinen.bei papi könnte sie stundenlang auf dem arm sein und hat definitif noch nie angefangen zu weinen.wenn ich sie anfasse drückt sie meine hände weg und bei ihm lacht sie wenn er nur hallo sagt. ich bekomme nie auch nur ein lächeln.am donnerstag haben wir einen termin mit einer therapeutin....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2016 um 16:23
In Antwort auf miela_11981288

Schön wärs
es wäre zu schön wenn es nur eine sache der whrnehmung wäre.aber ich kann sie nicht eine minute auf den arm oder auf den schoss nehmen, weil sie anfängt zu weinen.bei papi könnte sie stundenlang auf dem arm sein und hat definitif noch nie angefangen zu weinen.wenn ich sie anfasse drückt sie meine hände weg und bei ihm lacht sie wenn er nur hallo sagt. ich bekomme nie auch nur ein lächeln.am donnerstag haben wir einen termin mit einer therapeutin....

Wie oft ist denn das kind beim vater?
kommt der vater vllt. erst abends dazu? bist du die hauptsächliche bezugsperson?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2016 um 19:15

Das Kind kann sich zwar verbal nicht ausdrücken
aber es drückt sich im Verhalten aus und in der Beziehung/im Verhalten zur Mutter genauso andersherum. Der Kinderpsychologe spricht ja auch mit der Mutter.
Tatsächlich gibt es Therapiesitzungen schon mit Babys.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2016 um 20:37
In Antwort auf xoxoklioxoxo

Wie oft ist denn das kind beim vater?
kommt der vater vllt. erst abends dazu? bist du die hauptsächliche bezugsperson?

Ja
der vater ist entweder vor- oder nachmittags mit dabei-und halt am wochenende

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2016 um 20:42

Endlich
endlich hat die kinderärztin mich-mehr oder weniger-ernst genommen.hab ne überweisung zu einer therapeutin und hoffe dass wir der sache da auf den grund kommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2016 um 20:45

Ist
schon einmal vorgekommen-aber dass war als das problem schon bestand-und papa war da auch laut.also dürfte sie den dann auch nicht mehr mögen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2016 um 21:39

Falls du überhaupt
im Moment zum Lesen kommst, kann ich dir das Buch Der Healing Code (the healing code) empfehlen.
Ich wünsche euch wirklich von Herzen alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2016 um 8:23
In Antwort auf lumadael

Falls du überhaupt
im Moment zum Lesen kommst, kann ich dir das Buch Der Healing Code (the healing code) empfehlen.
Ich wünsche euch wirklich von Herzen alles Gute.

Gekauft
...ich greife nach jedem strohhalm in der hoffnung das irgendwas hilft...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2016 um 8:24
In Antwort auf caputschino

Das Kind kann sich zwar verbal nicht ausdrücken
aber es drückt sich im Verhalten aus und in der Beziehung/im Verhalten zur Mutter genauso andersherum. Der Kinderpsychologe spricht ja auch mit der Mutter.
Tatsächlich gibt es Therapiesitzungen schon mit Babys.

Ja,
da graben die wirklich alles aus....von kindheit bis heute....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2016 um 8:27
In Antwort auf claire1huxtable

Mir kam grad was in den sinn
"Körperkontaktblockade". Könnte das auf deine Maus zutreffen?

Das was du beschreibst klingt für mich eher weniger nach Schreibaby oder Brustschimpfphase.

Eine körperkontaktblockade
ist es definitiv nicht, da wir erneut festgestellt haben, dass sie wirklich nur bei mir so abweisend reagiert. selbst von wild fremden menschen lässt sie sich seelenruhig und entspannt auf den arm nehmen oder auf den schoss und sogar kraulen und lacht....sobald ich übernehme ist das geschrei gross...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2016 um 20:39

Lieb,
dass du nachfragst. gestern hatten wir besuch und es war echt frustrierend zu sehen, dass sie sich von wildfremden menschen auf den arm und auf den schoss nehmen und sich kraulen lässt und sobald ich sie anfasse fängt sie an zu quängeln oder an zu weinen. mittlerweile hat sie sich auch so auf papa fixiert, dass sie ihn nicht mehr aus den augen lässet. wenn ich mit ihr alleine bin weint sie so bitterlich sobald ich sie auf den arm nehme und wenn ich sie ablege oder nur so anfasse wird sie teilweise so nervös, dass sie die milch wieder ausspuckt. die arme maus....es tut so weh sie leiden zu sehen und zu wissen, dass man die letzte person ist, die ihr jetzt helfen kann....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen