Home / Forum / Mein Baby / Abstillen 15 monate? wie mach ich es?

Abstillen 15 monate? wie mach ich es?

1. Februar 2015 um 7:21

Huhu,
Meine Maus ist fast 16 Monate alt und wird seitdem sie elf Monate ist und ich mit der Arbeit begonnen hab nir noch nachts gestillt. Anfangs noch abends zum einschlafen, aber das haben wir dann mit einem jahr nach dem buch schlafen statt schreien abgewöhnt. Sie kommt aber mehrmals die Nacht, bis vor kurzem war es noch 6-8mal die Nacht. Jetzt an weihnachten haben wir es dann mit Abstillen nach Gordon probiert, jetzt bekommt sie vor mitternacht nichts mehr. Leider geht das nicht immer ohne Geschrei, manchmal klappt es auch sehr gut. Nach Mitternacht kommt sie dann allerdinhs ständig, ca 4-5 mal. Heute Nacht war es zum ersten mal seit langem wieder gut. Wirklich trinken tut sie höchstens einmal, ansonsten ist es eher nuckeln. Bin unsicher ob ich ganz abstillen soll (muss im mai evtl ein paar tage weg, was icu aber auch im notfall absagen könnte) oder ob ich es so lassen soll wie es bisher ist oder ob ich ihr nur noch einmal die Nacht die Brust geben soll.
Bin mir so unsicher, stille eigentlich gerne, aber langsam schränkt es doch sehr ein und müde bin ich auch ständig. Abends gehe ich ift insBett mit der Angst gleich wieder geweckt zu werden. Auf der einen Seite möchte ich es ihr überlassen, auf der anderen Seite, möchte ich gerne im Mai mit der Arbeit wegfahren (und es wird auch ein bisschen von mir erwartet). Flasche nimmt sie überhaupt nicht.

Hat hier jemand tipps oder Erfahrungen?

Mehr lesen

2. Februar 2015 um 14:57

Also ich denke
Das musst du für dich entscheiden. Ein 15 Monate altes Kind wird nicht einfach so freiwillig auf das Stillen verzichten. Wenn du dir also nicht sicher bist , merkt das dein Kind und es wird schwieriger.
Versuch erst einmal eine Entscheidung für dich zu treffen, bevor du etwas anderes machst.
Wenn du abstillen möchtest gibt es viele Wege. Du könntest z.b. erstmal schauen, wann deine Tochter hauptsächlich gestillt werden möchte ( zu Hause wenn es langweilig ist? Vor dem Schlafen , Nachts?) und dann diese Situationen meiden ( vielunterwegs sein, dass sie das Stillen vergisst, Mittagsschlaf nicht zu Hause , abends mit Papa einschlafen) Du könntest z.b. erstmal die Stillmahlzeit weglassen, die ihr am wenigsten wichtig ist. Und dann nach und nach aufhören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2015 um 17:04

Sie
trinkt ja nur noch nachts. Und ab mitternacht oft mehrmals.
Meistens ist es aber eher nuckeln. Hab überlegt jetzt auf zweimal zu reduzieren und dann auf einmal und dann gar nicht mehr. Aber habe angst, dass sie dann ständig aufwacht und hofft, dass es bald wieder Brist gibt. Oder ist direkt auf einmal sinnvoll. Hunger hat sie höchstens einmal die nacht richtig, da trinkr sie dann ein bisschen, ansonsten ist das eher nuckeln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2015 um 8:34
In Antwort auf septembermama11

Sie
trinkt ja nur noch nachts. Und ab mitternacht oft mehrmals.
Meistens ist es aber eher nuckeln. Hab überlegt jetzt auf zweimal zu reduzieren und dann auf einmal und dann gar nicht mehr. Aber habe angst, dass sie dann ständig aufwacht und hofft, dass es bald wieder Brist gibt. Oder ist direkt auf einmal sinnvoll. Hunger hat sie höchstens einmal die nacht richtig, da trinkr sie dann ein bisschen, ansonsten ist das eher nuckeln

Ich denke
Das Wichtigste jst, dass du dir sicher bist, dass du etwas ändern möchtest, denn das wird njcht ihne Protest ablaufen. Ich habe gestern bei stillen-und-tragen.de erst einen Fred gelesen, wo eine Mutter sehr erfolgreich ibr 26 Monate altes Kind nahcts abgestillt hat. Sie hat dem Kind gesagt, dass nicht mehr gestillt wird, wenn das Licht aus ist. Du kannst hier den Fred lesen:
www.stillen-und-tragen.de/forum/viewtopic.php?f=2&t=191268

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club