Home / Forum / Mein Baby / Abstillen aber wie? 9 Monate altes Baby schläft nur an Brust ein

Abstillen aber wie? 9 Monate altes Baby schläft nur an Brust ein

27. Juni 2013 um 20:12

Hallo,
nun habe ich mich ein weiteres mal durch die verschiedenen Foren im Internet gelesen und dennoch keine brauchbare Antwort auf meine Frage gefunden... Da ich dennoch ein wenig Hoffnung habe irgendwo eine Antwort auf meine Fragen zu bekommen schreibe ich hier einmal.

Mein Sohn ist 9 Monate alt und wurde vom ersten Tag gestillt.
Es war bisher immer so, dass er an der Brust eingeschlafen ist wenn er müde war.
Seit 4 Monaten ca. bekommt er auch Brei, Joghurt etc. zu essen. Es hat sich dann ergeben das ich ihn Tagsüber garnicht mehr gestillt habe ( außer zum Einschlafen)

Da ich mit dem kleinen alleine bin, habe ich ihn immer sehr "verwöhnt" .
Er durfte bei mir im Bett schlafen, an der Brust einschlafen etc....

Nun habe ich mich nach meinem Gefühl entschieden das ich nun langsam Abstillen möchte.
Leider habe ich keine Ahnung wie ich das richtig angehen soll denn daraus entsteht nun ein weiteres Problem und das ist das alleine einschlafen....

Er wacht Nachts zwischen 2 und 6 mal auf weint bekommt die brust und schläft nach wenigen Minuten wieder ein. Bzw geht meist selbst von der Brust dreht sich noch ein wenig und schläft dann ohne zu Murren ein.

Nun habe ich gelesen, dass Kinder die alleine einschlafen können auch durchschlafen können das wäre natürlich DIE Lösung .... aber ich weiß einfach nicht wie ich es richtitg angehen soll.
Wir haben ein Abendritual dann lege ich ihn in sein Bett es läuft leise Musik ein kleines lichtchen ist an und sobald ich aus dem Zimmer bin fängt er an zu schreien. Auch wenn ich wieder rein gehe hört er nicht auf bis ich ihn auf den Arm nehme... Lege ich ihn wieder rein geht es wieder los.....

Es ist nun ziemlich viel Text geworden aber ich hoffe man versteht was ich eigentlich für Fragen habe...

Wie kann ich ihm beibringen das alleine im Bett schlafen nichts schlimmes ist, ich weiß ja das er alleine einschlafen kann wenn ER das möchte...

Und bitte keine Kommentare wie schreien lassen ist unmöglich oder stille ihn doch einfach weiter...... das habe ich nun schon gefühlte 1000 mal in verschiedenen Foren gelesen ....

Ich kann doch nicht die einzigste Mutter sein, der es so ergeht

Mehr lesen

28. Juni 2013 um 17:32


hallo,

es gibt leider keine andere antwort, als trösten und weiterstillen. alles andere ist nunmal unmenschlich.
mein sohn wurde 24 monate im familienbett in den schlaf gestillt. im familienbett schläft er immer noch. stillen kann ich wegen einer schweren erkrankung nicht mehr. er ist jetzt 29 monate alt.
was findest du denn schlimm an deiner jetztigen situation? denn dein baby verhält sich völlig normal. seine prähistorischen instinkte sagen ihm, ohne dich ist er dem tode geweiht.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2013 um 21:41

Hallooo,
Ich kann dir keine Antwort geben, aberDir sagen, dass es mir gaaaanz genauso geht!meine maus ist ebenfalls 9 Monate alt und schläft bei uns im Bett! Sie wird ziemlicn oft wach und sie schläft nur weiter, wenn ich sie anlege
Auch ich frage mich wie ich das ändern soll, denn langsam möchte ich auch abstillen! Sie sill ruhig in meinem bett schlafen, und einschlafen kann sie ruhig auch im arm oder so, aber das Stillen nöchte ich gern aufhören...

Vielleicht bekommen wir ja doch noch tips

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2013 um 18:03
In Antwort auf mali_11969606


hallo,

es gibt leider keine andere antwort, als trösten und weiterstillen. alles andere ist nunmal unmenschlich.
mein sohn wurde 24 monate im familienbett in den schlaf gestillt. im familienbett schläft er immer noch. stillen kann ich wegen einer schweren erkrankung nicht mehr. er ist jetzt 29 monate alt.
was findest du denn schlimm an deiner jetztigen situation? denn dein baby verhält sich völlig normal. seine prähistorischen instinkte sagen ihm, ohne dich ist er dem tode geweiht.


Hallo,
ich habe meinem kleinen beigebracht ganz alleine einzuschlafen, ob tagsüber oder nachts. Hat man einmal den dreh raus, ist es eigentlich ganz einfach.
Jetzt möchte ich aber gerne mal wissen, warum bitte ist dass unmenschlich?

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2013 um 11:31

@hopefulv
Du bist definitiv nicht die einzige Mutter der es so geht, es gibt noch genügend andere und ich bin/war eine davon
Ich musste aber jetzt erst nochmal nachschauen bevor ich dir was falsches sage. Ich habe mir das Buch "schlafen statt schreien" zugelegt. Das ist wirklich super hilfreich. Da stehen super viele Tips drin, unter anderem auch, wie man dem Baby beibringt ohne zu schreien und ohne Brust in den schlaf zu finden. Klar ein bisschen weinen wird immer dazu gehören wenn man den Zwergen was abgewöhnt.
Und ja es stimmt, die Kinder die alleine einschlafen, finden auch nachts schneller alleine zurück in den Schlaf
Lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2013 um 11:13

Hallo
Ich habe auch überlegt langsam abzustillen... Ich habe meinem kleinen jetzt ab und zu pre Nahrung in der Flasche gegeben. Anfangs wollte er sie nicht, mittlerweile geht's. Vielleicht wäre das erstmal ein Anfang? Das stillen nach dem Abendbrei ist bei mir auch hin und wieder...vielleicht versuchst du ihn erstmal nicht mehr im Bett zu stillen?! So hab ich angefangen. Erst Brei, dann wickeln etc, dann stillen und dann erst ins Schlafzimmer hinlegen! Dann hat er nicht mehr den direkten Bezug das stillen gleich schlafen ist.

Sag doch mal wie momentan der stand der Dinge ist.

Lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2013 um 15:07

Kleiner Fortschritt
Hallo ihr Lieben,
danke für die Antworten.

Also vorweg die Flasche will er absolut nicht das habe ich schon sehr oft immer und immer wieder versucht aber ohne Erfolg.
Er trinkt Wasser, Tee usw. auch nur aus dem Becher.


Im Moment ist es bei uns so:

Erstmal hatte ich das Gefühl, dass er in seinem Gitterbett einfach nicht schlafen will sich evtl. unwohl fühlt?!
Ich habe dann von einer Bekannten das "Reisebett" geliehen, und oh Wunder er ist die ersten drei Tage super alleine darin eingeschlafen. Nun bekommt er die nächsten Zähne und es ist wieder wie am Anfang....

Einen kleinen Fortschritt haben wir gemacht indem ich ihn vor dem Schlafen gehen in meinem Bett stille bis er fast eingeschlafen ist und ihn dann halb wach in sein "Reisebett" lege. Da kann er noch etwas das Aquarium sehen und schläft ohne einen Ton ein. Meistens zumindest. Aber ich muss dazu sagen, das klappt wirklich nur wenn ich sicher weiß er ist jetzt auch wirklich müde und will schlafen.

Mittags klappt es noch nicht, heute hatte ich wieder den Kampf, dass er an der Brust getrunken hat kaum habe ich die Brust weg hat er sofort angefangen zu weinen...

Nachts wacht er auch nach wie vor noch wach aber ich kann ihn nach dem Stillen zumindest wieder in sein Bett zurück legen...

Also ich denke wir machen Fortschritte allerdings macht es das Abstillen nicht einfacher....
Er ist nun bald 10 Monate alt aber das stillen scheint er noch zu brauchen...

Die Stillberatung konnte mir da auch nicht weiter helfen, einzigster Tipp:
Bringen Sie ihren Sohn doch beim Abendspaziergang im Kinderwagen zum einschlafen?!?!

Aber was bitte habe ich damit erreicht habe ich mich gefragt... Naja ...

Falls sich bei mir was ändert halte ich euch natürlich auf dem laufenden.

Für weitere Tipps wäre ich trotzdem dankbar.
Wie ihr Abgestillt habt zb.

Lg Vanessa

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. August 2013 um 16:40

Hallo
Als mein Kleiner 10 Monate war, konnte ich auch nicht mehr. Er hatte es sich angewöhnt, alle 2 Stunden wach zu werden und nur mit Nuckeln wieder einzuschlafen, und ich war erledigt weil das echt schon seit 3 Monaten so ging. Ich stillte ihn zu der Zeit aber bereits nur noch in der Nacht und am Morgen, tagsüber konnte er nach Buch anschauen, Musik hören und auf dem Arm kuscheln auch einfach so einschlafen. Hast du schon mal von der Methode "Abstillen nach Gordon" gehört? Das hat bei uns prima geklappt und mittlerweile schläft er um 8 ein, wird mal um 2 wach, um ca 5 gibt's Fläschchen und um 6, halb 7 stehen wir auf...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2014 um 9:24

Hi hopefulv
Mir geht es ganz genau so wie dir. Exakt das gleiche Problem ...
Meine Tochter ist jetzt 6 Monate alt und sie schläft NUR mit der Brust ein ob das mittags oder abends oder nachts ist. Ich muss immer mit ihr ins Bett gehen und bei ihr liegen so dass sie an der Brust "nuckeln" kann. Wenn sie die Brust verliert zB nachts dann wacht sie auf.
Das bedeutet das ich abends schon zwischen ca 7-8 Uhr ins Bett mit ihr muss

Sie schläft bei uns im Bett. Von Anfang an und wurde auch immer voll gestillt, seit ca 2 Monaten bekommt sie beikost.

Ich weis auch einfach nicht weiter... Bin langsam verzweifelt.

Meine Frage an dich ist jetzt
Wie hast du das Problem an der Brust einschlafen gelöst ?
Oder hast du noch einen tipp ?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2015 um 22:58

Abstillen, (durch)schlafen, 9 Monate altes Baby
Hallo,
mir geht es nun genau wie dir damals, Hunderte von Beiträgen gelesen und immer verwirrter. In der Hoffnung, dass es dir gelungen ist, eine Lösung zu finden wollte ich nach deinen zwischenzeitlichen Erfahrungen fragen. Mein Sohn bekommt tagsüber Beikost, isst eher wenig. Gegen 18 Uhr komme ich von der Arbeit nach Hause (Papa hat nun Elternzeit) und stille. Gegen 20 Uhr gibt es den Abendbrei, zwischen 20:30-21:00h möchte der Kleine nochmal die Brust und schläft dabei ein. Meist hält er 3 Stunden durch, danach aber wird alle 2 Stunden, manchmal auch öfter gestillt. Inzwischen schlafe ich mit ihm zusammen, so werden wir beide kaum wach beim Stillen und ich kann am nächsten Tag arbeiten. Zwischen 6 und 7 Uhr stehen wir auf. Tagsüber schläft er 2x eine knappe Stunde. Er hat seit Geburt im Schnitt weniger geschlafen als andere Babys.
Allmählich glaube ich, dass es an der Zeit ist, abzustillen, möchte ihm aber kein "Trauma" bereiten, daher die Frage, wie ihr es geschafft habt

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2016 um 8:53
In Antwort auf eliza_12498207

Abstillen, (durch)schlafen, 9 Monate altes Baby
Hallo,
mir geht es nun genau wie dir damals, Hunderte von Beiträgen gelesen und immer verwirrter. In der Hoffnung, dass es dir gelungen ist, eine Lösung zu finden wollte ich nach deinen zwischenzeitlichen Erfahrungen fragen. Mein Sohn bekommt tagsüber Beikost, isst eher wenig. Gegen 18 Uhr komme ich von der Arbeit nach Hause (Papa hat nun Elternzeit) und stille. Gegen 20 Uhr gibt es den Abendbrei, zwischen 20:30-21:00h möchte der Kleine nochmal die Brust und schläft dabei ein. Meist hält er 3 Stunden durch, danach aber wird alle 2 Stunden, manchmal auch öfter gestillt. Inzwischen schlafe ich mit ihm zusammen, so werden wir beide kaum wach beim Stillen und ich kann am nächsten Tag arbeiten. Zwischen 6 und 7 Uhr stehen wir auf. Tagsüber schläft er 2x eine knappe Stunde. Er hat seit Geburt im Schnitt weniger geschlafen als andere Babys.
Allmählich glaube ich, dass es an der Zeit ist, abzustillen, möchte ihm aber kein "Trauma" bereiten, daher die Frage, wie ihr es geschafft habt

Schon eine Weile her.. wie ging es denn aus ? *help
Ich bin in der gleichen Situation.
Ich wollte mal wissen wie ihr es geschafft habt, falls noch jemand online ist.
Würde mich über Tips freuen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen