Home / Forum / Mein Baby / Abstillen durch handpumpe?

Abstillen durch handpumpe?

28. Juli 2016 um 10:21

Hallo!
Ich bin mit der Einstellung ans Stillen gegangen: entweder es klappt, oder es klappt nicht.
Mein erstes Kind hab ich nicht gestillt.
Jetzt musste ich aus verschiedenen Gründen aufgeben. Seitdem geht es uns beiden auch besser.

Mit meiner Hebamme habe ich darüber gesprochen und sie steht voll. Und ganz hinter mir.

Zum abstillen empfahl sie ausstreichen, abpumpen oder evtl kurz Anlegen. Da das anlegen allerdings sehr große schmerzen verursacht bis die Tränen kommen und ich mich quasi dagegen wehre,kommt es nicht in Frage.

Jetzt stell ich mir die Frage ob das abpumpen mit einer handpumpe genauso schmerzt wie anlegen?

Ich denke damit hab ich das abstillen schneller erledigt.

Lg

Mehr lesen

28. Juli 2016 um 10:31

Ich würde
beim Abstillen überhaupt nicht abpumpen; du regst die Milchproduktion dadurch nur weiter an.
Mach einfach nichts; kühl deine Brüste und wenn es nicht mehr anders geht, streich vorsichtig die Brüste aus. Bei mir hat es nach dem abstillen 2mal ausstreichen und 14 Tage leicht bis mittelschwer spannende Brüste gebraucht.
Beobachte dich gut und geh bei zu harten, nicht ausstreichbaren Stellen und Fieber zum Arzt!
Viel Erfolg!

Gefällt mir

28. Juli 2016 um 10:37

Du
Kannst auch pytolacca c6 globulis nehmen, die helfen super, hat so fast keine schmerzen, ich würde auch nicht abpumpen, höchstens ausstreichen und kühlen.

Gefällt mir

28. Juli 2016 um 16:05

.
Bei mir hat das Abstillen unter zu Hilfenahme einer Handpumpe problemlos funktioniert. Ich habe aber immer nur sehr wenig gepumpt, eben um die Produktion nicht neu anzukurbeln. Genaugenommen zweimal, dann war alles erledigt. Ausstreichen ging bei mir gar nicht. Hatte aber eh nicht mehr viel Milch am Ende. Diese Variante eignet sich somit eher weniger bei guter Milchproduktion, bzw. wenn man vom Vollstillen auf 0 runterfahren will.

Habt Ihr die Option von Abstilltabletten auch besprochen?

Gefällt mir

28. Juli 2016 um 16:15

Waldmeister
Du meinst dass das abpumpen bei abrupten abstillen nicht ausreicht oder meinst du das ausstreichen?
Die Möglichkeit mit den Tabletten haben wir besprochen, allerdings spart man sich ja dadurch nicht das abpumpen bzw ausstreichen. Es soll wohl nur schneller gehen.


Danke für eure antworten!

Gefällt mir

30. Juli 2016 um 8:34

Bei mir ging
das abstillen zum Glück sehr problemlos. Hatte allerdings auch sehr wenig Milch und das abstillen hatte sich bei mir nach einer Woche erledigt. Ich hatte auch eine Handmilchpumpe. Musste nur 2 x zum Einsatz kommen an den 1. Zwei Tagen. Sobald die Brust etwas schmerzte und fest wurde habe ich etwas abgepumt. Ansonsten habe ich 3-4 große Tassen Pfefferminztee täglich eine Woche lang getrunken. Hoffe das es bei dir auch schnell klappt.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Werbung für fb Gruppe erlaubt?
Von: suppenmama
neu
30. Januar 2017 um 7:58

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen