Home / Forum / Mein Baby / Abstillen

Abstillen

28. Juli 2014 um 12:43

Ich brauche mal ein paar Erfahrungsberichte (am liebsten nur positive von euch zum Thema abstillen.Mein Sohn ist jetzt 13 Monate und weil ich ab September wieder arbeiten gehe,die Kita beginnt will ich abstillen.Ich stille ihn "nur" noch zum einschlafen und nachts nach Bedarf (Familienbett).Aber gerade zum einschlafen geht wegen meiner Arbeitszeiten dann nicht mehr,daher will ich komplett abstillen.Erzählt doch mal,wie das bei euch so gelaufen ist.Ich befürchte nämlich,er wird nicht allzu begeistert sein!

Mehr lesen

28. Juli 2014 um 12:48

Bei ist ist das problemlos gelaufen mit 9monaten allerdings
Ich ersetzte die milchmahzeit durch eine flaschenmahlzeit.
Dann kam bei mir weniger milch.
Die Brust wurde uninteressant und die Flasche schmeckte.

Ich muss sagen, er war und ist so ein Kind. Trinken und fertig, das war auch beim.stillen so.

Nr. 2 ist erst 3 Monate, mal.sehen wie es bei ihr wird.

Alles gute euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2014 um 12:54

Schau mal hier
http://www.rabeneltern.org/index.php/wissenswertes/schlafen-wissenswertes/1221-besser-schlafen-im-familienbett

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2014 um 15:02

Mmmh
Ich habe noch lange nach dem Wiedereintritt in den Arbeitsmarkt weitergestillt. Auch zum Einschlafen. Wenn ich nicht da war hat mein Mann die Kinder auch ohne mich in den Schlaf bekommen. KiGa und Krippe gabs trotz häuslichem Einschlafstillen nie Probleme mit Schlafen.

Leider eher ein Erfahrungsbericht zum Thema Weiterstillen udn Arbeiten, dafür aber positiv. Abstillen lief hier immer unkompliziert, aber auch mit wesentlich älteren Kindern, die es serh gut verstanden haben. Jewels von heute auf Morgen wegen Problemen in der Folge-SS.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2014 um 21:01
In Antwort auf noah_12558413

Mmmh
Ich habe noch lange nach dem Wiedereintritt in den Arbeitsmarkt weitergestillt. Auch zum Einschlafen. Wenn ich nicht da war hat mein Mann die Kinder auch ohne mich in den Schlaf bekommen. KiGa und Krippe gabs trotz häuslichem Einschlafstillen nie Probleme mit Schlafen.

Leider eher ein Erfahrungsbericht zum Thema Weiterstillen udn Arbeiten, dafür aber positiv. Abstillen lief hier immer unkompliziert, aber auch mit wesentlich älteren Kindern, die es serh gut verstanden haben. Jewels von heute auf Morgen wegen Problemen in der Folge-SS.

Wie
hat dein Mann das denn hinbekommen?Bei uns gibt's immer Riesendrama,wenn der Papa das versucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2014 um 21:40
In Antwort auf kastebe

Wie
hat dein Mann das denn hinbekommen?Bei uns gibt's immer Riesendrama,wenn der Papa das versucht.

Bei uns ging das
Bei Papa nur, wenn ich WIRKLICH weg war. Dann hat er sie getragen oder gekuschelt.
Hier auch ein positiver Bericht über Arbeiten gehen und weiterstillen Ich denke sogar, dass es meine Tochter dadurch leichter hatte sich in die Krippe einzugewöhnen. Das ging ganz problemlos. Zu Hause hat sie dann Nähe nachgeholt beim Stillen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2014 um 10:40
In Antwort auf elisabennet

Bei uns ging das
Bei Papa nur, wenn ich WIRKLICH weg war. Dann hat er sie getragen oder gekuschelt.
Hier auch ein positiver Bericht über Arbeiten gehen und weiterstillen Ich denke sogar, dass es meine Tochter dadurch leichter hatte sich in die Krippe einzugewöhnen. Das ging ganz problemlos. Zu Hause hat sie dann Nähe nachgeholt beim Stillen...

Unterschreib
Einschlafen ohne mich ging nur wenn ich wirklich weg war und es sein musste. In der Regel mit Tragen, manchmal auch nur mit kuscheln. Manchmal auch erstmal mit Geschrei, aber funktioniert hat es immer.
Wenn ich da war war es hoffnungslos, dass mein Mann den Kleinen oder die Große ins Bett bekommen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Ohne Worte
Von: kastebe
neu
22. Januar 2015 um 23:06
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen