Home / Forum / Mein Baby / Abstillen? Ich weiß nicht weiter

Abstillen? Ich weiß nicht weiter

4. April 2016 um 21:14

Mein Baby ist 13 Wochen und seit ca 3 Wochen hat es andauernd Bauchweh und Blähungen. Ich achte auf die Ernährung, aber es hilft nicht. Ist es besser abzustillen und immer gleich bleibende pre zu füttern? In drei Wochen fange ich mit pastinake an, unser kinderarzt hat dazu geraten. Ist es sinnvoll dann jetzt auf Flasche umzustellen?

Mehr lesen

4. April 2016 um 21:18

.
Bist du sicher dass es Blähungen sind? Oder ist das eine Vermutung? Oft sind Kinder insb. Abends überreizt und die Unruhe wird stattdessen auf die Verdauung geschoben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2016 um 21:23

Ja ich bin sicher
Es geht den ganzen tag so. Das Baby drückt und schreit, macht sich steif und sab simplex und Kümmelzäpfchen helfen meistens. Aber ich will das nicht jeden Tag geben müssen und sowieso hilft es nur kurz bis zur nächsten Mahlzeit.
Ich denke etwas mit meiner Milch stimmt nicht oder Baby trinkt zu hastig und schluckt zu viel Luft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2016 um 21:26

Rat
Hallo, ob du dich fuers abstillen entscheidest oder nicht liegt natuerlich ganz bei dir. Bei beidem kann ich dir nur das forum stillen und tragen empfehlen. Dort gibt es tolle stillberaterinnen die dir beim abstillen und umsteigen oder beim weiterstillen helfen koennen. Ein versuch ist es ja wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2016 um 21:36

Ich gebe sab simplex
Und Zäpfchen täglich, aber ich möchte es nicht mehrmals täglich geben. Gerade die kümmelzäpfchen haben auch Nebenwirkungen.
Der Kinderarzt sagte dass es allergietechnisch inzwischen empfohlen wird nach dem vierten Monat mit Brei zu beginnen.
Ich esse Brot mit Belag, Nudeln Reis Kartoffeln Fleisch, ich verzichte auf Zwiebeln Knoblauch Kohl und vermeide zu viele Milchprodukte. Ich nasche Schokolade und weingummi und trinke stilles Wasser Fenchel Tee und morgens Kaffee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2016 um 21:47

Das ist das Problem
Ich stille gerne und wäre sehr traurig wenn ich abstille und am Ende lag es nicht daran.
Das ist so schlimm das Baby leiden zu sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2016 um 21:52

.
Ich würde weiterstillen. Hatte auch Bauchwehkinder. Was machst du, wenn du abstillst und das Bauchweh bleibt? Stillen ist doch das Beste, solange es für euch beide ok ist. Aber da musst du natürlich das machen, was du am besten findest.

Des weiteren würde ich mich selbst über Beikost informieren und dann entscheiden. Ein Arzt ist ja Arzt und kein Ernährungsberater.
ICH persönlich würde so früh keine Beikost geben. Erst recht keinem Bauchschmerzgeplagtem Kind. Lass den Darm erstmal reifen.

P.s. sab simplex darfst du ruhig geben, es wird wieder ausgeschieden.
Ansonsten Kümmelsalbe auf den Bauch massieren oder versuche mal selbst 2-3 mal täglich einen halben Teelöfel Kümmel in den Mund zu nehmen und mit Wasser zu schlucken. Dann geht es auch etwas in die Milch über.

Am meisten half bei uns die Zeit... irgendwann war es vorbei und seitdem hatten wir keinerlei Probleme mehr.

Ich hoffe es wird schnell besser bei euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2016 um 21:57
In Antwort auf tinaandthelittleprincess

.
Ich würde weiterstillen. Hatte auch Bauchwehkinder. Was machst du, wenn du abstillst und das Bauchweh bleibt? Stillen ist doch das Beste, solange es für euch beide ok ist. Aber da musst du natürlich das machen, was du am besten findest.

Des weiteren würde ich mich selbst über Beikost informieren und dann entscheiden. Ein Arzt ist ja Arzt und kein Ernährungsberater.
ICH persönlich würde so früh keine Beikost geben. Erst recht keinem Bauchschmerzgeplagtem Kind. Lass den Darm erstmal reifen.

P.s. sab simplex darfst du ruhig geben, es wird wieder ausgeschieden.
Ansonsten Kümmelsalbe auf den Bauch massieren oder versuche mal selbst 2-3 mal täglich einen halben Teelöfel Kümmel in den Mund zu nehmen und mit Wasser zu schlucken. Dann geht es auch etwas in die Milch über.

Am meisten half bei uns die Zeit... irgendwann war es vorbei und seitdem hatten wir keinerlei Probleme mehr.

Ich hoffe es wird schnell besser bei euch.

Danke
Für die Tipps das probiere ich aus mit dem Kümmel.
Wir stillen beide gerne ich mach mir nur langsam Vorwürfe ob es an meiner Milch liegt. Mein armes Baby. Ich möchte lieber weiter stillen aber wenn es dem Baby besser geht würde ich such pre geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2016 um 22:45

.
Du könntest mal testweise alle Milchprodukte weglassen und schauen ob es dann besser wird - das spräche dann für eine Unverträglichkeit von Milcheiweiß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2016 um 9:36

:/
Ich würde dir einen Besuch beim Osteopathen empfehlen. Blockaden können auch und gerade Einfluss auf die Verdauung haben. Falls du Fluorid-Tabletten gibst, könntest du die mal eine Zeit lang weglassen und nur Vitamin D (am besten Vigantol Öl) geben, die Fluorid -Tabletten stehen im Verdacht, Bauchschmerzen und Blähungen zu verursachen, zumindest bei einigen Babys. Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2016 um 9:44
In Antwort auf eieieieiei

Ich gebe sab simplex
Und Zäpfchen täglich, aber ich möchte es nicht mehrmals täglich geben. Gerade die kümmelzäpfchen haben auch Nebenwirkungen.
Der Kinderarzt sagte dass es allergietechnisch inzwischen empfohlen wird nach dem vierten Monat mit Brei zu beginnen.
Ich esse Brot mit Belag, Nudeln Reis Kartoffeln Fleisch, ich verzichte auf Zwiebeln Knoblauch Kohl und vermeide zu viele Milchprodukte. Ich nasche Schokolade und weingummi und trinke stilles Wasser Fenchel Tee und morgens Kaffee

Aber du kannst dch anfangen
mit Pastinake und weiterstillen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2016 um 10:10

Mumi
wird aus deinem Blut gebildet- insofern ist es egal, ob du Zwiebeln oder Kohl gegessen hast- denn diese Blähstoffe blähen in deinem Darm. Dein Bany bekommt davon nichts ab. Nur wenige Stoffe gehen in die Muttermilch über ( Koffein, Medikamente, bestimmte Geschmäcker- Knoblauch, Spargel)
Wenn du also wegen Bauchweh abstillst, legst du dir höchstwahrscheinlich selbst ein Ei, denn Pre ( die aus Kuhmilch hergestellt wird) ist schlechter verdaulich .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2016 um 11:48

Mir wurde
im Krankenhaus gesagt dass man sab zu jeder Mahlzeit geben kann, falls nötig . Ich würde nicht abstillen, mm ist viel besser verträglich und einfacher zu verdauen als pre. Übrigens kommt mir das ganze sehr vertraut vor. Meine Tochter ( 9 wochen ) ist allergisch auf Milcheiweiß. Seitdem ich in meiner Ernährung komplett drauf verzichte geht es ihr viel besser. Sprich mal mit deinem kinderarzt drüber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2016 um 12:00


Flaschenkinder haben genauso Bauchschmerzen und Blähungen. Es wird also mit Sicherheit rein gar nichts nützen abzustillen und Kunstmilch zu füttern. Es kostet nur und ist unnütz, wenn du bisher gut stillen konntest.

Und zum Brei: mit 16 Wochen? Wie kommt der Kinderarzt auf diese Empfehlung? Brei ist gewiss nicht nahrhafter oder gesünder als Milch. Und schon gar nicht als Muttermilch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2016 um 13:04
In Antwort auf fusselbine1


Flaschenkinder haben genauso Bauchschmerzen und Blähungen. Es wird also mit Sicherheit rein gar nichts nützen abzustillen und Kunstmilch zu füttern. Es kostet nur und ist unnütz, wenn du bisher gut stillen konntest.

Und zum Brei: mit 16 Wochen? Wie kommt der Kinderarzt auf diese Empfehlung? Brei ist gewiss nicht nahrhafter oder gesünder als Milch. Und schon gar nicht als Muttermilch.

Das ist jetzt "neu"...
Das man ab dem 4.monat mit der Beikost starten "kann".... War mir auch viel zu früh!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Nächtliche unregelmäßige Bauchkrämpfe
Von: xknallhamsterx
neu
5. April 2016 um 10:17
Diskussionen dieses Nutzers
Eine Frage zum Erbgut
Von: eieieieiei
neu
28. April 2016 um 20:46
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen