Home / Forum / Mein Baby / Abstillen mit Medikamenten ?

Abstillen mit Medikamenten ?

30. Juni 2006 um 13:04

Hallo ! Ich habe meine Kleine jetzt mehr als 10 Monate gestillt und zum ersten Mal einen (sehr schmerzhaften) Milchstau. Heute war ich bei der Ärztin, die meinte, ich solle mit Medikamenten abstillen, weil sich daraus eine Brustentzündung entwickeln könnte, zumal sich die Milch einfach nicht ausstreichen lässt. Da ich sowieso demnächst abstillen wollte und wir auch schon mehrere Mahlzeiten ersetzen konnten, überlege ich mir, das zu machen. Nun meine Frage: Wie habt Ihr das gemacht, welche Nebenwirkungen hattet Ihr, ist diese Methode - so abrupt sie ist - zu empfehlen ?

Mehr lesen

30. Juni 2006 um 13:24

Geht auch ohne Medikamente
Hallo Monique

Ich habe vor etwa 4 Monaten nach über 6,5 Monaten auch abgestillt, jedoch ganz ohne Medikamente. Nun gut, ich hatte zum Glück auch keine Brustentzündung, Milchstau hatte ich schon immer mal wieder aber bei mir ließ sich die Milch gut ausstreichen und abpumpen.

Da ich mit 5 Monaten langsam auf Beikost umgestellt habe, habe ich ganz langsam eine Mahlzeit nach der anderen ersetzt und zum Schluß habe ich unseren Kleinen garnicht mehr angelegt. Ich glaube schon nach 3 Wochen habe ich so gut wie abgestillt. Ohne Schmerzen und irgendwelchen Problemen.

Natürlich, wenn dein Arzt dir zu Medikamenten rät aus medizinischen Gründen dann nimm sie einfach. Wenn du aber sonst nicht so arg Schmerzen hast dann versuch es ohne. Du wirst sehen die Milch geht recht schnell zurück wenn du dein Baby nicht mehr anlegst. Pump dann einfach zwischendurch ab und gib ihm die Milch per Fläschchen! Ich hab mir sagen lassen das diese abstill Medikamente auch recht hohe Nebenwirkungen haben.

Sag bescheid wie es bei dir geklappt hat.

LG Ninchen

Gefällt mir

30. Juni 2006 um 14:25

Ich hatte drei
Brustentzündungen. Kann also nachvollziehen wie schmerzhaft das ist. Hab auf Grund dieser Tatsache auch nach 8 Wochen mit dem Abpumpen aufhören müssen (mein Kleiner hat an der Brust garnicht getrunken). Wollte meinem Sohn aber solange wie möglich das Beste geben, aber es ging einfach nicht mehr.
Um die gestaute Milch rauszubekommen, kannst du die Brust mal so 2-5 Min. mit Rotlicht bestrahlen lassen. Das weitet die Milchkanäle und die Milch kommt leichter raus. Weil raus muss sie. Zum Abstillen kannst du auch homoöpathische Globuli nehmen, Salbeitee trinken und dir die Brust fester einpacken (hab nen festen BH angezogen und ein Sporttop drüber) dadurch wird die Milchproduktion gehemmt. Auf die Art und Weise habe ich in 2-3 Wochen ganz sanft abgestillt und ich hatte zu der Zeit auch ne Brustentzündung. Und was ich auch nicht unwichtig fand, dadurch das es langsam und sanft ging hat meine Brust nicht allzusehr gelitten. Bei meiner Schwägerin sind die Brüste nur noch schlaffe Schläuche (und das mit 26)nachdem sie medikamentös abgestillt hat und meine hat sich eigentlich nicht groß verändert. Kann immernoch mit dem schönen BH tiefausgeschnittene Tops anziehen.
Würde es an deiner Stelle auch erstmal sanft versuchen wenn du keine allzu starken Schmerzen hast. Im Notfall kannst du immer noch die Medikamente nehmen.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen

LG Maja und Niklas (*29.07.05)

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen