Home / Forum / Mein Baby / Stillen und Entwöhnung / Abstillen wegen blähungen

Abstillen wegen blähungen

17. Mai 2013 um 12:41 Letzte Antwort: 11. Juni 2013 um 0:10

Hallo,
unsere Tochter ist 3 wochen alt und irgendwie leidet sie seit 8 Tagen unter starken Blähungen/Bauchweh sie fing plötzlich an zu schreien und zu strampeln.. Besonders abends und morgens.. haben jetzt alles versucht, aber meist hilft nur zäpfchen oder thermometer sie macht kaum noch alleine in die windel.. Weiß auch nicht was ich esse, was ihr nicht bekommen könnte.. Komme da einfach nicht hinter.. Überlege schon ob es an meiner milch liegt, weshalb sie so leidet und ob ich ihr lieber die Flasche geben soll? Hat da jmd. Erfahrung?

Lg Yvonne

Mehr lesen

18. Mai 2013 um 20:12


Hallo yvone versucht mal mit Osteopathie !! Bring dein Kind zum Osteopathe !!! Soll ganz gut helfen !! Aber hört nicht auf zu stillen!!! Lg yuri

Gefällt mir
20. Mai 2013 um 8:38

...
Bitte nicht abstillen, das wird nix bringen. Google mal "windelfrei" und sieh dir an in welcher Position die Babys da gehalten werden. Die abhalteposition erleichtert es den babys meist, raus zu bekommen was raus muss. Hast du ein tragetuch oder eine tragehilfe? Wenn ja probier mal sie viel darin zu tragen, die aufrechte Position und deine bewegungen beim gehen regen die Verdauung an. Es gibt auch noch "falsches Bauchweh", bei dem die Babys sich benehmen als hätten sie Bauchweh, aber eigentlich Stress vom Tag verarbeiten. Das tritt hauptsächlich abends auf.

Gefällt mir
20. Mai 2013 um 20:02

Ich glaube kaum
dass flaschenmilch verträglicher sein wird als muttermilch. flaschenmilch ist schwerer verdaulich. muttermilch ist genau auf die bedürfnisse des babys angepasst und wird sehr gut verwertet.

Gefällt mir
21. Mai 2013 um 13:29

Danke
für eure Antworten Also habe jetzt mal einiges ausprobiert... einfach mal Flaschennahrung gegeben (aus Verzweiflung) da wurden die Blähungen schon weniger.. und dann noch abgepumpt und mit der Flasche gegeben.. und siehe da! Sie verträgt meine Milch bestens, aber sie schluckt offensichtlich reichlich Luft an der Brust.. hab jetzt auch schon ein paar Stilltechniken ausprobiert.. aber sie trinkt einfach zu hastig.. sie meldet sich wahrscheinlich erst wenn es schon kurz vor trocken ist.. Werde jetzt erstmal weiter abpumpen, damit sie meine Milch weiterhin trinken kann.. Aber: Wird die Milch dann weniger oder macht das keinen Unterschied?

Liebe Grüße
Yvonne mit Marleen (fast 4 Wochen)

Gefällt mir
11. Juni 2013 um 0:10
In Antwort auf tamia_12118587

...
Bitte nicht abstillen, das wird nix bringen. Google mal "windelfrei" und sieh dir an in welcher Position die Babys da gehalten werden. Die abhalteposition erleichtert es den babys meist, raus zu bekommen was raus muss. Hast du ein tragetuch oder eine tragehilfe? Wenn ja probier mal sie viel darin zu tragen, die aufrechte Position und deine bewegungen beim gehen regen die Verdauung an. Es gibt auch noch "falsches Bauchweh", bei dem die Babys sich benehmen als hätten sie Bauchweh, aber eigentlich Stress vom Tag verarbeiten. Das tritt hauptsächlich abends auf.

Falsches bauchweh ????
Woww wie bemerke ich das ??? Denn ich vermute das meine kleine sowas hat !! fast jeden tag gegen Abend wird sie dann ungemütlich ! Und ich muss mir immer was einfallen lassen !!! Zb. Schukeln bauchmassagen tragetuch hüpfen auf dem gimnastikball usw. ???? ich weiss nicht mehr weiter ! Lg yuri

Gefällt mir