Home / Forum / Mein Baby / Abstillen-wie??????

Abstillen-wie??????

19. September 2007 um 0:49

HAllo an alle!
bin eine Mittel-lzs-mami - mein sohn ist knapp 13monate alt und ich habe es vor,abzustillen,obwohl es mir-zugegeben-seelisch sehr weh tut.
da ich aber in einem orchester arbeite(im september wieder eingestiegen,weil neue stelle,unser papa macht jetzt halbes jahr erziehungsurlaub)und wir öfter mal für ein paar tage oder gar ne woche weg fahren und die reisen manchmal richtig lang sind,muss ich es einfach tun.
muss zugeben,dass ich vor der geburt nicht gedacht hätte,auch so lang zu stillen,weil es kaum eine in meiner umgebung gemacht hat,aber es ist so schön,funktioniert auch super und ist einfach praktisch,dass es echt schwer ist,damit aufzuhören...
und das stimmt,man wird etwas schief angeschaut,wenn man es zugibt,"immer noch" zu stillen.ich habe auch seeeehr viele ratschläge bekommen,was und wann ich mit dem kind tun dürfe,habe aber eher auf durchzug geschaltet(habe zum glück 'ne supernette hebamme und der kinderarzt ist auch klasse)und auf mein herz(instinkt etc.)gehört.
aber langsam habe ich auch das gefühl,dass mein sohn es (das stillen)auch nicht unbedingt braucht,jedenfalls nicht als nahrung-seit ein paar wochen nuckelt er immer öfter,anstatt zu trinken und ist sowieso mehr an unserem essen interessiert (zufüttern tun wir schon seit er 6 monate alt ist).wenn er mich aber sieht(z.B.nach der arbeit),hyperwentiliert er regelrecht und zeigt,dass er an die brust will(kriegt er dann auch),und er wacht nachts jetzt wieder öfter auf,also bin ich auf rat von meine mann für ein paar nächte auf die couch umgezogen, das kind weint,ich heule-doof...
vielleicht haben doch die mamis recht,die sagen-je länger umso schwerer aufzuhören? (((
bitte,kann mir jemand was raten?
danke,grüsse!!!

Mehr lesen

19. September 2007 um 18:54

Hi
mein sohn nuckelte auch immer zur befriedigung.
ich hab ihn dann kurz an die brust genommen, und als er kurz trank, hab ich ihm denn schnuller gegeben. anfangs maulte er noch mit mir, aber das war zwecklos, ich hab ihm immer wieder den schnuller auch so zum einschlafen gegeben, so dass er keine lust mehr hatte auf meine brust.
ich dachte mir dann, bevor ich noch mal schwach werde, still ich ab. ich hab pfefferminztee getrunken, und weg war die milch.
mein kleiner murrte auch nicht, weil aus der brust nichts mehr kam, und er das merkte. also verlangte er auch nicht mehr danach.
ich würde ihn einfach vor den kopf stossen
julia

Gefällt mir

21. September 2007 um 1:20
In Antwort auf naildesignerin03

Hi
mein sohn nuckelte auch immer zur befriedigung.
ich hab ihn dann kurz an die brust genommen, und als er kurz trank, hab ich ihm denn schnuller gegeben. anfangs maulte er noch mit mir, aber das war zwecklos, ich hab ihm immer wieder den schnuller auch so zum einschlafen gegeben, so dass er keine lust mehr hatte auf meine brust.
ich dachte mir dann, bevor ich noch mal schwach werde, still ich ab. ich hab pfefferminztee getrunken, und weg war die milch.
mein kleiner murrte auch nicht, weil aus der brust nichts mehr kam, und er das merkte. also verlangte er auch nicht mehr danach.
ich würde ihn einfach vor den kopf stossen
julia

Danke!
ich versuchs....

Gefällt mir

22. September 2007 um 22:40

Laß Dir Zeit und hör auf Dein Kind
Hallo,
bei mir ist das Abstillen nun wohl schon drei Jahre her, aber den "Abschiedsschmerz" kann ich sehr gut noch nachvollziehen. Ich habe auch nach sechs Monaten langsam angefangen mit Löffelnahrung. Erst nach dem 10. Monat hat er sein erstes Fläschen bekommen. Ich habe immer darauf geachtet, dass das Fläschchen (also Nuckelnahrung) immer von anderen gegeben wurde, nicht von mir. So denke ich, lernte mein Sohnemann den Unterschied am besten kennen. Ich ließ mich ganz von ihm leiten. Irgendwann nach einem Jahr ließ sein Interesse langsam nach und schweren Herzens mußte auch ich loslassen. So wie man immer wieder loslassen muß. Ganz zum Schluß war das Nuckeln an der Brust nur noch eine Einschlaf- oder Beruhigungshilfe, und das wollte ich dann auch nicht mehr. Denn dafür war dann der Schnuller zuständig, nicht mein Busen!
Glaub mir, der Loslaßschmerz läßt bald nach und zurück bleibt der Stolz, die Sache so prima gemacht zu haben!

Gefällt mir

25. September 2007 um 0:51

Danke, liebe mamis,
vielen vielen dank für die antworten! es tut echt gut,zu lesen,dass ihr das geschafft habt und das es normal ist,dass es so schmerzhaft ist. bin zur zeit echt depressiv und total unglücklich, stillen tu ich nur noch 2-3 mal am tag,i.d.nacht gar nicht und die milch schwindet langsam aber sicher.mein sohn verkraftet es alles viel besser als ich (hoffe,es bleibt auch so),und was bleibt oder was "anders" ist - die freude,wenn er mich sieht,die ist irgendwie enorm "gewachsen",manchmal hyperventiliert er regelrecht und verlangt nach der brust und wenn ich ihm erkläre,dass es leider keine milch drin ist,ammert er nicht mehr,sondern lächelt!.ich habe das gefühl,er versteht mich! dafür hat er angefangen wie ein scheunendrescher zu essen!!!!! mich freut es,weil er vom arzt als"ein grosser aber eher schlanker junge"(80cm,9,8kilo)bezeichnet wurde.ach,ich hoffe,dass ich das loslassen noch mit mehr würde schaffen werde...bis jetzt habe ich so ein paar heulkrämpfe am tag...und blöd ist,dass ich mich sonst körperlich eigentlich gut fühle,aber meine freunde-kollegen-verwandten behaupten,ich wäre kurz vor magersucht.die übertreiben,aber ich bin auf jeden fall dünner als v.d.SS.und sehe einfach sch... aus.
ich wollte mich hier eigentlich gar nicht ausheulen,ist aber irgendwie passiert.sorry

Gefällt mir

9. Oktober 2007 um 23:52

Danke!
gehe echt langsam die wände hoch...
das mit der dpression ist schlimmer geworden. meinen sohn liebe ich irgendwie fat krankhaft zur zeit,muss echt heulen,wenn ich ihn sehe : er ist so süss,so witzig,so kuschelig!!!
am liebsten wäre ich jetzt wieder schwanger,um das noch bewusster zu erleben,verstehe aber,dass 'ne pause echt nicht schlecht für alle wäre,ausserdem wäre mein mann glaube ich nicht so mit einverstanden,noch ein kind zu kriegen...obwohl er underen sohn total geniesst.
ich hoffe,er ändert seine meinung noch...will auf jeden fall noch kinder!

Gefällt mir

11. Oktober 2007 um 2:02

Grüsse zurück ;o)
in der nacht stille ich nicht mehr,um ca.8uhr früh auf jeden fall,dan manchmal am nm,manchmal am abend vorm schlafen gehen,wenn ich kein konzert habe.
der kinderarzt hat dazu geraten,es wirklich mit dem abstillen zu versuchen,wenn ich auf tournee gehe,also gar nicht da bin...
ist wahrscheinlich hart,anders schaffe ich es aber wahrscheinlich gar nicht.
also bin ich sehr auf die nächste woche gespannt...
findest du es sch... von mir? bin ja selber hin und her gerissen.
liebe grüsse und danke!

Gefällt mir

11. Oktober 2007 um 23:36

Hi,
ach,eigentlich nur 4tage(3nächte),aber so lange war ich noch nie von meinem sohn weg...eigentlich noch nie länger als ca.8stunden!(der avent-pumpe sei dank!).
was machst du denn für musik?
wenn du willst,kannst mir ja auch "persönlich"schreiben.
liebe grüsse!
katjka

Gefällt mir

15. Juni 2008 um 21:25
In Antwort auf katjka

Danke, liebe mamis,
vielen vielen dank für die antworten! es tut echt gut,zu lesen,dass ihr das geschafft habt und das es normal ist,dass es so schmerzhaft ist. bin zur zeit echt depressiv und total unglücklich, stillen tu ich nur noch 2-3 mal am tag,i.d.nacht gar nicht und die milch schwindet langsam aber sicher.mein sohn verkraftet es alles viel besser als ich (hoffe,es bleibt auch so),und was bleibt oder was "anders" ist - die freude,wenn er mich sieht,die ist irgendwie enorm "gewachsen",manchmal hyperventiliert er regelrecht und verlangt nach der brust und wenn ich ihm erkläre,dass es leider keine milch drin ist,ammert er nicht mehr,sondern lächelt!.ich habe das gefühl,er versteht mich! dafür hat er angefangen wie ein scheunendrescher zu essen!!!!! mich freut es,weil er vom arzt als"ein grosser aber eher schlanker junge"(80cm,9,8kilo)bezeichnet wurde.ach,ich hoffe,dass ich das loslassen noch mit mehr würde schaffen werde...bis jetzt habe ich so ein paar heulkrämpfe am tag...und blöd ist,dass ich mich sonst körperlich eigentlich gut fühle,aber meine freunde-kollegen-verwandten behaupten,ich wäre kurz vor magersucht.die übertreiben,aber ich bin auf jeden fall dünner als v.d.SS.und sehe einfach sch... aus.
ich wollte mich hier eigentlich gar nicht ausheulen,ist aber irgendwie passiert.sorry

Ich habe da gleiche Problem
Hi,
also meine Tochter ist schon 18Monate und ich stille sie auch nich.Aber nur noch zum Einschlafen und wenn sie nachts wach wird.Auch ich musste mir immer schiefe Blicke und Gerede von wegen"Was du stillst noch"Und jetzt wird es aber Zeit und so weiter antun.Bis jetzt war es aber für mich noch in Ordnung.Ich liebe diese Nähe.Doch es wird jetzt immer anstrengender und ich möchte nicht mehr.Doch meine Tochter so hat es den Anschein denkt noch gar nicht daran aufzu hören.Ich möchte gerne aufhören doch sie schreit so schlimm und weint wenn sie die Brust nicht bekommt.Was soll ich machen?ich bin verzweifelt.ich biete ihr auch immer was anderes an aber es bringt nichts.Schnuller und Flasche benutzt sie nicht.Vielleicht hast du oder jemand einen Rat für mich.Liebe Grüsse

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen