Home / Forum / Mein Baby / Abtreiben dem freund zuliebe?

Abtreiben dem freund zuliebe?

14. März 2006 um 13:07



Hallo zusammen,

ich habe ein riesiges problem, und brauche dringend hilfe: ich habe nov/dez ein praktikum gemach (nach dem abi sommer 05), und bin im jan.mit dem dortigen dienstchef zusammengekommen. er ist 33, ich bin 19. niemand weiss es, weil es ihm auch peinlich ist, wei ich jetzt erfahren habe. nach 2 monaten stellte sich heraus, dass ich schwanger bin. ich war immer gegen abtreibung, und möchte das kind auch, denn ich liebe es jetzt schon, und freue mich darauf.
meinem freund habe ich kennengelernt als kinderlieben mann, der sich eine familie wünscht, immer von kleinen kindern redet. wir sind beide scheidungskinder und kommen aus voll kaputten familien. unser grösster wunsch war es immer, eine familie zu haben(nicht unbedingt zusammen, einfach generell) wo MUTTER und VATER da sind.
doch seit er erfahren hat, dass ich schwanger bin, kenne ich ihn nicht mehr. er hat mir gestanden, dass es schwerste depressionen hatte, schon seit jahren tabletten(beruhigungsmittel, die süchtig machen)in rauhen mengen isst, weil er sonst gar nicht arbeiten kann, und auch dem alkohol nicht abgeneigt ist. er hat riesige probleme, kommt mit seinem eigenen leben nicht klar, und sagt er könne diesem kind kein vater sein. (was mich natürlich am meisten verletzt, mit meinem heile-welt-traum).
ich habe alles angeboten, er könne zahle-papa werden, wochenend papa, familienpapa, er will nix-einfach nur abtreiben.
aber das kann ich einfach nicht, denn abtreiben würde ich wenn ich 14 wär und drogenabhängig, null unterstützung oder so. aber das trifft nicht zu.
mein freund hat einfach angst, den finger ausm arsch zu nehmen, und sein ganzen leben zu ändern. sprich entuzg, und auch den leuten zeigen, dass er nicht der hengst ist wie er spielt.
irgendiwe ist der fall für mich ja klar, ICH will dieses kind. aber ich frage ob es fair ist ein geschöpf in die welt zu stellen, wenn man von anfang an weiss, es wird keinen papa haben. und ich bin dann noch voll abhängig. das kindlein hat doch anrehct. der Vater will es nicht, sagt er liebt mich nicht, und will auch nicht zusammenziehen. ich weiss nicht, ob es klug ist, so bewusst ins verderben zu laufen, und das kleine zu bekommen?

was meint ihr, bitte, brauche so schnell wie möglich hilfe,kann nicht mehr weiter...

Lena

Mehr lesen

14. März 2006 um 14:04

Hallo
Hallo Lena!
Ich würde an deiner Stelle das Kind auf jeden Fall behalten. Du sagst du freust dich auf das Kind und willst es behalten, dann mache es auch. Laß dich von deinem Freund auf keinen Fall zu einer Abtreibung drängen und mache es nicht, nur weil er es so will. Es gibt soviele Frauen, die ein Kind ohne Vater groß ziehen. Außerdem finde ich es besser, alleine ein Kind groß zu ziehen, als mit ein Vater, der sein eigenes Leben nicht im Griff hat und es auch nicht versuchen will zu ändern und sich nicht helfen lassen will. So wie du es geschrieben hast. Also, behalte das Kind auf jeden Fall. Glaube mir, wenn du es abtreibst, nur weil es jemand anderes (dein Freund) so will, dann wirst du es später bitter bereuen. Du mußt das tun, was dein Herz dir sagt. Nur dann ist es die richtige Entscheidung für dich. Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen und wünsche dir Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2006 um 14:16

Auf keinen Fall:
Wenn du dich schon auf das Kind freust, dann hast du auch schon einen Bezug zu dem Kind aufgebaut. Das bedeutet für dich, dass du dir eine Abtreibung nie verzeihen könntest! Einen Freund hat man meist nicht lang- ein Kind für immer!
Bitte tu es nicht!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2006 um 17:07

Tu's nicht
Hallo Lena,

Du hast Dir eigentlich schon die Antwort gegeben, die Du haben möchtest: Nein - keine Abtreibung.

Nur weil Dein Freund nicht in die Puschen kommt? Nur weil er das jetzt nicht gebrauchen kann? In einem halben Jahr hat er ein anderes Problem und macht wieder Dich dafür verantwortlich, so wie jetzt. Den hast Du nicht lange, wenn Du jetzt abtreibst, dann hast Du ihn noch viel kürzer, denn irgendwann wirst Du ihn dafür hassen. Ausserdem hat er nicht die emotionale Bindung, er hat nicht das Baby im Bauch, er muss keine Abtreibung über sich ergehn lassen, sein Kind wird nicht sterben, er hat leicht reden.

Ausserdem ist es kein Problem mehr, ein Kind alleine groß zu ziehn. Der leibliche Vater wird zahlen müssen ob er will oder nicht und deine Familie steht hinter Dir - Du hast den denkbar besten Start als allein erziehende Mama.

Gib Deinem Krümel eine Chance und bekomme es. Wenn Du es liebst, dann schaffst Du es

Ich wünsche Dir und Deinem Baby alles Gute

Liebe Grüsse, Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2006 um 18:42

So einen
miesen kerl solltest du vorallem auf den mond schießen....ist ja das allerletzte.
finger weg von dem UND von der abtreibung. es gibt genug gute möglichkeiten.
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2006 um 10:39

Warte ab
hi lena!!!!
ich sage dir was mir passiert ist.
vielleicht hilft es dir ja.
wo ich erfahren habe das ich schwanger bin habe ich es mein freund vater meines kind erzahlt und der hat auch gmeint das ich abtreiben soll aber ich wollte es nicht da ich auch fast im 2monat war hätte es gehen können aber ich wollte es nicht weil ich mir gedacht habe das man dann ein mensch totet.mein baby würde ich toten.aber egal wir haben uns getrent.sind eigene wege gegangen der hat mich nie gefragt wie es mir geht oder wie es dem baby geht die ganze schwangerschaft.
bis ich dann eines wünder schönes mai tag meine wehen bekommen habe und ich anrief um zu sagen das ich jetzt ins krankenhaus fahre.und was war ein und hab stunden später sah ich ihn im krankenhaus er war auch bei der geburt damit 12 stunden ging die geburt und die 12 stunden haben wir über alles geredet wo für das kind gut sein wird.aber zusammen sind wir nicht gekommen schade.wo der kleine mirco um 22.10uhr da war hat die hebamme ihm sein sohn in die arme gelegen und seit dem moment ist hat er sich ihn sein sohn verliebt er hat ihn keine sekunde aus den augen gelassen.eine paar wochen nach der geburt sind wir wieder zusammen gekommen.der kleine ist jetzt 10monate alt und er ist der glücklicheste vater der welt.ich hoffe du hast verstanden was ich dir damit sagen will warte ab bis dein kind da ist und er ihn das alles erste mal gesehen hat dann kann er nicht mehr sagen das er das baby nict will.allso treibe es bloss nicht ab du wirst es so bereuhen ich sehe es bei meiner freundin die zeit 3monaten abgetrieben hat die hat jetzt starke deprissionen allso behalt dein baby das ist das schöne wo einer frau passieren kann.
ich hoffe das ich dir damit geholfen habe und das du dich nicht falsch entscheidest.
werdet glücklich mit euern baby.
mit freundlichen grüßen
mary19883

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2006 um 10:51

Aus deinen Zeilen lese ich,
dass du dein Kind selbst nicht abtreiben möchtest. Da du dir darin sicher bist, würde ich das anstatt dir nicht tun, denn das würdest du wahrscheinlich bereun. Du fragst, ob es dem Kind gegenüber fair ist ohne Vater aufzuwachsen. Wenn dem wirklich so wäre, dass sich der biologische Vater aus dem Staub macht, so denke ich, findet sich sicher ein anderer Vater, der deinem Kind das gibt, was es braucht. Die Biologie spielt hier in meinen Augen zweite Rolle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2006 um 10:53
In Antwort auf rhea_12518796

Aus deinen Zeilen lese ich,
dass du dein Kind selbst nicht abtreiben möchtest. Da du dir darin sicher bist, würde ich das anstatt dir nicht tun, denn das würdest du wahrscheinlich bereun. Du fragst, ob es dem Kind gegenüber fair ist ohne Vater aufzuwachsen. Wenn dem wirklich so wäre, dass sich der biologische Vater aus dem Staub macht, so denke ich, findet sich sicher ein anderer Vater, der deinem Kind das gibt, was es braucht. Die Biologie spielt hier in meinen Augen zweite Rolle.

Was ich noch anfügen wollte:
Was wäre, wenn du mit dem biol. Vater in einem Jahr auseinanderkommen würdest? Das kann dir nämlich immer passieren, die absolute Garantie hast du nie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2006 um 16:08

Mir geht's ähnlich...
Hallo Lena,

genau im Moment bin ich in der Lage wie Du. Vor etwas mehr als einer Woche bekam ich die Nachricht ich sei in der 5 Wo. schwanger. Mir ging es richtig schlecht, da ich von vornherein die Meinung meines Freundes dazu wußte. Aber jetzt kommt bei mir noch hinzu, das ich schon eine Eileiterschwangerschaft ( vor längerer Zeit hatte ) und mir deshalb aus medizinischer Sicht dazu geraten wurde, das Kind zu behalten. Mir gehen viele Gedanken durch den Kopf. Und eine entgültige Entscheidung habe ich noch nicht getroffen, aber es gibt die große Tendenz es zu behalten.

Heutzutage, das kann ich nur berufsbedingt sagen, gibt es viele Möglichkeiten der Unterstützung für alleinerziehende Mütter. Wenn es Dir unangenehm ist, musst Du nichtmal den Vater angeben. Das habe ich für mich schon alles rausgefunden. Da ich mich über jede Möglichkeit genauestens informiert habe. Ich wünsche Dir viel Kraft! Und hoffe das ich diese auch Beweisen kann.

Lieben Gruß

Nici

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2006 um 15:04

Hallo du!
ich stecke momentan in der selben situation,ich bin schwanger und mein freund will das kind nicht.
er sagt immer er liebt mi und des wir schon eine kleine familie sind (hab schon einen sohn,5-jahre,den ich 4 jahre allein groß gezogen hab),aber irgendwie glaub i des nit,weil er ständig mit einer anderen schreibt und mich verleugnet.
in welcher woche bist du?ich in der 8 und ich werde des kind behalten.i war im internet auf der suche und hab eine seite gefunden die mir die augen geöffnet hat,weswegen ich mich denn 100 prozent gegen abtreibung entschieden habe.du kannst es allein schaffen und glaub mir wenn des kind erstma da ist und er es sieht,sieht er des es sich lohnt dafür zu kämpfen und was zu ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2006 um 16:47

Nein, nicht wegen dem Partner
Hallo Lena,

nein, ich meine was soll das? Er hatte seinen Spass, wieso kann er nicht zu den Konsequenzen stehn?

Sorry, eine Frau die dem Partner zu Liebe abtreibt, beweist kein Rückgrat sondern Schwäche und Furcht. Und anstatt sich dem neuen Leben zu stellen und darin auf zu gehn, geht sie unter dem Partner kaputt ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2006 um 21:07

Hallo!...
Wenn ich deinen Beitrag so lese, merke ich das du das Kind behalten willst.Ich würde es!Du hast gesagt das Kind hat ein Recht auf einen Vater.Ich glaube wenn sich das Kind entscheiden müsste, würde es sich für das Leben entscheiden und es wird ihr oder ihm egal sein ob der Vater da ist oder nicht.Weil es hat auch ein Recht zu leben.Lieber ein Leben ohne Vater als gar kein Leben!!


Lg Marion

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2006 um 22:34
In Antwort auf leticia2003

Hallo
Hallo Lena!
Ich würde an deiner Stelle das Kind auf jeden Fall behalten. Du sagst du freust dich auf das Kind und willst es behalten, dann mache es auch. Laß dich von deinem Freund auf keinen Fall zu einer Abtreibung drängen und mache es nicht, nur weil er es so will. Es gibt soviele Frauen, die ein Kind ohne Vater groß ziehen. Außerdem finde ich es besser, alleine ein Kind groß zu ziehen, als mit ein Vater, der sein eigenes Leben nicht im Griff hat und es auch nicht versuchen will zu ändern und sich nicht helfen lassen will. So wie du es geschrieben hast. Also, behalte das Kind auf jeden Fall. Glaube mir, wenn du es abtreibst, nur weil es jemand anderes (dein Freund) so will, dann wirst du es später bitter bereuen. Du mußt das tun, was dein Herz dir sagt. Nur dann ist es die richtige Entscheidung für dich. Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen und wünsche dir Alles Gute!

Lena
ich kann diese meinungen nur unterstützen so eine abtreibung ist kein zuckerschlecken!
und wenn du es von dir aus behalten möchtest dann tu das und lass dir von keinem anderen rein rede
es ist ganz allein deine entscheidung!

Viel glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen