Home / Forum / Mein Baby / Abtreibung: ja oder nein

Abtreibung: ja oder nein

26. November 2004 um 10:27

Hi,

ich war heute bei meinem arzt gewesen um mich über weitere verhüttungen aufklären zu lassen bei einer näheren untersuchung hat er festgestellt das ich in der 8.-9. woche schwanger bin da ich bei meiner situation(kein freund ,eltern wollen nichts mehr von mir wissen wenn ich schwanger bin, anfang 2.-lehrjahr) kommt sowieso nur ein schwangerschaftsabbruch in frage da ich nirgends finanzielle, auser vom staat ein bißchen, bekommen kann was soll das kind denn für ein leben haben seelische unterstützung von freunden würde ich bekommen aber finanziell sieht es sehr schlecht aus bitte wer schon mal abgetrieben hat soll mir bitte sagen warum
das getan wurde

ashley

Mehr lesen

26. November 2004 um 22:23

Abteibung
hi ashley,

ich habe noch nicht abgetrieben, würde es aber auch nie tun, vorrausgesetzt das kind ist gesund, und ich wurde nicht vergewaltigt usw. ich weiss aber, dass viele frauen über eine abtreibung nicht hinweggekommen sind.
einen ausweg gibt es immer.

geh doch mal zu

www.elternforen.de
www.kasmiras-welt.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2004 um 21:31

Hallo ashley
...ich war auch mal schwanger. Habe genau wie du gedacht (Kein Vater, kein Geld, keine Ausbildung). Und ausserdem wollte ich nicht, dass mein Leben sich irgendwie verändert. Dann habe ich abgetrieben. Ich bin jetzt ein ganz anderer Mensch, nicht mehr so unbeschwert. Im Dezember wäre es gekommen. Habe jetzt Depressionen, muss Medikamente nehmen.
Aber ich denke jeder geht damit anders um.
Wünsche dir, dass du die richtige Entscheidung triffst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2004 um 18:57
In Antwort auf delia_12727996

Abteibung
hi ashley,

ich habe noch nicht abgetrieben, würde es aber auch nie tun, vorrausgesetzt das kind ist gesund, und ich wurde nicht vergewaltigt usw. ich weiss aber, dass viele frauen über eine abtreibung nicht hinweggekommen sind.
einen ausweg gibt es immer.

geh doch mal zu

www.elternforen.de
www.kasmiras-welt.de

Abtreibung
ich bin vor 6 jahren schwanger gewesen (6 woche ) eigendlich nix würden viel sagen, hatte ebenfalls ähnliche situatin wie du. und war immer der meinung abtreibung ist in solchen fällen in ordnung. aber seit der arzt mir gesagt hatte das ich schwnager sei habe ich nicht mehr darüber nachdenken können, etwas in mir lebendes zu töten. das kind ist dann zwei wochen später von selbst abgegangen. cih war froh darüber, muß ich ehrlich zugeben. jetzt arbeite ich im krankenhaus auf einer station wo viel abgetrieben wird und viele spätabrüche stattfinden. diese frauen werden ihr leben nie vergessen können was sie da getan haben. ich will auf keinen fall die leute schlechtreden die nur diesen ausweg sehen. aber du solltest drüber nachdenken ob du mit einem kind das dir liebe udn sorgen geben kann besser leben kannst als mit einem menschlein das angefangen hat zu wachsen und du es nicht zugelassen hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2004 um 17:54

Hi jane
du hattest ja nicht lange zeit zu warten wie war das hattest du danach seelische oder körperliche probleme davor habe ich unheimlich angst meine eltern dürfen davon nicht wind bekommen da sie mich "umbringen" werden aber ich weiß das ich mit meiner entscheidung richtig liege vielleicht können wir ja im kontakt bleiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2004 um 17:58
In Antwort auf delia_12727996

Abteibung
hi ashley,

ich habe noch nicht abgetrieben, würde es aber auch nie tun, vorrausgesetzt das kind ist gesund, und ich wurde nicht vergewaltigt usw. ich weiss aber, dass viele frauen über eine abtreibung nicht hinweggekommen sind.
einen ausweg gibt es immer.

geh doch mal zu

www.elternforen.de
www.kasmiras-welt.de

Hi,
das gleiche habe ich bis vor ein paar jahren auch gedacht ich könnte niemals abtreiben aber bei der heutigen situation denke ich anders drüber mein ausweg ist leider nur die abtreibung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2004 um 22:28

Hallo Ashley
http://www.spuren-im-leben.at/

falls Du den Abbruch schon hinter Dir hast, hier findest Du Hilfe.

Alles Liebe

Buffy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2004 um 9:29

Hör auf dein Gefühl,aber mit Verstand!
Habe schon ein Kind ,letztes Jahr kurz vor Ausbildungsbeginn wurde festgestellt das ich in der 5.SW bin ,Ärzte habe die Sachen schleifen lassen dann in der 9.Woche Abtreibung!
Geb Dir ein Tipp! Lass Dir eine Vollnarkose geben,war selbst nur betäubt hab alles mitgekriegt ...mir geht s nicht so gut!
(Profamilia MZ)

Man muß sich die Frage stellen ob man bereit für ein Kind ist,ob es das erste oder das fünfte ist,ist egal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2004 um 18:56

So,
ich war vor 2 Jahren auch schwanger, (sechste Woche)allerdings war ich mitten im Abi und finanzell kam auch kein Kind in Frage. Ich musste feststellen dass das Umfeld viel weniger damit klarkam wie ich, ich wusste und weiß was ich will und was das es damals nicht möglich war ein Kind zu bekommen. Aber die Leute erwarten von dir regelrecht das du nach einen Abbruch ein Psychisches Wrack bist, totaler Quatsch. Ich bin total sauer das die Mitmenschen sensiblere Frauen und Mädchen verunsichern und zweifel hervorrufen. Nath kann man das nicht verallgemeinern, es gibt welche die mit ihrer Entsch. von innen nicht klar kommen aber unsere Gesellschaft hat auf das empfinden von Betroffenen einen enormen Einfluss. Mir geht es gut, ich will später Kinder und habe keine psych. schäden davongetragen!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2004 um 19:14

Hi ashley
habe per zufall dein und die antworten zu deinem beitrag gelesen...
ich habe mit 21 das erste mal geheiratet und war zu dem zeitpunkt auch schwanger. wir haben uns auf dieses kind sehr gefreut, aber es ist in der 12 ssw abgegangen. ich musste ins krankenhaus und die haben mir eine ausschabung gemacht. danach ging es mir seelisch nicht so gut. meine tochter ist 1996 auf die welt gekommen, da war ich grad mal 24, aber verheiratet. 2 jahre später haben wir uns getrennt. meine tochter lebt seit dem bei ihrem vater. wir sehen uns jeden tag und sie ist ganz oft bei uns. vor 2 jahren habe ich wieder geheiratet. im august 03 bekam ich wieder in der 12 ssw eine ausschabung gemacht. ich hatte es wieder verloren. im januar 04 war ich wieder schwanger und wieder in der 12 ssw und wieder eine ausschabung! ich kann dir sagen das ich heute wieder schwanger bin 6ssw. ich habe in 2 tagen einen termin zur schwangerschaftsunterbrechung. auch ich musste zur profamilia gehen und die waren richtig nett. ich habe seit eh und je immer gesagt das ich NIE abtreiben würde, aber heute denke ich ganz anders. ich dachte immer es sei schon leben und ich wäre ein mörder!! das ist bullshit! das ist einfach nur der volksmund. das sind meistens die leute die keine eigene meinung haben und denken das die meineungen von den anderen richtig wäre. und das ist der punkt. ich könnte dieses kind bekommen,ich bin verheiratet, haben eine schöne wohnung usw. aber die finanzielle seite spielt eine große rolle. wenn du von deiner familie keinerlei unterstützung bekommst und du hast selber geschrieben das du azubi bist...ich denke das du dir dein leben verbauen würdest. du bist so jung..mach deine ausbildung fertig und suche dir einen freund. zum kinder kriegen ist es fast nie zu spät!! bedenke aber auch, das sich dein leben völlig ändern wird. dein freundeskeis wird sich auf jeden fall ändern. der grund für meine entscheidung ist...ich würde es nicht nocheinmal überstehen wenn ich dieses kind auch verlieren würde. ausserdem habe ich einen freund, und die möglichkeit besteht 50-50 % das es von ihm ist. falls du hilfe brauchst, wende dich an profamilia. es gibt mehrere arten wie man es durchführen kann. die häufigste ist wohl ambulant. da kannst du dich zwischen einer absaugung mit vollnarkose oder mit lokalnarkose entscheiden. oder die ausschabung. darüberhinaus gibt es die möglchkeit von tabletten. das ist wohl die schonenste methode..aber gleichzeitig auch die härteste. mann muss zum doc und muss 3 tabletten vor ihm einnehmen. danach gehst du heim. am 3. tag gibt er dir ein anderes medikament. das kannst du zuhause einnehmen. etwa 4-8 std später bekommst du blutungen und der prozess beginnt. du erlebst den abgang hautnah. ich habe mich dagegen entschieden weil ich mich kenne. ich würde mir das mit sicherheit anschauen wollen und das tu ich mir nicht an. ausserdem hast du mit dem medikamentösen abbruch etwa 14 tage blutungen und bei dem anderen eingriffen sind die blutungen max 5 tage.
ashley..diese entscheidung kann dir leider kein mensch auf dieser welt abnehmen. die musst du ganz alleine treffen. aber ich weiß das du dich richtig entscheiden wirst.!!! ich bitte dich, uns hier mitzuteilen wie deine entscheidung ausgefallen ist.
liebe grüße
XXX

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2005 um 21:38

Abtreibung würde ich nie...
Liebes Forum,
Ich habe mir eure Beiträge durchgelesen und verstehe ich auf der anderen Seite, abe grundsätzlich bin ich gegen Abtreibung.
Ich höre immer, dass man das Kind nicht versoregn könnte und das man keinen hätte, der einen unterstützt, aber darum geht es in Endeffekt nicht.
Wer Sex hat, muss sich im klaren sein, dass wenn man Pech hat schwanger werden kann, auch mit Verhütung und ich finde,wenn man Sex hat, muss man auch die Konsequenzen
für sein Handeln tragen und wenn man abtreibt, tut man dies nicht.
Ich persönlich habe lieber keinen Sex , als dass ich abtreibe und wenn ich Sex habe, dann bin ich mir im klaren , dass ich auch schwanger werden kann und trage auch die Konsequenzen.
Und man kann Hilfe bekommen und man bekommt sein Kind durch.
Ausserdem kann es sein, dass wenn man einmal abgetrieben hat,dass man keine Kinder mehr bekommen kann.
Ich kenne viele Frauen, die in jungen Jahren abgetrieben haben und nun sich umbedingt ein Kind wünsche und sie aber keins bekommen.
Also macht das bester draus...
Lieben gruß
girlskiss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2005 um 21:41

Fantasia...
Man muss schon selbst etwas zu bieten haben, wenn man sich fortpflanzen will, findet ihr nicht auch?!
Du sagst es und deswegen sollte man nur Sex haben, wenn man auch bereit ist, wenn man durch Pech schwanger wird, dass Kind auch zu bekommen.
Denn Sex haben und dann abtreiben, weil ein das plötzlich einfällt, man kann das Kind ja gar nicht ernähren, finde ich verantwortungslos, dass wusste man auch früher..

Gruß
girlkiss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2005 um 20:31

Das....
...ist echt ekelhaft!

sie überlegt, ob sie abtreiben oder ihr kind austragen soll und statt ihr sachliche ratschläge zu geben, bringst du hier so eine propaganda.... echt ätzend!

und im übrigen ist es wirklich unqualifiziert, so etwas zu schreiben, denn ich denke, du weiß genau, dass ein "etwas" in dieser phase nicht in der lage ist zu denken, geschweige denn, so etwas zu fühlen oder so zu reflektieren, wie es dieses ungeborene tut...

sunseeker
...kanns nicht glauben

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2005 um 21:38

WAS IST DAS DENN????
Es gibt noch nicht genug Kinder, die Sozialhilfe beziehen, oder??? Da muß man mit solchem Mist kommen?
Oh man....wenn ich das lese, dann packt mich die kalte Wut!!! Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2005 um 21:43

Hallo Ashley
...ich sage Dir wahrscheinlich das, was Dir viele andere auch sagen - entscheide Dich bitte nur zur Abtreibung, wenn Du selbst völlig dahinter stehst. Ich kann Deine Bedenken sehr gut verstehen, ich habe 2000 auch abgetrieben, hatte bereits ein Kind und habe mich damals von meinem Ex..nem Säufer .. getrennt. Für mich war es eine Erleichterung und kein Angang. Wie es für Dich ausgeht, kannst Du nur für Dich allein entscheiden!! Ich wünsche Dir ganz viel Kraft...allerdings müßte die Entscheidung auch schon gefallen sein, wenn ich mir das Datum Deines Threads ansehe...Alles Liebe, Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2005 um 11:58

...
Hallo,
Also dir zu dir kleene Ente wollte ich sagen,
"Leute, die NIE Kinder haben wollen? Dürfen die auch nie Sex haben?"
Natürlich gibt es diese Leute,aber wenn ich doch 100% weiß, dass ich sowie nie Kinder in meinem Leben haben werde, dann kann ich mcih auch sterelisieren lassen, denn ich bräuchte ja meine Fruchtbarkeit gar nicht.
Und zu dir Lauri wollte ich sagen, ich finde dass nicht ok, dass deine Freundin mit 16 abgetrieben hat.
Da sieht man doch, dass es mit 16 für anscheiend zu jung war, oder? Sie hatte noch keine Ausbildung , andere Interessen.
Ich hatte mich 16 auch seht viel SEx zugegeben, ging auch noch zur Schule , wusste aber dass ich Freund habe ,der zu mir stand,wir könnten das Kind ernähren und vor allen Dingen wusste ich, dass ich dananch immernoch mich verwirklichen konnte.

Ich bin nur 2 Fällen für Abtreibung,
1.Wenn die Gesundheit der Mutter gefährdet ist und bei Vergewaltigung.Bei diesem Extremfall verstehe ich es, aber
man auch sagen, man tötet ja das Kind und was kann das Kind dafürr?!

Nur ichö möchte jetzt hier keine harte Auseinandersetzung, jeder hat eben seine eigene Meinung.

Lieben Gruß
girlskiss



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2005 um 19:29

...
Hey,
Lauri Wofür ist denn Sex eigentlich gedacht?
Sex ist doch eigentlich dazu da um sich fortzupflanzen oder?

Ausserdem wir leben vielleicht im 21 Jahrhundert, aber was ist darin so schlimm wenn jemand noch Jungfrau ist?Sachen die alles tun, heissen noch lange nicht, dass sie gut sind!!!
Gibt es ein Gesetz , dass besagt du musst mit 20 keine Jungfrau mehr sein?
Nein!
Es wäre also doch nicht so schlimm, wenn es noch lauter 25-jähriger Jungfrauen gäbe oder?
Für mich ist dieses Thema nun beeendet, ich habe meine Meinung und kann sie begründen.

Liebe Grüße
girlskiss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2005 um 17:02

Hallo sun
Ich wäre lieber dafür , dass ich bis ich volljährig bin, nicht so gut behandelt werde, ausserdem gibt es total viel Möglichkeiten, heim oder so, wenns zu Hause scheiße is.....
Lieber ungewollt mich fühlen, als das ich gar nicht existiere....
So kann ich mich von meinen Eltern losreißen und mein eigenes Leben führen.....
Es ist doch eh alles Ausrede.....
In deutschland kann dir da echt gut geholfen werden,,,
einen ausweg gibts immer....

Lieben GRuß
girlskiss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2005 um 18:26
In Antwort auf girlskiss

Hallo sun
Ich wäre lieber dafür , dass ich bis ich volljährig bin, nicht so gut behandelt werde, ausserdem gibt es total viel Möglichkeiten, heim oder so, wenns zu Hause scheiße is.....
Lieber ungewollt mich fühlen, als das ich gar nicht existiere....
So kann ich mich von meinen Eltern losreißen und mein eigenes Leben führen.....
Es ist doch eh alles Ausrede.....
In deutschland kann dir da echt gut geholfen werden,,,
einen ausweg gibts immer....

Lieben GRuß
girlskiss

Lieber ungewollt fühlen, als nicht existieren?
das find ich überhaupt nicht!

denn wenn man in deutschland legal eine abtreibung vornimmt, geschieht das zu einem zeitpunkt, zu dem das ungeborene nicht weiß und merkt, dass es existiert. deswegen ist es auch legal, dass die schwangerschaft bis zu dem zeitpunkt abgebrochen werden kann.
und ob man dies einem leben vorziehen kann, in dem man ständig gesagt bekommt, dass man nicht gewünscht war und merkt, dass einen keiner will (im schlimmsten fall), glaub ich nicht.

außerdem: wer sagt, dass das kind überhaupt überleben wird? wenn abtreibung verboten wäre, glaube ich, dass bestimmt mehr frauen ihr kind austragen und dann aus verzweiflung aussetzen oder umbringen würden... wem wäre damit geholfen? dem kind bestimmt nicht! und der mutter wird eine abtreibung (wenn sie sich ihrer sache sicher ist) mit sicherheit auch leichter fallen, als ihr kind zu "entsorgen" wenn es auf der welt ist oder es zu erziehen, obwohl sie sich dazu nicht in der lage fühlt und das kind dies auch spüren lässt... und um die mutter geht es schließlich auch!

lg sunseeker

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2005 um 21:16

Tus BITTE nicht !!!
Hallo Ashley !

Ich habe gerade deine Text gelesen,und war total schockiert als ich las Abtreiben JA ODER NEIN.Mein Argument dazu Tus BITTE nicht,du wirst es irgendwann ganz bitter bereuen wenn du demnächst nochmal ein Kind haben wirst.Ich bin jetzt 26 Jahre habe drei Kinder im Alter von 8,3,2 Jahren.War damals in der Ausbildung als Friseurin im 3.Lehrjahr.Mein erstes Kind habe ich mit 19 bekommen,habe trotzdem alles in den Griff bekommen.Lehre zu Ende gemacht und und und.Okay es ist jedem selbst überlassen,aber weißt du denn,wer der Vater deines Kindes ist???Der ist nämlich dann Unterhaltspflichtig.Ach mann es tut mir leid für dich,das du dich weiter weißt,würde dir gerne helfen.In der heutigen Situation ist es echt nicht leicht,zumal sich die werdenen Väter dann Verpissen wenn sie hören,das man Schwanger ist.So war es bei mir Gott sei Dank nicht.
Wenn Du trotzdem Ratschläge brauchst,dann schreib mir einfach ja würde dir gerne weiterhelfen.Viel Glück im weiteren Leben

Ciao Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2005 um 22:30

Macht das nicht!!!!!!!!
armes baby, mach das nicht es gib andere möglichkeiten, adoption,,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2005 um 22:41

Du bist so uahhhhhhh
ja und das beste war dein kind zu Töten, du morderin, wenn du die möglichkeit hattest dass dein kind bei deiner Eltern gut verzorgt wäre und du nur and dich getagt hast, es tu mir so leid für dein Baby,,,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2005 um 12:35

NEIN!!!
...schau mal im Internet auf der Seite www.babycaust.de.
Ich denke dann wirst Du Dich nicht für eine Abtreibung entscheiden. Ich habe eine Tochter sie ist 13 Wochen alt und glaub mir es ist das schönste Gefühl auf Erden ein eigenes Kind zu haben. Bitte tus nicht es gibt sicher eine andere Lösung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2005 um 15:39

Also
HI,

sagen wir mal so...
Ich stand im Nov vor der Entscheidung.

Eigentlich war ich immer gegen Abtreibung. Allein weil ich mir es nicht vorstelle konnte und wollte!

Im ersten Moment hab ich mich auf Kind gefreut, aber nach den ersten Hoehenfluegen und nach Gespraechen mit meinem Freund sind wir nach 2 Woche doch zur Entscheidung gekommen...NEIN JETZT NOCH NICHT!!! Alleine das war so schwierig...aber wenn man alles GEld (und wir verdienen gut) und extra Geld haben wir hin und her gewaelzt, aber es waer schon sehr knapp geworden und unser Plan ist es zu bauen! Fuer unsere Kinder!
Es hat noch nicht gepasst!

Wir haben allerdings eine Sache gesagt, wenn wir beim FA sind und das Herzchen schlaegt schon, dann koennen wir es nicht! Aber bei mir hat man in der 7 Woche noch nicht mal irgendwas richtiges gesehen, so war es ok fuer mich!

Ich habe es nicht bereut! Schmerzen gibt es ok, aber ich will meinem Kind etwas bieten!!!

Ich weiss heute es war eine gute Entscheidung und hat meine und die meines Freundes bestaerkt, das wir Kinder wollen! Und vielleicht ist das Kleine auch wieder dabei!

Aber es war die schwierigste Entscheidung meines Lebens. Denn natuerlich kann dir keiner sagen, ob es das naechste Mal klappt oder ob Du es verlierst...
...aber keiner kann zu Dir sagen BITTE MACH ES NICHT, denn Du musst dir im klaren sein das sich alles aendert! Das man das Kleine liebt ist keine Frage...aber jeder hat das REcht sein Leben erstmal auszukosten bis man sich auf so eine Lebensaufgabe konzentrieren kann! Ich habe kein schlechtes Gewissen deswegen.

Aber das muss jeder selber entscheiden! Und wie ich schon mal geschrieben habe, sind die Wochenangaben und die Groessen etx bei Websites wie pro/leben nicht uebeinstimmend. Da gibts ein Baby in der 9. Woche voll ausgebildet??? Hallo bei mir anfang 8 hat man noch nix gesehen...noch GAR NIX und es war alles normal! Nochnicht mal das Herz war da...

Naja,,,es ist ein endlos Thema...geh in Dich...STELL DIR GENAU VOR WIE DU DEIN LEBEN PLANEN WILLST!!!! WAS WILLST DU NOCH MACHEN??? ETx...dann entscheide! ALLEIN...

LG und viel Glueck

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2005 um 13:45
In Antwort auf sweetie08

Also
HI,

sagen wir mal so...
Ich stand im Nov vor der Entscheidung.

Eigentlich war ich immer gegen Abtreibung. Allein weil ich mir es nicht vorstelle konnte und wollte!

Im ersten Moment hab ich mich auf Kind gefreut, aber nach den ersten Hoehenfluegen und nach Gespraechen mit meinem Freund sind wir nach 2 Woche doch zur Entscheidung gekommen...NEIN JETZT NOCH NICHT!!! Alleine das war so schwierig...aber wenn man alles GEld (und wir verdienen gut) und extra Geld haben wir hin und her gewaelzt, aber es waer schon sehr knapp geworden und unser Plan ist es zu bauen! Fuer unsere Kinder!
Es hat noch nicht gepasst!

Wir haben allerdings eine Sache gesagt, wenn wir beim FA sind und das Herzchen schlaegt schon, dann koennen wir es nicht! Aber bei mir hat man in der 7 Woche noch nicht mal irgendwas richtiges gesehen, so war es ok fuer mich!

Ich habe es nicht bereut! Schmerzen gibt es ok, aber ich will meinem Kind etwas bieten!!!

Ich weiss heute es war eine gute Entscheidung und hat meine und die meines Freundes bestaerkt, das wir Kinder wollen! Und vielleicht ist das Kleine auch wieder dabei!

Aber es war die schwierigste Entscheidung meines Lebens. Denn natuerlich kann dir keiner sagen, ob es das naechste Mal klappt oder ob Du es verlierst...
...aber keiner kann zu Dir sagen BITTE MACH ES NICHT, denn Du musst dir im klaren sein das sich alles aendert! Das man das Kleine liebt ist keine Frage...aber jeder hat das REcht sein Leben erstmal auszukosten bis man sich auf so eine Lebensaufgabe konzentrieren kann! Ich habe kein schlechtes Gewissen deswegen.

Aber das muss jeder selber entscheiden! Und wie ich schon mal geschrieben habe, sind die Wochenangaben und die Groessen etx bei Websites wie pro/leben nicht uebeinstimmend. Da gibts ein Baby in der 9. Woche voll ausgebildet??? Hallo bei mir anfang 8 hat man noch nix gesehen...noch GAR NIX und es war alles normal! Nochnicht mal das Herz war da...

Naja,,,es ist ein endlos Thema...geh in Dich...STELL DIR GENAU VOR WIE DU DEIN LEBEN PLANEN WILLST!!!! WAS WILLST DU NOCH MACHEN??? ETx...dann entscheide! ALLEIN...

LG und viel Glueck

Eigene Entscheidung
Hallo Sweetie08!!!

Klar ist es jedem selbst überlassen,wann und wie er das Kind haben will.Aber ich kann dir nur eins dazu sagen,das Herzchen des Ungeborenen fängt schon in der 4SSW an zu schlagen,viele wissen das nicht,wußte ich bei meinem 1 Kind damals auch noch nicht.Es hört sich hart an,aber wenn ich mit einem Mann schlafe,dann muss ich mich auch damit abfinden,das es passieren kann,das man Schwanger wird,und dann zu sagen,ich will meinen Kind was bieten,und beim FA,das da sowieso noch nichts zu erkennen war,und noch nichts geschlagen hat,alles Schwachsinn.Du hättest Dir wenigstens mal in einem Buch z.B. EIN KIND ENTSTEHT durchlesen können,wie was wo!!!
Sei mir jetzt BITTE nicht böse,aber sowas kann ich dann nicht verstehen.Bin selbst erst 26,Mami von drei Kindern 8,3,2 Jahren,aber über Aptreibung habe selbst ich noch nie einen Gedanken dran verschwendet.
Trotzdem wünsche ich dir weiterhin alles Gute.

Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2005 um 13:42
In Antwort auf liesl_12740033

Eigene Entscheidung
Hallo Sweetie08!!!

Klar ist es jedem selbst überlassen,wann und wie er das Kind haben will.Aber ich kann dir nur eins dazu sagen,das Herzchen des Ungeborenen fängt schon in der 4SSW an zu schlagen,viele wissen das nicht,wußte ich bei meinem 1 Kind damals auch noch nicht.Es hört sich hart an,aber wenn ich mit einem Mann schlafe,dann muss ich mich auch damit abfinden,das es passieren kann,das man Schwanger wird,und dann zu sagen,ich will meinen Kind was bieten,und beim FA,das da sowieso noch nichts zu erkennen war,und noch nichts geschlagen hat,alles Schwachsinn.Du hättest Dir wenigstens mal in einem Buch z.B. EIN KIND ENTSTEHT durchlesen können,wie was wo!!!
Sei mir jetzt BITTE nicht böse,aber sowas kann ich dann nicht verstehen.Bin selbst erst 26,Mami von drei Kindern 8,3,2 Jahren,aber über Aptreibung habe selbst ich noch nie einen Gedanken dran verschwendet.
Trotzdem wünsche ich dir weiterhin alles Gute.

Sandra

Hallo Sandra
Also ich hab mich schon ueberall informiert.
Aber es war bei mir wirklich so, dass noch nix war! Er hat schon ziemlich genau geschaut.
Das alle Anlagen etx schon da sind weiss ich sehr gut...bin im Biobereich...klar ist auch, dass es niemandem leicht faellt. Ich haette vor dieser Entscheidung auch nie gedacht, dass ich mal so entscheiden wuerde...ich denke, dass es alles ziemlich schwierig war und ein paar andere Situationen noch hinzu kamen (war gerad frisch geschieden etx).
Ich bin froh, dass ich jetzt mich erstmal ausleben kann (in Bezug auf MEIN Leben). Da ich in meiner alten Beziehung nie die Moeglichkeit dazu hatte! Und trotzdem moechte ich schon eine Basis schaffen, dass ich weiss ich kann meinen Kindern das bieten was ich moechte! DAs ich das Kleine geliebt haette ist keine Frage
Und ich freu mich auch tierisch auf Kinder...
Auch wenn ich die Entscheidung nicht bereue, wuerde ich es nicht nochmal tun!

Warst Du mit deinem Freund schon lange zusammen als Du das erstemal schwanger geworden bist? 18 ist ja schon frueh und ich bewundere auch Maedels die so frueh Mama geworden sind

LG Maike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2005 um 20:57
In Antwort auf sweetie08

Hallo Sandra
Also ich hab mich schon ueberall informiert.
Aber es war bei mir wirklich so, dass noch nix war! Er hat schon ziemlich genau geschaut.
Das alle Anlagen etx schon da sind weiss ich sehr gut...bin im Biobereich...klar ist auch, dass es niemandem leicht faellt. Ich haette vor dieser Entscheidung auch nie gedacht, dass ich mal so entscheiden wuerde...ich denke, dass es alles ziemlich schwierig war und ein paar andere Situationen noch hinzu kamen (war gerad frisch geschieden etx).
Ich bin froh, dass ich jetzt mich erstmal ausleben kann (in Bezug auf MEIN Leben). Da ich in meiner alten Beziehung nie die Moeglichkeit dazu hatte! Und trotzdem moechte ich schon eine Basis schaffen, dass ich weiss ich kann meinen Kindern das bieten was ich moechte! DAs ich das Kleine geliebt haette ist keine Frage
Und ich freu mich auch tierisch auf Kinder...
Auch wenn ich die Entscheidung nicht bereue, wuerde ich es nicht nochmal tun!

Warst Du mit deinem Freund schon lange zusammen als Du das erstemal schwanger geworden bist? 18 ist ja schon frueh und ich bewundere auch Maedels die so frueh Mama geworden sind

LG Maike

Hallo sweetie08
Sorry,aber habe deine Antwort jetzt erst gelesen,waren alle krank!!!
Ja,der mann mit dem ich immer noch zusammen bin ist der Vater meiner 3 Kinder.
Wir sind jetzt schon 10 Jahre zusammen aber erst 3 Jahre davon Verheiratet.
Wünsche Dir aber trotzdem alles alles Gute.Und falls ich bißchen anderes Wortlaut benutzt haben sollte,dann nimms bitte nicht so tragisch ja,tut mir leid!!!

VLG SANDRA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2005 um 16:30


Was kannst DU einem Kind bieten?

Damit ist die Frage wohl beantwortet....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2005 um 11:31

Hallo!
Ich muss jetzt auch noch mal meinen Senf dazu geben.

Ich finde, wer Sex hat, sollte sich im klaren sein, dass daraus Leben entstehen kann. Es gibt viele gute Verhütungsmittel, aber es kann trotzdem mal was passieren (z.B. trotz Pille-Kinder). Wenn ich absolut dagegen bin, ein Kind zu bekommen und es für mich ein Weltuntergang wäre, würde ich keinen Sex haben. Einfach darum, weil so viele 12jährige sich schon in den Betten irgendwelcher Kerle rumtreiben und keine Ahnung haben.
Man muss für Sex im Kopf reif genug sein, und das ist man nicht, wenn es wirklich schrecklich für einen wäre, schwanger zu werden.
Klar ist Sex ein Genussmittel. Aber die Natur lässt sich nicht immer verarschen. Darüber muss man sich im klaren sein.

Das Argument "Es lebt noch nicht richtig" oder "Es kriegt nichts mit" halte ich für absolut dumm und unbegründet.
Ein kleines Kind hat bereits Schmerzempfinden.
Und das Argument, es wüsse nichts von seiner Existenz, ist genauso haltlos.
Natürlich weiß es nicht, dass es existiert.
Ein Kind von 3 oder 4 Monaten weiß das aber auch nicht.
Existenzwissen liegt doch in der "Ich"-Erkenntnis. Ich erkenne MICH. Keiner kann mir erzählen, dass ein Kind, dass eine woche alt ist, eine ICH-Erkenntnis hat. Es weiß einfach nicht, dass es existiert.
Wenn ich also, wie es hier oft gemacht wird, durch die ICH-Erkenntnis über das Lebensrecht eines Wesens entscheide, wäre es völlig legitim, meinen Säugling von vielleicht 1 oder 2 Monaten zu töten. Und das ist verboten.
Dieser Meinung sind übrigens tatsächlich einige Philosophen.

Ich kann einem Wesen sein Lebensrecht nicht absprechen. Viele Tiere haben auch kein Ich-Erkennen (z.B. Hunde und Katzen), was sich z.B. feststellen lässt, wenn man sie vor einen Spiegel setzt. Sie erkennen sich nicht. Freilebende Affen erkennen sich dagegen (was festgestellt wurde, indem man dem Affen schmutz auf die stirn hat. Er hat dann, als er den Spiegel bekommen hat, sofort den schmutz weggewischt).
Also ist es genauso richtig, Tiere zu töten? Ein schlag ins Gesicht aller Vegetarier.

Aber gut, ich schweife ab und beende meine Aussage hiermit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2005 um 11:36
In Antwort auf schnittchenschneewittchen

Hallo!
Ich muss jetzt auch noch mal meinen Senf dazu geben.

Ich finde, wer Sex hat, sollte sich im klaren sein, dass daraus Leben entstehen kann. Es gibt viele gute Verhütungsmittel, aber es kann trotzdem mal was passieren (z.B. trotz Pille-Kinder). Wenn ich absolut dagegen bin, ein Kind zu bekommen und es für mich ein Weltuntergang wäre, würde ich keinen Sex haben. Einfach darum, weil so viele 12jährige sich schon in den Betten irgendwelcher Kerle rumtreiben und keine Ahnung haben.
Man muss für Sex im Kopf reif genug sein, und das ist man nicht, wenn es wirklich schrecklich für einen wäre, schwanger zu werden.
Klar ist Sex ein Genussmittel. Aber die Natur lässt sich nicht immer verarschen. Darüber muss man sich im klaren sein.

Das Argument "Es lebt noch nicht richtig" oder "Es kriegt nichts mit" halte ich für absolut dumm und unbegründet.
Ein kleines Kind hat bereits Schmerzempfinden.
Und das Argument, es wüsse nichts von seiner Existenz, ist genauso haltlos.
Natürlich weiß es nicht, dass es existiert.
Ein Kind von 3 oder 4 Monaten weiß das aber auch nicht.
Existenzwissen liegt doch in der "Ich"-Erkenntnis. Ich erkenne MICH. Keiner kann mir erzählen, dass ein Kind, dass eine woche alt ist, eine ICH-Erkenntnis hat. Es weiß einfach nicht, dass es existiert.
Wenn ich also, wie es hier oft gemacht wird, durch die ICH-Erkenntnis über das Lebensrecht eines Wesens entscheide, wäre es völlig legitim, meinen Säugling von vielleicht 1 oder 2 Monaten zu töten. Und das ist verboten.
Dieser Meinung sind übrigens tatsächlich einige Philosophen.

Ich kann einem Wesen sein Lebensrecht nicht absprechen. Viele Tiere haben auch kein Ich-Erkennen (z.B. Hunde und Katzen), was sich z.B. feststellen lässt, wenn man sie vor einen Spiegel setzt. Sie erkennen sich nicht. Freilebende Affen erkennen sich dagegen (was festgestellt wurde, indem man dem Affen schmutz auf die stirn hat. Er hat dann, als er den Spiegel bekommen hat, sofort den schmutz weggewischt).
Also ist es genauso richtig, Tiere zu töten? Ein schlag ins Gesicht aller Vegetarier.

Aber gut, ich schweife ab und beende meine Aussage hiermit...

Habe noch was vergessen...
ich finde, das es für mich besser ist, mich unerwünscht zu fühlen als gar nichts zu fühlen.

Sun, du sagst, du sprichst bei diesem Thema aus Erfahrung. Ich will dich absolut nicht beleidigen und hoffe, das kommt jetzt nicht böse rüber, aber hasst du dein leben so sehr, dass du lieber gar nicht existieren würdest?

Ich weiß auch wovon ich spreche.
Meine Mutter wollte mich abtreiben und war sogar schon in Holland. Meine Großmutter hat das gerade rechtzeitig verhindert. sie starb allerdings, als ich 4 war. Seitdem bin ich fast täglich verprügelt worden und meine mutter hat mir mit schöner regelmäßigkeit gesagt, sie hätte es durchziehen sollen und irgendwann wird sie es auch tun.
Ich war also wirklich unerwünscht, und trotzdem freue ich mich jeden Tag aufs Neue, hier zu sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2005 um 21:01

Hey!
Oh du tust mir echt voll Leid!!Wie alt bist du denn?
Und möchtest DU denn das Kind gerne bekommen?
Du hast hier bloß geschrieben das deine Eltern das nicht wollen..Woher weißt du das denn? Sie lieben dich doch sicher und wollen das es dir gutgeht oder?
Abtreiben.. naja ich weiß nicht ..Ich persönlich bin dagegen und würde es auch nicht tun aber wenn du in deiner Situation keinen Ausweg weißt ...
Und der Vater des Kindes was ist denn mit dem?
naja hoffe du findest eine für dich gute Lösung..
Juli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2011 um 18:00

Schwierige Entscheidung
Auch wenn diese Diskussion schon älter ist: Ich gehe davon aus, dass diese immer noch von vielen gelesen wird, die vor einem ähnlichen Problem stehen.
Die Entscheidung ob Abtreibung oder nicht, ist nicht einfach und kann wohl niemals pauschal beantwortet werden. Mir hat ein Ratgeber bei dieser Entscheidung sehr geholfen. Diesen bekommt Ihr auf http://abtreibung-schwangerschaftsabbruch.com/entscheidung
Wenn Ihr auch nur ein unsicher seid, solltest Ihr Euch das einmal anschauen.

Viele Grüße.

Eure Marlies

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2011 um 9:33

Hol dir Hilfe bein Jugendamt
Hallo Ashley, Abtreibung nur weil es du keine Eltern hast die dich unterstützen,solltest du nicht Abtreiben,zuerst mal kostet eine Abtreibung sehr viel Geld und du hast geschrieben,du kannst aus finanziellen Gründen kein Kind großziehen,mal ne Frage,wie willst du ne Abtreibung bezahlen? Geh zum Jugendamt und lass dich da ausführlich beraten,was es für Möglichkeiten gibt.

Wenn du noch Minderjährig bist,kannst du zusammen mit deinem Kind ins Mutter Kind-Heim und dort bleiben bis du alt genug bist,und wenn du Volljährig bist,dann kannst du mit Hilfe der ARGE eine Wohnung beziehen,die für dich und dein Kind richtig ist.

Kinder ist es am Anfang erst mal egal ob es z.b. Makrenkleider trägt oder nur gebrauchte Kleidung,wichitg für das Kind ist die Mütteliche Liebe und Fürsorge,also da sein für das Baby.

Du kannst bei der Arge einen Antrag stellen,indem sie die Erstausstattung für dein Kind bezahlen( kinderwagen.Kleidung,Bettchen, usw.

im übrigen gibt es heute für Sozialschwache Familien ein Bildungspaket,die von der Politik ganz neu heraus kam,da kann man auch zur Arge gehen und diesen Antrag stellen.

hier mehr Infos dazu:
Was ist das Bildungspaket?

Die finanzielle Situation von Familien verhinderte in vielen Fällen, dass die Kinder dieser Familien einen Sportverein besuchen, bei anderen Aktivitäten mitmachen, am gemeinschaftlichen Mittagessen in Schule, Kita oder Hort teilhaben oder bei Schulausflügen teilnehmen. Bedürftige Kinder und Jugendliche haben ab sofort einen Rechtsanspruch auf Mitmachen, auf Teilhabe. Sie können mitmachen bei Tagesausflügen und dem Mittagessen in Kita, Hort und Schule, bei Musik, Sport und Spiel in Vereinen und Gruppen.

Zudem können mit dem Bildungspaket Lernmaterialien und Beförderungskosten bei Besuch einer weiterführenden Schule bezuschusst werden. Schließlich wird eine qualifizierte Lernförderung ermöglicht, wenn Kinder und Jugendliche in der Schule nicht mehr mitkommen, die Versetzung gefährdet ist.
Aktivitäten im Bereich Sport, Kultur, Freizeit

Kinder können mitmachen in den Bereichen Sport, Kultur und Freizeit. Für jedes Kind stehen pro Monat zehn Euro bereit. Dieses Geld kann beispielsweise für die Musikschule, den Fußballverein, den Kinderzirkus oder die Vereins-Freizeit eingesetzt werden.
Eltern sollten mit Ihrem Kind besprechen was es interessant findet und ausprobieren möchte. Wenn seine Freundinnen und Freunde in einen bestimmten Verein gehen, vielleicht möchte es dort auch Mitglied werden?
Eltern sollten in der Schule nachfragen, ob Lehrern im Unterricht besondere Stärken oder Interessen des Kindes aufgefallen sind
Auch das örtliche Jobcenter oder die sonst zuständige kommunale Stelle gibt gerne Tipps, wo das Kind mitmachen kann.
Schulausflüge, Ausflüge der Kita

Ein Kind kann nun bei Ausflügen mitmachen, die Schule oder Kita organisieren, etwa bei Theaterbesuche, Besuchen von Ausstellungen, Besichtigungen von Burgen oder bei sonstigen Freizeitveranstaltungen der Schule oder Kita.

Die Eltern müssen die Lehrer ansprechen, damit sie frühzeitig über die nächsten Schulausflüge informiert werden.

Wenn ein Ausflug geplant ist, muss er beim Jobcenter oder der zuständige kommunalen Stelle angemeldet werden und ein Antrag auf Kostenübernahme gestellt werden. Die Eltern erhalten einen Gutschein oder es werden die Kosten erstattet.

Das Jobcenter (oder die sonst zuständige Stelle) übernimmt die gesamten Kosten für den Ausflug auf. Nicht übernommen wird ein Taschengeld, das Eltern ihrem Kind eventuell mitgeben möchten.
Wer hat einen Anspruch aus dem Bildungspaket? Wie viele Kinder können Leistungen aus dem Bildungspaket erhalten?

Anspruchsberechtigt sind Kinder und Jugendliche aus Familien, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe, Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen. Einen Anspruch auf die Leistungen aus dem Bildungspaket haben Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von 25 Jahren. Leistungen zum Mitmachen in Kultur, Sport und Freizeit erhalten nur Kinder, die noch nicht 18 Jahre alt sind.

Einen Anspruch haben gegenwärtig etwa 2,5 Millionen Mädchen und Jungen. Ausnahme sind die.
Welche Bildungs- und Teilhabeleistungen beinhaltet das Bildungspaket?

Folgende Leistungen sind im Bildungspaket enthalten:

Das Bildungspaket beinhaltet eine Lernförderung für Schüler, die das Lernziel nicht erreichen oder deren Versetzung gefährdet ist. Hier ist eine Bestätigung des Lehrers notwendig.

Enthalten ist die Teilnahme an Tagesausflügen, die von den Schulen oder Kitas organisiert werden. (Die Kosten für mehrtägige Ausflüge werden nach den bisherigen Regelungen erstattet.)

Das Bildungspaket stellt Schulbedarf wie Stifte, Hefte, Wasserfarben oder der Schultornister bereit.

Es besteht ein Anspruch auf Teilhabe am Mittagessen für Kinder, die Kitas, Schulen oder Horte besuchen, an denen regelmäßig warme Mahlzeiten angeboten werden

Kinder bis 18 Jahre haben ein Recht auf Mitmachen in Kultur, Sport und Freizeit. Es werden etwa Mitgliedsbeiträge für den Fußballverein oder Teilnahmegebühren für die Flötengruppe übernommen.

Kosten der Schülerbeförderung für Schüler, die die nächstgelegene Schule ihres gewählten Bildungsgangs (in der Regel ab Sekundarstufe II) besuchen, werden ebenfalls übernommen, wenn die Kosten tatsächlich erforderlich sind und nicht bereits von anderer Seite übernommen werden.
Wie hoch ist der Anspruch für das einzelne Kind aus dem Bildungspaket? Welchen Umfang hat das Bildungspaket insgesamt?

Das Bildungspaket beinhaltet für jedes Kind folgende Geldbeträge:

Pro Schuljahr stehen 100 Euro für Schulbedarf bereit, davon 70 Euro im ersten, 30 Euro im zweiten Schulhalbjahr.

10 Euro im Monat sind für das Mitmachen in Sport, Kultur und Freizeit vorhanden.

Es gibt einen Zuschuss für jede warme Mahlzeit in der Schulkantine, im Hort oder in der Kindertageseinrichtung. Die Eltern müssen einen Eigenanteil von einem Euro täglich selbst tragen.

Die Kosten für Tagesausflüge in Schule und Kita werden in der tatsächlich anfallenden Höhe übernommen.

Lernförderung erhalten Schüler, die das Lernziel nicht erreichen oder deren Versetzung gefährdet ist. Es werden die Kosten übernommen, die sich an den ortsüblichen Preisen für Lernförderung ausrichten.

Die Kosten für die Schülerbeförderung zur nächstgelegenen Schule werden in voller Höhe übernommen; falls die Fahrkarte auch für andere Fahrten genutzt werden kann, gibt es lediglich einen Zuschuss. Der Anspruch auf Übernahme der Fahrtkosten besteht nur, wenn die Beförderung zur nächsten Schule notwendig ist und die Kosten nicht von anderer Seite übernommen werden.
Wo muss der Antrag für Leistungen aus dem Bildungspaket gestellt werden? Wer ist zuständig für das Bildungspaket vor Ort?

Das Jobcenter ist zuständig für Familien, die Arbeitslosengeld II (Hartz IV) oder Sozialgeld beziehen. So bekommen die Familien sämtliche Leistungen des Bildungspakets von einer Stelle.

Nicht zuständig sind die Jobcenter für Familien, die Sozialhilfe, Wohngeld oder den Kinderzuschlag bekommen. Hier muss man sich bei der Gemeinde- oder Stadtverwaltung, im Rathaus oder beim Bürgeramt erkundigen, wo die Anträge auf Leistungen aus dem Bildungspaket gestellt werden können.

Bei den Leistungen des Bildungspakets handelt es sich vorwiegend um Sach- bzw. Dienstleistungen. Das soll sicherstellen, dass sie unmittelbar bei den Kindern ankommen. So müssen sich die Eltern nicht um die Bezahlung der Leistungen kümmern.
Ab wann können die Leistungen beantragt werden?

Leistungen aus dem Bildungspaket können ab sofort rückwirkend zum 1. Januar 2011 beantragt werden.
Wie werden die Leistungen aus dem Bildungspaket abgerechnet? Wie werden die Kosten erstattet?

Die Kommunen bestimmen selbst, wie sie die Leistungen aus dem Bildungspaket abgerechnet werden bzw. die Kostenerstattung durchgeführt wird. Sie können unter unterschiedlichen Varianten wählen.
Hinweise für Vereine, Verbände, Initiativen oder Gruppen, die sich an der Umsetzung beteiligen wollen

Vereine, Jugendgruppen oder Nachhilfelehrer, die sich beim Bildungspaket beteiligen wollen, sollten sich an die Kommune wenden, die mit den notwendigen Informationen weiterhilft.
Hinweise für Kitas und Schulen

Schulen und Kitas sollten sich mit der Kommune in Verbindung setzen, wenn sie Kindern und Familien im Rahmen des Bildungspakets helfen möchten.

Lehrer und Erzieher kennen die Stärken und Schwächen der Kinder besonders gut und können den Eltern Tipps geben, welche Angebote aus dem Bildungspaket für das einzelne Kind sinnvoll sind.

Im Rahmen der Nachhilfe müssen die Schulen bestätigen, dass ein Kind das Lernziel nicht erreicht oder die Versetzung gefährdet ist. Erst dann können Eltern Nachhilfe aus dem Bildungspaket beantragen.

Wenn in der Kita-Gruppe oder der Klasse ein Wandertag oder Ausflug geplant ist, sollten die Eltern sehr frühzeitig informiert werden. .

In der Kita oder Schule sollte generell über die neuen Angebote des Bildungspakets informiert werden. Sie gelten für alle bedürftigen Kita-Kinder und für Schüler bis 25 Jahre.


also wie du siehst,keiner muss aus finanziellen Gründen Abtreiben,denn dieses Gesetz der Politik ist ganz neu heraus gekommen,und kann auch Eltern die ein geringes Einkommen haben sehr hilfreich sein.

Bei weiteren Fragen darfst du dich gerne per PN bei mir melden und auch alle andere die das lesen und fragen haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2011 um 17:10

Überleg es dir gut
hallo ashley
ich habe es getan weil mein damaliger freund gesagt hat er oder das kind.ich dachte auch ich würde es alleine nicht schaffen,da ich auch keinen kontakt zu meiner familie habe.ich leide heute noch unter dieser entscheidung,den ich habe mein kind umgebracht,die beziehung ging auch noch in die brüche. dabei hätte es auch einen anderen weg gegeben.vor 11 monaten kam nun meine kleine tochter zur welt.auch hier gab es probleme mit dem partner(verheiratet).da auch der rest meines lebens total in scherben lag(schulden,beinahe obdachlos)ging ich aber diesmal einen anderen weg.ich habe mein kind zur adoption freigegeben.der kleinen geht es total gut bei ihrer familie. ich habe regelmäßig kontakt mit dem jugendamt,bekomme bilder von ihr und auch briefe von den eltern.das gefühl bei der sache ist viel besser wie bei der abtreibung. das soll aber nicht heißen das es immer leicht ist.denk oft an die maus und es tut weh aber isc weiß es geht ihr gut und sie hat eine glückliche familie.


liebe grüße ind ganz viel kraft wünsche ich dir ashley


bianca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2011 um 17:41

Leute der Thread is ALT URALT
also des kind is entweder schon abgetrieben oder es wird bald eingeschult auf jedenfall ist es zu spät irgend was an der entscheidung von Ashley zu ändern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2012 um 12:08

Bitte nicht abtreiben
hallo ashley,
bitte melde dich mal bei mir,
chanel2010coco@yahoo.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2012 um 12:18
In Antwort auf pueppi621

Bitte nicht abtreiben
hallo ashley,
bitte melde dich mal bei mir,
chanel2010coco@yahoo.de


lies den post unter dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen