Home / Forum / Mein Baby / Abtreibung ja oder nein?

Abtreibung ja oder nein?

10. Juli 2015 um 13:34

Hallo ihr lieben,

Ich bin Mama von 2 wunderbaren Kindern mit einem geringen Altersabstand. Das große Kind knapp 2, das kleine Kind 4 Monate. Letzten Monat passierte eine Kondompanne. Habe mir am nächsten Morgen die Pille danach geholt und sofort eingenommen. Vor 3 Tagen hielt ich dann den positiven Test in der Hand Ich habe keine Ahnung wie es weitergehen soll Der Alltag mit beiden ist extrem anstrengend. Habe Gott sei dank einen Mann der viel hilft nach der Arbeit. Er möchte das Kind behalten. Ich bin generell gegen Abtreibung. Aber ich glaube ich bin dem nicht gewachsen ich habe Angst, dass ich allen Kindern nicht gerecht werde, dass wir es finanziell nicht schaffen, Angst vor den Reaktionen von unserem Umfeld... Meine Eltern werden uns umbringen ... Alles in mir sträubt sich gegen eine Abtreibung, aber auch gegen dieses Kind
Ich weiß nicht so recht was ich hören möchte, vielleicht tut es einfach gut sich das alles von der Seele zu schreiben Vielleicht hat ja jemand einen lieben Rat für mich...

Mehr lesen

10. Juli 2015 um 13:45

"alles in mir sträubt sich gegen eine abtreibung"
Da hast du doch schon deine Antwort, die aus dem Herzen kommt.
Da auch dein Mann gegen die Abtreibung ist, glaube ich nicht, dass du und ihr als Paar diese Handlung einfach wegstecken und weiter wie bisher machen könnt.

Ich kann deine Ängste verstehen. Aber ich kann dir auch etwas Hoffnung machen. Meine Cousine hat 14 Kinder. Teilweise kamen sie jährlich. Und mit jedem Kind wuchs die Routine und sie wurde ruhiger. Es ist möglich. Du musst nur den Mut dazu haben und dir mehr zutrauen.
Organisation und Teamwork ist wichtig! Dann läuft es auch mit drei ganz kleinen Zwergen.

Gefällt mir

10. Juli 2015 um 13:50

Puuuh
blöde Situation Die Entscheidung kann euch keiner abnehmen, aber wenn sich in dir wirklich alles gegen das Kind sowie gegen eine Abtreibung sträubt... vielleicht wäre dann eine Freigabe zur Adoption was für euch? Am besten gehst du aber mal zu einer Beratungsstelle, vielleicht auch zusammen mit deinem Mann. Die finden meist einen Ausweg, wenn man selbst nicht weiter weiß Ich hab auch schon oft gehört, die Umstellung von 1 auf 2 Kinder ist größer, als von 2 auf 3 Kinder. Lass den Kopf nicht hängen, tief durchatmen und erstmal zur Ruhe kommen. Es gibt immer einen Weg! Alles Gute

Gefällt mir

10. Juli 2015 um 14:23

Dein Mann möchte das Kind, hilft dir
scheiß drauf, sry....darauf, was die anderen sagen Ganz ehrlich, das kann und muss dir doch egal sein.
Ihr seid eine Familie !!!
Schau deine Kinder an, kannst du das wirklich reinen Gewissens und dann noch deinen Kindern in die Augen sehen können.
Ich denke nicht!

Gefällt mir

10. Juli 2015 um 14:33

Lass
dich beraten, ich weiß nicht ob dir nicht eine Familienhilfe oder so dann zusteht. Viell. hilft dir das bei deiner Entscheidung wie es weitergehen soll weiter.

Wenn du gegen Abtreibung bist, würde ich persönlich nicht abtreiben, nur wenn du selbst 100% dahinter stehst.

lg

Gefällt mir

10. Juli 2015 um 14:58

Meine
Beiden sind 2 1/2 und 1 jahr alt und in 4 wochen kommt nr 3. Danach ist aber definitiv schluss. Klar ist es anstrengend, aber auch total toll wenn alle in einem alter sind. Ich denke die erste zeit wird stressig, aber die kleinen werden ja auch größer. Das ist ja kein dauerzustand. Mich hat letztens auch die panik überkommen, wie wird es wohl mit 3 kleinen kindern. Da meinte meine mama, als du mit dem 2 . Schwanger warst, hattest du auch angst es nicht zu schaffen und nun klappt alles super. Ja, recht hat sie. Ich glaube man wächst da auch rein.
Das alles anstrengend ist, da brauch man sich natürlich nix vor machen, das ist klar. Aber die schönen moment überzeugen einfach mehr, alles richtig gemacht zu haben.
So, ein kleiner einblick von einer mama, wo auch 3 kleine mäuse quasi hintereinander sind

Gefällt mir

10. Juli 2015 um 16:40

Hallo
Ich kann dir nur empfehlen, dich nach deinem Herzen zu entscheiden.
Ich habe eine Abtreibung hinter mir, ich war 22 Jahre alt, naiv und habe mich von meinen Eltern und dem damaligen Freund dazu drängen lassen. Ich bereue diese Entscheidung bis heute, die Abtreibung verfolgt mich bis heute, ich träume davon und heule auch mal Rotz und Wasser, wenn ich meine 4 Kinder anschaue.
Du hast ja eigentlich eine tolle Ausgangslage - dein Mann kann es sich vorstellen. Was deine Eltern sagen, ist nicht relevant - es ist DEIN Leben, DEINE Entscheidung!
Ich will nix beschönigen, ja es ist manchmal ganz schön anstrengend mit 4Kindern. Sicher auch mit 3. Man wächst rein und mit Unterstützung deines Mannes würdet ihr ein drittes Kind doch schaukeln.
Ich wünsche dir Kraft und Mut!
Alles Liebe!

Gefällt mir

10. Juli 2015 um 16:44

3 kleine Kinder
Hi,

ist eine schwierige Entscheidung, die euch bevorsteht. Versucht euch zusammen zu setzen und euch zu überlegen was ihr wollt/ wo ihr Hilfe bekommen könntet/ wie euer Alltag mit drei Kindern aussehen würde. Wie schnell willst/ musst du wieder arbeiten gehen? Wäre das auch mit drei Kindern finanziell machbar? Gehen die anderen beiden bis das Baby käme in den Kindergarten? Sind Omas usw da die mal mithelfen können? Usw ich denke das sind einige der punkte die mitentscheidend sind.

Ich hab selber 3 kinder.die Älteste war bei der Geburt von Nr. 3 4 1/4 Jahre; der Mittlere 16 Monate. Sie sind zu dem Zeitpunkt beide bis 12 Uhr in die Kita gegeangen. Das war teilweise eine Entlastung aber mit bringen/ holen und jedes Mal alle ins Auto packen; Parkplatzsuche auch stressig mit Neugeborenen. Würde sagwn das pendelt sich aber alles mit der Zeit ein und qird besser. Es ist durch Nr 3 bei uns deutlich lauter geworden; die Großen fangen an toll miteinander zu spielen und beim Baby geht vieles automatisch und routiniert. Ich selber bin innerlich ruhiger geworden und seh vieles nicht mehr so eng wie beim 1. Kind.

Hauptumstellung war bei uns das größere Auto; Blicke vieler Leute wenn man mit drei so kleinen Kindern in Urlaub geht etc; man hat oft eindach eine Hand zu wenig & gefühlt möchte immer ein Kind etwas von einem.
Dafür hat man die Freude; Strahlen usw aver mal drei. Ist bei drei mit kleinem Abstand hat anfangs anstrengend aber dafür denke ich muss ich nicht immer wieder von vorne anfangen.

Lg und allea Gute und viel Unterstützung bei deiner Entscheidung

Gefällt mir

10. Juli 2015 um 18:46

Hm
Ich seh das etwas anders. Wenn jemand zu dumm zum verhüten ist, dann sollte er dazu stehen. Aber ihr habt ja alles in eurer macht stehende gemacht!
Was ist wohl besser? Das baby nicht zu bekommen und mit dem wissen zu leben das es hätte anders sein können oder es auf biegen und brechen zu bekommen? Evtl überfordert zu sein, sich finanziell einschränken zu müssen? Für mich wären das alles wichtige punkte. Natürlich ist die liebe zum kind wichtiger als das finanzielle aber man möchte ja nicht jeden cent dreimal umdrehen müssen und den kids auch gern mal etwas gönnen.

Und es ist so ein blödes vorurteil das alle frauen die abtreiben danach seelische wracks sind und es bereuen. Wenn es für einen selbst richtig ist dann soll es so sein.
Keiner muss sich selbst aufgeben!

Hör auf dein herz und ebenso auf deinen verstand.

Gefällt mir

10. Juli 2015 um 20:11

...
Hab dir PN geschrieben.

Gefällt mir

10. Juli 2015 um 21:21

Hallo
Ich habe 3 Kinder... wir wollten ein zweites, es wurden aber Zwillinge. Zusätzlich kamen die Mädchen 10 Wochen zu früh & jetzt haben wir 3 Kinder mit einem Altersabstand von 15 Monaten.

Ich war fix & fertig als ich erfahren hab, dass es Zwillinge werden. Wir leben in einer 3 Zimmer-Wohnung, ich bin noch in Karenz, mein Freund ist kein Großverdiener & wir leben in Wien - auch nicht das billigste Pflaster. Die Angst, dass wir es finanziell nicht schaffen, kommt noch immer ab & zu, aber ich habe mich damit arrangiert, dass wir einfach keine große Sprünge machen können.
Glücklicherweise können die Eltern meines Freundes uns finanziell unter die Arme greifen & wir ziehen im November in eine größere Wohnung

Ja, es ist anstrengend & ja, es gibt Tage, wo einem alles über den Kopf wächst, aber das hat man auch bei 1 oder 2 Kindern. Ich würde mein kleines Chaos gegen nichts in der Welt mehr eintauschen wollen, auch wenn ich es manchmal sage

Was ich eigentlich sagen möchte... es ist machbar. Natürlich muss man selbst & manchmal auch die Kinder zurückstecken, aber keines meiner Kleinen ist unglücklich

Hör auf dein Herz & lass dich von niemandem beeinflussen.
Ich wünsch dir alles Gute, egal wie du dich entscheidest!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen