Home / Forum / Mein Baby / Abtreibung- Null Peil von nix

Abtreibung- Null Peil von nix

20. Oktober 2005 um 12:29

Hallo,

ich bin seit 2 wochen mit meiner neuen freundin zusammen und wir hatten geschlechtsverkehr. sie hatte anfangs 3 tage lang vergessen die pille zu nehmen. sie hat dann so leicht die tage vorher gekriegt, also haben wir es ohne verhütung gemacht, weil wir gedacht haben, es passiert nix.
wir können uns ein kind net leisten und somit steht eine abtreibung, denk ich mal, auf jeden fall an!
meine frage: wie kann ich es meinen und ihren eltern sanft erklären (wir sind beide unter 18)? wie ist das mit der krankenkasse (sie verdient etwa 340 im monat) und gibt es spezielle abtreibungskliniken? wenn ja, wo in der nähe von frankfurt am main?
vielen dank soweit,
*anonym* (sorry!)

Mehr lesen

20. Oktober 2005 um 15:43

...
*no comment*

Gefällt mir

20. Oktober 2005 um 17:30

Da fehlen einem wirklich die Worte...
Euch über verhütung zu informieren war euch zu anstrengend oder zu doof oder was auch immer, aber ne Abtreibung ist kein Problem?
Habt ihr heutzutage in der Schule keinen Sexualkundeunterricht mehr? Keine Bravo?

Nee, bin ja normalerweile keine Abtreibungsgegnerin, aber wer schlicht und einfach zu blöd ist zum Verhüten, sollte auch keinen Sex haben.

Wenn mir nicht das Kind wahnsinnig leid tun würde, wär ich fast dafür, daß ihr es bekommen müsst. Nur, damit ihr mal seht, daß man vielleicht mal VORHER nachdenkt und dann rumpoppt.

Abtreibung ist KEINE Verhütungsmethode, verdammt nochmal!
Deine Freundin soll zum Frauenarzt gehen und wie ihr das euren Eltern erklärt, überlegt ihr euch mal schön selber.

"Wir können uns ein kind net leisten und somit steht eine abtreibung, denk ich mal, auf jeden fall an!"

-> Für ein Kondom hätts aber noch gereicht?
-> Eine Abtreibung ist nichts, was einfach so mal ansteht wie ein Geburtstag oder so, das ist ein Eingriff, mit dem nicht zu spaßen ist!
-> Vielleicht sollte bei euch beiden auch mal ein bißchen Intelligenz und Verantwortungsbewußtsein anstehen!

Ivy *nicht anonym und nicht zum ersten Mal total angewidert von den heutigen Teenies*

Gefällt mir

20. Oktober 2005 um 19:54

Was?
Sag mal, alles klar in der hohlen Birne? Ich meine, ihr poppt verantwortungslos rum, Dir ist schon klar, das eine Frau schwanger werden könnte dabei oder? Und das eine Zeugung auch Tage nach dem Sex stattfinden kann, weil ja die Spermien überleben.

Wer sagt Dir, das Deine Freundin abtreiben will? Wenn sie unter 18 ist haben das die Eltern zu entscheiden und nicht ihr beide. Wenn sie schwanger ist, dann trägt sie ein Kind, ein Lebewesen mit Herzschlag und Gefühlen in sich. Weisst Du was das ist? Mord! Schau Dir mal die vielen Anti-Abtreibungsseiten im Netz an, WIE grausam die Kinder bei ner Abtreibung getötet werden.

Aber mach Dir mal keinen Kopf, vielleicht hast Du "Glück". Und wenn nicht, wäre es mal an der Zeit, Verantwortung für euer Tun zu übernehmen. Oder denkst Du deren kann man sich entziehn nur weil Dein kleiner Freund daunten mehr Blut in sich hatte als das Hirn?

Gefällt mir

21. Oktober 2005 um 12:23

Geht erst einmal zum Arzt
danach müßt ihr zu einer Beratunsstelle (Pro Familia). Danach würde ich an Eurer Stelle die Eltern informieren.

Wenn ihr Euch über eine Abtreibung sicher seid, dann macht es auch. Es bringt nichts, Euch Euer Leben zu versauen. Aber das nächste mal mit bischen mehr Verstand an die Sache gehen.

Eine Abtreibung wird fast in allen Krankenhäuser durchgeführt. Geht doch in die Uni-Klinik Ffm oder HSK in Wbd. Die sind recht human beiden Seiten gegenüber eingestellt. Uni-Mainz würde ich abraten, da diese sehr Pro-Kind eingestellt sind.

Die Kosten werden von der KK übernommen.

Rüffel hast Du ja schon einige bekommen, nimm es Dir für die Zukunft zu Herzen.

Und keine Angst, die Eltern deiner Freundin können nicht über ihre Schwangerschaft entscheiden.

Alles Gute

Ulli (generell nicht für Abtreibungen aber auf jeden Fall gegen Kinder als Eltern)

Gefällt mir

28. Oktober 2005 um 0:17

Erfahrungsbericht
hi!
ich schalte mich hier ein, weil in dieser diskussion schon ziemlich viel schwachsinn fabriziert worden ist.
1. über die abtreibung entscheidet deine freundin und nicht ihre eltern. egal, ob sie unter 18 ist oder nicht. du kannst ihr dabei zur seite stehen, aber im endeffekt ist es ihre alleinige entscheidung. wenn ihr euch einig seit: umso besser.
2. geht so schnell es geht zum arzt. je früher der schwangerschaftsabbruch gemacht wird, desto unkomplizierter ist er - auch von gesetzeswegen. vorher müsst ihr eine beratung bei profamilia machen und mit der krankenkasse die kostenübernahme klären. dabei hilft ein guter frauenarzt aber auch mit. er kann euch auch private praxen sagen, wo man den abbruch ambulant machen lassen kann.
3. ich denke, leute die ihr so harsch schwangerschaftsabbrüche verurteilen wissen wohl kaum wovon sie reden. ich war selbst in der situation mit 16 schwanger zu sein, mein erster frauenarzt hatte mir ein falsches präparat verschrieben. ich habe mich damals für einen abbruch entschieden und mein verstand sagt mir, dass es die richtige entscheidung war. aber ich sage dir noch was: die gewissensbisse verfolgen dich ein leben lang. du fragst dich ständig wie dein kind jetzt aussähe, was es tun würde etc.
4. wenn es eure eltern nicht erfahren sollen, dann brauchen sie das auch nicht. die ärzte, krankenkassen und kliniken stehen unter schweigepflicht. andererseits setzt man sich damit einem enormen psychischen druck aus. ich würde euch raten, gemeinsam mit euren eltern zu reden und ihnen ruhig eure pläne darzulegen und zu begründen. wenn ihr euch vernünftig verhaltet, erwarte ich von euren eltern eigentlich ähnliches.
ich wünsche dir in jedem fall viel glück und kraft, denn die kommende zeit wird die härteste eures lebens werden.
alles liebe, lencheninlove

Gefällt mir

28. Oktober 2005 um 11:31
In Antwort auf ashley_11889192

...
*no comment*

Laßt euch von den Horrorgeschichten keine Angst machen
Hallo,

laßt euch nicht als Mörder bezeichen und hört nicht auf die Horrorgeschichten die euch irgendwelche Leute, die eh keine Ahnung haben, erzählen.

Ich habe selbst mit 21 Jahren abgetreiben und es ist so ziemlich nichts dran an dem was von Abtreibungsgegnern verbreitet wird!!

Das wichtigste an der ganzen Sache ist, das deine Freundin ( und nur deine Freundin) sich sicher ist ob Sie das kind bekommmen möchte oder nicht. Das ist ziemlich wichtig, den sie muß mit dieser Sache leben können und nicht du oder ihre Eltern. Dann solltet ihr auf jeden Fall ziemlich schnell zum Arzt, desto früher desto besser.
Auch die Krankenkasse müsst ihr aufsuchen, die Abtreibung wird bezahlt, wenn deine Freundin ein Nettoeinkommen von 950 nicht übersteigt.
Den Beratungsschein bekommt ihr in einer Beratungsstelle, aber Vorsicht, es gibt Beratungsstellen die einen "UMPOLEN" wollen. Deine Freundin muß das alleine entscheiden. Wenn ihr alles geklärt habt, nen Termin in einer Klinik oder Praxis ausmachen.

Ich wünsche euch viel Glück bei eurer Entscheidung!!!!
Aber das nächste mal ein bisschen besser aufpassen! ;o)

Gefällt mir

28. Oktober 2005 um 18:45
In Antwort auf ashley_11889192

...
*no comment*

Viel Glück
Versucht es besser im Ausland. Dort geht es schneller und unkomplizierter.
Ach ja, und passt demnächst besser auf.

Gefällt mir

4. November 2005 um 22:48

Verantwortungslos
das sind genau solche leute die ich meine sie nehmen alles auf die leichte schulter, das ist euer kind wie wäre es wenn du ihr sagst ich liebe dich und wir werden es schaffen. wenn ihr wege sucht wie ihr euer kind behalten könnt. es gibt genug unterstützung . vielleicht bevor du dich mit erwachsenenthemen beschäftigtst( Sex) , solltest du die jugendthemen(aufklärung) gründlich studieren, und was ist mit der pille danach, zu blöd die zu nehmen, keine kohle gehabt, aber nachher ein kind auf dem gewissen haben,

Gefällt mir

4. November 2005 um 22:51
In Antwort auf moana_12441979

Erfahrungsbericht
hi!
ich schalte mich hier ein, weil in dieser diskussion schon ziemlich viel schwachsinn fabriziert worden ist.
1. über die abtreibung entscheidet deine freundin und nicht ihre eltern. egal, ob sie unter 18 ist oder nicht. du kannst ihr dabei zur seite stehen, aber im endeffekt ist es ihre alleinige entscheidung. wenn ihr euch einig seit: umso besser.
2. geht so schnell es geht zum arzt. je früher der schwangerschaftsabbruch gemacht wird, desto unkomplizierter ist er - auch von gesetzeswegen. vorher müsst ihr eine beratung bei profamilia machen und mit der krankenkasse die kostenübernahme klären. dabei hilft ein guter frauenarzt aber auch mit. er kann euch auch private praxen sagen, wo man den abbruch ambulant machen lassen kann.
3. ich denke, leute die ihr so harsch schwangerschaftsabbrüche verurteilen wissen wohl kaum wovon sie reden. ich war selbst in der situation mit 16 schwanger zu sein, mein erster frauenarzt hatte mir ein falsches präparat verschrieben. ich habe mich damals für einen abbruch entschieden und mein verstand sagt mir, dass es die richtige entscheidung war. aber ich sage dir noch was: die gewissensbisse verfolgen dich ein leben lang. du fragst dich ständig wie dein kind jetzt aussähe, was es tun würde etc.
4. wenn es eure eltern nicht erfahren sollen, dann brauchen sie das auch nicht. die ärzte, krankenkassen und kliniken stehen unter schweigepflicht. andererseits setzt man sich damit einem enormen psychischen druck aus. ich würde euch raten, gemeinsam mit euren eltern zu reden und ihnen ruhig eure pläne darzulegen und zu begründen. wenn ihr euch vernünftig verhaltet, erwarte ich von euren eltern eigentlich ähnliches.
ich wünsche dir in jedem fall viel glück und kraft, denn die kommende zeit wird die härteste eures lebens werden.
alles liebe, lencheninlove

Ich gehe auch sehr harsch mit
dem thema um und bin total dagegen,das man abtreibt und glaub mir ich habe eine ahnung mein kind kam mit 18 ich ging noch in die schule, war alleine ohne unterstützung, aber ich weiss das es geht auch wenn man früh ein kind bekommt, und das ist ein grund wieso ich dagegen bin.

Gefällt mir

4. November 2005 um 22:55
In Antwort auf calla_12691355

Was?
Sag mal, alles klar in der hohlen Birne? Ich meine, ihr poppt verantwortungslos rum, Dir ist schon klar, das eine Frau schwanger werden könnte dabei oder? Und das eine Zeugung auch Tage nach dem Sex stattfinden kann, weil ja die Spermien überleben.

Wer sagt Dir, das Deine Freundin abtreiben will? Wenn sie unter 18 ist haben das die Eltern zu entscheiden und nicht ihr beide. Wenn sie schwanger ist, dann trägt sie ein Kind, ein Lebewesen mit Herzschlag und Gefühlen in sich. Weisst Du was das ist? Mord! Schau Dir mal die vielen Anti-Abtreibungsseiten im Netz an, WIE grausam die Kinder bei ner Abtreibung getötet werden.

Aber mach Dir mal keinen Kopf, vielleicht hast Du "Glück". Und wenn nicht, wäre es mal an der Zeit, Verantwortung für euer Tun zu übernehmen. Oder denkst Du deren kann man sich entziehn nur weil Dein kleiner Freund daunten mehr Blut in sich hatte als das Hirn?

Bin auch dagegen
aber das mädchen kann selber entscheiden und nicht die eltern, da liegst du falsch, nur mal so zum sagen.manchmal leider den im nachhinein erfährt das mädchen dann das sie die eltern unterstütz hätten und bereut es vielleicht.

Gefällt mir

4. November 2005 um 22:59
In Antwort auf bobbi_12255198

Laßt euch von den Horrorgeschichten keine Angst machen
Hallo,

laßt euch nicht als Mörder bezeichen und hört nicht auf die Horrorgeschichten die euch irgendwelche Leute, die eh keine Ahnung haben, erzählen.

Ich habe selbst mit 21 Jahren abgetreiben und es ist so ziemlich nichts dran an dem was von Abtreibungsgegnern verbreitet wird!!

Das wichtigste an der ganzen Sache ist, das deine Freundin ( und nur deine Freundin) sich sicher ist ob Sie das kind bekommmen möchte oder nicht. Das ist ziemlich wichtig, den sie muß mit dieser Sache leben können und nicht du oder ihre Eltern. Dann solltet ihr auf jeden Fall ziemlich schnell zum Arzt, desto früher desto besser.
Auch die Krankenkasse müsst ihr aufsuchen, die Abtreibung wird bezahlt, wenn deine Freundin ein Nettoeinkommen von 950 nicht übersteigt.
Den Beratungsschein bekommt ihr in einer Beratungsstelle, aber Vorsicht, es gibt Beratungsstellen die einen "UMPOLEN" wollen. Deine Freundin muß das alleine entscheiden. Wenn ihr alles geklärt habt, nen Termin in einer Klinik oder Praxis ausmachen.

Ich wünsche euch viel Glück bei eurer Entscheidung!!!!
Aber das nächste mal ein bisschen besser aufpassen! ;o)

Wieso vorsicht
das die leute einem umpolen wollen, ist es nicht gut das man den leuten ins gewissen redet? die sollen genau wissen was sie da tun . soll man den nicht die möglichkeiten aufzeigen für ein kinde? und du hast schon was von der pille danach gehört? dann wäre es auch bei dir nicht so weit gekommen.

Gefällt mir

5. Januar 2007 um 0:41
In Antwort auf liselotte81

Wieso vorsicht
das die leute einem umpolen wollen, ist es nicht gut das man den leuten ins gewissen redet? die sollen genau wissen was sie da tun . soll man den nicht die möglichkeiten aufzeigen für ein kinde? und du hast schon was von der pille danach gehört? dann wäre es auch bei dir nicht so weit gekommen.

Lange her...
...trotzdem sollte es mal jemand klar stellen.

Die Pille danach ist - wenn wir denn schon so ethisch genau sind - auch eine Art der Abtreibung. Aber ansonsten...stimmt schon, bemerkenswert, wie unbeschwert manche Leute an das Thema Verhütung gehen.Die Abtreibung ist kein adäquates Substitut für die Pille...

Saubitter.

Gefällt mir

28. September 2007 um 10:51

...
meiner Meinung nach ist es jedem selbst überlassen, ob er jetzt das Kind behalten will oder nicht!
Ja eine Abtreibung ist etwas schreckliches aber manchmal ist das, das Beste.
Ich meine es ist schon so schwer genug sich für eine Abtreibung zu entscheiden.
Aber wenn man zu dem Entschluss gekommen ist es wäre, dass Beste für einen selber ist es nicht fair einem dann noch Vorwürfe zu machen.

Diejenigen die der Meinug sind auf keinem Fall eine Abtreibung machen zu wollen, werden dazu auch nicht gezwungen.
Aber würden diejenigen sich nicht auch schlecht fühlen wenn jez alle anfangen würden auf sie einzureden und versuchen sie umzustimmen, obwohl sie sich ihrer Entscheidung sicher sind?
Ausserdem kann man auch trotz Verhütung schwanger werden.
Daher finde ich die Argumente...
wie z.B
Habt ihr denn nichts in der Schule über Abtreibung gelernt unnötig.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Meine schwägerin NERVT
Von: tantehilda
neu
28. September 2007 um 9:51
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen