Home / Forum / Mein Baby / Abtreibungspille in der Stillzeit

Abtreibungspille in der Stillzeit

14. November 2011 um 21:22

Habe schon einen Fred im Abtreibungsforum, bekomme da aber keine Antworten. Mein Kind ist ein Jahr und ich stille noch. Nun bin ich ungeplant schwanger geworden und habe mich für einen Abbruch entschieden. Heute die ersten 3 Tabletten genommen. Mein Arzt sagte mir nicht, dass man es in der Stillzeit nicht nehmen sollte. Habe ich mir grad erst selber im Internet erlesen. Habe nun seitdem schon zweimal gestillt Welche Auswirkungen hat der Wirkstoff auf Kleinkinder ? Finde dazu absolut nichts im Internet

Mehr lesen

14. November 2011 um 21:33

Ja
Deswegen regt mich das so dermaßen auf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2011 um 21:49

Er wusste
es. Da wir vor der Einnahme über eine neue Verhütungsmethode gesprochen hatte, da bei mir ja anscheinend nichts hilft und da kommt ja bei mir nur die Stillpille und lt.seine Aussage die Dreimonatsspritze in Frage. Wobei ich aber meine gelesen zu haben, dass man diese während des Stillens auch nicht nehmen kann. Nun hab ich so Angst,dass es das Wachstum von meinem Sohn beeinflussen kann oder Langzeitschäden auftreten. Ich schwöre, dann klag ich den in Grund und Boden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2011 um 21:56

Hab jetzt im KH
angerufen, nachdem ich 5 mal weitergeleitet wurde weiß ich immer noch nichts. Die können mir nicht sagen welche Auswirkungen das hat und sagten nur 24 h Pause einlegen. Na das wird ne Nacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2011 um 15:02

Ja
ich weiß das war irgendwie dumm von mir, aber ich hab da nicht dran gedacht.Ich war so in Gedanken um das Kind usw. Da hab ich das vergessen. Nun hab ich ja schon gestillt und mein Kind hat Durchfall bekommen. Wenn ich 7 Tage nicht stille, macht mein Kind Terror. Die Nacht war echt schlimm und im KH konnte mir keiner sagen, was der Wirkstoff beim Kind anrichten kann. Da hieß es 24 h Pause. Hab mir schon Gedanken zum geschädigten Wachstum gemacht und ich bin ehrlich am überlegen die Praxis zu wechseln. Die Dreimonatsspritze verschreiben wollen, obwohl man die beim Stillen nicht nehmen darf.. Sch.. Arzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2011 um 15:10

Wo soll sie denn sonst fragen?
Sie schreibt doch schon, im anderen Forum kriegt sie keine Antworten. Hier ist sie halt öfters, und traut den Usern mehr.

Nur weil hier Mütter sind, darf man nicht über Abtreibung reden???

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2011 um 15:13

Ich bin
genauso Mama, die sich Sorgen machtund hatte deswegen eher weniger Geduld 3 Tage auf Antworten zu warten. Das hat dann auch mit Vorwürfen nichts zu tun, wenn ich es schon oben schreibe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2011 um 15:15

Ich denke
weil es ja auch ums Baby geht Ihre frage ist ja ob dieses "Medikament" ihrem Kleinkind jetzt in der Stillzeit schadet, also seh ich die Frage schon richtig plaziert

@TE würde mal bei einer Hebamme oder KA anrufen und fragen was die meinen wie du jetzt verfahren sollst.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2011 um 15:20
In Antwort auf kezia_12355845

Ich denke
weil es ja auch ums Baby geht Ihre frage ist ja ob dieses "Medikament" ihrem Kleinkind jetzt in der Stillzeit schadet, also seh ich die Frage schon richtig plaziert

@TE würde mal bei einer Hebamme oder KA anrufen und fragen was die meinen wie du jetzt verfahren sollst.

LG

Hab
gestern im KH mit Frauenärzten,Kinderärzten,Heba mmen & Kinderschwestern telefoniert. Wurde immer wieder weitergeleitet, keiner konnte mir sagen was passiert.Es gibt keine Studien darüber. Nur denke ich, dass die Nebenwirkungen , die die Mutter ereilen können definitiv auch dem Kind passieren können. Also er hat auf jeden Fall sehr flüssigen Stuhl bekommen,meine größte Angst war wie schon hier geschrieben jedoch ein gestörtes Wachstum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2011 um 17:01

Das mit der 3-monats-spritze
Stimmt so nicht! Die kann man in der Stillzeit verwenden. Bei Hormoneller verhütung in der Stillzeit liegt das Problem nämlich nicht in der srärke der dosierung,sondern darin,dass die meisten kombiniert aus gestagen und östrogen sind. Das östrogen verändert aber die muttermilch und darf deshalb nicht genommen werden.
Die 3-monats-spritze ist aber wie die cerazette ein rein gestagen haltiges verhütungsmittel und könnte durchaus verwendet werden. Sollte aufgrund der hohen dosierung (muss ja 3 monate reichen) aber nicht die erste wahl sein.

Ich weiss,hat jetzt mit dem eigentlichen problem der ts nichst zu tun,wollte das aber mal kurz angemerkt haben.

Lg yve mit mini-maus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2011 um 19:47

Wenn
dir Hebammen, Ärzte usw. keine Antwort drauf geben können, wird es hier auch keiner können.
Ich drücke deinem Kind die Daumen, daß alles in Ordnung ist. Und du solltest eigentlich wissen daß man nicht einfach Medikamente einwirft wenn man stillt, du stillst ja nicht erst seit gestern *handvordiestirnklatsch*. Ich hasse den Smiley, aber hier ist er jetzt echt mal angebracht Also bitte für`s nächste mal merken und den Arzt direkt drauf ansprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2011 um 19:55

Ruf
doch mal bei der Giftnotrufzentrale an..

Vllt können die dir helfen..

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2011 um 19:56
In Antwort auf suzie_12316342

Wenn
dir Hebammen, Ärzte usw. keine Antwort drauf geben können, wird es hier auch keiner können.
Ich drücke deinem Kind die Daumen, daß alles in Ordnung ist. Und du solltest eigentlich wissen daß man nicht einfach Medikamente einwirft wenn man stillt, du stillst ja nicht erst seit gestern *handvordiestirnklatsch*. Ich hasse den Smiley, aber hier ist er jetzt echt mal angebracht Also bitte für`s nächste mal merken und den Arzt direkt drauf ansprechen.

Das
ist mir schon klar und normalerweise lesen ich jeden Beipackzettel oder informiere mich woanders. Aber leider hatte ich durch "Zeitdruck" den Kopf so voll, dass ich an sowas überhaupt nicht mehr gedacht habe und es kam mir dann auch erst wie ein Schlag,als ich mit meinem Kind beim Einschlafstillen im Bett lag.

Der Fred ist außerdem von gestern und den hab ich vor den ganzen Telefonaten erstellt. Ist nur durch die ganzen neuen Antworten wiederso hoch gerückt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2011 um 20:00
In Antwort auf yve98

Das mit der 3-monats-spritze
Stimmt so nicht! Die kann man in der Stillzeit verwenden. Bei Hormoneller verhütung in der Stillzeit liegt das Problem nämlich nicht in der srärke der dosierung,sondern darin,dass die meisten kombiniert aus gestagen und östrogen sind. Das östrogen verändert aber die muttermilch und darf deshalb nicht genommen werden.
Die 3-monats-spritze ist aber wie die cerazette ein rein gestagen haltiges verhütungsmittel und könnte durchaus verwendet werden. Sollte aufgrund der hohen dosierung (muss ja 3 monate reichen) aber nicht die erste wahl sein.

Ich weiss,hat jetzt mit dem eigentlichen problem der ts nichst zu tun,wollte das aber mal kurz angemerkt haben.

Lg yve mit mini-maus

Ich weiß
nur, dass ich damals frisch nach der Geburt nach Verhütungsmethoden neben der Pille gesucht habe, da die Cyproderm etwas "versagt" hat. Und da bin ich bei den hormonellen Sachen nur auf die Stillpille gestoßen. Dann habe ich kurz über eine Spirale nachgedacht, mich dann aber doch dagegen entschieden. Warum man die Spritze nicht nehmen sollte...da hab ich dann gar nicht weiter nach gesucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2011 um 20:43

Schau doch
mal auf embryotox.de vlt steht sie ja da mit bei da steht dann auch ob du es in der stillzeit nehmen darfst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook