Home / Forum / Mein Baby / ACHTUNG LANG! Schwanger in den Usa ohne Kindsvater

ACHTUNG LANG! Schwanger in den Usa ohne Kindsvater

3. Juni 2017 um 13:27

Hallo zusammen,
da ich nicht mehr schlafen kann,weil die Baucherbse so dermaßen tritt,wende ich mich mit meinem großen Problem mal an euch und erhoffe mir objektive Meinungen/Ratschläge.Ich hab mich von meinem Ex getrennt bevor ich von der Schwangerschaft erfuhr.Wir waren knapp 3 Jahre zusammen.Grund der Trennung war sein Verhalten und die immer weniger gewordenen Gefühle für ihn.Er hatte mich so dermaßen eingeengt und kontrolliert,am Schluss war es so schlimm,er rief mehrmals täglich bei meiner Arbeit an um mit mir über noch so belanglose Dinge zu reden,wollte immer wissen was ich gerade mache usw.Mir war das teilweise richtig peinlich meinen Kollegen und Chefs gegenüber.Jedenfalls,versuchte er alles um mich wieder zu bekommen,erst recht nachdem ich ihm sagte schwanger zu sein.Es wurde durch die Schwangerschaft alles noch schlimmer.Er bombardierte mich täglich mit zig Whats App Nachrichten und Anrufen,tauchte auf der Arbeit auf.Er wurde sogar vom Frauenarzt aus der Praxis geworfen.Alles jetzt aufzuzählen würde den Rahmen sprengen.Nicht falsch verstehen,ich finde es toll wenn sich werdende Väter für ihre ungeborenen Kinder so engagieren und Interesse zeigen,aber das Verhalten meines Ex war/ist krankhaft und nicht mehr normal.Mir ging es so schlecht,stänig Panik vor dem nächsten Anruf, plötzlichem Auftauchen und Whats app.In der 19ssw hab ich dann ein BV ausgeprochen bekommen und mit Rücksprache meines Arztes Urlaub bei meinen Eltern gebucht.Natürlich informierte ich meinen Ex,dass ich ab der 22 ssw Urlaub gebucht bzw Flieger gebucht hatte und zu meinen Eltern möchte um mich zu erholen.Danach war Terror angesagt.Was ich mur eigentlich denke,mit seinem Baby im Bauch ohne ihn um Erlaubnis zu fragen Urlaub zu buchen und dann auch noch alleine zu verreisen usw.Ich hab täglich geheult bis zum Abflug,weil ich nicht mehr konnte mir seinen ganzen Nachrichten mit Beschuldigungen usw.Ich war nervlich am Ende.Jetzt bin ich bereits 5 Wochen bei meiner Familie und es geht mir so gut wie schon lange nicht mehr.Kein Handy,keine Emails,nur als ich ankam,schrieb ich ihm dass alles gut ging und als ich hier beim Arzt war.Das tut soooo gut.Wenn ich das Handy anmach,hab ich über 300 Whats App Nachrichten, Mail Box ist voll,jedemenge Anrufe von meinem Ex!Ich reagier da nicht drauf und das tut mir unheimlich gut.Ich hab wieder Farbe im Gesicht bekommen,mein Bauch ist auch explodiert und ich fühl mich wieder glücklich und genieße die Schwangerschaft in vollen Zügen.
Am liebsten würde ich einfach hier bleiben und meine kleine in Ruhe zur Welt bringen.Meine Eltern haben mich auch schon gefragt ob ich nicht bleiben möchte.
Mein Ex würde durchdrehen,er wollte ja schon nicht,dass ich hier Urlaub mach,das war auch schon während unserer Beziehung so.Er ist auch nie mitgeflogen wenn ich zu meinen Eltern bin.
Ich will meinem Kind nicht den Vater nehmen,aber er macht mir einfach Angst mit seinem krankhaften Verhalten.Wenn ich daran denke,meine kleine in Deutschland,bei ihm zu bekommen und er genauso oder noch schlimmer als bisher ist,stockt mir der Atem.Ich kann mit einem Baby so einen Terror nicht gebrauchen.Ich weiß es gibt noch das Jugendamt was einem zur Seite stehen würde,aber alleine der Gedanke wieder in seiner Nähe zu sein macht mir Gänsehaut.
Ich weiß nicht was ich machen soll.Ich hab ihm jetzt eine lange Mail geschrieben mit meinen Ängsten und Sorgen,meinen Wünschen für unser Kind,aber ich glaub da rede ich gegen eine Wand.
Ich komme jetzt Montag in die 28 ssw und sollte so langsam eine Entscheidung treffen.

Tut mir leid,es ist ein langer Text geworden.

Mehr lesen

3. Juni 2017 um 13:34

Bist Du derzeit in den USA bei den Eltern, oder in Deutschland?

Gefällt mir

3. Juni 2017 um 13:41

Hey,

ich kann Deine Sorge verstehen; ich finde auch, dass das Verhalten Deines Ex das schöne Maß übersteigt und offenbar in keiner Relation steht.
Ich glaube, der wichtige Punkt ist, wie es Dir geht und ob Du auch in Sorge um Dein Kind entscheidest.
Sicher ist es für das Kleine nicht leicht, wenn der Vater auf einem anderen Kontinent lebt.

Welche Möglichkeiten des Kontakts es da gibt...?

Den Versuch, die Beziehung wieder aufzunehmen, schließt Du ja offenbar aus;
ganz ehrlich?!

Ob's so 100% fair wäre, das weiss ich nicht.
Aber ich würde bleiben.

Alles Gute!

Gefällt mir

3. Juni 2017 um 13:41
In Antwort auf waldmeisterin1

Bist Du derzeit in den USA bei den Eltern, oder in Deutschland?

Ich bin in den Usa bei meinen Eltern

Gefällt mir

3. Juni 2017 um 13:43
In Antwort auf amigirl28

Ich bin in den Usa bei meinen Eltern

Bist Du Deutsche? Hast Du die Möglichkeit in den USA dauerhaft zu leben, hast Du eine Krankenversicherung?

Gefällt mir

3. Juni 2017 um 14:08
In Antwort auf waldmeisterin1

Bist Du Deutsche? Hast Du die Möglichkeit in den USA dauerhaft zu leben, hast Du eine Krankenversicherung?

Ich kann in Amerika dauerhaft leben und Krankenversicherung ist auch vorhanden.

Gefällt mir

3. Juni 2017 um 15:24

An deiner Stelle würde ich bei den Eltern in den USA bleiben. Dort sind deine Liebsten, es geht dir gut und du wirst sicher auch Unterstützung bekommen.

In Deutschland erwartet dich Terror und möglicherweise auch ein Soegerechtsstreit, den dein Ex vom Zaun bricht. Er wird sich überall einmischen, dir Verbote machen und sieht sein Kind dazu als Legitimation. Das würde ich keinesfalls freiwillig mitmachen.

Du nimmst deinem Kind nicht den Vater. Du willst ihn ja nicht umbringen 😉 Du lebst halt nur weiter weg. Außerdem ist weder dir noch dem Kind gedient, wenn es tagtäglich Terror und Stressig ausgesetzt ist. Das schadet nur, davon hat dein Kind gar nichts. Und wenn dein Ex es möchte, kann er euch ja besuchen kommen. 

5 LikesGefällt mir

3. Juni 2017 um 22:19

Ich würde dort bleiben.
Sehe das wie fussel.
In Deutschland kann er euch langfristig das Leben virl schwerer machen, als über die Distanz.

Gefällt mir

3. Juni 2017 um 22:37

Du hast Dich ja eigentlich schon im inneren entschieden, oder? Kläre aber am besten noch ein paar Formalitäten wie Staatsangehörigkeit des Kindes, Finanzielles etc. Bist Du mit ständigem Wohnsitz im Ausland berechtigt zu Elterngeld, wie sieht es mit deiner Arbeitssituation aus usw.

1 LikesGefällt mir

3. Juni 2017 um 22:38
In Antwort auf amigirl28

Hallo zusammen,
da ich nicht mehr schlafen kann,weil die Baucherbse so dermaßen tritt,wende ich mich mit meinem großen Problem mal an euch und erhoffe mir objektive Meinungen/Ratschläge.Ich hab mich von meinem Ex getrennt bevor ich von der Schwangerschaft erfuhr.Wir waren knapp 3 Jahre zusammen.Grund der Trennung war sein Verhalten und die immer weniger gewordenen Gefühle für ihn.Er hatte mich so dermaßen eingeengt und kontrolliert,am Schluss war es so schlimm,er rief mehrmals täglich bei meiner Arbeit an um mit mir über noch so belanglose Dinge zu reden,wollte immer wissen was ich gerade mache usw.Mir war das teilweise richtig peinlich meinen Kollegen und Chefs gegenüber.Jedenfalls,versuchte er alles um mich wieder zu bekommen,erst recht nachdem ich ihm sagte schwanger zu sein.Es wurde durch die Schwangerschaft alles noch schlimmer.Er bombardierte mich täglich mit zig Whats App Nachrichten und Anrufen,tauchte auf der Arbeit auf.Er wurde sogar vom Frauenarzt aus der Praxis geworfen.Alles jetzt aufzuzählen würde den Rahmen sprengen.Nicht falsch verstehen,ich finde es toll wenn sich werdende Väter für ihre ungeborenen Kinder so engagieren und Interesse zeigen,aber das Verhalten meines Ex war/ist krankhaft und nicht mehr normal.Mir ging es so schlecht,stänig Panik vor dem nächsten Anruf, plötzlichem Auftauchen und Whats app.In der 19ssw hab ich dann ein BV ausgeprochen bekommen und mit Rücksprache meines Arztes Urlaub bei meinen Eltern gebucht.Natürlich informierte ich meinen Ex,dass ich ab der 22 ssw Urlaub gebucht bzw Flieger gebucht hatte und zu meinen Eltern möchte um mich zu erholen.Danach war Terror angesagt.Was ich mur eigentlich denke,mit seinem Baby im Bauch ohne ihn um Erlaubnis zu fragen Urlaub zu buchen und dann auch noch alleine zu verreisen usw.Ich hab täglich geheult bis zum Abflug,weil ich nicht mehr konnte mir seinen ganzen Nachrichten mit Beschuldigungen usw.Ich war nervlich am Ende.Jetzt bin ich bereits 5 Wochen bei meiner Familie und es geht mir so gut wie schon lange nicht mehr.Kein Handy,keine Emails,nur als ich ankam,schrieb ich ihm dass alles gut ging und als ich hier beim Arzt war.Das tut soooo gut.Wenn ich das Handy anmach,hab ich über 300 Whats App Nachrichten, Mail Box ist voll,jedemenge Anrufe von meinem Ex!Ich reagier da nicht drauf und das tut mir unheimlich gut.Ich hab wieder Farbe im Gesicht bekommen,mein Bauch ist auch explodiert und ich fühl mich wieder glücklich und genieße die Schwangerschaft in vollen Zügen.
Am liebsten würde ich einfach hier bleiben und meine kleine in Ruhe zur Welt bringen.Meine Eltern haben mich auch schon gefragt ob ich nicht bleiben möchte.
Mein Ex würde durchdrehen,er wollte ja schon nicht,dass ich hier Urlaub mach,das war auch schon während unserer Beziehung so.Er ist auch nie mitgeflogen wenn ich zu meinen Eltern bin.
Ich will meinem Kind nicht den Vater nehmen,aber er macht mir einfach Angst mit seinem krankhaften Verhalten.Wenn ich daran denke,meine kleine in Deutschland,bei ihm zu bekommen und er genauso oder noch schlimmer als bisher ist,stockt mir der Atem.Ich kann mit einem Baby so einen Terror nicht gebrauchen.Ich weiß es gibt noch das Jugendamt was einem zur Seite stehen würde,aber alleine der Gedanke wieder in seiner Nähe zu sein macht mir Gänsehaut.
Ich weiß nicht was ich machen soll.Ich hab ihm jetzt eine lange Mail geschrieben mit meinen Ängsten und Sorgen,meinen Wünschen für unser Kind,aber ich glaub da rede ich gegen eine Wand.
Ich komme jetzt Montag in die 28 ssw und sollte so langsam eine Entscheidung treffen.

Tut mir leid,es ist ein langer Text geworden.

Ich würde bei der Familie bleiben.
kläre aber mit der Versicherung ob du vollumfänglich für vorsorge, Geburt und danach versichert bist!!!!! Bei manchen Versicherungen musst du 6 Monate Mitglied sein, bevor die Kosten für Geburt übernommen werden.
du müsstest dir dann auch ein Hospital und einen gyn/ob suchen, der einen Vertrag mit deiner versucherung hat.
musst evtl auch einen Selbstbehalt zahlen.
das würde ich asap klären, alles so dass du nicht hochschwanger nach dtl musst (manche Airline nimmt dich nur bis zur 34 ade mit)

Take Care

Gefällt mir

17. Juni 2017 um 15:16

Guten Morgen,ich melde mich auch mal wieder.Mir geht es sooooooo gut,der kleinen im Bauch gehts auch prächtig,alles super.Montag komm ich schon in die 30ssw,unglaublich wie schnell jetzt alles geht.Bin fleißig am Shoppen fürs Baby und das Zimmer nimmt auch langsam Gestalt an.Es ist so schön hier mit meinen Eltern.
Mein Ex schickt täglich Mails ,eine unverschämter als die andere.Der ist komplett am durchdrehen.Nachdem was er alles schrieb, bin ich so froh hier die kleine zu bekommen und weit weg von ihm zu sein.Sonst gibts nichts neues.Möchte gleich noch nen neuen Post erstellen,brauche Namensvorschläge,denn die Bauchbewohnerin hat bisher nur einen Nachnamen

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen