Forum / Mein Baby

ADHS

25. Oktober um 6:53 Letzte Antwort: 1. November um 8:25

Hallo zusammen, 

Mein Sohn ist 2jahre und 9 Monate. 
Er ist ein tolles fröhliches Kind. 

Bei seiner Geburt kam es leider zum Not KS und er lag auf intensiv mit Sauerstoff Mangel. 

Sprachlich ist er auf dem Niveau eines ein jährigen deswegen sind wir bereits im SPZ in Behandlung. 2019 hat er röhrchen bekommen die jetzt im November erneuert werden müssen. 

Leider ist er sehr aggressiv. Wenn wir auf dem Spielplatz sind oder auf einem Geburtstag. Er geht ohne Grund zu den Kindern zieht in die Haare beißt kratzt.. 
Die Kinder wollen dann irgendwann nicht mehr mit ihm spielen. 

Ich kann ihn draußen kaum ohne buggy laufen lassen. Er läuft weg hört nicht. 
Bekommt er nicht seinen Willen endet das mit einem riesen wutanfall. Er bekommt bereits ergo und Logo ist geplant. 

Sprachlich besteht der Verdacht einer verbalen entwicklungsdyspraxie. 
Aber auch ADHS steht im Raum. 

Gibt es hier Mamas von Kindern mit ADHS? Wie und vor allem wann wurde das diagnostiziert? 

Ich bin etwas überfordert Mit ihm. Wo kann ich mir Hilfe holen? 

Danke und LG

Mehr lesen

25. Oktober um 12:34

In diesem Alter wirst du keine ADHS Diagnose bekommen, alles andere wäre unprofessionell. Mein Großer ist Autist und hat dazu ADHS. Ersteres wurde mit 8 Jahren, ADHS mit 11 Jahren diagnostiziert. Dem ging eine lange Leidensgeschichte voraus. Was ich dir sicher sagen kann: Kinder, die mit 2 Jahren sprachlich hinterher sind, sind oft aggressiv. Sie haben einfach noch nicht die sprachlichen Mittel, sich anderen mitzuteilen

1 LikesGefällt mir

25. Oktober um 16:40
In Antwort auf juliana44

In diesem Alter wirst du keine ADHS Diagnose bekommen, alles andere wäre unprofessionell. Mein Großer ist Autist und hat dazu ADHS. Ersteres wurde mit 8 Jahren, ADHS mit 11 Jahren diagnostiziert. Dem ging eine lange Leidensgeschichte voraus. Was ich dir sicher sagen kann: Kinder, die mit 2 Jahren sprachlich hinterher sind, sind oft aggressiv. Sie haben einfach noch nicht die sprachlichen Mittel, sich anderen mitzuteilen

Hast du denn tips wie ich mit dieser Wut umgehen kann? 

Gefällt mir

25. Oktober um 16:58

Am Besten hat uns geholfen, ihn aus der Situation zu nehmen und abzulenken. Wir haben es zeitweise mit einem "Wutmonster" probiert: Wenn er in Rage war, hab ich entsetzt gerufen: was hast du da auf der Schulter? Das ist ein Wutmonster! Verscheuch es mal! Hat die Situation oft entschärft Was andere Kinder betrifft: Irgendwann kam der Punkt, an dem wir gezielt andere Menschen mieden, um Situation zu entgehen. Man braucht ein sehr dickes Fell bei solchen Kindern und das hatte ich nicht immer

Gefällt mir

1. November um 8:25
In Antwort auf user482480734

Hallo zusammen, 

Mein Sohn ist 2jahre und 9 Monate. 
Er ist ein tolles fröhliches Kind. 

Bei seiner Geburt kam es leider zum Not KS und er lag auf intensiv mit Sauerstoff Mangel. 

Sprachlich ist er auf dem Niveau eines ein jährigen deswegen sind wir bereits im SPZ in Behandlung. 2019 hat er röhrchen bekommen die jetzt im November erneuert werden müssen. 

Leider ist er sehr aggressiv. Wenn wir auf dem Spielplatz sind oder auf einem Geburtstag. Er geht ohne Grund zu den Kindern zieht in die Haare beißt kratzt.. 
Die Kinder wollen dann irgendwann nicht mehr mit ihm spielen. 

Ich kann ihn draußen kaum ohne buggy laufen lassen. Er läuft weg hört nicht. 
Bekommt er nicht seinen Willen endet das mit einem riesen wutanfall. Er bekommt bereits ergo und Logo ist geplant. 

Sprachlich besteht der Verdacht einer verbalen entwicklungsdyspraxie. 
Aber auch ADHS steht im Raum. 

Gibt es hier Mamas von Kindern mit ADHS? Wie und vor allem wann wurde das diagnostiziert? 

Ich bin etwas überfordert Mit ihm. Wo kann ich mir Hilfe holen? 

Danke und LG

ADHS kann man in dem Alter nicht diagnostizieren. 

Viele Eltern sagen zwar, dass man schon mit einem, zwei Jahren Auffaelligkeiten sah und das entspricht wohl auch der allg. Faktenlage 

Feststellung der Diagnose kann dennoch  fruehestens mit fuenf  erfolgen.

ADHS hat uebrigens primaer nichts mit Notkaiserschnitt und Sauerstoffmangel zu tun.( wobei ich da eher die Ursache im Sauerstoffmangel sehen wuerde... auch nicht im Kaiserschnitt, eher den Notfall, der zu ihm fuehrte)


Evt ist dies auch die alleinige Ursache  fuer die Auffaelligkeiten, die mit der Entwicklungsverzoegerung einher gehen ODER  beides spielt da hinein.



 

Gefällt mir