Home / Forum / Mein Baby / ADHS - Symptome bei Babies?

ADHS - Symptome bei Babies?

28. Oktober 2005 um 13:20

Hallo,

ich bin sehr froh auf dieses Forum gestossen zu sein und hoffe sehr, dass mir vielleicht auch jemand einen Rat geben kann.

Unser Sohn Julius ist nun 7 Monate und entwickelt sich aus unserer Sicht bis jetzt ziemlich gut. Er kann z.B. bereits sehr flink krabbeln, sich selbst hinsetzten und wenn er sich mit einer Hand irgendwo festhält selbst hinstellen usw.
Nicht das wir da Druck hätten, es ist nur so, dass gleich nach der Geburt bei ihm eine Herz - Rhytmusstörung und Schlaf - apnoen festgestellt wurde und er seitdem auch Beta - Blocker einnehmen muss und uns so - zur sowieso immer vorhandenen Angst dass mit sienem Herz etwas ist- auch immer die Frage beschäftigt, ob die BBs sich negativ auf seine Entwicklung auswirken würden.

Nun hat mich in der Pekip zu der wir gehen eine Mutter angesprochen,
da ich im Gespräch erwähnte, dass Juli oft nachts aufwacht und schlecht einschläft,
sehr lebhaft ist und auch mal zornig wird, wenn etwas nicht so klappt wie er möchte,( was für mich alles zwar anstrengend, aber nicht wirklich beunruhigend war)
und mich gefragt wie denn seine Geburt war.
Ich sagte, ihr dass alles sehr schnell gegangen ist und Sie erklärte mir dann,
dass dies alles , zusammen damit, dass er wenn er sich anstrengt sehr schnell am Kopf schwitzt Symptome von ADHS wären???

Weiss jemand, ob dies zutrifft und ob man dies tatsächlich so früh schon sagen kann?
Und wenn ja , kann ich dem irgendwie " entgegensteuern"??

Vielen lieben Dank schon mal!

viele Grüsse

Sonja

Mehr lesen

29. Oktober 2005 um 16:04

Hallo


Bei meinem Sohn 8Jahre wurde ADHS vor 2 1/2 Jahren festgestellt und seither ist er in Behandlung.
Er war als Baby das allerliebste Kind, hatte von Anfang an durchgeschlafen, beschäftigte sich immmer alleine. Man merkte ihn gar nicht, wie gesagt ein sehr ruhiges Kind war er. Ab seinen 4 Lebenssjahr wurde er meiner Meinung nach immer aufgeweckter, unkonzentrierter, kam mit anderen Kindern nicht mehr so zurecht wie zuvor, und wenn es ging abends nire vor 22 Uhr ins Bett und morgens schon um halb 6 putzmunter. Als er 6 war und dann in der Schule Probleme hatte still zu sitzen, sich zu konzentrieren, immer dazwischen redete und sich nichts merken konnte bin ich auf anraten der Lehrer zur Schulpsychologin gegangen, dort wurden Test gemacht und mirt ADHS bescheiningt.
Dann holte ich mir eine 2. Meinung ein auch da Tests und ADHS bescheinigt. Seither nimmt er Strattera um die Botenstoffe zum Gehirn wiedere herzustellen, damit er sich besser konzentrieren kann, und damit auch den Schulstoff besser versteht und damit auch besser in der Schule zurecht kommt.

Das soll heissen jedes Kind entwickelt sich unterschiedlich. Nur weil du ein aufgewecktes Kind hast, lass dich nicht verunsichern mit dem was andere sagen. Warte einfach die Zeit ab, wie sich dein Kleiner entwickelt. Und wenn du dir wirklich nicht sicher bist sprich mit deiner Kinderärztin mal darüber, Sie wird dir sicherlich weiterhelfen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2005 um 12:01

Klebe deinem Kind
nachts Bampflaster unter die Füsse. das ist die beste alternative zu irgendeiner Tabletteneinnahme. Ausserdem sollte er MaxiJun trinken in ganz kleinen schlückchen, täglich einen teelöffel. es hilft und wirkt. schick mir deine mail adresse und ich schreibe dir mehr dazu. sutucho@web.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2005 um 22:32

Es gibt ein sehr gutes Buch zu Deiner Frage
Hallo Sonja,

es gibt ein Buch über hyperaktive Baby's von Cordula Neuhaus "Das hyperaktive Baby".
Es läßt sich schwer sagen, ob Dein Baby nun ADHS hat oder nicht. Viele Ärzte machen eine Diagnostik erst ab 6. Aber informieren kannst Du Dich ruhig.
Schau mal auf meiner Homepage www.ads-gruppe.de vorbei, vielleicht findest Du dort ein paar Antworten.
Ich habe dort über 90 Geschichten von Betroffenen zusammen gesammelt.

Hast Du weitere Fragen, schick mir doch einfach eine Email fredfreese@nbnet.de

Liebe Grüße
Fred

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2005 um 12:12

Hallo Sonja,
jedes Kind ist im Charkter unterschiedlich, die einen sind ruhiger und zurückhaltender die anderen sind eben aufgeweckter, zappeliger und lebhafter.
Meine Tochter (13mon) ist auch ein ziehmlich aufgewecktes Kind, immer in aktion. Sie kann auch mal Zornig werden wenn etwas nicht funktioniert oder wenn man ihr etwas weg nimmt was sie gern haben will aber nicht darf. Ich denke das liegt einfach am alter, das sind Phasen und das machen auch die ruhigeren Kinder.
Auch ich hatte eine schnelle und schwere Geburt, meine Tochter bekam dadurch KISS aber das hat auch nichts mit der zappeligkeit zu tun.
Wenn Du Dein Kind beispielsweise auf den Schoss nimmst und mit ihm ein Buch anschaust kann er da eine weile lang ruhig sein?
Sei froh das Dein Kind so lebhaft ist und selbstständig
Mach Dir keine sorgen ich denke nicht das Dein Kind ADHS hat !!!
LG und alles Liebe
Milena

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2006 um 23:19

Hallo
Hallo Sonja,

also ich glaube nicht, daß Sein Sohn unter ADHS leidet. Überhaupt finde ich, daß heutzutage viel zu schnell geurteilt wird. Sobald ein Kind mal ein wenig aktiver ist, wird die Krankheit gleich diagnostiziert.

Sei froh, daß er ein aktiver kleiner Junge ist und sich auch mal rührt wenn ihm etwas nicht paßt. Solche Kinder haben schon früh eine eigene Persönlichkeit und finden sich später im Leben besser zurecht.....

Meine Tochter war auch sehr früh mit allem dran (krabbeln, laufen, sprechen), genauso wie Dein Sohn. Sie ist heute eine ganz gesunde aktive Dreijährige, die weiß was sie will und das auch versucht durchzusetzen, notfalls auch mit einem Wutanfall.
Das ist völlig normal!

Mach Dir also keine Sorgen und genieß Dein Kind so gut wie möglich.....sie werden sooooo schnell groß und man kann sich kaum zurück erinnern wie es mal war, als sie noch ein Baby waren.....

Übrigens ist Julius ein sehr schöner alter Name, wie seid Ihr denn darauf gekommen??? Ich meine heutzutage werden die Namen ja alle verunstaltet und aus Julius wurde Julian, was meiner Meinung nach recht feminin wirkt.

Viele liebe Grüße
Marion

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2006 um 11:15

Lass dir doch nichts einreden
sorry, dass ich jetzt die pekip mütter beleidige, aber die sollen auf ihr kind schauen. Unsere Kleine ist auch so. das hat nichts damit zu tun, dass er krank ist.Unsere kleine hat auch einen super starken willen und rastet aus, wenn sie was nicht bekommt. sie ist auch frühreif (konnte mit 9 monaten laufen)und es wurde ein geräusch im herzen festgestellt. Würde er ernste Probleme mit dem Herzen oder den Tabletten haben, dann wäre er nicht so aktiv. Deiner ist auch vom Kopf sehr weit und muß ständig was neues lernen. Wenn es nicht sofort klappt, dann wird er motzig, hab ich recht?
falls du wissen möchtest, wie du damit umgehen sollst, dann schreib mir.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2015 um 6:59

Frage
Hallo, bist du noch im Forum? Bin durch Zufall auf deine Frage gestoßen und würde gerne Kontakt aufnehmen. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen