Home / Forum / Mein Baby / Adoptiert - und nicht glücklich damit???

Adoptiert - und nicht glücklich damit???

17. März 2007 um 12:10

Hallo,
Ich habe mich entschieden, hier mal zu schreiben. Ich bin als Säugling aus Vietnam adoptiert worden und man kann sagen ich habe wirklich eine sehr gute Adoptivfamilie, die immer für mich da war. Zu meiner (Adoptiv)Mutter habe ich immer noch ein sehr gutes Verhältnis. Mein (Adoptiv)Vater ist leider vor Jahren schon verstorben.

Aber ich habe auch Probleme damit. Seit ich ein Kind war, hatte ich immer das Gefühl, dass ich nicht wirklich "passe". Das hatte zum Teil auch damit zu tun, dass ich in meiner Kindheit von anderen Kindern wegen meines Äusseren gehänselt wurde (war auf einem kleinen bayrischen Dorf, keine Ausländer).

Als ich ein Jugendlicher war hatte ich keine Freude daran mich mit den anderen Jugendlichen zu besaufen. Ich wurde als Aussenseiter verlacht. Ich hatte damals Selbstmordgedanken (zum Glück nie in die Tat umgesetzt) und war sehr unglücklich.

Das alles änderte sich, als ich anfing zu studieren. Wie es der Zufall wollte teilte ich mir eine WG im Wohnheim mit zwei Männern aus Taiwan... und es mag sich seltsam anhören, aber zum ersten mal in meinem Leben hatte ich das Gefühl, dass ich nicht der Aussenseiter bin. Ich hatte zusammen mit meinen beiden Freunden eine wunderschöne Studienzeit und auch jetzt, da sie wieder in Taiwan sind, sehen wir uns noch regelmässig.

Vor einem Jahr lernte ich zufällig einen Mann kennen, der wie ich aus Vietnam adoptiert ist. Ich war erstaunt, wie sehr sich unsere Geschichten ähnelten. Auch er war immer ein Aussenseiter gewesen.

Zur Zeit versuchen wir andere Leute zu finden, die ebenfalls aus Asien adopitert sind oder auch Leute, die adoptiert und nicht glücklich damit sind.

Wenn ich diese Geschichte Leuten erzähle, die nicht adoptiert sind, reagieren sie oft verständnislos oder gar agressiv. Ich hoffe, dass dies hier anders ich.

Ich hoffe, mit meinem Beitrag keine der hier anwesenden Adoptiveltern beleidigt zu haben.

Mehr lesen

11. Februar 2010 um 14:55

Schöner Beitrag über gelungene Adoption

Hallo Celeborn 1

Ich habe Dein Beitrag erst jetzt im Februar 2010 gesehen und gelesen. Du hast alles sehr schön geschrieben. Kompliment.
Wie ich aus Deinen Worten entnehmen konnte, hast Du eine glückliche Adoption erlebt. Sei froh darüber und Deiner Adoptivmutter dankbar, dass Du eine schöne Kindheit mit den Adoptiveltern erlebt hast. Ich bin auch adoptiert, aus Bangladesch, jedoch habe ich keine so guten Adoptiveltern bekommen. Was schade ist.
Da Du aus Vietnam kommst, hast Du auch vietnamesische Wurzeln und es ist auch verständlich und richtig, dass Du Dich zu diesem Volk auch hingezogen fühlst. Es freut mich für Dich, dass Du während Deiner Studienzeit zwei Männer aus Taiwan getroffen hast und während dieser Zeit mit Asiaten verkehren konntest. Dies war sicher für alle 2 Männer eine wunderbare Zeit.
Ich denke Du bist eine offene Person, die auch mit Leute von Europa gut verkehren kannst. Du bist sympathisch und gefühlsvoll. Deine guten Eigenschaften, machen es möglich, mit vielen Menschen, aus der ganzen Welt, ohne Vorurteile, klar zu kommen. Das macht Dich menschlich und liebenswert. Auch da, wo Du wohnst und mit Deinen Mitmenschen.
Freundlicher Gruss
Milana (Nickname)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest