Home / Forum / Mein Baby / Adoption eines Nichtehelichen Kindes

Adoption eines Nichtehelichen Kindes

3. Januar 2007 um 11:37 Letzte Antwort: 3. Januar 2007 um 11:56

Hallo

Wer kann mir helfen oder mir Rat geben?

Ich habe eine Tochter aus einer früheren Beziehung. Ich bin nun seit 6 Monaten glücklich verheiratet. Meine Tochter trägt auch den gleichen Ehenamen dank einer Namensschenkung. Nun möchte mein Mann gerne meine Tochter adoptieren, da sich der leibliche Vater nicht um sie kümmert und sich auch nicht interessiert. Unterhalt wird regelmässig bezahlt und die gemeinsame Sorge besteht auch.
Mein Mann möchte sie auch deswegen adoptieren, da im Falle meines Todes das Kind dann zu ihrem leiblichen Vater geht, den sie ja nicht kennt und zu dem sie auch so keinen Bezug aufbauen kann. Der leibliche Vater wird einer adoption nicht zustimmen, kann man das trotzdem versuchen? Hat er überhaupt Mitspracherecht? Würde im Falle meines Todes wirklich meine Tochter zu ihm oder seiner Familie kommen? Kann man das auch anders klären zum Beispiel einem Testament?
Wer ist oder war in einer solchen Situation und kann mir einen oder mehrere Ratschläge geben.
über antworten wäre ich dankbar.

Mehr lesen

3. Januar 2007 um 11:56

Als erstes....
....würde ich zum Jugendamt gehen, um genau diese Fragen zu klären.
Meines Wissens nach (aber mit Stiefelternadoption kenne ich mich nicht sonderlich gut aus) kann man in Extremfällen die Einwilligung ersetzen lassen. Aber ich bin mir nicht sicher!
Das Jugendamt müsst Ihr auf jeden Fall einschalten.
Ich kann Euch nur Mut machen, Euch dorthin zu wenden. Persönlich haben wir gute Erfahrungen mit dem Amt gemacht!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram