Forum / Mein Baby

Adoption + Mutterschutz

19. Juli 2006 um 13:31 Letzte Antwort: 20. Juli 2006 um 12:58

Hallo,

ich hab mal ne Frage aus reinem Interesse.
Vor kurzem habe ich mich mit einer Bekannten unterhalten, die mir von jemandem erzählt hat, der ein Baby adoptiert hat.

Ich hätte gern gewusst wie es in dieser Situation mit dem Mutterschutz aussieht?! Schließlich habe ich von quasi von heute auf morgen einen Säugling zu versorgen. Wird man hier auch für eine bestimmte Zeit vom Beruf freigestellt??

liebe Grüße
Niazuli

Mehr lesen

19. Juli 2006 um 16:43

Hallo!
Bei mir in der Babygruppe ist eine Mama mit einem adoptierten Baby (kurz nach der Geburt bekommen).
Sie und ihr Mann waren vorher beide voll berufstätig.
Ihr Arbeitgeber wußte von den Adoptionsplänen und das es dann doch von heute auf morgen schnell gehen kann. Er war somit schon vorbereitet und es gab keine Probleme. Mutterschutz meine ich hatte sie nicht, aber Elternzeit kann sie ganz normal nehmen.

LG Anne

1 LikesGefällt mir

19. Juli 2006 um 17:26

Mara das ist unsinn
man wird wenn man vor hat einen säugling zu adoptieren, gefragt ob man bereit ist dann daheim zu bleiben, und wenn man ds ist (was ja an sich logisch is, sonst brauch man kein baby adoptieren wollen) dann bekommt man auch genau die gleichen chancen wie jemand der eh daheim ist


wie stellst du dir das denn vor, das jemand n kind adoptiert, die jetzt bevor das kind da ist auch schon mit dem hintern daheim sitzt? woher dann das geld um das kind zu ernähren? ausserdem warst du vor geburt deines kindes auch schon daheim...hast du nich auch gearbeitet? is doch wohl ganz normal heute das eine Mutter vorher auch gearbeitet hat und es hinterher auch wieder tun wird!

LG katja

Gefällt mir

20. Juli 2006 um 11:23

Warum
sollte jemand der sich nichts mehr wünscht als ein Baby dann wenn es ein kind adoptiert auch noch arbeiten gehen wollen? ausserdem gings darum ja gar nicht in dem beitrag...setzen sechs, Thema verfehlt!

Gefällt mir

20. Juli 2006 um 12:58

Mutterschutz nein, aber Elternzeit
Mutterschutz gibt es nicht, da es eben nur für die leibliche Mutter ist. Aber Elternzeit schon. Eine Nachbarin von uns hat morgens einen Anruf bekommen, dass sie mittags ein Baby übernehmen (und später adoptieren) können und hat dann direkt ab dem nächsten Tag Elternzeit gemacht.

Gefällt mir