Home / Forum / Mein Baby / Adoption oder nicht?

Adoption oder nicht?

19. Dezember 2010 um 10:18

Hallo ihr lieben,
ich bin 19 Jahre alt mein Sohn ist 26 Monate alt und ich bin in der 24 woche zum 2ten mal schwanger =(
Eigentlich ein Grund zur Freude wenn da nicht so viele Gegner währen =(
Ich wurde im Juli nach 2jähriger Beziehung verlassen, Grund war das er meinte ich hätte ihn betrogen, nie hätte ich sowas getan, ich liebe diesen Mann nachwievor.
Habe ich mit ihm zusammen gesetzt und erwünscht sich das ich das baby zu adoption freigebe. Wenn wir noch zusammen währen währe das eine andere sache mit dem baby gewesen sagte er =(
Ich muss zu dem sagen das ich in den letzten 2 jahren ziemlich viel ärger mit dem Vater meines ersten sohnes hatte und ich nicht noch mal ein Kind in solchen verhältnissen großziehen möchte,...
Doch nun eine Adoption? ich hatte mich eigentlich auf das baby gefreut
Ich liebe diesen Mann von dem ich das Baby bekomme und habe das gefühl das wenn ich das Baby abgebe ich mein herz an fremde verschenke =(=(
soll ich das Baby jetzt nur abgeben weil wir nicht mehr zusammen sind?
er hat mich doch verlassen
ich will das alles nicht aber ich kann doch nicht noch ein baby in ständigem ärger großziehen.
Klar mit 19 2 kinder ist nicht einfach
aber bin mir total unklar was ist tun soll
es tut einfach nur weh.
LG

Mehr lesen

19. Dezember 2010 um 18:42

..
hallo du...
ich versteh dich dass du angst hast und so davor..
aber erklär dir mal nur kurz meine situation..
ich bin auch mit 19 mutter geworden im april, meine klenie ist jetzt 8 monate ich bin wieder trotz verhütung schwanger geworden ich erwarte jetzt zwillinge und ich freue mich drauf.ich liebe kinder über alles vorallem meine eigenen es füllt einem einfach das herz voller liebe wenn man glückliche gesunde kinder sieht. wenn du meinst du schaffst das selber nicht dann such dir eine hilfe meine beziehung läuft auch nciht so toll und mein freund is nicht grad der perfekte daddy ich hab bis jetzt alles selber gemeistert und vertraue nicht darauf hilfe von ihm zu bekommen wenn die zwillinge da sind ich bin sozusagen auf mich alleine gestellt weiß dass es furchtbar schwer sein wird aber ich persönlich würde es nicht tun.. nicht nur weil du verlassen wurdest, grad wenn das kind vom vater verlassen wurde sollte die mutter dem kind die doppelte liebe geben können.. ich bin schon so drauf eingestellt dass ich jeden tag alleine dastehen könnte und hab keine angst davor meine kinder üwrd ich immer behalten es sei denn ich könnte sie nicht mehr versorgen oder sonstiges.
hör auf dein herz und verlier nicht dein kind wegen einen mann.
wünsch dir alles liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2010 um 13:22

So
Meine Freundin ist mit 20 Mutter geworden und hat es wegeggeben weist du wie sie gelitten hat sie ist jetzt 25 und besucht ihr Kind immer und beobachtet es von weiten
Du kannst es schaffen denk daran du tust dir immer weh mit Adoption usw das Kind wird sich auch fragen warum hat mama mich weggegeben undn mein Geschwisterchen nicht !
Es wird das vil nie vergeben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2010 um 13:44

Bist du verrueckt?
Das ist kein grund fur ne weggabe. Ueberleg mal

Mit19 bist du kein kind mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2010 um 14:00

Keine Adoption
Auf keinen Fall. Du wirst es, dein Lebenlang bereuen. Männer kommen und gehen .
Die Kinder bleiben aber für immer deine Kinder, in guten wie in schlechten Tagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2010 um 8:15


Mach das nicht.

Ich habe meine damals in Pflege gegeben. Und ich bereue es bis heute noch! (Auch wenn ich sorgerecht habe, sie sehen darf etc.)

Es ist DEIN Kind!

Und scheiß auf einen Mann der dir sagt du sollst es weggeben! Du findest einen besseren!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2010 um 13:03
In Antwort auf twinnie20111

..
hallo du...
ich versteh dich dass du angst hast und so davor..
aber erklär dir mal nur kurz meine situation..
ich bin auch mit 19 mutter geworden im april, meine klenie ist jetzt 8 monate ich bin wieder trotz verhütung schwanger geworden ich erwarte jetzt zwillinge und ich freue mich drauf.ich liebe kinder über alles vorallem meine eigenen es füllt einem einfach das herz voller liebe wenn man glückliche gesunde kinder sieht. wenn du meinst du schaffst das selber nicht dann such dir eine hilfe meine beziehung läuft auch nciht so toll und mein freund is nicht grad der perfekte daddy ich hab bis jetzt alles selber gemeistert und vertraue nicht darauf hilfe von ihm zu bekommen wenn die zwillinge da sind ich bin sozusagen auf mich alleine gestellt weiß dass es furchtbar schwer sein wird aber ich persönlich würde es nicht tun.. nicht nur weil du verlassen wurdest, grad wenn das kind vom vater verlassen wurde sollte die mutter dem kind die doppelte liebe geben können.. ich bin schon so drauf eingestellt dass ich jeden tag alleine dastehen könnte und hab keine angst davor meine kinder üwrd ich immer behalten es sei denn ich könnte sie nicht mehr versorgen oder sonstiges.
hör auf dein herz und verlier nicht dein kind wegen einen mann.
wünsch dir alles liebe.

Eine Adoption
kann aber auch eine Chance für das Baby bedeuten. Ehrlich gesagt, finde ich es viel schlimmer wenn noch ein zweites Baby in zerüttete Verhältnisse hineinkommt, als dass es weggegeben wird. Da Du nochs ehr jung bist, liebe TE hast Du dann die Kraft und Zeit mit deinem älteren Kind dein Leben zu sortieren.
Klar, es ist dein kind, und es tut mit Sicherheit sehr weh es wegzugeben, aber ich bin aus genau solch einem Fall das zweite Kind, das weggegeben wurde. Meine leibl. Mutter hatte aber nur so die Chance auf ein gutes, geregeltes Leben für meinen Bruder und sich.
Dass da noch 6 Kinder nachkamen steht auf einem anderen Blatt, aber ich liebe meinen großen Bruder sehr- ich habe gelernt ihn zu lieben, nachdem ich ihm jahrelang insgeheim vorgeworfen habe, dass er bei Muttern bleiben durfte.
Gib das Kind aber bitte nciht weg, nur weil sein dussliger Erzeuger dich dazu drängt, solltest du dich für eine Aoption entscheiden, tu es aus Liebe zum Kind. es gibt ja auch offene Adoptionen, so dass Du es sogar besuchen und seine Entwicklung mitverfolgen kannst.
Ich wünsche Dir alles Gute und die Kraft für die richtige Entscheidung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2011 um 22:44

..
bitte mach das nicht du wirst todunglücklich sein. ich war mit 19 auch 2fache mutter und man schafft alles- den kleinen zu liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2011 um 9:45

Wenn Sie adoptieren wollen, Sagen Sie uns
Hallo, ich bin 27 Jahre alt und verheiratet und wir haben keine kinder und kann ich nicht kinder haben. So, wenn Sie möchten Ihre kinder adoptieren dann bitte kontaktieren Sie mir.

Danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2011 um 21:07


Also ich würde mir das gut überlegen!
Wenn du dich auf das Kind gefreut hast und es nur abgeben willst weil es so viele Gegner gibt, halte ich das für totalen schwachsinn.

Stell dir vor du gibst das Kind zur Adoption frei. Also ich weis, ich hätte mein ganzes Leben lang gewissensbisse und würde bei jedem Kind im ungefähren alters meines Kindes überlegen, das dies meines sein könnte. Ich Glaube ich würde meines Lebens nicht mehr glücklich werden, also überleg es dir gut und geh vielleciht auch mal zu einer Beratungsstelle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2011 um 21:39

Entscheide das nicht, weil es ein anderer so will.
Also erstmal meinen Glückwunsch zur Schwangerschaft.

Ich würde mir das sehr lange überlegen, es gibt immer zwei seiten der Medaille. Wenn du dein Kind einmal weggegeben hast bekommst du es nicht wieder.

Wenn du das Kind liebst und du meinst, dass du das schaffen kannst, trotz der Gegner, behalte dein Kind. Viele Mütter bereuen es erst Jahre später. Und wenn du dir nicht sicher bist, geh zum Jugendamt und hol dir hilfe, selbst wenn alle deine Freunde und Verwandte gegen dieses Kind sind, bist du dann mit der Situation doch nicht allein.

Ich selbst habe zwei Kinder verloren (zwar noch in der Schwangerschaft, 34. und 31. Woche) aber ich weiß was es bedeutet ein Kind zu verlieren. Das tut echt weh. Überleg dir gut, ob du deines wirklich freiwillig weggeben willst.

Das ist leider alles was ich die sagen kann, denn in diese Endscheidung musst du ganz allein treffen.

Alles gute für die Zukunft. Lugometria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2011 um 23:55

Tus Bitte nicht
tus nicht wegen eines typen dein fleisch und blut sollte dir wichtiger sein als so ein dämlicher ... der so einen wunsch äußert..und wie du schon geschrieben hast er hat dich verlassen von daher bekomm das kind und behalte es es wird dir in paar jahren das herz zerreißen wenn du es zur Adoption freigibst..mein Sohn wurde mir vom Jugendamt weggenommen und ich wäre froh mein kind bei mir haben zu können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2011 um 20:21

RE
Ich bin 26 und bin seit 8 Moaten in Psychiatrischer behandlung ich habe im Juni 2010
erfahren dass ich beim 3 Kind Schwanger bin es hat mir ein Loch in die Mitte gerissen
Abtreibung kam für mich nicht in Frage und habe mich entschlosssen diesem Kind dass
Leben zu schenken koste es mich was es wolle, es war eine sehr schwere Schwangerschaft aber auch eine schöne Zeit naja wie dem auch sei habe ich nach sehr langen und intesiven Gesprächen mich dazu entschieden dem Kleinen einen guten Start ins Leben zu geben und kam zu den Entschluss in zur Adoption frei zu geben, glaube mir es war eine sehr schwierige Entscheidung
als ich dann im Jugendamt alles angegeben habe hies es es gibt 2 Möglichkeiten einer Adoption die Offene das heist du bekommst Bilder und nen Brief wann du willst oder es gibt die geschlossene Adoption das bedeutet der Kontakt erlischt Komplett als ich am 20.12.2010 dann den Kaiserschnitt unter Vollnarkose bekam und ich danach aufgewacht bin war mein erster gedanke der kleine ich habe bis heute nicht verkraftet was ich da wirklich mache am 14.02.2011 war der Tag der Entscheidung also auch die Unterschrift es zerreist mir im Moment dass Herz aber ich weiß ich habe es Für den kleinen gemacht er ist in einer Familie wo er sein Leben lang Liebe bekommt wo es ihm ermöglicht wird einen guten Start ins leben zu bekommen Ich gebe dir mit auf den Weg suche dir hilfe und versuche dir selbst darüber Gedanken zu machen was für dich wichtig ist ich kann dir nur sagen es wird nicht leicht aber es wird mit der Zeit besser ich habe soviel unterstützung bekommen und ich bin selbst sehr stolz auf mich dass es dem Kleinen jetzt gut geht und dass ich ihn nicht weg machen habe lassen ich wünsche dir alle Kraft der der Welt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook