Home / Forum / Mein Baby / ADS/ADHS bei Baby (8 Monate) - habe riesige Angst

ADS/ADHS bei Baby (8 Monate) - habe riesige Angst

7. Januar 2009 um 21:52

Hallo Zusammen,

ich bin total verunsichert. Habe gerade im Internet über ADS etc. gelesen, weil ich Angst habe, dass meine Tochter (8 Monate) das haben könnte. Sie ist seit einigen Monaten total hektisch, verträgt nicht viele Personen auf einmal, kreischt total laut, erzählt und plappert nonstop, ist immer in Bewegung mit entsprechenden Lauten, kann sich nicht auf ein Spielzeug konzentrieren und ganz oft streckt sie ihre Ärmchen hoch und sieht aus, als hätte sie einen Stromschlag bekommen, weil sie so zittert mit dem ganzen Körper. Nehme ich sie dann auf den Arm, ist es vorbei. Der Kinderarzt sagt, sie sei ein temperamentvolles Baby, aber ich glaube das irgendwie nicht. Aber was hat meine Maus bloß? Sie ist mein 1. Kind und ich habe Angst, dass ich schuld bin oder etwas falsch gemacht habe.
Im Internet konnte ich lesen, dass Kinder, die ADS haben, bereits im Säuglingsalter solche Merkmale aufgewiesen haben.

Ich habe richtig Angst und bin so verunsichert. Kann mir jemand von euch helfen? Wie sind eure Babys mit 8 Monaten???

Liebe Grüße von einer total verunsicherten Sonne mit Lilly-Marie (8 Monate).

Mehr lesen

7. Januar 2009 um 22:02

Lass dir sowas
bitte nicht einreden man kann vielleicht in dem alter schon merkmae feststellen aber sich sagen kann man das erst mit 4 oder 5 soweit ich weiß!!
Das ist ganz normal sie fängt jetzt an alles zu entdecken und da muss man nun mal überall zu gleich sein!!

Mach dich nicht verrückt!!

LG Biene

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2009 um 22:06


das ist mal ne super Antwort...man kann auch zu VIEL lesen...

ICh würde auch sagen, wenn der Doc sagt sie ist okay, dann ist sie das auch! Mach Dich nicht so verrückt...bitte...Deinem Kind zuliebe!

LG
Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2009 um 9:28

Bin dir doch
nicht böse wegen deiner Meinung. Also versuche ich mal, deine Fragen zu beantworten.
Unter hektisch verstehe ich, dass sie im Kindersitz, Kinderwagen, Autositz etc. immer so vibriert bzw. zittert. Wahrscheinlich ist sie dann aufgeregt, das weiß ich auch, aber sie macht es auch im Hochstuhl, wenn sie essen soll. Nehme ich sie dann auf den Arm, ist es vorbei.

Von dem Spielzeug habe ich vor 2 Tagen ziemlich viel aussortiert und nun hat sie nur noch ein paar Dinge zum Spielen, für die sie sich aber auch nicht lange interessiert.

Sie hat zu fremdeln begonnen, hält sich aber noch in Grenzen, würde ich sagen. Wenn viele Personen zuhause sind, habe ich den Eindruck, dass es ihr schnell zu viel wird, auch beim Pekip.

Plappern tut sie eigentlich nicht wirklich, sie kreischt und quitscht sehr viel, manchmal singt sie auch, aber es ist nicht dieses Plappern. Sie kreischt so laut, dass sie sich selber erschreckt, glaube ich, denn sie schließt dabei die Augen!!

Ich möchte mein Kind wirklich nicht krank reden, aber ich habe einfach Angst und die Unerfahrenheit, ob es ihr doch nicht gut geht. Ich möchte ja nur das beste für sie....

Euer Kleiner ist auch so???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2009 um 9:52

Hallo Sonne
ich habe ein ähnliches Baby, sie ist nun 9 Monate alt.

In den Wachphasen ist es ähnlich wie bei dir, sie ist wirklich, wenn sie wach ist KEINE EINZIGE SEKUNDE ruhig. Das ist schon sehr auffällig, auch werde ich oft von anderen Müttern auf mein "hyperaktives" Kind angesprochen.
Meine Tochter hält wirklich keine einzige Sekunde in den Wachphasen mal still.... weder beim Essen, noch auf dem Arm noch auf dem Boden... einfach NIIIEEEEE.

Außerdem war sie in den ersten 7 Monaten ein Schreibaby.

Auch der der Kinderarzt sagte schon oft, dass sie sehr auffällig ist, er kann noch nicht beurteilen, ob es erste Anzeichen von ADHS sind, dazu ist sie noch zu klein. Vielleicht legt sich das irgendwann einmal, wir werden das weiter beobachten.
Evtl. gehen wir demnächst zur Ergotherapie damit meine Kleine lernt, sich mal 2-3 min auf ein Spielzeug zu konzentrieren.

Ich mache mir auch Sorgen und Gedanken, denn mein kleiner Bruder war als Baby genauso und bei ihm wurde jetzt wirklich ADHS diagnostiziert, er ist hochintelligent, es wurde ein IQ-Test gemacht und bekommt nun auch eine entsprechende Therapie, allerdings noch ohne Medikamente. Ausschließlich die Ergotherapie hat schon Erfolge gebracht.

Das macht mir auch ziemliche Angst, er ist jetzt 12 Jahre alt und raubt meinen Eltern noch jetzt den letzten Nerv.

Das Einzige was DU momentan machen kannst, um ihr diese Nervosität ein bisschen zu nehmen ist, zu versuchen, IMMER und bei jeder Gelegenheit Ruhe zu geben.
Nur 1-2 Spielzeuge anzubieten, Rhythmus zu geben, dass bringt den Kleinen Sicherheit, Besuche oder Ausflüge zeitlich zu begrenzen, damit sie nicht überfordert werden.

Das sind bis dato meine Informationen.

Hoffe, ich habe dir keine Angst gemacht, ich weiß, dass schnell und bei jedem 2. Kind gesagt wird.... "die hat bestimmt ADHS..."
weil es sehr aktiv ist, aber ich glaube als Mutter merkt man schon, wenn das Kind WIRKLICH irgendwie anders ist, als andere Kinder.

LG
Miri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2009 um 10:16

Sry wenn ich das jetzt mal sage
aber wieso machst du/ihr euch alle verrückt bloß weil die kinder total aktiv sind heißt das nmicht gleich aDHS/ads!
TUT MIR EIN GEFALLEN GLAUBT NICHT ALLES WAS I-NET STEHT
das is gift für euch.

1)ich hab erfahrung mit adhs/ads erstens kann man das erst mit 4 jahren anfangen festzustellen.
2)wird das in ganz vielen richtung/spaten aufgeteilt
3)werden kinder viel zu schnell mit diesem syndrom verglichen

was ihr nun glaubt ist eure sache aber niemals richtig dem i-net lar ham die in manchen sachen recht aber niemals was das ärztliche angeht.

glaubt mir ich bin nicht umsonst mit meinen sohn seid 2 jahren beim psychologen nur damit festgestellt wird ob adhs/ads da ist und ob er das hat und in welchen teilen/spaten er reinfällt usw.

ein ads/adhs kind um zu wissen das man das hat bedarf zeit und nicht nur die vermutung es zappelt und bewegt sich viel.

klar gibt es ärzte und psychologen die stellen schnell das gutachten aus es hat adhs/ads ich war auch bei so einen pfuscher der wollt mir gleich schon beim ersten gespräch obwohl der sich mit meinen sohn ganicht unterhalten hat da war er 3 jahre mit tabletten vollstopfen. da wuste ich noch nicht das man das erst ab 4 jahren langsam festste4llen kann!!!!!

und laßt euch eins sagen klar was auch wieder selbstentschieden werden muss:versucht es solange es geht ohne den tabletten auszuhalten denn das sind drogen die nicht umsonst auf der schwarzen liste stehen und viel zu schnell verordnet werden.
ein richtiger psychologe geht auf die eltern und kinder ein er akzeptiert die meinung von den eltern/kind.

Mein sohn ist auch immer noch ohne tabletten aber mit dem hinweiß es sollte nicht mehr gehen z.b. schule dann muss es vll sein.

zum schluss es ist nicht böse gemeint bloß mich regt sowas auf wenn man sich infos ausm i-net holt anstatt zum arzt geht. und seid froh das eure kinder gesund und so aktiv sind ich finds schön sowas....

glg

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2009 um 12:14


du hast "nur" ein bewegliches und vielleicht auch sensibles Kind, was eventuell noch nicht alles Reize um sich herum filtern und verarbeiten kann.
Wenn du weißt, dass sie viel Hektik, Lautstärke und soweiter noch nicht verträgt, dosiere solche Aktionen gut.

ein paar Tips:
-immer nur ein Spielzeug um sie herum (das andere in KÄsten oder Boxen verstauen)
- viel Ruhephasen ohne Reizüberflutungen
-du kannst sie ja ein bisschen "Trainieren", indem du mit ihr 5 Minuten zusammen ein Spielzeug begutachtet, ein Buch anschaut oder einer Schönen Musik lauscht

Nochmal um dich zu beruhigen: es spricht devinitiv noch nichts für eine frühe ADHS Symptomatik
(Kannst mir wirklich glauben, hab meine Diplomarbeit über die Frühe Förderung hyperaktiver Klein- und Vorschulkinder geschrieben)

Genieß dein fröhliches Kind
(manchmal empfinden Eltern, die vom Temperament eher ruhig sind, ihr lebhafteres Kind als zu Extrem, eben weil sie ein ganz anderes Gemüt haben )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2009 um 14:00

In diesem Alter...
KANN und DARF man kein ADS/ADHS diagnostizieren!

Lg, Sunny mit 11-Monats-Maus
die außerdem Psychologin und Verhaltenstherapeutin ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2009 um 14:44

Deinem Kind zuliebe...
...solltst du versuchen dich nciht in sowas reinzusteigern, nicht in allem was sie tut etwas nagatives zu sehen. Sie entwickelt sich, sie bewegt sich, sie gibt Laute von sich. Das ist normal. Manche Kinder machen es mehr, andere weniger, manche früher andere später, aber das hat ncihts mit Erkrankungen zu tun.

Genieseße dir Zeit mit deinem Kind und nimm es wie es ist, denn diese Zeit kommt nicht mehr wieder und wenn du sie mmit irgendwelchen Spekulationen beslastest, dann habt ihr beide nichts davon.

Man kann in JEDEM Verhalten etwas ungewöhnliches sehen, wenn man es möchte und danach schaut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper