Home / Forum / Mein Baby / Ahhh,was mach ich den falsch????

Ahhh,was mach ich den falsch????

26. April 2013 um 16:18

Hallo erstmal,ich beschreib einfach mal ein Beispiel.
Meine Maus kommt vom mittagsschlaf raus,setzt sich zu mir in arm und auf einmal fängt sie an zu kreischen "Flasche haben" ich dazu gesagt das sie diese vor dem schlafen bekommt,aber gerne ein Brot haben kann ,,Flasche haben,,mit schreien,weinen etc. Als ich dann nochmal ruhig versuche zu erklären fängt sie an kreischend ,,tränchen sauber machen,im Bad Nase putzen.sie steigert sich dann aber so in dieses Nase putzen und tränen weg machen so rein,das garkein Gespräch bei ihr ankommt. Meist warte ich dann das sie sich beruhigt und Versuche es nochmal zu erklären aber dann lenkt sie irgendwas ab(zb. Ein Stift der neben mir liegt)sie hört mir einfach nicht zu dann. Aber im Moment geht das mit allem so,sie fragt nicht normal nach etwas,sondern fängt direkt an zu kreischen und zu weinen und am Ende ist ihr größtes Problem das ich die Nase putzen soll,was ich ja auch tue. Im Moment verstehe ich einfach nicht warum sie das macht?logische Erklärung wäre ja,das ich ihr nicht zuhöre wenn sie leise/normal spricht,mache ich aber! Ab und an wenn sie völlig ein Wutanfall bekommt,setze ich sie aufs bett und gehe kurz raus aber es wird nur heftiger bis ich sie in arm nehme und ihr die blöde Nase putze. Vielleicht habt ihr eine Idee was ich falsch mache,bzw. Wie ich besser mit der Situation umgehen kann,mir fällt nix mehr ein woran es liegen könnte.schon mal danke fürs lesen und Entschuldigung für verwirrten Text. LG

Mehr lesen

26. April 2013 um 22:45

Schieb
.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2013 um 23:38

Hah,
ich bin nicht alleine. Danke. Sorry, keine Ahnung was WIR falsch machen. Evtl. gar nix und es liegt einfach nur am Charakter des Kindes, was sich hoffentlich irgendwann ändert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2013 um 23:51

Öh
Ich nehme nicht an, dass die Kleine noch Milchnahrung in der Flasche bekommt, deswegen frage ich mich eher, warum darf sie nach dem Aufstehen nix trinken!? Ich hab da auch immer übel durst.

Vllt ist einfach der Durt übermächtig und sie steigert sich deswegen so rein.

Erfüll ihr doch einfach ihren Wunsch. Wenn ich Durst hab' möchte ich auch nicht in ein trockenes Brot beißen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2013 um 23:55
In Antwort auf emmie_11872598

Öh
Ich nehme nicht an, dass die Kleine noch Milchnahrung in der Flasche bekommt, deswegen frage ich mich eher, warum darf sie nach dem Aufstehen nix trinken!? Ich hab da auch immer übel durst.

Vllt ist einfach der Durt übermächtig und sie steigert sich deswegen so rein.

Erfüll ihr doch einfach ihren Wunsch. Wenn ich Durst hab' möchte ich auch nicht in ein trockenes Brot beißen...

Sollte
das verbieten der Flasche allerdings Sinn machen, dann würde ich ihr sagen das sie in einem ordentlichen, normalen Ton mit mir zu sprechen hat, weil ich sonst überhaupt nichts mache und sie wieder in ihr Bett setze.

Dann würde ich wiederholen: Entweder du redest leise und normal mit mir, oder du gehst wieder in's Bett.

Bei uns klappt das sehr gut. Liegt natürlich aber auch daran dass wir das Ganze schon immer so handhaben.

Bei dir könnte es natürlich sein dass sie die Ansage erstmal ignoriert.
Dann einfach erstmal konsequenz durchsetzen und sie ins Bett setzen.

Sobald sie sich zwischenzeitlich etwas beruhigt, reingehen und erneut fragen.

Sie darf ja alles von dir haben in dem Moment. Insofern sie sich entsprechend verhält.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2013 um 0:20

Chessi
Ich habe eine kleine Essensverweigeren zu Hause,sie trinkt tatsächlich noch Milchnahrung,aber das Thema würde zu weit ausschweifen. Ja so wie du das beschreibst versuche ich es,aufs bett setzen und nochmal in Ruhe erklären,aber sie bekommt regelrecht Wutanfälle und anstatt sich zu beruhigen wird es nur schlimmer bis ich sie schlussendlich in arm nehme und Nase putze etc. Ich weiß das in arm nehmen in diesem Moment ist kontraproduktiv aber sie zittert regelrecht und das Herz schlägt wie verrückt,das kann ich dann einfach nicht sehen.
Ich habe das Gefühl,zb.wenn sie Blödsinn macht oder etwas nicht bekommt wird sie erst voll wütend,aber dann möchte sie(wie erklärt man das) das ich nicht "schimpfe" und deshalb dieses Nase putzen und tränen weg machen,auf arm nehmen.
Manchmal habe ich auch das Gefühl,das ich vielleicht viel zu viel erklären möchte und sie dieses dann mittlerweile total verweigert zu zuzuhören,aber weiß nicht wie ich dieses ändern kann,muss ihr ja sagen das dieses oder jenes falsch ist.


Puh,schön zu wissen das ich nicht alleine bin mit dem Problemchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2013 um 0:28

Hab noch ein Beispiel...
Sie wollte mit ihren Stempel spielen ich ,,klar Maus!,, alles auf Tisch geräumt ihr Stempelzeug und Blatt Papier auf einmal fängt sie bitterlich an zu weinen und sagt ,,will nicht stempeln,, ich okay dann machen wir halt was anderes sie fängt noch mehr an zu weinen ,,Mama will nicht stempeln,ich dann ,,ja Maus musst du doch nicht können auch Bausteine spielen,,

Hä?????? Ich versteh nicht was mein Fehler ist ahh
Sorry das ich nerve versuche für Situation zu erklären wo ich echt ratlos bin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2013 um 1:23

Meine
Ist jetzt 28Monate,im Dez wir sie drei,aber echt schön zu wissen das man nicht alleine mit so einer knalltüte ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2013 um 6:30

Jaaaaaaa das ist
sooooo anstrengend....
Ich habe manchmal das Gefühl, das meine Tochter damit nur testet.
Naja....Phaaaaaaseeeee.....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2013 um 6:32
In Antwort auf happymuddi

Jaaaaaaa das ist
sooooo anstrengend....
Ich habe manchmal das Gefühl, das meine Tochter damit nur testet.
Naja....Phaaaaaaseeeee.....

LG

Oh bitte lass dich recht haben
!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2013 um 6:41

vielleicht
Hast du recht,und tatsächlich ist meine Tochter die riesen knalltüte. Ich denke immer das Kinder das ebenbild der Eltern sind,und Suche den Fehler zuerst bei mir. Hatten vor kurzer Zeit das Thema hauen und tretten bei uns,das ging eine Woche,dachte mist du hast alles falsch gemacht und habe zum Teil echt laut geschimpft bis ich dann den Tipp bekommen habe,dass ich ihr sagen soll,sie solle mich lieber kitzeln und Tatsache das musst ich zweimal sagen und der spuck hatte ein Ende

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2013 um 11:16

Mein jüngerer sohn trank auch gerne mit zwei noch milch
die hat er morgens so lange bekommen wie er mochte.

wegen der Ungeduld: in dem alter war ich noch nachsichtig und habe immer wenn es soweit war gesagt dass er ruhig bleiben soll und es heißt "mama kann ich bitte wasser haben". bitten und fragen.

es dauert sehr lange bis sie das kapieren und auch heute noch mit vier sitzt es nicht wirklich.

ich schätze es liegt an der Abhängigkeit. sie sind auf uns angewiesen. je großzügiger wir anfangs sind umso mehr vertrauen gewinnen sie und unso ruhiger reagieren sie.
je mehr neins umso hysterischer die forderungen.

in dem alter ist es auch wichtig zu erklären warum man nein sagt.
sie reagieren anfangs nicht drauf. aber je öfter sie dennoch Erklärungen hören umso eher fangen sie an irgendwann einen sinn dahinter zu erkennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2013 um 14:05

Und
wenn du die Milch aufteilst? Also eine Hälfte vor dem Schlaf und die Andere danach?

Oder du machst ihr ne Flasche normales Trinken fertig. Verdünnter Apfelsaft oder was auch immer

Vielleicht hat sie wirklich nur Durst.

Es ist richtig, dass wir die Gedankengänge unserer Kinder manchmal einfach nicht nachvollziehen können. Ging uns heute Morgen auch so

Neuerdings gibt's bei uns nen Trick:

Heute gehen wir einkaufen! "Neeeiiiiiiiiiiiiiiiiiin nich einkaufen gehen!"
"Gut, dann fällt dein Geburtstag am Montag in's Wasser und es gibt weder Kuchen noch Geschenke!"
"Geschenke haben! Einkaufen gehen!"

verdrehte Logik.. sie klappt... mal sehen wie lange
Klappt sogar mit der Badewanne, Zähneputzen usw.
Seltsam...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2013 um 14:18
In Antwort auf emmie_11872598

Und
wenn du die Milch aufteilst? Also eine Hälfte vor dem Schlaf und die Andere danach?

Oder du machst ihr ne Flasche normales Trinken fertig. Verdünnter Apfelsaft oder was auch immer

Vielleicht hat sie wirklich nur Durst.

Es ist richtig, dass wir die Gedankengänge unserer Kinder manchmal einfach nicht nachvollziehen können. Ging uns heute Morgen auch so

Neuerdings gibt's bei uns nen Trick:

Heute gehen wir einkaufen! "Neeeiiiiiiiiiiiiiiiiiin nich einkaufen gehen!"
"Gut, dann fällt dein Geburtstag am Montag in's Wasser und es gibt weder Kuchen noch Geschenke!"
"Geschenke haben! Einkaufen gehen!"

verdrehte Logik.. sie klappt... mal sehen wie lange
Klappt sogar mit der Badewanne, Zähneputzen usw.
Seltsam...

Also Wasser
Und verdünnter ApfelSaft darf sie immer trinken,ich glaube in dem Moment sah sie einfach ihr kleiner Bruder(4Monate)bekam die Flasche und sie wollte auch. Aber heute ist schon wesentlicher ruhiger,sie spricht normal mit mir vielleicht trägt mein gequatsche Früchte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2013 um 22:00
In Antwort auf kaddy41

Also Wasser
Und verdünnter ApfelSaft darf sie immer trinken,ich glaube in dem Moment sah sie einfach ihr kleiner Bruder(4Monate)bekam die Flasche und sie wollte auch. Aber heute ist schon wesentlicher ruhiger,sie spricht normal mit mir vielleicht trägt mein gequatsche Früchte

Höhö
ist doch schön wenn die Spucke nicht verschwendet wurde :P

Kann natürlich wirklich gut sein, dass es in dem Moment am Anblick des Brüderchens lag.

Und ich glaube auch, dass es schwierig ist für die großen Kinder das alles so zu akzeptieren und zu verstehen dass es bei ihnen nuneinmal anders ist.

Aber ich freu mich wenn's wieder nachgelassen hat
Trinken würd' ich ihr dennoch nach dem Schlafen anbieten. Man kann ja nie wissen ;P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen