Home / Forum / Mein Baby / Aktuell bei uns: Sollten ungeimpfte Kinder bei akuter "Gefahr" zuhause bleiben?

Aktuell bei uns: Sollten ungeimpfte Kinder bei akuter "Gefahr" zuhause bleiben?

20. Februar 2012 um 19:02 Letzte Antwort: 13. Oktober 2012 um 10:15

Guten Abend die Damen,

das soll kein für/gegen Impfthread werden - mich interessiert was anderes

Aktuelle Situation ist folgende: Gestern war ein Kindergeburtstag, u.a. waren 2 ungeimpfte Kinder da, von denen eines heute Windpocken bekommen hat.

Das andere ungeimpfte Kind geht auch in unseren Kindergarten, in diesem sind Kinder ab 1 Jahr ...nun ist die Ansteckunsgefahr bei Windpocken ja sehr hoch

Zudem sind 2 Mütter schwanger (u.a.meine Freundin) ...nun steht die Diskussion im Raum, ob das zweite ungeimpfte Kind daheim bleiben sollte, das es ja mit ziemlicher Sicherheit an Windpocken erkranken wird.

Geht dieses Kind nun in den Kindergarten, wird es wahrscheinlich die Windpocken dort einschleußen, sprich es besteht auch "Gefahr" für die ganz kleinen Kinder und die schwangeren Mamas.

Nun die Frage: Sollten Impfgegner in diesem Fall die Konsequenzen tragen und das Kind zuhause lasse um die Verbreitung zu vermeiden oder ist das ein übertriebener, gar unverschämter Gedanke?

Mich interessiert das echt, mir ist egal, wenn sich jemand zum nicht-impfen-lassen entscheidet, aber dann muss /sollte man doch auch die Konsequenzen tragen und die Ansteckungsgefahr für andere so niedrig wie möglich halten, oder?

Wie seht ihr das?

Und bitte bitte bitte keine Impfdiskussionen, mich interessiert eure Meinung zu DIESEM speziellen Fall weil mein Telefon nicht mehr ruhig steht (bin im Elternbeirat) und ich überlegen muss, was fair ist

Danke euch!

Mehr lesen

20. Februar 2012 um 19:07


Ich impfe auch keine windpocken und es sollte selbstverständlich sein das dann ungeimpfte kinder etc daheim bleiben!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 19:08

Und ...
...wie würdest du das den Eltern begreiflich machen? Momentan sind die absolut uneinsichtig und halten das für komplett übertrieben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 19:10

@beaujens
Naja....aber in der Inkubationszeit sind sie ja auch schon ansteckend ...das ist ja das Problem.

Klar, wenn er dann die Pocken hat, dann ist er daheim - aber bis dahin kann er schon alle anderen angesteckt haben

Blöde Situation

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 19:19

Ich bin gelernte...
....Kinderpflegerin und Sozialarbeiterin

...und seit 4 Jahren als zweifache Mama in der Einrichtung und eben im Elternbeirat

Wir Mütter sind untereinander alle recht gut miteinander befreundet, jedoch ist die nicht-impfen-Mama wirklich sehr von ihrer Einstellung überzeugt und fragte MICH, wie sie das machen soll wenn der Bub nun 10 Tage oder länger daheim bleiben soll.

Meine Antwort war auch, dass SIE die Konsequenzen ihrer Entscheidung tragen müssen!!!

Wenn ich an die schwangeren Mamas denke wirds mir ganz anders

Ich habe gerade auch schonmal gegoogelt, ob es da Rechtsvorschriften gibt...so Schutz der Gesundheit oder so

Hmpf....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 19:21

@gofamiliy
In diesem Fall weiss man aber, dass die Kinder Kontakt hatten - sie sind befreundet und waren eben gestern auf dem Geburtstag.

Ich finde halt, dass wenn man nicht impft trotzdem die anderen schützem sollte - eben die schwangeren und die ganz kleinen Kinder ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 19:32

@elle
Genau das sind die Gefahren ... hat vorher auch der Arzt gesagt, den meine Freundin angerufen hat...

Darum denke ich einfach, dass jede Gefahr der Ansteckung, die noch ausgeschlossen werden kann auch ausgeschlossen werden muss!

Ach herrje ...was für ne verzwickte Situation

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 19:33

...
ganz klar, das kind bleibt daheim. vermutlich wird die krankheit eh bald ausbrechen und da man eben schon vorher ansteckend ist und somit für die schwangeren und babys eine akute gefahr darstellen, sollten die elter einlenken. nicht impfen okay, sich dann aber SO zu verhalten ist fahrlässig.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 19:40

Doch, die schwangere ist geimpft...
...aber das ist in diesem Fall egal - dem Baby kann es trotzdem schaden.

Und den kleinen Zwergen, die noch geimpft werden sollen, aber noch zu jung sind ...

Naja...aber muss man sich das mit den Folgen nicht vor dem nicht-impfen überlegen? Ich meine, in diesem Fall übernimmt man doch Verantwortung

Stellen wir uns mal vor, das nicht geimpfte Kind überträgt den Virus auf die schwangere und die verliert ihr Kind (im schlimmsten Fall) ...dann sehe ich die Verabtwortung ganz klar bei den Eltern des nicht-geimpften Kindes, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 19:42

@sally
Den Impfpass mussten wir leider nicht vorlegen - ich fände das auch besser!

Der Frauenarzt UND der Kinderarzt meinten vorher, dass das Kind trotz Impfschutz der Mutter angesteckt werden kann...meine Freundin muss jetzt morgen früh zum FA und sich Blut abnehmen lassen - das wird dann so schnell wie möglich untersucht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 20:10

Sally...
...ja, wir habe Kinder ab einem Jahr in unserer Einrichtung - und meine wurden z.B. erst mit 15 Monaten geimpft, was aber (glaube ich) der normale Zeitpunkt für diese Impfung ist.

Und zu den kleinen Kindern kommen eben noch 2 schwangere Mamas...

Ich meine, wenn man die Gefahr schon sieht, dann kann man doch versuchen es zu verhindern...ohje....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 20:37

Mal eine andere facette:
Soweit ich weiss haben Windpocken eine Inkubationszeit bis zu 3 Wochen. Sollen die Eltern das Kind für diesen Zeitraum raus nehmen? Und was ist, wenn sich das Kind gar nicht angesteckt hat? Wer zahlt den Eltern dann den wirtschaftlichen Schaden der daraus entsteht? Verdienstausfall, Urlaubsausfall, Kindergartengebühren... Krank schreiben wird das Kind kein Arzt, wenn es noch keine Symptome zeigt.
Diese Faktoren müssen in der ganzen Rechnung ebenfalls berücksichtigt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 20:39

Das bereits erkrankte Kind...
...ist schon ein Schulkind, also NICHT aus dem Kindergarten...der ist bis jetzt noch windpockenfrei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 20:42

@ stepford...
Ja, das ist schon richtig, ABER wer zahlt den Eltern der anderen Kinder den Verdienstausfall etc. wenn ihr Kind erkrankt?

Wenn sich jemand gegen das Impfen entscheidet trägt er doch erst recht Verantwortung den anderen gegenüber, oder nicht?

Und was können die schwangeren Mamas dafür, dass die ungeimpften Kinder in den Kindergarten kommen?

Davon abgesehen ist es so gut wie sicher, dass er sich angesteckt hat...es sind WINDPOCKEN und die Jungs waren sehr oft zusammen in letzter Zeit....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 20:48

Ich
finde das absolut unverantwortlich, sein kind mit so einer erkrankung in den kindergarten zu schicken.

natürlich würden es ja dann auch nur die bekommen, die ebenfalls nicht geimpft sind, aber trotzdem...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 20:50
In Antwort auf schnuffkidiezweite

@ stepford...
Ja, das ist schon richtig, ABER wer zahlt den Eltern der anderen Kinder den Verdienstausfall etc. wenn ihr Kind erkrankt?

Wenn sich jemand gegen das Impfen entscheidet trägt er doch erst recht Verantwortung den anderen gegenüber, oder nicht?

Und was können die schwangeren Mamas dafür, dass die ungeimpften Kinder in den Kindergarten kommen?

Davon abgesehen ist es so gut wie sicher, dass er sich angesteckt hat...es sind WINDPOCKEN und die Jungs waren sehr oft zusammen in letzter Zeit....

Erkrankte kinder
Werden krank geschrieben und deren Eltern mit. Schwangere können sich vom FA krank schreiben/freistellen lassen. In dem Fall haben den wirtschaftlichen Schaden nur die Arbeitgeber.
Eine Erkrankung dauert auch nicht 3 Wochen. Auch wenn Windpocken hochansteckend sind, garantiert keiner, dass das Kind sich angesteckt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 20:52

Hm...
...also es muss ja nicht sein, dass es eine Gefahr für die Schwangeren ist, denn wenn sie die Windpocken schon selbst hatten, dann sind sie immun und das Kind dadurch geschützt...evtl. sind sie aber auch geimpft?
Man kann sich definitiv nun mal nicht vor allem schützen, mein Sohn zB hatte 3x innerhalb eines Jahres Kontakt zu an Windpocken erkrankten Kindern und ist nicht erkrankt Soviel zur hohen Ansteckung. Das Ganze war noch in der Kita mit unter 3jährigen...daraufhin hab ich ihn dann doch impfen lassen, weil ich nicht nochmal jeweils 3-4 Wochen zittern wollte, ob er sich angesteckt hat...zumal ich berufstätig war.
Und man kann nun definitiv nicht sein Kind jedesmal 3-4 Wochen zu Hause lassen, wie soll das gehen?
Also für mich ist es undenkbar, dass ihr das 2. Kind dann für 4 Wochen (und so lange ist die Inkubationszeit nun mal!) aus dem Kiga ausschliesst!

LG
Klonie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 20:55

Hier geht es um Windpocken,
nicht um die Masern.... Ich finde es übertrieben,das Kind zuhause zulassen, zumal die Inkubationszeit,wie schon gesagt,3 Wochen beträgt. Es kann doch schon alles "zu spät sein"
Mein Sohn wird diese Impfung gegen Windpocken nicht bekommen,die Konsequenzen sind mir bewußt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 20:56

Stepford...
...aber haben die Eltern nicht eine moralische Fürsorgepflicht den schwangeren gegenüber?

Meiner Meinung nach muss man immer die Konsequenzen für sein Handeln tragen...auch beim impfen....und die weiss man vorher.

ICH wusste um die Risiken und die anderen auch - und jeder ist sie eingegangen....und muss auch mit den Konsequenzen leben.

Davon abgesehen sehe ich das nur so streng bei Windpocken und bei Röteln....wobei ich auch schon Kinder auf dem Kindergartenparkplatz spucken gesehen habe und danach wurden sie von ihren Eltern in die Einrichtung gebracht - da hört beimir das Verständnis auf

Und Windpocken sind hochansteckend...übrigens auch für geimpfte Kinder...die bekommen dann halt "nur" die abgeschwächte Version.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 21:03
In Antwort auf schnuffkidiezweite

Stepford...
...aber haben die Eltern nicht eine moralische Fürsorgepflicht den schwangeren gegenüber?

Meiner Meinung nach muss man immer die Konsequenzen für sein Handeln tragen...auch beim impfen....und die weiss man vorher.

ICH wusste um die Risiken und die anderen auch - und jeder ist sie eingegangen....und muss auch mit den Konsequenzen leben.

Davon abgesehen sehe ich das nur so streng bei Windpocken und bei Röteln....wobei ich auch schon Kinder auf dem Kindergartenparkplatz spucken gesehen habe und danach wurden sie von ihren Eltern in die Einrichtung gebracht - da hört beimir das Verständnis auf

Und Windpocken sind hochansteckend...übrigens auch für geimpfte Kinder...die bekommen dann halt "nur" die abgeschwächte Version.

...
Wenn geimpfte Kinder eine abgeschwächte Form der Windpocken bekommen würden, könnten sie dann nicht auch andere anstecken?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 21:10

Es wird jetzt so sein,
dass die meine Freundin (die schwangere) ihr Kind zuhause lässt und morgen früh zum Arzt muss...

...und die Mutter des anderen Kindes ist absolut uneinsichtig und bringt ihr Kind morgen in den Kindergarten.

Naja...für mich ist das Egoismus hoch zehn

Klar kann immer mal wieder was "herumgehen", aber es geht hier speziell um die Gefahr, die von Windpocken ausgeht und das bewusste Aussetzen der Gefahr für die anderen Kinder.

Hm....alles kompliziert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 21:12


Bin einer Meinung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 21:12
In Antwort auf mummy022010

Hier geht es um Windpocken,
nicht um die Masern.... Ich finde es übertrieben,das Kind zuhause zulassen, zumal die Inkubationszeit,wie schon gesagt,3 Wochen beträgt. Es kann doch schon alles "zu spät sein"
Mein Sohn wird diese Impfung gegen Windpocken nicht bekommen,die Konsequenzen sind mir bewußt....

@mummy
Ganz doofe frage.. Warum verzichten man den auf diese impfung?? Was ist daran so schlimm?? Hab echt keine ahnung.. Klär mich mal auf.. Ich hab meinen 7jährigen komplett durchimpfen lassen so wie der doc es sagte.. Aber lese inzwischen immer öfter das einige ihre kinder nicht impfen lassen.. Danke im vorraus für ne antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 21:18

NOCH ...
...hat er ja keinen Ausschlag....

Aber eben engen Kontakt mit dem anderen (erkrankten) Bub und beide sind nicht geimpft ... aber angesteckt könnte er sich trotzdem schon haben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 21:22
In Antwort auf simge_12761337

@mummy
Ganz doofe frage.. Warum verzichten man den auf diese impfung?? Was ist daran so schlimm?? Hab echt keine ahnung.. Klär mich mal auf.. Ich hab meinen 7jährigen komplett durchimpfen lassen so wie der doc es sagte.. Aber lese inzwischen immer öfter das einige ihre kinder nicht impfen lassen.. Danke im vorraus für ne antwort

Wir haben planmäßig
mit den Impfungen begonnen und das Immunsystem meines Sohnes drehte völlig durch. er hat (moment ich zähle; 12 Lebensmittelallergien-von denen wir wissen) Auf Anfrage, ob diese Allergien vom frühen impfung kommen könnten bekam ich KEINE Antwort von den Schulmedizinern.... Ich machte mich selber schlau und stellten das Impfen erstmal ein. Er ist 2 und es fehlen MMR (die wegen hochgradige Allergie stationär gegeben werden muss)und eine 6-fach. Windpocken sehe ich als harmlos an und will es seinem Immunsystem einfach ersparen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 21:26

Ja, würde ich!
Tatsächlich bin ich da übervorsichtig! Den Fall hatten wir übrigens letzte Woche, da hatten meine Kontakt mit einem Kind, was abends spuckte wie ne Wilde....habe meine am nächsten Tag vorsichtshalber daheim gelassen. Und das ist auch richtig so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 21:33

@ steffi
Ich lag selbst hochschwanger mit dem Noro-Virus im KH, weiss also wie wichtig es ist, Ansteckungen zu vermeiden! Und genau um das geht es hier: Eine Ansteckung zu vermeiden , die höchstwahrscheinlich erfolgen wird!

Und SO harmlos kann es nicht sein, sonst hätte ihr FA sie nicht sofort morgen früh um 8 Uhr herbestellt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 21:34

Ähm
Ich bin grad leicht verwirrt
Steinigt mich nicht, aber ich wusst gar nicht dass es eine Impfung gegen Windpocken gibt

War es früher nicht normal dass Kinder einmal Windpocken bekommen? Oder verwechsle Ich jetzt was

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 21:35



waren das denn geschwister?.. also an sich würd ich schon sagen das das "noch" gesunde scheinende kind zu hause bleiben sollte. quasie in quarantäne. aber auch nur wenn wirklich davon ausgegangen werden kann das es ebenfalls zu hoher warscheinlichkeit erkrankt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 21:37

Ja,
das eine ist die (ungeimpfte) Schwester des erkrankten und das andere der beste Freund ...die beiden sind noch im Kindergarten und der erkrankte schon in der Schule.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 21:39


Ups dann geh ich mich mal darüber informieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 21:46

Ich muss...
...jetzt ins Bett...werde morgen mit der Kindergartenleitung sprechen, dann sehen wir weiter.

Ich halte euch auf dem Laufenden...vielen Dank aber schonmal für eure zahlreichen Antworten!

Gute Nacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2012 um 21:46

Mal eine Nachfrage...
Wenn man mal nach Windpocken und Schwangerschaft googelt, bekommt man überall die Information, dass der Kontakt zu Infizierten für Schwangere (und das Kind) nicht gefährlich ist, wenn die Schwangere die Windpocken selbst hatte (oder geimpft ist).
Ein Bluttest kann hier Sicherheit geben, es wird überprüft, ob Antikörper vorhanden sind - und genau deswegen muss dann wohl auch die Freundin der TS zum Arzt.
Insofern besteht dann im Kindergarten auch nur eine Ansteckungsgefahr für die ungeimpften Kinder - und deren Eltern sind sich ja der Gefahr bewusst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 18:19

An alle, die es interessiert:
Hallo,

aaaaalso...ich habe heute sehr lange mit dem Virenspezialisten des Gesundheitsamtes telefoniert, Fakt ist: Geipmpfte Kinder sind zu 99,9 % KEINE Überträger der Windpocken!

D.h. wenn jetzt die kleinen Kinder im Kindergarten, die schwangeren Mütter oder die ungeimpften Geschwisterkinder (Säuglinge z.B.) die Windpocken bekommen, dann definitv von den NICHT-GEIMPFTEN Kindern!

Die sind jetzt noch nicht ansteckend, allerdings ab nächster Woche!

Der Arzt empfahl, von dem Hausrecht der Kindergartenleitung Gebruach zu machen und die Kinder ab nächster Woche auszuschließen - denn die Gefahr, dass die nicht geimpften Kinder erkranken liegt bei 99,9%.
Er meinte Windpocken sind so hochansteckend, dass es so sicher wie das Amen in der Kirche sei, dass die ungeimpften Kinder sie bekommen werden!

Tja, die eine Mutter sieht es immernoch nicht ein und meinte wortwörtlich zu mir, IHR sei es egal, wer sich ansteckt, sie bringt den Bub trotzdem in den Kindi!

Die Leiterin möchte vom Hausrecht keinen Gebrauch machen weil sie sich allgemein mit niemanden anlegt und sich immer aus allem heraushält ... sie sei geimpft meinte sie

Es wäre so einfach: Die 2 betreffenden Kinder NICHT in den Kindergarten bringen bedeutet für die Familien also nicht, wochenlang das Kind daheim zu lassen sondern 3-4 Tage, dann bricht die Krankheit höchstwahrscheinlich eh aus .... und dafür sind alle anderen geschützt!

Tja, das bestärkt mich in meiner Meinung: Wenn ich mich gegen das Impfen entscheide, dann muss ich mein Kind eben die 3-4 Tage daheim lassen - das ist nur konsequent!

Jetzt sieht es so aus, dass das nicht geimpfte Kind weiterhin in den Kindergarten kommt und die schwangeren Mamas ihre Kinder daheim lassen sollen...das allerdings dann wochenlang, denn bis die Epidemie im Kindergarten dann vorbei ist geht es wochenlang

Ich verstehe die Welt nicht mehr...statt 1 Kind für ein paar Tage daheim zu lassen müssen die anderen nun wochenlang ihre Kinder daheim lassen ...das kann doch nicht wahr sein???

Viele Grüße von der fassungslosen Schnuffki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 18:43

@ Bettina
Ich finde es unglaublich, dass es so vielen Müttern scheißegal ist, wie es anderen geht und nur IHR Kind sehen ...so ignorant und verbohrt - unglaublich!

Weisst du, meine sind geimpft und somit auf der sicheren Seite...eigentlich müsste ich mich gar nicht aufregen....ABER dieses unsoziale, egoistische Verhalten k.o.t.z.t mich sooooo an!!!!!

Ich gehe jetzt erstmal Bad putzen, das beruhigt mich

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 19:30

Wozu
soll das Kind zu Hause bleiben??????? ALLE ANDEREN sind doch geimpft.... besteht doch überhaupt keine Gefahr. Oder traut Ihr den Impfungen nicht?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 19:35

Also laut unserem Kinderarzt
sind Schwangere überhaupt nicht gefährdet (zumindest bei Windpocken) Im Übrigen ist in unserer Stadt vor 5 oder 6 Jahren ein kleines Mädchen nachweislich an der Windpockenimpfung gestorben.... Seitdem sind bei uns sehr viele nicht gegen Windpocken geimpft....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 19:49

DEN Kinderarzt ...
...würde ich wechseln! Ich bin inzwischen echt im Thema, und schwangere sind defintiv gefährdet!!!!!

Zudem gehts eben um die kleinen Kinder, die noch nicht geimpft werden konnten und um 3 schwangere Mütter.

Eine Rundmail habe ich heute morgen schon geschrieben....tja und die Leiterin ist leider keine wirkliche Führungskraft, Entscheidungen zu treffen liegt ihr nicht wirklich ....es ist einfach nur traurig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 19:55

Nein
den Kinderarzt werde ich nicht wechseln weil er der BESTE in unserer Stadt ist und echt Ahnung hat. Und du kannst nicht ein Kind ausschließen nur weil es krank sein könnte. Dann dürfte ja kein Kind im Winter in die Kita, weil die sind ja alle immer krank (Husten, Schnupfen, Heiserkeit) und das ist für die ganz kleinen auch nicht gut, oder?????? Wenn es mir soooo wichtig ist kann ich eben mein Kind erst in die Kita geben wenn es geimpt ist. Denn wenn die Kinder ab einem Jahr in die Kita gehen dürfen und noch nicht geimpft sind, sind sie ja auch ein Gefahr für alle Anderen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Oder sind nur Kinder die nicht gegen Windpocken geimpft werden gefährlich, die, die noch nicht geimpft werden konnten, nicht?????
Also ich würde das nicht mit mir machen lassen!!! Gibt auch keinen rechtlichen Hintergrund!!!!!!!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 20:16

@exwuschel
Lese dir bitte erst den GESAMTEN Thread durch bevor du was dazu sagst... DAS ist auch nicht Sinn des Threads....

.....und zum stänkern habe ich heute echt keinen Nerv!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 21:08

Der Virus, der Windpocken auslöst...
...ist der gleiche, der Herpes und Gürtelrose auslösen kann!

Und was das für Auswirkungen auf ungeborene und neugeborene Kinder hat wisst ihr ja wahrscheinlich .... und DAS ist auch der Unterschied zu Magen-Darm!

Hier geht es nicht ums Impfen, sondern tatsächlich um die Windpocken speziell!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 21:24

@Sally
DAS ist mal eine gute Idee!!!!

Ich werde es am nächsten Elternabend ansprechen - so könnte man das echt für die Zukunft regeln!

Danke für den (eigentlich naheliegenden) Gedanken, wäre ich irgendwie gar nicht drauf gekommen

Ist notiert!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 21:27

@steffi
Ich versuche nochmal, es zu erklären:

In diesem seltenen Fall, wo wir wissen, WELCHE Krankheit WANN ungefähr ausbricht und von WEM sie übertragen werden kann ist es einfach, die Ausbreitung zu verhindern!

Wir reden hier von 2 Kindern, die daheim bleiben müssten um ALLE anderen Familien in der Einrichtung zu schützen!

Der Arzt vom Gesundheitsamt meinte auch, einfacher gehe eine Vermeidung der Ansteckung nun wirklich nicht!

Warum also muss man sehenden Auges die Windpocken in eine Einrichtung schleppen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 21:29

Der Junge...
....hat gestern seine Mutter gefragt, warum er nicht geimpft wird, so dass er auch nciht krank werden kann

Aber keine Angst, er bekommt von den Diskussionen nichts mit - er war nur zufällig bei meiner schwangeren Freundin zu Besuch und mussten dann natürlich aufbrechen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 21:48

Ich halte sie ja nicht für böse....
...ich verstehe nur nicht, wie man so egoistisch sein kann.

Naja...ich haue mich jetzt aufs Ohr....gute Nacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Februar 2012 um 9:09

Ein Wunder....
... das wir bis heute überlebt haben, zu meiner Zeit gab es nämlich noch keine Windpockenimpfung!

Und nein!!!! Ich bin keine Impfgegnerin, ich finde nur die Diskussion abartig... was soll die Mutter denn auf Arbeit erzählen...."sorry ich kann die nächsten 3 Wochen nicht arbeiten, vllt. bekommt mein Kind die Windpocken!"

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Februar 2012 um 11:07

Da ich mich stets UMFASSEND informiere ...
...bevor ich mir eine Meinung bilde, kann ich euch sagen, dass Windpocken NICHT harmlos für schwangere und Säuglinge sind!

Ich habe mit dem Virusspezialisten des Gesundheitsamtes sehr lange telefoniert und mir alles genau erklären lassen - dass sollten die, die Windpocken für schwangere als harmlos empfinden auch tun

Wenn ich lese, dass hier stets allen schwangeren geraten wird keine Salami zu essen und auf Cola zu verzichten wundere ich mich, dass Windpocken als harmlos angesehen werden!

Und nein, auch eine geimpfte schwangere ist nicht auf der sicheren Seite...es kommt hier auf den Titer-Wert an und weil die Impfung eben nicht ewig hält ist dieser bei vielen zu niedrig und das Kind ist in Gefahr.

Ich habe das Gefühl, dass mich hier einige nicht verstehen WOLLEN....

...finde es aber toll, welche Wandlung hier im Forum in bezug auf Krankheiten stattgefunden hat!

Allerdings muss dies erst vor kurzem stattgefunden haben - denn ich kann mich an Threads erinnern, in denen immer gleich geraten wurde ALLES vom Arzt absichern zu lassen und sei es ein "Fieber" von 38 Grad

Ich für meinen Teil halte es für unnötig, andere Kinder in Gefahr zu bringen....und gerade bei ungeborenen Kindern und Säuglingen reden wir hier nicht von einer normalen Kindererkrankung sondern von einer Infektion, die bleibende Organschäden verursachen kann - eben wie Herpes oder Gürtelrose...für MICH nicht harmlos!

Wie auch immer, ich danke euch für die vielen Meinungen und dir Sally für den konstruktiven Vorschlag, den ich vorher auch gleich bei der Leiterin angesprochen habe!

Alles Gute und gesunde Kinder wünscht euch die Schnuffki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Februar 2012 um 12:55

Erst lesen, dann denken, dann ...
...schreiben bitte

Es wurde alles schon x-Mal erklärt und an deinem Post merkt man, dass du dir den Thread nicht durchgelesen hast ...

By the way....die Mutter ist eh daheim ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Februar 2012 um 13:11


mutter x hat 2 kinder. beide ungeimpft.
kind a hat die windpocken.
geschwisterkind b "noch" nicht. da aber ungeimpft mit hoher warscheinlichkeit auch, nur noch nicht sichtbar.
mutter x also zuhause um kind a gesundzupflegen. kind b wird dennoch in den kiga gegeben.
da die mutter eh zu hause ist um ihr krankes kind a zu pflegen, wäre es ein leichtes auch das kind b daheim zu lassen.

was soll der arbeitgeber da sagen? sie ist doch eh mit nem zettel zu hause.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2012 um 22:58


Warum sollen die ungeimpften Kinder eine Gefahr für die geimpften sein??? IDie sind doch GEIMPFT!
Und wenn die schwangeren Frauen fürs Impfen sind, dann hätten sie doch geimpft sein sollen?!
Auffrischung macht man doch alle paar Jahre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lohnt sich Chefarztbehandlung in der Kur?
Von: schnuffkidiezweite
neu
|
23. April 2015 um 10:02
Lohnt sich Chefarztbehandlung in der Kur?
Von: schnuffkidiezweite
neu
|
23. April 2015 um 9:56
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram