Home / Forum / Mein Baby / Alleine einschlafen?

Alleine einschlafen?

29. Oktober 2005 um 21:11

Hallo zusammen,
ich bräuchte mal eure Hilfe, oder wenigstens jemanden dem es genauso geht !
Unser Sohn Noah (6 Monate)ist ein absoluter Bauchschläfer und dass schon seit Anfang an. Ich stille ihn noch voll.
Tagsüber schläft er meist auf meinem Arm ein, im Kinderwagen tut er sich sehr schwer den Schlaf zu finden. Ich muss ihn dann wieder rausholen, bisschen auf meinem Arm umherschaukeln und wenn er dann eingeschlafen ist kann ich ihn weglegen. Abends schläft er nur an meiner Brust ein. DAss heißt, er trinkt beide Seiten und schläft dann ein. Dann lege ich ihn weg.
(Zwischendurch noch die Info: Schnuller mag er nicht und Fläschchen auch nicht).
Ich lese nun ständig irgendwo, dass die Kinder lernen müssen alleine einzuschlafen, ist mir auch klar, aber wie soll ich das mit unserem Kleinen machen? Auf dem Bauch legen, singen, streicheln, leise sprechen, dass bringt garnichts. Auf der Seite auch nicht. Und zum Einschlafen auf den Rücken legen ist eh unmöglich!
Ich denke auch manchmal, ich kann ja abends nie aus dem Haus, wenn dass nun ewig so weiter geht, da er ja mich zum Einschlafen braucht.(Davon abgesehen, momentan juckt es mich auch nicht, aber man denkt ja schon ein bissschen voraus). Fingernuckeln hilft übrigens auch nicht.
Muss ich mir nun Sorgen machen, dass das ewig anhält, oder legt sich dass von selber, sobald er andere Sachen zum Essen bekommt und aus einer Trinklerntasse trinkt oder ähnliches.
Ich bin nicht sehr beunruhigt deshalb, aber würde gerne mal wissen wie es euch so geht und wer einen ähnlichen Wurm zuhause hat.

In diesem Sinne - nuckelnuckel
Hannah

Mehr lesen

29. Oktober 2005 um 21:24

Dito
Hallo!
Lese dir meinen Artikel und Antworten durch
Wir hatten exatkt das selbe Problem und mit viel Durchhaltevermögen in den Griff bekommen.

Dringender Rat gesucht:Schlafloses Babay war mein Titelthema vor ca.3-4 Wochen
Gruß
Dini 28

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2005 um 21:31

Sei mir nicht böse aber kann es sein das dein kleiner ein bisschen verwöhnt ist?
schläft er denn nie alleine ein, auch nie im auto, nur auf deinem arm? wenn das der fall ist, ist er schon daran gewöhnt und denkt gar nicht daran anders einzuschlafen weil es auf dem schaukelndem arm viel gemütlicher ist, also jetzt denke ich musst du schnell handeln um das wieder rauszubekommen, je später du es machst, desto schwieriger ist es.
meine kleine schaukel ich wirklich nur in den schlaf wenn es einen bestimmten grund gibt, wenn sie krank ist oder schmerzen vom zahnen hat usw..
nimmt dein kleiner die finger zum nuckeln?
er muss lernen selber in seinem bett einzuschlafen, leg ihn nach dem stillen hin, egal ob er wach ist oder nicht, natürlich nach dem bäuerchen. vielleicht weint er dann aber ich würde immer mal wieder reingehen, ein kuscheltuch hingeben oder ein getragenes t-shirt von dir soll auch helfen, immer wieder hingehen wenn er weint und ihn beruhigen und möglichst nicht rausnehmen aus dem bett, es sei denn es ist die windeln der grund.
also das ist nur mein rat am ende musst du entscheiden wie du das machst. ein baby lange schreien zu lassen damit es lern, halte ich für eine ganz schlecht idee, ich bin der meinung das stört die mutter kind beziehung, weil das kind denkt wenn du ewig nicht kommst, muss ich lauter schreien damit du kommst und ist gefrustet je länger du nicht kommst.
aber entscheide du.

gruss happy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2005 um 9:13
In Antwort auf happygirlmagic

Sei mir nicht böse aber kann es sein das dein kleiner ein bisschen verwöhnt ist?
schläft er denn nie alleine ein, auch nie im auto, nur auf deinem arm? wenn das der fall ist, ist er schon daran gewöhnt und denkt gar nicht daran anders einzuschlafen weil es auf dem schaukelndem arm viel gemütlicher ist, also jetzt denke ich musst du schnell handeln um das wieder rauszubekommen, je später du es machst, desto schwieriger ist es.
meine kleine schaukel ich wirklich nur in den schlaf wenn es einen bestimmten grund gibt, wenn sie krank ist oder schmerzen vom zahnen hat usw..
nimmt dein kleiner die finger zum nuckeln?
er muss lernen selber in seinem bett einzuschlafen, leg ihn nach dem stillen hin, egal ob er wach ist oder nicht, natürlich nach dem bäuerchen. vielleicht weint er dann aber ich würde immer mal wieder reingehen, ein kuscheltuch hingeben oder ein getragenes t-shirt von dir soll auch helfen, immer wieder hingehen wenn er weint und ihn beruhigen und möglichst nicht rausnehmen aus dem bett, es sei denn es ist die windeln der grund.
also das ist nur mein rat am ende musst du entscheiden wie du das machst. ein baby lange schreien zu lassen damit es lern, halte ich für eine ganz schlecht idee, ich bin der meinung das stört die mutter kind beziehung, weil das kind denkt wenn du ewig nicht kommst, muss ich lauter schreien damit du kommst und ist gefrustet je länger du nicht kommst.
aber entscheide du.

gruss happy

Kann sein...
klar kann es sein, dass mein Kleiner verwöhnt ist. Wird wahrscheinlich auch so sein. Naja, ist mein erstes Baby, man macht eben Fehler. Ist deine Kleine eine Bauchschläferin?
Wenn ich ihn nach dem Stillen auf den Bauch lege ist der Teufel los. Er weint und weint und weint sich richtig ein. Dass find ich dann auch nicht in Ordnung. Wenn ich ihn auf den Rücken leg, ist es dasselbe. Klar würde ich ihm gern dabei helfen, allein einzuschlafen, aber ich glaub als Bauchschläfer ist alles ein bisserl schwieriger. Babys die auf dem Rücken schlafen, haben vor dem Einschlafen ja noch einiges zum kucken.
Übrigens im Auto und Kinderwagen fällt ihm das Einschlafen auch sehr schwer, außer er ist richtig hundemüde. Aber auf alle Fälle danke für Deine Antwort, irgendwie werde ich dass schon hinbekommen.
Lieben Gruß
hannah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2005 um 9:14
In Antwort auf janne_12567593

Dito
Hallo!
Lese dir meinen Artikel und Antworten durch
Wir hatten exatkt das selbe Problem und mit viel Durchhaltevermögen in den Griff bekommen.

Dringender Rat gesucht:Schlafloses Babay war mein Titelthema vor ca.3-4 Wochen
Gruß
Dini 28

Habe Deinen Beitrag gelesen...
hast Du einen Bauchschläfer??
Lieben Gruß
hannah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2005 um 9:41

Das hätte ich geschrieben haben können
hallo,mein sohn schläft auch nur an der brust ein,er wird dann alle 2 stunden wach und will trinken bzw. nuckeln,da er den schnuller auch nicht nimmt.doch jetz kommt er noch öfter ich bin grade wieder eingeschlafen und dann quängelt er wieder,leg ihn dann wieder an,weil ich weiß das er dann weiter schlät.weiß auch das es nicht richtig ist,aber ich will ja auch schnellstmöglich weiter schlafen.tagsüber hat er von anfang an nicht viel geschlafen,jetzt schläft er ca. 3mal am tag ne halbe stunde,entweder in der hängematte oder im reisebett mit laut musik oder im kinderwagen,den muß ich aber dann ganz schön hin und her rütteln,naja. übrigens mein sohn ist jetzt 4,5 monate.

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 9:36

..gleiches problem!!!
Hallo Hannah,
ich habe bei unserem KLeinen (4,5 Monate)-heißt auch NOah genau das gleiche Problem!!! Mittlerweile bin ich auch schon toootal genervt und denke den halben Tag nur noch dran, ach , wann wird er wieder müde, gleiche Geschrei wieder...
Er wird müde, reibt sich die Augen, gähnt und schwups geht bald das Geschrei los! Ich stille auch noch voll und bin abends froh, wenn er darüber einschläft - und ich Glück habe, wenn er nicht aufwacht, wenn ich ihn ableg, denn das kommt auch noch dazu. Oftmals wird er beim Ablegen wieder wach - schrei, scrhei, schrei... Kinderwagen fahren macht schon gar keinen Spaß mehr, kaum liegt er drinnen, kreisch, schrei, dann fahren wir ein wenig, ist er still und dann wird er müde und es fängt von vorn an. Anfangs bin ich viele Holperwege gefahren, darüber ist er eingeschlafen, hilft aber mittlerweile auch nicht mehr. Vor allen Dingen fängt ja nun das schlechte Wetter an, was dann?? Ich habe es an ein paar Abenden mal mit wach hinlegen versucht, ein paar Malhat es funktioniert, andere Male schreit er sich die Seele aus dem Hals und nach 4-5 Min halt ich es nicht aus und hol ich wieder raus. Ich hab mir schon das Buch jedes Kind kann schlafen lernen gekauft, ab 6 Monate werden mein Mann und ich es voll durchziehen, so hart es auch werden mag. Irgendwo sind wir es wahrscheinlich auch selbst schuld, beim 2.kind würde ich direkt das Kind von Anfang an wach hinlegen!Aber anfangs ist man ja immer froh wenn er mal schläft, ... unserer hat nämlich die ersten 3 Monate super viel geschrien.... seit 2-3 Wochen ist es endlich besser! juchu... Nucki nimmt unserer auch nicht - und wenn er so weint, dann findet er auch seine Hand nicht mehr, wird dann nur noch wütender.... naja- gestern hab ich auch mit einer anderen Bekannten gesprochen, sie hat das gleiche Problem, allerdings läßt sich ihr Wurm schneller beruhigen. HAb ich meinen aufm Arm, strampelt er sich noch mehr wach.. ein kleiner Actionheld....... ) Jeden Tag hoffe ich auf Besserung.. mal sehen, wie lang es noch so geht - beneide immerzu andere Mamas die ihren Wurm einfach mal so ablegen... oftmals sitze ich nämlich der RUehe wegen mit dem KLeinen 2std aufm Sofa - ohne Schlaf ist nämlich der ganze Tag einfach nur Horror...quengel, quengel heul....


wenn du lust hast kannst du mir ja mal schreiben
mirjamhaase@aol.com

freu mich über eine "LEidensgenossin" hihi...
LG
Mirjam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 18:54

Fast das gleiche Problem
Hallo Hannah!

Ich habe ungefähr das gleiche Problem. Also mein Sohn(Luca-Maxim) ist 7 Monate alt und schläft auch nur auf meinem Arm ein. Da ich ihn nicht stille bekommt er abend seine letzte Flasche( tagsüber bekommt er Brei)
Es ist jedesmal ein richtiger Kampf ihn zum schlafen zu bringen.
Jetzt war ich vor Paar Tagen bei unserer Kinderärztin zur U-Untersuchung und da haben wir sie einfach mal gefragt.
Sie meinte, das ist bei jedem Kind anders. Aber da die Kinder abends alles verarbeiten was sie tagsüber erlebt haben kann das sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2006 um 17:34

Einschlafen
hallo hannah,

mein sohn ist jetzt 4 monate alt und ich lasse ihn nie alleine einschlafen und ich mache mir keine soregn das darüber das er es womöglich nicht lernt. ich habe ziemlich viel gelesen und meine überzeugung war von anfang an das ioch es für unnatürlich halte mein kind alleine einschlafen zu lassen. der kleine wurm war fast 10 monate in meinem bauch immer bei mir und dann soll er sich plötzlich mit einenm lied und gute einem nacht kuss begnügen und einschlafen. während seiner wachstumsphase wollte er gar nicht schlafen und hat die ganze zeit geschrien während ich stundenlang mit ihm durch die wohnung gelaufen bin. da hatte ich ein ziemliches tief und mich ziemlich in frage gestellt. dann ahbe ich mir ein buch bestellt sanfte wege zum einschlafen, die darin bestehen das kind ins bett zu legen ihm was vorzusingen und es dann mutterseelenalleine liegen zu lassen damit es einschläft und wenn das nicht klappt es immer fünf minuten schreien zu lassen bevor man wieder kommt (wie bei alle kinder können schlafen lernen) bis die armen würmchen vor lauter resignation irgendwann das schreien aufgegen da ihnen ja eh niemand zuhört und einschlafen. gleichzeitig las ich noch "glück des stillens" von eva hermann ( was ich nur jeder mutter empfehlen kann). was mich darin bestätigte einfach meinen instinkten vertrauen zu können und mein kind beim einschlafen nicht alleine zulassen. ich glaube auch das das eines der hauptprobleme ist, das wir uns nicht mehr auf unsere instinkte verlassen können. ständig liest man, dies sollte ihr kind können und so sollte es sein das man irgendwann total verunsichert ist und sich weder auf seien eigenen noch die instinkte seines babys verlässt. und ich kann nur sagen mein sohn hat verdammt gute instinkte, er weiß genau was ihm wann gut tut und es ist mein aufgabe ihm dabei zu helfen. und wer glaubt er verwöhnt sein baby, das ist quatsch und ihm ersten jahr gar nicht möglich, da geht es alleine um bedürfniss erfüllung. klar ist das nicht bequem, aber sehr erfüllend. also mach dir nicht so einen kopf, mach das was sich für dich und dein kind gut anfühlt und lass dich nicht verrückt machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2008 um 23:09

Hallo
hallo ich habe gerade ihren beitrag gelesen und ich muß ihnen sagen das es bei mir auch so ist das meine tochter 7 monate alt auch nur an meiner brust einschlafen will und ich bin der meihnung das die situation so lange anhält bis ich etwas dagegen mache man sagte mir nämlich das sich kinder an solche schlafgewohnheiten gewöhnen und sie später denken das sie ohne die brust nicht mehr einschlafen können von daher denke ich das wenn sie das nicht mehr möchten das ihr sohn nur mit ihen einschlafen kann das sie ihm eine andere schlafgewohnheit angewöhnen ich sage ihnen aber jatzt schon das es meiner meinung nach schwer ist ich habe es bei meiner tochter noch nicht geschafft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2008 um 22:27
In Antwort auf janne_12567593

Dito
Hallo!
Lese dir meinen Artikel und Antworten durch
Wir hatten exatkt das selbe Problem und mit viel Durchhaltevermögen in den Griff bekommen.

Dringender Rat gesucht:Schlafloses Babay war mein Titelthema vor ca.3-4 Wochen
Gruß
Dini 28

Meine Enkeltochter schläft nicht und macht riesen theater was können wir tun?
hallo meine Enkeltochter 22 monate schläft weder am mittag noch am abend es gibt ständig theater sie will einfach nicht schlafen das geht immer solange bis sie vor erschöpfung einschläft,aber das ist ja keine dauerlösung weiss jemand rat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2008 um 10:09
In Antwort auf hannah282

Habe Deinen Beitrag gelesen...
hast Du einen Bauchschläfer??
Lieben Gruß
hannah

...der Beitrag hätte vonmir sein können!!! :- ))
Hallo Hannah,
bei mir das gleiche Problem. Nimmt keinen Schnuller, schläft nur (fast) an der Brust ein und ist Bauchschläfer.
Mein Sohn ist zwar jetzt 5 Monate alt, habe trotzdem schon mit Gläschen angefangen. Wenn er Mittags sein Gläschen ekommt ist er manchmal so satt und müde, das ich ihn wach ins Bett legen kann und erschläft ein. Zwar quengelt er noch kurz aber dann gehts. Klar ist es nicht so schön ein Kind schreien zu lassen, aber ich habe festgestellt, das die Kinder ab ca. 4,5 Monaten die Welt noch mehr entdecken wollen und dann nicht ans schlafen denken möchten. Ist zwar schwierig, aber ich halte es so, das ich ihn sonst so lange wach halte bis er sich die Augen reibt und gähnt. Dann kann ich Glück haben, wenn er schon vorher getrunken hat, dass er dann im Bett einschläft. Immer mal wieder versuchen ihn wach ins Bett zu legen, er muss sich ja erst an die Umgebung im wachen zustand gewöhnen.
Und ich denke auch nicht das er verwöhnt ist, wie jemand geschrieben hat.
Bin auch der Meinung, das es im ersten Jahr um die Grundbedürfnisse geht. Es ist zwar schön, mit anderen darüber zu reden und sich auszutauschen, ich brauche ja auch manchmal Hilfe oder nen Rat. Aber hier gibt es wirklich viele Meinungen zu und ich denke dafür gibt es leider kein richtiges Rezept. Kann ja sein das dein Kind irgendwann nicht mehr an der Brust einschläft. Dann mußt du das anders regeln. Unsere Mütter haben das auch alle irgendwie geschafft und da gab es noch keine Chats und Bücher für sowas. Kopf hoch... :- ))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2008 um 9:48

Gibt sich irgendwann von alleine ...
Hallo! Als meine Kleine ein paar Monate alt war, hatte ich fast den gleichen Artikel hier geschrieben. Mir ging es ganz genauso und ich hatte Bedenken, dass wir sie zu sehr "verwöhnen". Aber es fühlte sich einfach richtig an, also hab ich nicht auf irgendeinen Ratgeber gehört oder mir und ihr das Leben schwer gemacht indem ich sie habe schreien lassen. Mittlerweile ist sie 16 Monate und Stück für Stck "nabelt" sie sich selbst ab. Ohne auf den Arm nehmen und rumtragen oder auf dem Bauch einschlafen ging früher gar nichts. Langsam kam es, dass ich mich nur neben sie gelgt habe und sie dann in Löffelchenstellung eingeschlafen ist. Ich habe sie dann in ihr bETT umgepackt. Dann habe ich sie irgendwann in ihr Bett gelegt und mich daneben gesetzt und Händchen gehalten. So klappt es jetzt. Und die Dauer, die ich am Bett sitze, wird imer kürzer. Wie viele haben gesagt, ich würde sie verwöhnen, was ein Quatsch! Ich habe einen tollen beitrag von einem anderer Mutter bekommen, die schrieb, dass die Kinder Sicherheit entwickeln und irgendwann so viel Selbständigkeit haben, dass sie es von alleine schaffen. Da sie vorher gemerkt haben "Mama ist da, wenn was ist". Es ging zwar langsam bei uns, aber ich habe die Zeit abends beim Kuscheln auch sehr genossen. Fehlt mir nun manchmal richtig Und wenn dein Kind erst älter ist, wirst du es sicher auch nicht so einfach ablegen, sondern noch eine Gute Nacht Geschichte vorlesen oder ähnliches, oder?
Ich würde mir keine Gedanken machen, ich glaube wirklich, dass das irgendwann von alleine kommt.
Viele liebe Grüße !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest