Forum / Mein Baby

Alleinerziehend berufstätig

Letzte Nachricht: 1. Januar 2014 um 12:50
S
snaedis_12560780
27.12.13 um 22:39

Hallo.
Ich bin neu hier und ich weis nicht an wen ich mich wenden soll.
Meine tochter ist nun 20 Monate alt, seit 2 Monaten arbeite ich in teilzeit, eigentlich 20 std aber muss Stunden nachholen weil ich rückwirkend eingestellt wurde also arbeite ich generell 30 std.
Die kleine ist meistens bei tagesmutter oder ihrer oma . Die krippe eröffnet erst im Februar bei uns.
Sie wurde vor 2 wochen zum 2. Mal operiert das macht meine Anhänglichkeit vielleicht auch noch schlimmer. Auf grund dessen musste ich nun 3 wochen zuhause bleiben und schon als ich angefangen habe zu arbeiten war eigentlich ich glaub ich die jenige die am meisten daran zu knabbern hatte weil ich das Gefühl hatte jeder verbringt mehr zeit mit meiner Tochter als ich selbst und auch jetzt steh ich wieder vor meinem schlechten gewissen aber dieses mal ist auch meine maus sehr anhänglich, sucht mich sofort wenn ich aus dem raum bin oder weint selbst wenn ich sie nur kurz zum einkaufen bei meinen Eltern lasse und bei der tagesmutter hat sie vor drei wochen auch geweint als ich weg war.
Ich hab Bauchschmerzen wenn ich dran denke sie wieder ständig ab zu geben und vorallem habe ich angst das sie mich weniger lieb hat irgendwann. Ich weis eigentlich ist das Schwachsinn und früher mussten Eltern ihre Kinder viel früher abgeben und wieder arbeiten und auch mehr arbeiten.
Ich bin nicht der Mensch der von hartz4 leben will und sowas möchte ich meinem kind auch nicht Vorleben und ich denke man kann stolz sein wenn man sein kind selbst versorgt. Wie gesagt ich bin alleinerziehend und im Endeffekt bleibt mir nichts anderes übrig als zu arbeiten Und ich will ja auch wieder aarbeiten Aber gibt es frauen denen es genauso geht? Die in diesem Zwiespalt stecken oder das nachvollziehen können. Suche hier einfach nur gleichgesinnte zum Austausch und tips geben wie man dieses schlechte gewissen leichter erträgt

Liebe grüße

Mehr lesen

D
diba_615145
01.01.14 um 12:50


Oh man ich kann das total nachvollziehen. Ich arbeite seitdem die Kleine 3 ist (jetzt fast 8) 40 Stunden die Woche. D.h. im Kiga war sie von 07:15 - 16 Uhr ( KiGa ist quasi direkt an meiner Arbeit) und jetzt in der Schule ist sie von 07:00 - 16:45 Uhr. Sehr lange und ich habe Abends sehr wenig von ihr Wir müssen Hausaufgaben kontrollieren, kochen, der Haushalt muss gemacht werden .... Dafür verbringen wir am Wochenende viel Zeit zusammen Das heitert mich immer auf

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?