Home / Forum / Mein Baby / Alleinerziehend... Bindung zum Papa, ect...

Alleinerziehend... Bindung zum Papa, ect...

20. Februar 2012 um 22:09 Letzte Antwort: 20. Februar 2012 um 23:41

hey ihr

ich bin alleinerziehend, hab auch die komplette Schwangerschaft allein verbracht und kämpf eigentlich schon immer, dass mein sohn nen papa hat.

so, jetzt sind wir mittlerweile - nach unzähligen jugendamtaufenthalten, Vaterschaftstest und Androhung von Gericht - soweit, dass er zu seinem kind steht, sein kind ca. 1mal pro woche sieht und auch wirklich super mit ihm klar kommt und ihn lieb hat.

allerdings hab ich trotzdem das gefühl, ihm fehlt was... wenn ich da die kinder meiner freunde sehe, die mit beiden elternteilen aufwachsen hab ich einfach angst, mein kind "verpasst" was...

wie läuft denn das bei euch, solltet ihr alleinerziehend sein?
und wie geht ihr damit um?

Liebe grüße
Dani mit Noah (9,5 monate)


Mehr lesen

20. Februar 2012 um 23:00

...
ich bin auch seit der ss alleine.
soweit läuft es alles ganz gut, der papa kommt 2 mal die woche für so 3 stunden.
ich bin bei den besuchen dabei, weil meine tochter(11 monate) sofort weint, wenn ich den raum verlasse um endlich daran was zu ändern, hab ich einem gemeinsamen urlaub zugestimmt. ich hoffe, daß sich lilly dann mehr auf ihren papa einlaßen kann und ich auch mal wieder ne stunde fümich hab.
also im grunde kann ich mich nicht beschweren, es läuft gut, auch wenn ich froh bin, wenn ich irgendwann nicht 3 stunden lang mit ihm reden muß
lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Februar 2012 um 23:06

Hm
ich bin selbst ein Scheidungskind und habe folgende Erfahrungen gemacht:

Mein Bruder hatte nie eine große Bindung zu meinem Vater. Ihm fehlte nichts, da er es einfach nicht anders kannte und er kam super damit zurecht.

Ich hingegen hatte eine sehr intensive Bindung zu meinem Vater, so dass mich die Trennung meiner Eltern und das danach Kommende sehr aus der Bahn warfen.

Was ich dir damit sagen will - Die einen reagieren so, die anderen so. Ich glaube wirklich fehlen ist da falsch ausgedrückt zumal Babys in dem Alter wirklich noch sehr stark Mama-fixiert sind.

Außerdem ist es wichtig, dass sie überhaupt eine Bindungsperson haben. Und da du für dein Baby da bist hat er schon mal eine sehr gute und für die Zukunft unbezahlbare Grundlage.

Liebe Grüße
Nore

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Februar 2012 um 23:30

Hallo
ich bin auch seit der ss allein. allerdings ist es bei uns so, das der erzeuger keinerlei interesse an meiner tochter hat. er hat sie das letzte mal gesehen als sie 14 tage alt war und das ist nun schon fast 3,5 jahre her.

da ich auch noch single bin ( seit der ss) hat meine kleine auch keinen ersatzpapa, und glaub mir, es gibt tage da könnte ich desswegen heulen. ich würde mir so sehr wünschen das sie mit mama und "papa" aufwächst, das sie es zuhause genauso hat wie sie es bei ihren freundin kennt. aber ich glaube das wird nix mehr

ich weiss nicht ob sie was vermisst, ich glaube nicht, da sie es ja auch nicht anderes kennt. aber sie weiss wie es ist wenn wir bei ihrer freundin sind, wo mama und papa sind, sie weiss das alle anderen einen papa haben, und sie nicht.
der gedanke daran, treibt mir echt die tränen in die augen.

irgendwann kommt die zeit wo sie danach fragt, und schon heute frag ich mich, was ich ihr dann sagen soll.

ich hoffe nur sooooo sehr, das dass für sie normal ist, das ihr nix fehlt, es sie nicht stört, und sie ganz normal gross werden kann, auch ohne papa.


lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Februar 2012 um 23:41

...
danke für euere antworten...

rieselchen
ja er ist bei uns auch immer so 2h da...
wir haben jetzt auch damit angefangen, dass er ihn mal mitnimmt, für 2-3h, was auch echt gut klappt.
Noah lacht, wenn sein papa kommt und "freut" sich und er ist knatschig und weinerlich, wenn er geht...


babyone
ja davor hab ich auch schon angst... wenn die fragen kommen, warum haben alle einen papa und ich nicht... ich sehs ja immer an den männern von meinen freundinnen. sie lachen, spielen und singen mit ihren söhnen und ich hock mehr oder weniger allein daneben und bin total traurig, warum jetzt der papa von meinem sohn nicht mit hier ist und mit seinem sohn spielt...

nore
ich bin eben mit beiden eltern aufgewachsen und ich finds einfach "richtig" so... ich weiß nicht. klar, alle kinder, die mit getrennten eltern aufwachsen haben nicht gleich einen verlust, wie du schon sagst. doch mir persönlich kommt es einfach "falsch" vor, ihn ohne einen intensiven kontakt zu seinem papa aufwachsen zu lassen...

ich kann selbst nicht sagen, warum ich darauf so fixiert bin... aber ich finds einfach wichtig...

lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: hind_12321145
19 Antworten 19
|
20. Februar 2012 um 22:50
Von: bella_12739112
7 Antworten 7
|
20. Februar 2012 um 21:34
17 Antworten 17
|
20. Februar 2012 um 21:31
Von: kleene0907
19 Antworten 19
|
20. Februar 2012 um 19:47
24 Antworten 24
|
20. Februar 2012 um 19:31
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram