Home / Forum / Mein Baby / Alleinerziehend, darf ich da nicht meinen Spaß haben?

Alleinerziehend, darf ich da nicht meinen Spaß haben?

24. Mai 2013 um 19:01

Hallo,

ich bin seit mitte März alleinerziehend. Meine Tochter ist 9 Monate und ich bin nach der Trennung zu meiner Mutter gezogen, da ich mir meine Wohnung nicht mehr leisten konnte.
So, nun geh ich ab und an mal fort. Nicht immer nur Partys, sitze mal bei freunden etc.
Unter tags, gehe ich mal für 1-2 stunden ins Fitnesscenter oder treff mich kurz mit freunden.

Nun höre ich von allen seiten nur, das ich mein Kind vernachlässige und eine Rabenmutter bin da ich

1) bei Mutter zuhause wohne
2)ab und an mal weggehe
und 3) ich ins fitnessstudio gehe jeden Tag.

ist es nicht erlaubt? Es war eine harte Zeit nach der Trennung in der ich sehr viel zu erledigen hatte.. umzug,amtstress .... ja, da hatte ich leider echt wenig Zeit...

ich bin nur am heulen und habe ein schlechtes Gewissen...

aber mir soetwas zu unterstellen?

ach man

Mehr lesen

24. Mai 2013 um 19:20

...
Also ich finde "abschieben" ist schon ein hartes wort..klar ist es nicht selbstverständlich das die oma jeden tag die 1-2 std aufpasst aber das sei einem nach der trennung doch auch gegönnt..
Und wenn du mit dem Vater noch zusammen leben würdest wäre der sicher auch bereit gewesen seiner frau ne stunde auszeit zu gönnen und sich um das kleine zu kümmern..
Man muss halt nur gucken wie man das in zukunft macht wenn man nicht mehr bei der oma wohnt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2013 um 19:26


Ausgehen sind 1-2 mal im Monat, wobei ich morgens wenn meine Tochter aufsteht, mit aufstehe. Und ins Fitnesscenter gehe ich ca 4-5 tage für 1 stunde, da ich stark übergewichtig bin UND etwas machen muss.

Ich hab mit meine Mutter darüber sehr oft geredet und wenn es Ihr stört, kann sie es mir sehr gerne sagen und ich mache es nicht mehr.
Sie macht es von sich aus und sagt immer, bitte geh etwas aus, Mia schläft nachts ja.
Ich war fast 7 jahre nicht einmal unterwegs... Mia kommt mit, wenn ich freunde tagsüber besuche, einkaufen gehe oder oder oder...

schieb ich sie deswegen wirklich ab????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2013 um 19:31


Na dann lass ich das wohl mit fitnessstudio und hoffe das mein Kind mich in 5 Jahren noch hat ...

aber danke für eure ehrliche meinung und ich hoffe, das ihr irgendwann nicht in soeine Situation kommt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2013 um 19:35

Just for fun?
würde ich es nur so machen, würd ich den kiwa nehmen die skates raufschnallen und so meine runten drehen...

ABER ich bin unter ärztlicher ausicht in einem Studio, DA ich abnehmen muss und schon schrieb das ich stark übergewichtig bin ! und wenn du es genau wissen willst... 50kg... wo ist das dann just for fun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2013 um 19:37

Inwiefern hört es sich anders an?
Ich hab es nur genauer erklärt?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2013 um 19:39

Nein
mein vertrag läuft mai 2014 aus, danach werd ich wohl soviel abgespeckt haben, das sport mit Kinderwagen ausreicht ...

und das weggehen ist jetzt einfach für mich interessant, da ich auch mal raus musste, wobei ich ja auch nur 1-2 mal im monat samtags weggehe, wo die kleine auch bei Ihrem Papa nachts war und jetzt wo sie es nicht mehr ist, stehe ich morgens mit Ihr auf und schlaf nicht aus.. was ich aber auch machen könnte aber nicht tue...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2013 um 19:42


oje ....


na nächstes mal schreib ich meinen Text in die Überschriftt... war vllt blöd geschrieben..

soll ich meine gesundheitlichen probleme auch noch genauerstens schildern oder vllt gleich besser beweisfotos einstellen?

wenn hier gesagt wird, das dass nicht sein muss mit dem fitness?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2013 um 19:46


Ich zicke gar nicht...ich gebe nur antworten und wenn es sich dann anders anhört, weil ich es genauer erkläre... naja...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2013 um 19:48


wollte auch grad ähnlich schreiben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2013 um 19:52


Danke, wie schon geschrieben, tagsüber ist die kleine immer dabei und wenn Sie nachts schläft, fahr ich mal auf ein Getränk zu freunden.. was nicht heißt, das ich danach stunden aus bin oder es tägl mache.

danke dir trotzdem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2013 um 19:57

Es kommt nicht drauf an....
Wie oft man weg geht
Sondern wie intensiv du zeit verbringst mit deinem kind wenn ihr zusammen seid!

Was bringts wenn man nicht weg geht und immer beim kind ist aber das kind dann in der zeit kaum beachtet wird?

Es kommt halt drauf an wie ihr die zeit miteinander verbringt die ihr gemeinsam habt.

Berufstätigkeit beider Eltern ist auch nur dann ein nachteil für das kind wenn die Eltern in der zeit die sie dann mit dem kind verbringen nur gereizt und gestresst sind.
Wenn beide Eltern arbeiten und trotzdem in der zeit die sie mit denm kind verbringen geduldig und liebevoll sind und dem kind in der zeit viel aufmerksamkeit schenken dann ist das ja auch kein nachteil fürs kind.
Nur so als vergleich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2013 um 20:07
In Antwort auf gummibaerchen02

Es kommt nicht drauf an....
Wie oft man weg geht
Sondern wie intensiv du zeit verbringst mit deinem kind wenn ihr zusammen seid!

Was bringts wenn man nicht weg geht und immer beim kind ist aber das kind dann in der zeit kaum beachtet wird?

Es kommt halt drauf an wie ihr die zeit miteinander verbringt die ihr gemeinsam habt.

Berufstätigkeit beider Eltern ist auch nur dann ein nachteil für das kind wenn die Eltern in der zeit die sie dann mit dem kind verbringen nur gereizt und gestresst sind.
Wenn beide Eltern arbeiten und trotzdem in der zeit die sie mit denm kind verbringen geduldig und liebevoll sind und dem kind in der zeit viel aufmerksamkeit schenken dann ist das ja auch kein nachteil fürs kind.
Nur so als vergleich!


Sie spielt sehr viel alleine, ich bin aber immer bei Ihr. Erkläre es Ihr und schau Ihr dabei zu.. ich lache sie an und sprich mit Ihr wenn sie mich anspricht.. Ich leg mich auf den Boden wenn sie mit mir spielen will und lass mich als kletterturm benutzen, ich fahr mit Ihr auf dem Rutschauto rum, spiel mit Ihr mit den Stapelbecher oder mit den Autos... je nachdem was sie interessiert. Ich geh mit Ihr und Oma mit raus in den Garten und strahle sie an und schenk ihr meine aufmerksamkeit... IMMER...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2013 um 20:09

Ich finde es gut!
Deine Mama ist doch eine Bezugsperson, ich hätte da keinerlei Bedenken. Selbst wenn du den Sport nur just Fun machst, es sei die vergönnt!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2013 um 21:54

Mh, deine patzigen antworten sind echt.. kindisch?!
Ich würde das so nicht durchziehen wollen, vorallem mit dem Feiern. Setz ich ein Kind in die Welt, ist klar, dass man bei sowas einfach fanz arge Einschnitte machen muss. Und das ist auch kein Problem. Mir scheints wirklich eher, dass du wirklich ein schlechtes Gewissen hast, und das nun irgendwie.. naja schönredest. Ich gönn mir auch mal nen Abend bei meinen Eltern oder so aber 2x feiern gehen ist schon... Luxus. Wenn du das fuer dein Kind, für dich und ja auch fuer deine Mutter so vertreten kannst, bitte schön. Aber jedem, der hier nicht nach deinem Gusto dir den Arach pudert anzumachen.. finde ich mehr als daneben. Haben deine Bekannten denn soooooo Unrecht?! lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2013 um 22:25


Lass dich nicht belabern. Ich finde das völlig in Ordnung. Meine Güte, 1-2 Stunden...und sie ist ja nicht bei irgendjemand sondern bei ihrer Oma.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2013 um 22:31

Ich finde das ganz toll
du erziehst quasi dein Kind zusammen mit deiner Mutter. ich finde es super dass sie dich in der schweren lage aufgenommen hat und unterstützt. du hast eine tolle mama.
Respekt dass du so diszipliniert und oft sport machst. du gehst nicht so oft weg. aber dass du es tust zeigt dass du dein soziales leben nicht vernachlässigst und trotz kind einen Freundeskreis hast und pflegst.
es spricht nichts dagegen. mach weiter so.
du bist alleinerziehend. da ist jede hilfe gut und auch dass du dich nicht vernachlässigst.
das kind ist ja bei Oma und nicht sonstwo.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2013 um 8:07


Es ist nun mal so, dass du bei Mama wohnst und den absoluten Luxus hast loszugehen wenn es dir passt und JEDEN Tag etwas für dich zu tun und dir eine Auszeit zu nehmen, das ist mehr...ja weitaus mehr als andere Mütter haben. Selbst mit einem Partner an der Seite hat man so einen Luxus nicht.

Persönlich würde ich es wahrscheinlich nicht so ...nennen wir es mal übertreiben und jeden Tag weggehen. Mir wäre ein Alltag MIT dem Kind wichtiger als meine persönlichen Auszeiten. Aber wenn ihr euch wohlfühlt dabei ist es eure Sache. Heulen brauchst du wirklich nicht und ein schlechtes Gewissen zu haben ( davon mal ab, wenn du es hättest würdest du wahrscheinlich zu Hause bleiben )

Jede Familie hat sein eigenes Konzept. Steh einfach dazu, dass du momentan ein Luxus Konzept hast und sei dankbar dafür. Aber respektiere auch einfach andere Meinungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2013 um 8:11

Hm
Fitnessstudio steht ja außer Frage, weil dus gesundheitlich brauchst, aber wenn ich - übrigens nicht alleinerziehend - ein- bis zweimal feiern gehen könnte, wäre das großes Kino! Genieß es, wenn dein Baby in der Zeit eh schläft und die Oma das gerne macht!
Aber: Dein Ausgangspost hört sich so an, als würdest du nicht nur zum Sport und abends feiern, sondern dann auch noch Freunde treffen - wo ich persönlich nicht verstehe, wieso du deine Kleine da nicht mitnehmen kannst?! Als Mama kann man halt nicht den ganzen Tag rumdengeln, sondern muss sich in erster Linie nach dem Baby richten. Die Frage musst du dir dann selbst beantworten, ob du das tust. Falls ja, alles gut! Falls nicht, schiebst du sie tatsächlich ab (wobei ich davon ausgehe, dass deine Mutter das gerne macht, meine wäre super happy, wenn ich die jeden Tag bringen würde ).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2013 um 10:32

Grundsätzlich...
...spricht nichts dagegen auch noch sein eigenes Leben zu leben, aber du solltest aufpassen (gerade jetzt in dieser Phase deines Lebens), dass du dich in die richtige Rolle einlebst.
Ab und an mal Fitnesscenter ok. Aber jetzt solltest du dich auf das wesentliche beschränken und erstmal lernen dich alleine mit deiner Tochter zurecht zu finden. Dich mit dir als Team einzuspielen und das nicht anderen überlassen und in so einen Trott zu geraten. Du sagst selbst, du weinst und hast ein schlechtes Gewissen und dein Bauchgefühl täuscht da nicht. Jetzt solltest du dich drum kümmern eine eigene Wohnung zu finden, dich mit deinem Kind einzuleben, deine Rolle als Mutter zu finden und dann kannst du immer noch losziehen...Mutti ist ja nicht weg. Du solltest es einfach nicht so festfahren lassen. Treffen mit Freundinnen kannst du dich auch mit Kind (übrigens ist das mit einem kleinen Baby noch einfacher, als später mit einem Kleinkind). Bau dir erstmal eine intensive Beziehung zu deinem Kind auf und dann die anderen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2013 um 12:27
In Antwort auf jamal_12958555

Grundsätzlich...
...spricht nichts dagegen auch noch sein eigenes Leben zu leben, aber du solltest aufpassen (gerade jetzt in dieser Phase deines Lebens), dass du dich in die richtige Rolle einlebst.
Ab und an mal Fitnesscenter ok. Aber jetzt solltest du dich auf das wesentliche beschränken und erstmal lernen dich alleine mit deiner Tochter zurecht zu finden. Dich mit dir als Team einzuspielen und das nicht anderen überlassen und in so einen Trott zu geraten. Du sagst selbst, du weinst und hast ein schlechtes Gewissen und dein Bauchgefühl täuscht da nicht. Jetzt solltest du dich drum kümmern eine eigene Wohnung zu finden, dich mit deinem Kind einzuleben, deine Rolle als Mutter zu finden und dann kannst du immer noch losziehen...Mutti ist ja nicht weg. Du solltest es einfach nicht so festfahren lassen. Treffen mit Freundinnen kannst du dich auch mit Kind (übrigens ist das mit einem kleinen Baby noch einfacher, als später mit einem Kleinkind). Bau dir erstmal eine intensive Beziehung zu deinem Kind auf und dann die anderen


Ich hatte es versuch mit einer eigenen Wohnung. Ich könnte danach nicht mehr meine Tochter versorgen, was mich dazubrachte zu meiner Mutter zuziehen. Nur so kann ich jetzt arbeit suchen, auf die seite sparen und anfang nächsten jahres, wieder in eine Wohnung ziehen... aber wie soll ich das machen , ich komm aus Ö.. hab hier nicht die möglichkeiten wie aus DE wo mir alles bezahlt wird?!

Wenn ich bei freunden bin, tagsüber ist Mia immer dabei, hab ich nun auch schon öfters geschrieben...
Ich hab mir gestern darüber lange gedanken gemacht...

danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2013 um 12:30
In Antwort auf liouba_11872856

Hm
Fitnessstudio steht ja außer Frage, weil dus gesundheitlich brauchst, aber wenn ich - übrigens nicht alleinerziehend - ein- bis zweimal feiern gehen könnte, wäre das großes Kino! Genieß es, wenn dein Baby in der Zeit eh schläft und die Oma das gerne macht!
Aber: Dein Ausgangspost hört sich so an, als würdest du nicht nur zum Sport und abends feiern, sondern dann auch noch Freunde treffen - wo ich persönlich nicht verstehe, wieso du deine Kleine da nicht mitnehmen kannst?! Als Mama kann man halt nicht den ganzen Tag rumdengeln, sondern muss sich in erster Linie nach dem Baby richten. Die Frage musst du dir dann selbst beantworten, ob du das tust. Falls ja, alles gut! Falls nicht, schiebst du sie tatsächlich ab (wobei ich davon ausgehe, dass deine Mutter das gerne macht, meine wäre super happy, wenn ich die jeden Tag bringen würde ).


wenn ich tagsüber untergwes bin, ist die kleine IMMER dabei.. freunde treffen, meinte ich abends, wenn die kleine schläft.. was aber nicht tägl ist...feiern+freunde treffen und nicht 1-2x feiern und dazwischen noch 20x freunde treffen.

Ich weiß das ich mich wirklich blöd ausgedruckt habe .. aber was hilft es jetzt, alles klar zustellen, wenn ich schon abgestempelt werde und mir eh nicht mehr geglaubt wird. danke dir trotzdem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2013 um 12:31

Warum lässt Du Dir Dein Leben von anderen vorschreiben
bzw. fragst was "erlaubt" ist oder nicht Ich gehe davon aus, dass Du volljährig bist. Das ist Dein Leben! Lebe es also auch selbstbestimmt nach Deinen Regeln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2013 um 12:40


Ich hab mir lange gedanken gemacht... Ich wohn bei meiner Mutter und geb sie nicht in fremde hände. Oma ist für die kleine eine sehr wichtige bezugsperson, da sie ihren Vater nicht wirklich hat !

Ich verbringe sehr viel Zeit mit Ihr.. Auch wenn ich mal (4-5x) ins Studio gehe oder Samtags (1-2x im monat) etwas feiern gehe.

Ich hatte lange ein Gespräch mit meiner Mutter. Ich werde mich hier nicht mehr rechtfertigen warum und wieso und werde den Beitrag löschen lassen!

Ja ich weiß, das ich mich blöd ausgedruckt habe ! Aber ich hab als in den Post erstellt habe, nicht darüber nachgedacht, alle Details bis aufs kleinste zu dokumentieren.

Ich danke euch für eure Meinungen ob pos oder neg.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2013 um 12:44

Hallo
Ich geb zu, nach den ersten neg. reaktionen , geweint zu haben aber nur, weil ich mich irgendwo nicht verstanden hab gefühlt. Aber mir ist klar, das andere es anders machen würden bzw es machen. Jeder so wie er will das ist mir nun klar geworden.

Ich danke dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2013 um 12:46


Ich bin nach wie vor Ihre Mutter.. Ich kümmere mich immer um sie, ausser in der Zeit wo ich im Studio bin. Wenn ich ausgehe, schläft sie und wenn sie aufsteht, steh ich auch auf.

Das heißt aber nicht, das meine Mutter, die Mutterrolle von mir übernimmt!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2013 um 14:06

Naja
du hast ja schon genug zeit im leben für dich gehabt
das ist der Vorteil der späten Mütter. ich glaube sie ist noch sehr jung und da ist es nochmal eine andere Sache. vor allem wenn das Kind auch ungeplant kam und noch in einer unzuverlässigen Beziehung.

ich denke dass ihre zwiespältigigkeit daraus resultiert.
sie hat wohl auch den Anspruch fürs kind da sein zu wollen. schafft es aber nicht da sie noch andere Bedürfnisse hat.

bei einer alleinerziehenden jungen frau kann ich das durchaus verstehen und auch ihr schlechtes gewissen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2013 um 19:31

Ich sehe das so:
Wir Frauen sind nicht nur Mütter! Sondern wir können noch viele andere Rollen spielen. Es ist nicht verkehrt sich mit sich selbst zu beschäftigen oder eine kleine Auszeit zu haben um einfach kraft zu tanken. Kinder sind nicht immer leicht und wenn man sich 24 Std nur mit dem Kind beschäftigt, dann wird man verrückt. Ich denke, die Mischung macht es. Im Vordergrund steht immernoch das Kind, ganz klar. Aber du bist sicherlich keine Rabenmutter wenn du ab und an mal ausgehst und für deine Figur was tust. Leute die sowas sagen wissen es einfach nicht besser.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2013 um 21:08


Es weiß doch heutzutage jede/r, dass ein Kind mehrere Bezugspersonen haben sollte!! Im Normalfall ist das der Vater! Hier die Oma! Wenn die Oma gern auf ihr Enkelkind aufpasst, weil sie vielleicht eh sonst nicht viel zu tun hat oder aus reiner Liebe zu ihrer Tochter: Wo liegt das Problem?? Das schadet doch absoult niemanden?! Ganz im Gegenteil! Das Kind profitiert von der Omabeziehung-da bin ich ganz sicher! Und die Wohnsituation erlaubt es eben, dass sie flexibel einfach mal weggeht und die Oma damit geringen Aufwand hat für 1-2Stunden am Tag aufzupassen. Klar ist eine Mama nicht ersetzbar, aber so kommt das in dem Thread für mich überhaupt nicht rüber..als müsste die Oma die Mutter ersetzen...ich schätze sie ergänzen sich und das ist doch was feines?! Mir tun Kinder irgendwo leid, die wirklich nur ihre Mutter haben - was ist wenn Mama mal nicht da sein kann? Und ihre Mutter wird das wohl selbst sagen können, ob sie aufpassen will oder nicht

Vielleicht sollten sich manch andere Mütter hier auch mehr Auszeiten gönnen-dann wärs in dem Forum eventuell manchmal etwas chilliger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2013 um 21:18
In Antwort auf mrsgofem


Es weiß doch heutzutage jede/r, dass ein Kind mehrere Bezugspersonen haben sollte!! Im Normalfall ist das der Vater! Hier die Oma! Wenn die Oma gern auf ihr Enkelkind aufpasst, weil sie vielleicht eh sonst nicht viel zu tun hat oder aus reiner Liebe zu ihrer Tochter: Wo liegt das Problem?? Das schadet doch absoult niemanden?! Ganz im Gegenteil! Das Kind profitiert von der Omabeziehung-da bin ich ganz sicher! Und die Wohnsituation erlaubt es eben, dass sie flexibel einfach mal weggeht und die Oma damit geringen Aufwand hat für 1-2Stunden am Tag aufzupassen. Klar ist eine Mama nicht ersetzbar, aber so kommt das in dem Thread für mich überhaupt nicht rüber..als müsste die Oma die Mutter ersetzen...ich schätze sie ergänzen sich und das ist doch was feines?! Mir tun Kinder irgendwo leid, die wirklich nur ihre Mutter haben - was ist wenn Mama mal nicht da sein kann? Und ihre Mutter wird das wohl selbst sagen können, ob sie aufpassen will oder nicht

Vielleicht sollten sich manch andere Mütter hier auch mehr Auszeiten gönnen-dann wärs in dem Forum eventuell manchmal etwas chilliger


Der letzte Satz ist so gut. Unterschreib ich mal so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2013 um 21:30
In Antwort auf staubkorn

Naja
du hast ja schon genug zeit im leben für dich gehabt
das ist der Vorteil der späten Mütter. ich glaube sie ist noch sehr jung und da ist es nochmal eine andere Sache. vor allem wenn das Kind auch ungeplant kam und noch in einer unzuverlässigen Beziehung.

ich denke dass ihre zwiespältigigkeit daraus resultiert.
sie hat wohl auch den Anspruch fürs kind da sein zu wollen. schafft es aber nicht da sie noch andere Bedürfnisse hat.

bei einer alleinerziehenden jungen frau kann ich das durchaus verstehen und auch ihr schlechtes gewissen.

Danke
Genau das wollt ich auch sagen

@ts, mach weiter so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 9:44
In Antwort auf stachelbeere89


Der letzte Satz ist so gut. Unterschreib ich mal so.

Dieses
"nur die Mama kanns und tut dem Baby gut" ist ja nur so eine neuzeitliche Entwicklung. Früher sind die Kinder immer so in Familienverbänden aufgewachsen...finde das übrigens total schön! Und die die hier dagegen wettern, die haben halt selbst keine Möglichkeit dazu...ist schon klar, dass man sich dann dagegen ausspricht, aber man sollte sich davon nicht beirren lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 10:04

Ja
und vor allem wird nicht so getan, als würde man das kind abschieben und ergo quasi zu wenig lieben aber manche brauchen das so, dass sie sich unersetzbar fühlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 10:11

Vernachlässigung wird heutige Tage
viel zu leichtfertig benutzt,also steh darüber und lasse dir nichts einreden.
Man liest und hört so einiges,daß Mütter/Eltern die Kinder alleine zu Hause lassen ,oder verhungern lassen oder die Kinder verprügeln/vergewaltigen(dies ist Vernachlässigung).
Du gehst zum Sport und manchmal weg,während die Oma aufpasst(keine Vernachlässigung).
Laß dir nichtseinreden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 19:16


Ich danke euch allen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 19:21


So ist das bei meiner Mutter auch... sie nimmt die kleine von sich aus mit in den Garten oder nimmt sie mit wenn sie mit den Hunden Gassi geht..oder wie heute zb in die kirche.. aber von sich aus und nicht weil ich sie ihr auf den hals drücke.. genauso, setzt sie sich dazu und spielt mir Ihr...

Ich finde es auch toll, das meine Tochter mit Ihren Großeltern auswächst, auch wenn ich, sollte ich eine neue partnerschaft irgendwann mal haben, wieder ausziehen werde... aber so wie es zurzeit ist, find ich es super und vorallem die Bindung zw meiner tochter und Ihr find ich einfach toll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 19:53

Dann
bin ich auch eine Rabenmutter

Ich gehe fast TÄGLICH! Bis zu 3 Stunden in Stall mein Pferd reiten, misten usw.

Gehe 1x im Monat aus, manchmal auch 2x und dann aber schon mal 8 Wochen gar nicht.

Die KLeine ist dann bei ihrem Papa oder meinen Eltern.
Sie ist gerne dort und ich liebe sie und sie mich trotzdem Sie ist ein sehr ausgeglichenes Kind und auch erst 15 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 20:05

Das
frag ich mich auch bzw hoffe das es Ihr mit mir alleine dann nicht zu langweilig wird *gg* ist halt nun was anderes...

danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 20:17

Diese "Vorurteile" entstehen leider oft deshalb, weil aus einer Not eine Tugend gemacht wird,
sprich: Bei mir armer Sau gibt es keine Oma, die sich Zeit nimmt, geschweige denn Lust hätte mein Kind gerne zu betreuen, also gönne ich das Gleiche anderen Müttern auch nicht und benenne es dann einfach "abschieben"... Auch dann, wenn liebevolle Verwandte sich darum reißen das Kind zu Besuch zu haben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 21:06

Ich bin keine Vietnamesin
Aber wir leben so wie du es beschreibst. Ganz am Anfang war es schwierig für mich immer dieser Tumult, aber jetzt läuft es prima. Mein Mann und ich und seine Eltern kümmern uns um die Kinder. Wenn mein Svhwiegervater morgens zum Kaffeetrinken kommt und danach das Baby mit zur Oma nimmt und ich in der Zwischenzeit aufräume, kommt mit das nicht wie abschieben vor. Meine Kinder lieben ihre Großeltern, sie sind gerne bei ihnen.

Ich bin so nicht aufgewachsen und hatte nie ein inniges Verhältnis zu meinen Großeltern. Aber diejenigen unter meinen Freunden die mit den Großeltern unter einem Dach wohnten, da waren Großeltern vom Stellenwert her schon den Eltern fast gleichgestellt.

In Erziehungsfragen habe ich als Mama das Dirimierungsrecht, aber alle dürfen mitmischen wenn es sie betrifft, dh wenn meine Kinder unten bei Oma sind gelten Omas Regeln, jaaaaa ich schweife ab.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 21:12

Oh
ja ich böse Mutter!

Ne mal im Ernst. Meistens geh ich wenn sie Mittagsschlaf macht oder Abends wenn sie schon im Bett ist. Also fehlt uns nicht viel Zeit Und wenn mein Freund Zeit hat, kommen beide mit. Sie liebt das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 21:25

Nein, mir geht es nicht so, wie ich es netterweise zitiert habe
Das war ein Beispielsatz für diejenigen die gerne das Wort "abschieben" benutzen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 22:05

Tja, eigenartig dass es doch oft zutrifft
manchmal sind -zugegebenermaßen- auch andere Gründe vorrangig, z.B. dass Schwiegermama Babys gerne schreien lässt und man sie deshalb für weniger geeignet empfindet zum Babysitten etc. Ich habe allerdings noch niemanden kennengelernt, der ein gutes Verhältnis zur in der Nähe wohnenden Verwandschaft pflegte, die sich gerne anboten zum regelmäßigen Babysitting und das abgelehnt wurde
Sprich: Überall wo das Wort "abschieben" fällt, fühlen sich die Eltern bzw die Mutter auch abgeschoben"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 22:14

Scheint
Auch ein schwieriges Thema zu sein. Wenn ich mir vorstelle, sie hätte geschrieben: ich bin fertig von der Trennung und überlastet mit dem Kind hätten doch auch die Meisten geschrieben, dass sie sich Unterstützung suchen soll und mehr für sich selber machen wie man es als Mama macht, man macht es doch verkehrt. Aber nur weil man es selber nicht so macht, sollte man auch nicht Urteilen. In vielen Ländern, in denen es keine Elternzeit gibt, passen auch die Omas auf und den Kindern geht es auch nicht schlechter sls hier.

Sie hätte sich doch auch nicht so schlecht gefühlt, wenn die Menschen nicht immer werten müssen und ungefragt ihre Meinung gesagt hätten. Deshal hat sie doch auch hier geschrieben, ob wir dass auch so schlimm finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2013 um 22:46

Also 1.) mal habe ich nie behauptet, dass ich nicht wertend
bin. Ganz im Gegenteil. Ich treffe lieber ein gutes und belegbares Urteil, als dass ich eine dumme, schwammige Meinung zum besten tue. 2.) welcher Beitrag weiter unten und wieso 3 jährige??? Meiner ist 2.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper