Home / Forum / Mein Baby / Alleinerziehend und Arbeit... Wie soll ich das schaffen??

Alleinerziehend und Arbeit... Wie soll ich das schaffen??

15. September 2012 um 15:54

hi ihr süßen...

also ich bin 21 jahre alt... habe eine 13 monate alte tochter und bin seit der geburt allein erziehend...

Jetzt halte ich es aber echt nicht mehr aus vom arbeitsamt leben zu müssen
wir kommen grad mal so klar... gönnen können wir uns sowieso so gut wie nie etwas, außer wir bekommen etwas geschenkt...
Da ich noch keine ausbildung gemacht habe will ich das jetzt nachholen, aber wie soll ich das schaffen???

Die eine sache ist ja erstmal eine ausbildung zu finden, was in unserer region eher schwerer ist als iwo anders, also muss ich eig alles annehmen was ich bekommen kann... aber wie soll ich es dann mit den arbeitszeiten und dem kindergarten schaffen??? ich habe garkeine hilfe von niemandem... meine familie und freunde wohnen zwar alle in der gleichen stadt aber sind mit ihren eigenen problemen und arbeiten zu sehr beschäftigt als das sie mir helfen könnten, also bin ich da ganz auf mich alleine gestellt... was wenn ich mal länger arbeiten müsste oder früher kommen muss??

Ich frage mich langsam wirklich wie das alles funktionieren soll...
und wer zahlt den kindergarten?? wird das ganz übernommen oder nur ein teil? oder muss ich alles selbst zahlen??

bitte helft mir, ich weiß nicht mehr was ich noch denken soll

Mehr lesen

15. September 2012 um 22:00

Hey ,
es gibt immer irgendeinen weg . Was magst du denn gerne für eine Ausbildung machen? Bewerb dich doch einfach mal und lass es auf dich zukommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2012 um 22:17
In Antwort auf ines_12886576

Hey ,
es gibt immer irgendeinen weg . Was magst du denn gerne für eine Ausbildung machen? Bewerb dich doch einfach mal und lass es auf dich zukommen.

....
etwas im Verkauf... beworben habe ich mich schon, aber mir machen die arbeitszeiten angst... wenn ich mal bis 20 uhr arbeiten muss, wo soll dann die kleine hin?? kein kindergarten hat so lange offen :/ und eine tagesmutter werde ich mir nicht leisten können... das jemand sie abholen und auf sie aufpassen kann wird auch nicht klappen, also was gibt es sonst für einen weg???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 18:15
In Antwort auf karima_12378548

....
etwas im Verkauf... beworben habe ich mich schon, aber mir machen die arbeitszeiten angst... wenn ich mal bis 20 uhr arbeiten muss, wo soll dann die kleine hin?? kein kindergarten hat so lange offen :/ und eine tagesmutter werde ich mir nicht leisten können... das jemand sie abholen und auf sie aufpassen kann wird auch nicht klappen, also was gibt es sonst für einen weg???

Hallo
also bei uns in NRW gibt es extra Teilzeitausbildungen für alleinerziehende Mütter...und solange wie du keinen partner hast musst du dann halt teilezit arbeiten gehen u ergänzendes H4 beantragen. Die KIGA kosten werden vom JA anteilig übernommen, das kommt frauf an was du verdienst.... Frag mal beim AA nach....oder google mal teilzeitausbildung in deiner region.....

viel glück...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 20:17
In Antwort auf rhoda_12475714

Hallo
also bei uns in NRW gibt es extra Teilzeitausbildungen für alleinerziehende Mütter...und solange wie du keinen partner hast musst du dann halt teilezit arbeiten gehen u ergänzendes H4 beantragen. Die KIGA kosten werden vom JA anteilig übernommen, das kommt frauf an was du verdienst.... Frag mal beim AA nach....oder google mal teilzeitausbildung in deiner region.....

viel glück...

...
Danach habe ich auch schon gesucht aber das gibt es bei uns in der Nähe nicht... müsste mindestens 70 km von hier ziehen... Und die meisten wollen einen höheren Abschluss als ich habe... bei uns wird der kiga in der Ausbildung voll gezahlt soweit ich weiß... aber der hat eben auch nicht bis 21 Uhr offen (

Von wegen Alleinerziehenden wird geholfen... sobald jemand hört ich habe ein Kind kommt immer nur eine Absage oder irgendeine ausrede von wegen sie hätten auf einmal jemanden... tut mir leid das ich Alleinerziehend bin, ich hab's mir nicht ausgesucht -.-

Bin langsam echt am verzweifeln... so viele Möglichkeiten bleiben eben nicht mehr...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 20:34

Hallo,
du schaffst dir selbst einen unüberwindbaren Berg von Problemen. Klar kannst du nicht als Verkäuferin bis 20.00 Uhr arbeiten, wenn dich sonst niemand unterstützt - nimm von solchen Ideen mal lieber Abstand, das wäre schon hart, wenn du Unterstützung durch deine Familie hättest. Als ich mich getrennt habe, habe ich zuerst eine Maßnahme vom Arbeitsamt mitgemacht. Die ging täglich von 8-15 Uhr und war gut mit den KiGa-Zeiten gut vereinbar. Innerhalb der Maßnahme wurde ein Praktikum gemacht und wenn man sich da gut anstellt, bietet sich dort vielleicht eine Chance. Auf jeden Fall, würde ich dir raten, mal das Kopf-Kino zu lassen mit all den Dingen, die du nicht schaffen kannst. Geh zum Arbeitsamt und informier dich. Auch das Jugendamt kann helfen - dort sind manchmal nämlich Tagesmütter angestellt und da kannst du auch die Zuschüsse für Tagesmütter und Kindergärten erfragen.

Ein Schritt nach dem anderen!!! Und ich wünsch dir ganz viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2012 um 15:30
In Antwort auf karima_12378548

...
Danach habe ich auch schon gesucht aber das gibt es bei uns in der Nähe nicht... müsste mindestens 70 km von hier ziehen... Und die meisten wollen einen höheren Abschluss als ich habe... bei uns wird der kiga in der Ausbildung voll gezahlt soweit ich weiß... aber der hat eben auch nicht bis 21 Uhr offen (

Von wegen Alleinerziehenden wird geholfen... sobald jemand hört ich habe ein Kind kommt immer nur eine Absage oder irgendeine ausrede von wegen sie hätten auf einmal jemanden... tut mir leid das ich Alleinerziehend bin, ich hab's mir nicht ausgesucht -.-

Bin langsam echt am verzweifeln... so viele Möglichkeiten bleiben eben nicht mehr...

Kenn ich..
deshalb sag ich gar nicht u schreibe auch in bewerbungen gar nicht das ich einen sohn habe....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2012 um 13:03

Arbeite erstmal an deiner Einstellung
Hallo!
Also mit diesem Gedanken "Wie soll ich das alles nur schaffen?" da ran zu gehen ist schonmal grundsätzlich kein guter Einstieg. Sag dir lieber "Ich schaffe alles! Und jetzt schaue ich wie!"

Deine Tochter ist 13 Monate alt. Wieso Kindergarten??? Eine liebe Tagesmutter wäre doch für die nächsten zwei Jahre eine gute Alternative. Da Tagesmütter privat betreuen sind sie meist viel flexibler in den Zeiten. Kommt dein Kind dann in den Kindergarten kannst du beim Jugendamt eine Randzeitenbetreuung beantragen bei deiner oder einer anderen Tagesmutter, die dieses anbietet.

Am Besten informierst du dich erstmal bei deinem zuständigen Jugendamt über Möglichkeiten und Hilfen. Die Mietarbeiter dort können dir bestimmt Alternativen und Möglichkeiten aufzeichnen, so dass du das Thema Betreuung während der Ausbildung mit Sicherheit geregelt bekommst.

Ich bin selber 26, habe zwei Kinder (6j und 18 monate), bin alleinerziehend, gehe Vollzeit arbeiten und mache noch eine Weiterbildung per Fernstudium nebenbei.

Man kann alles schaffen. Es ist nur eine Frage der Organisation. Gibt es in deinem Bekanntenkreis vielleicht Hilfe oder in deiner Familie? Deine Eltern, die deine Tochter nach dem Kiga für eine Stunde zu sich nehmen, bevor du von der Arbeit kommst?

Eine Ausbildung z. B. im Büro hat geregelte Arbeitszeiten. In der Ausbildung fallen dort so gut wie keine Überstunden an. Was für einen Schulabschluss hast du? Du schreibst, der wäre nicht so gut. Wäre es eine Alternative zuerst einen Schulabschluss nachzuholen und dann mit der Ausbildung zu beginnen?

Was ist mit dem Vater deiner Tochter? Kann er mithelfen? Großeltern, Tanten, Cousinen, Freundinnen etc...?

Lg Alia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2012 um 13:10

Huhu
Also erstmal top dass du das vorhast und wenn du es durchziehst um so besser.
Habe selbst alleinerziehend Abi gemacht. Habe eine tagesmutter gehabt und wenn es ganz eng wurde sind auch mal die grosseltern eingesprungen.
Anders sah es leider mit einer ausbildung aus, wurde gekündigt als mein sohn ins krankenhaus musste und ich mich krankgemeldet habe.
Es kann auch anders gehen habe ein jahr lang bei einem schwedischen möbelhaus gearbeitet und das war mit kind nie ein problem.
Da du alleinerziehend bist wirst du finanzoell bri der kinderbetreuung unterstützt.
Es gibt in vielen firmen auch die möglichkeit eine halbtagsausbildung zu machen... Dauert länger aber du bist mittags zu hause.
Bei uns gibt es auch extra schulen wo ausbildungen in teilzeiz anbieten ( leider nehmen die keine abiturienten versteh wer will)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen