Home / Forum / Mein Baby / Alleinerziehend und arbeiten? Wie macht ihr das? Auch die liierten Mamas!

Alleinerziehend und arbeiten? Wie macht ihr das? Auch die liierten Mamas!

13. September 2011 um 12:19

Hallo Mamas,

also ich bin seit einem Jahr alleinerziehend und mir geht es ganz gut.
Bis jetzt auch finanziell, da ich ganz guten Unterhalt bekomme.
Aber ich würde schon gerne wieder zurück in meinen Beruf demnächst. Der Kleine ist jetzt 2. Der Große 6.

Die Kinder sind hier in Stuttgart in einer Kita, die von 7-18 Uhr geöffnet hätte, derzeit sind sie aber nicht so lange da logischerweise.

Als Anwältin habe ich leider keine 9-to-5-Arbeitszeiten, oft geht es bis 10 Uhr abends und der Papa kümmert sich recht wenig unter der Woche

Oma und Opas habe ich nicht und mit Babysittern ist es so ne Sache. Ich finde einfach keine guten und das kostet auch so viel

Wie macht ihr das?
Wie arbeitet ihr? Wie viel Stunden die Woche?
Wo sind die Kinder in der Zeit?
Wer holt sie von der Kita ab?

Manchmal denke ich, es wäre besser, wieder zu meinen Eltern zu ziehen in den Norden, die hätten Zeit, aber ich mag das Wetter im Süden und habe hier ja auch meine Freunde und beruflichen Kontakte von früher.
Und mein großer Sohn ist jetzt eingeschult worden.

ich krieg das irgendwie sauschlecht alles gebacken mit Haushalt, Kindern, Organisation, Kurse der Kinder, meine Arbeit, Schreibtischkram und jetzt auch noch Arbeit.
Wie geht das?

Mehr lesen

13. September 2011 um 14:10

Hm?
Keine?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 15:23

Hm
also auf dem Markt kenne ich mich gar nicht aus. Ich denke, wenn du voll in deinen Beruf zurückkehren willst hast du zeitlich gar nicht die Möglichkeit, all die Dinge unter einen Hut zu bekommen, die du aufzählst.

Möchtest du denn unbedingt in deinen alten Beruf zurück oder könntest du dir auch eine neue Herausforderung vorstellen?

Ich hab beispielsweise meine Pläne komplett über den Haufen geworfen und werde nächstes Jahr im September eine PTA Ausbildung machen (mich dann auf Homöopathie spezialisieren) und zusätzlich als Trage-und Stillberaterin tätig sein einfach weil ich das sehr wichtig und toll finde. Und vorher habe ich auch etwas ganz anderes gemacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 15:55

Naja
aber wenn man studiert hat und schon einige Jahre in seinem Beruf vorangekommen war, will man mit Ende 30 auch nicht nochmal ganz neu anfangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 16:03

Mir gefallen die Babysitter auch nicht
entweder sind es junge Dinger, die nur ihr Taschengeld aufpeppen wollen und nie wüßten, wie sie so in Notfällen reagieren müßten, oder es sind Nannies, die sich voll was einbilden oder Leihomas, die gleich mal die Erziehung und Ernährung umstellen
Dann hatte ich noch Studentinnen, die aber dann dauernd nicht können, da Praktika, Kurse und Klausuren anstehen.
Oder welche, die nicht richtig deutsch sprechen.
Eine war gut, aber mir zu teuer.
Wäre ja nicht immer bis 22 Uhr, aber ich will ja meine Kinder auch nicht dauernd nur in der Kita parken
Und die Babysitter können dann wieder mal nicht den Kleinen hüten und nebenher den Großen zum Sport fahren usw.

Mich nervt das alles total.
Hier habe ich meinen Beruf, aber keiner nimmt und kümmert sich dann um die kinder.
Und wenn ich nicht arbeite, hab ich später ne lausige Rente und keine Chance auf meinen Beruf mit 10 Jahren Pause.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 22:00

Na immerhin bin ich nicht alleine
mal sehen, ob ich Alternativen finde.
Irgendwie ist man als Frau bescheiden dran, was Kind + Karriere angeht, oder?
Aber meine früheren Arbeitgeber fragen eben schon nach, wann ich jetzt anfange und da will ich nicht gleich jammern, dass ich aber um 16 Uhr raus muss aus dem Büro!!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2011 um 22:15


Da geht es mir ja richtig gut. Unsere Kleine ist nun 15 Monate alt und seit ihrem 1. Geb. arbeite ich zu 50% , bin Krankenschwester. Wenn ich arbeiten bin ist Töchterchen bei Oma.

Gibt es nicht auch sowas wie Tagesmütter für nachts? Vielleicht wäre sowas was für dich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2011 um 22:23

Tagesmütter für nachts?
Naja, wenn die 2 Schlümpfe schon den ganzen tag in der Kita verbringen, will ich nicht auch noch nachts Betreuung haben.

Ich habe schon früher mit Kita PLUS Babysitter gearbeitet, aber dann seh ich die Kinder ja gar nicht mehr

Irgendwie bin ich auch so kraftlos. Mich nimmt die ganze Trennung und das Alleinsein mit den Kindern irgendwie so mit, dass mir so viel Kraft fehlt.
Mein Exmann redet auch nur, handelt aber nicht und er macht Karriere und ich war früher besser als er und jetzt sitze ich mit 2 Kindern da und hab keine Chance - das ist so ungerecht!

Ich will, dass meine Kinder Sport machen, dass sie ein Instrument lernen, dass sie Freunde treffen können usw.
Aber wie soll das gehen ganz alleine?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2011 um 22:32

Hi,
ich bin auch alleine mit einem Kind und arbeite Vollzeit.
Meine Maus geht in eine Kita mit soöffnungszeiten. Von 5.54-20.30.
Ich selbst bringe sie Mo und Di um 7 hin und hohle sie um 16:30 ab. Di gehen wir dann noch zum Sport.
Mi habe ich einen kurzen Tag hin 7:00 und abholen um 14:00
Do arbeite ich spät, das heißt 9:00 hin und 19:00 zurück.
Fr 7:00 hin und 15:30 zurück.
Damit ist die Woche echt voll. Am We gehe ich schwimmen oder Zoo oder ähnliches...
In der Woche Abends mache ich Wäsche, Haushalt und was sonst noch anfällt.
Sa Vormittag ist Putzzeit, meine süße macht mit. sie meint das es dan schneller geht
Jetzt muß ich mich wieder mit meinem Ex Mann rumschlagen, bzw mit der Schwäbisch Hall.
Kannst du mir vielleicht sagen was ich da am besten für einen anwalt nehme? Ich meine Fachgebitstechnisch. Hab ja von sowas gar keine Ahnung.

Lg schönen abend
Finnchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2011 um 20:41

Da
steckst du schon in einer schwierigen Situation.
Ich gehe momentan nur 30 Wochenstunden.Mein Mann und ich gehen beide in Schichten und es hat eigentlich fast immer einer von uns Frühschicht oder frei.

Wenn es doch mal nicht klappt müssen meine Eltern ran.Die sind aber auch noch berufstätig.Also
Mein Sohn ist ja noch nicht so groß,aber wenn dein Kind schulpflichtig ist, möchtet du ja bestimmt auch mal auf die Hausaufgaben schauen.

Kannst du deine Arbeitszeit verringern?Ansonsten wird es schwierig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram