Home / Forum / Mein Baby / Alleinerziehend und BurnOut ...

Alleinerziehend und BurnOut ...

7. Januar 2009 um 21:11

Hallo an Alle,

ich habe eine dringende Frage!
Ich bin (31 Jahre) seit drei Jahren alleinerziehend und enorm gestresst. Habe den Vater meiner Tochter verlassen (div. nicht relevante Gründe), als sie 5 Monate alt war - jetzt ist sie fast 4 und mein EINundALLES !!!! Meine Ärztin und Therapeutin bestätigten mir BurnOut - ausserdem hatte ich vor Kurzem einen stummen Herzinfarkt! Mein Leben verläuft recht stressig - 30 Stunden/Woche arbeiten, restliche Zeit des Tages verbringe ich mit meiner Tochter und immer immer immer wieder der Ärger mit meinem Ex ...
Lebe mit meiner Tochter allein - das heißt - ohne Freunde und Verwandte, also auch keine Hilfe! Meine Eltern leben in Spanien und wir sind, wegen meinem Job, recht weit von meinen Freunden weggezogen!

Meine Frage: Würde gern eine Auszeit auf unbestimmte Zeit nehmen und zu meinen Eltern nach Spanien ziehen - nur um mich zu erholen! Wie gesagt - auf Zeit!!! Kann ich meine Tochter einfach mitnehmen und mit ihr zu meinen Eltern gehen?? Ich meine, weil ja dann mein Ex (er hat 50% Sorgerecht) seine Tochter nicht sieht! Er sieht sie momentan alle 14 Tage für einen Tag á 8 Stunden - das sind gerade mal 24 Tage im Jahr!!!!! Also wirklich nicht sehr viel!
Kann er mir wirklich Steine in den Weg legen???

Bin gespannt auf eure Erfahrungen und bedanke mich schon jetzt ...

Liebe Grüße
7705

Mehr lesen

9. Januar 2009 um 7:13

Hallo Du.
Also ob er Dir Steine in den Weg legt,kann ich Dir nicht sagen. Aber wenn ihm etwas daran liegt,dass es seiner Tochter und der Mama gut geht,wird er es nicht! Wie wäre es,wenn der Papa die Kleine alle 14.Tage die Kleine über das Wochenende zu sich nimmt,also auch über Nacht. Deine Kleine ist ja schon etwas größer und könnte sich so auch viel mehr an Ihren Papa binden und Du hattest Zeit,zur Ruhe zu kommen,es Dir gut gehen lassen,mit Massagen, Sport etc und wieder zu Kräften zu kommen. Vielleicht wäre eine Kur auch eine Alternative für Dich. Ich hoffe das es Dir bald wieder besser geht! Lg Andrea

Gefällt mir

10. Januar 2009 um 17:31

Wieso nicht ...
Wenn es Dir dann besser geht und eine gewisse Erholung tut dir sicher gut .
Und es ist ja nicht für immer . Warum sollte dann dein Ex etwas dagegen haben ?

Erholsame Ferien

Gefällt mir

13. Januar 2009 um 11:29

...
Kommt drauf an wie Du das gestalten möchtet. Wenn du lediglich in den Sommerferien z. Bsp für drei Wochen nach Spanien fahren möchtest,kann er Dir keine Steinen in den Weg legen. Ansonsten schon. Ich bin aich alleinerziehende Mutter von drei Kindern und gehe arbeiten. Weil es einfach irgendwann alles ein bißchen viel ist, hab ich eine Mutter-Kind-Kur beantragt und auch bewilligt bekommen. Die Kur dauert nur drei Wochen und trotzdem könnte ich ohne die Unterschrift von meinem Ex-Mann nicht mit den Kindern fahren. Erkundige Dich am besten bei Deinem Anwalt und sprich dann mit Deinem Ex.. Viel Glück...

Gefällt mir

13. Januar 2009 um 19:02
In Antwort auf dipali_11931654

Hallo Du.
Also ob er Dir Steine in den Weg legt,kann ich Dir nicht sagen. Aber wenn ihm etwas daran liegt,dass es seiner Tochter und der Mama gut geht,wird er es nicht! Wie wäre es,wenn der Papa die Kleine alle 14.Tage die Kleine über das Wochenende zu sich nimmt,also auch über Nacht. Deine Kleine ist ja schon etwas größer und könnte sich so auch viel mehr an Ihren Papa binden und Du hattest Zeit,zur Ruhe zu kommen,es Dir gut gehen lassen,mit Massagen, Sport etc und wieder zu Kräften zu kommen. Vielleicht wäre eine Kur auch eine Alternative für Dich. Ich hoffe das es Dir bald wieder besser geht! Lg Andrea

Vielen dank für eure antworten ...

in einer mutter-kind-kur war ich schon (auch ohne unterschrift meines ex-partners) - tat mir sehr gut, war nur leider zu kurz. ausserdem ist solch eine kur leider auch nicht ohne stress!!!

meine tochter mag nicht bei ihrem papa übernachten - sie "will nur mit ihm spielen" - das sagt sie immer wieder und betont es auch stark! der vater meiner kleinen bearbeitet sie momentan recht sehr "schlaf doch endlich mal bei mir, sonst muss ich weinen und bin traurig..." oder "du kannst dir ein geschenk aussuchen, wenn du bei mir schläfst ..." - sie kommt dann immer zu mir nach hause (man merkt ihr den konflikt richtig an) und fragt, ob sie denn jetzt bei ihm schlafen muss!? auch diese situationen stressen sehr!!!

ja, ein wochenende nur für sich - das klingt gut!!! wobei ich, wenn ich ehrlich bin, nicht mal den samstag richtig entspannen kann, an dem sie bei ihm ist! ich habe kein vertrauen zu ihm (er ist in seiner art recht pubertär und verantwortungslos) und gerade IHM muss ich mein WICHTIGSTES geben!!

aber abgesehen davon ...
ist es rein rechtlich wirklich so, dass er, wenn er meine tochte weiter alle 14-tage sehen mag, einspruch gegen 2 oder 3 monate bei meinen eltern einlegen kann??? muss ich deshalb zum anwalt??? ist ja auch nicht gerade stressfrei! am liebsten würde ich meine sachen packen und weg ...

lg,
7705

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen