Home / Forum / Mein Baby / Alleinerziehende Freundin bekommt wenig unterstützung von ämtern, normal?bitte um hilfe!!

Alleinerziehende Freundin bekommt wenig unterstützung von ämtern, normal?bitte um hilfe!!

30. November 2012 um 13:16

Hallo,

und zwar geht es um folgendes:

Eine Freundin von mir hat eine 7Monate alte Tochter.Sie hat gesagt sie hätte die Schwangerschaft nicht bemerkt. das sei jetzt mal dahin gestellt

Nun ist es so. Das Jugendamt ist sofort nach der Entbindung ins Krankenhaus gekommen und wollte wissen wer der Vater ist. Nun will sie das partou nicht sagen. Mir hat sie gesagt er war gewaltätig und sie will nicht das er Kontakt zu dem Kind bekommt.Da sie alleinerziehend ist, musste sie ihre Arbeit aufgeben um sich um die kleine kümmern zu können. Das Amt finanziert ihr die Wohnung, inder sie allerdings nicht einmal heißes wasser hat!!!! unmöglich!! Außerdem bekommt sie Kindergeld und Elterngeld. Im Monat kommt sie auf eine Summe von ca 1074 Euro. Das reicht für ein Kleinkind und sich selbst ja beiweitem nicht aus (haben das durchgerechnet), und wir sehen ja wie viel am Ende des Monats übrig bleibt. Und sie ist wirklich eine gute Mutter kauft wirklich nichts für sich selber sondern alles für ihre Tochter.
Jetzt ist folgendes Problem. Das Amt kommt für den Unterhalt auf, den eigentlich ja der Vater zahlen müsste. Da sie aber nicht sagen will wer der Vater ist, wurde sie als unkooperativ hingestellt und der Unterhalt wurde von ca 800 euro auf 300 runtergestuft.

Dürfen die dass wirklich einfach so machen? Ich meine das Geld steht ihr doch zu?

ich habe auch shcon mit ihr geredet und gemeint sie soll doch sagen wer der Vater ist, und das er gewaltätig ist. Sie hat ja das alleinige Sorgerecht und da gibt es bestimmt mittel und wege das er das Kind nicht sehen darf oder wenn nur unter aufsicht, dass nichts passiert.(wenn er überhaupt interesse zeigt...).
Dann würde sie wenigstens wieder mehr Geld bekommen.Aber sie reagiert leider seeeehr gereizt wenn man sie dadrauf anspricht und ich weiß nicht wie ich ihr helfen kann.So kann sie nicht einmal umziehen.Gebadet wird das Kind bei der Oma, schlafen tut sie im Winter bei ihrem Freund weil es nachts zu kalt ist in der Wohnung....
Das ist doch kein Zustand?!

Habt ihr Erfahrung? Darf das Amt wirklich Gelder streichen die ihr zustehen?

Freue mich sehr über Antworten.

Mehr lesen

2. Dezember 2012 um 10:08

Danke=)
danke für deine antwort.
Mit dem mitgehen ist das schwierig ich habe eine 6 tage woche von 8-19 uhr .... und wohn net unbedingt um die ecke. Aber ich sag ihr aufjedenfall dass mit den Daten das die geheehalten werden können.Jetzt versteh ich das Amt auch etwas besser das die Gelder kürzen..ist ja iwie logisch wenn sie nicht wissen ob der Vater steinreich ist und so....
Ja klar 1000euro ist schon viel geld. Ich bin floristin und bekomm grad mal 900 euro raus ich weiß also wie knapp das werden kann und dann noch mit kind. Naja.

Danke aufjedenfall für deine antwort

Gefällt mir

4. Dezember 2012 um 10:57

Hey...
...also das Geld, welches sie vom Amt bekommt ist normal.
Was mich wundert ist, warum sie so viel Unterhalt bekommt.
Normalerweise bekommt man als alleinerziehende vom Amt als Unterhaltsvorschuss gerade mal um die 133 Euro.
Wenn sie den Vater nicht nennen will, muss sie damit rechnen, dass sie nicht mehr bzw. gar nichts an Unterhaltsleistungen bekommt.
Warum sollte das Amt schuld sein, wenn sie kein Warmwasser hat ?

Gefällt mir

5. Dezember 2012 um 12:00


Ich habe jeden tag 4 std gearbeitet und kamauf diese summe u ich hatte kita kosten. Also sollte sie da ja wohl mit auskommen..

Gefällt mir

5. Dezember 2012 um 12:01
In Antwort auf mauseblau87


Ich habe jeden tag 4 std gearbeitet und kamauf diese summe u ich hatte kita kosten. Also sollte sie da ja wohl mit auskommen..

Unterhalt
Hab ich 257 bekommen u der papa verdient richtig gut. Denke da sind 300 echt ne menge

Gefällt mir

5. Dezember 2012 um 12:03
In Antwort auf mauseblau87

Unterhalt
Hab ich 257 bekommen u der papa verdient richtig gut. Denke da sind 300 echt ne menge

Ps
Whg hat das amt mit zu tun. Sie kann doch dem vermieter ansprechen o umziehen.

Gefällt mir

5. Dezember 2012 um 18:39
In Antwort auf lovingmother24

Hey...
...also das Geld, welches sie vom Amt bekommt ist normal.
Was mich wundert ist, warum sie so viel Unterhalt bekommt.
Normalerweise bekommt man als alleinerziehende vom Amt als Unterhaltsvorschuss gerade mal um die 133 Euro.
Wenn sie den Vater nicht nennen will, muss sie damit rechnen, dass sie nicht mehr bzw. gar nichts an Unterhaltsleistungen bekommt.
Warum sollte das Amt schuld sein, wenn sie kein Warmwasser hat ?


ich weiß auch nicht warum sie so viel bekommt . dazu weiß ich zu wenig dadrüber.... die wohnung hat sie vom Amt empfohlen bekommen bzw aufs auge gedrückt wenn man so will, deswegen denke ich schon , dass das amt da mitschuld hat....

Gefällt mir

5. Dezember 2012 um 18:40
In Antwort auf mauseblau87


Ich habe jeden tag 4 std gearbeitet und kamauf diese summe u ich hatte kita kosten. Also sollte sie da ja wohl mit auskommen..


kann ich nicht beurteilen ich hab kein Kind^^" aber respekt das du das so toll geschafft hast

Gefällt mir

5. Dezember 2012 um 18:41
In Antwort auf mauseblau87

Ps
Whg hat das amt mit zu tun. Sie kann doch dem vermieter ansprechen o umziehen.


sie sucht schon etwas neues, aber bisher leider nur absagen oder nix passendes dabei (sprich zu klein ,da hatte die tochter net mal n eigenes zimmer öä)...

Gefällt mir

5. Dezember 2012 um 22:33
In Antwort auf favole11


sie sucht schon etwas neues, aber bisher leider nur absagen oder nix passendes dabei (sprich zu klein ,da hatte die tochter net mal n eigenes zimmer öä)...


Dann drueck ich die daumen das sich bald was findet. Das is ja wirklich kein zustand so..

Gefällt mir

9. Dezember 2012 um 5:49

1000 euro sind doch genug
Miete muss sie davon ja keine zahlen. Rate mal wieviel Familien 1000 Euro zum leben haben? Nicht viel...
Das Jugendamt kommt übrigens nicht nach der Entbindung sofort ins KH, weildas Jugendamt damit nix zu tun hat. Sondern man geht selbst zum Jugendamt wenn man einen Unterhaltsvorschuss will, will sie den Vater nicht angeben, gibts eben keinen.

Gefällt mir

12. Dezember 2012 um 18:23

Sie kann
froh sein das sie überhaupt soviel bekommt..ich hatte nichtmal soviel

Gefällt mir

13. Dezember 2012 um 11:03

???
Verstehe die Sache mit dem Unterhalt gar nicht, das kann so nicht richtig sein.

Wenn deine Freundin den Namen nicht nennen will, soll sie einfach sagen, dass es ein ONS nach der Disco war und sie nur den namen XYZ weiss, aber keinen Nachnamen, ihr steht somit zwar kein Unterhalt zu, aber Unterhaltsvorschuss in Höhe von 180 Euro, dazu kommt 184 Euro Kindergeld und 300 Euro Erziehungsgeld ein Jahr lang was auf Hartz4 nicht angerechnet werden darf. Wenn sie allerdings bis SS-Ende in enien Beschäftigungsverhältnis stand, kann sie 2 Jahre Elternzeit nehmen und die 300 monatl. auf 2 jahre aufteilen, sprich, 150 Euro monatl. für 2 Jahre.
Dazu kommt dann Hartz4 wobei der Unterhaltsvorschuss dem Hartz4 angerechnet wird.

Nen dickes Leben kann sie sicher nicht führen, aber das können Familien wo nur einer Arbeiten geht generell eher selten! Da sie ja die Miete vom Amt bezahlt bekommt, hat sie Demnach das Geld tatsächlich zum Leben, sorry, aber ich verstehe das Problem nicht!

Gefällt mir

19. Januar 2013 um 14:52

Hi
ja so is das halt ich hab den angegeben der trick is den namen zusagen aber anzugeben das du das geb datum von ihm nicht weis da hat sie mitgewirkt und das was sie nicht weis kann sie nicht sagen

Gefällt mir

19. Januar 2013 um 14:58

Hi
sie soll zum jugend amt en antrag stellen fuer ne familiehelferin die regelt alles mit ihr und sie bekommt ne bessere wohnung bin auch harz 4 und hab 400 euro miete und bekomme dann noch 400 euro + 184 kindergeld und meine tochter is 4 hab heizung warmes wasser badewanne gut viel kann ich mir auch nicht viel leisten aber mir gehts auf jeden fall besser

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen