Home / Forum / Mein Baby / Allein erziehende Mütter / Alleinerziehende Mama ein Kind von einen verheirateten Mann

Alleinerziehende Mama ein Kind von einen verheirateten Mann

9. Dezember 2011 um 22:32 Letzte Antwort: 14. Dezember 2011 um 6:38

Mir ist wichtig was ihr davon haltet um mich weiter zu entwickeln!
Ich habe vor einen Jahr einen liebevollen Romantiker kennengelernt der im Herzen noch jung und gleichzeitig Bodenständig war!Wir gingen zusammen aus,fuhren weg,erlebten gemeinsam gemütliche Abende und alles deutete auf eine Verliebtheit hin!Und für mich war klar er ist ehrlich und ein Versuch ist es Wert anzubändeln!Doch nach ein paar mehr Veranstaltungen merkte ich das er ständig seine Frau grüßen sollte,suspekt,verwirrt,ahnung slos!I)ch befragte eine Bekannte von ihm und sie erzählte mir er sei verheiratet und hat zwei Kinder und diese sind glücklich miteinander!ich hab mich gleich differenziert und kam auch nich klar,der nächste Schock kam nach einem Frauenartztbesuch"Ich bin schwanger"von ihm.8 Jahre nach meinen ersten Kind Verhüttung und gerade bei einen solchen Menschen passiert es.Nun ist die kleine Baby schon 4 Monate alt,sieht ihn sehr ähnlich und er zahlt nach mehreren unwürdigen Angeboten Unterhalt!Ich hab immernoch ein Stinkwut,weil er seine Frau betrogen hat und diese bestimmt immernoch nichts weiß,er die kleine ignoriert und er mich emotional bei Laune halten will das es nicht raus kommt.
Meine Frage ist:Wie kann ich die Sache jetzt noch weiter angehen?(denn es wurmt schon und ich bin unruhig)Warum merkt die arme Ehefrau das nicht?

Mehr lesen

11. Dezember 2011 um 8:28

Bist Du sicher,
dass die Ehefrau nichts weiß?
Ich kenne nicht nur einen Fall, in dem Frauen durchaus vom Zweitleben ihrer Männer wissen, aber schlicht damit leben.

Oder von jenen, die es zwar wissen, es aber nicht wissen wollen - und weiter mit Männern leben, die ihnen genau das sagen, was sie hören wollen; die sie täglich beruhigen oder vor den Kopf stoßen "das bildest Du Dir ein"...und man möchte es sich ja auch lieber einbilden, als zu erkennen, dass der (Ehe-)Mann und Vater der der eigenen Kinder in Wirklichkeit ein echter Vollhonk ist!?

Zumindest DAS scheint der Mann zu sein: ein Vollhonk.
Bodenständiger Romantiker hin oder her.
Im Grunde kannst DU jetzt entscheiden, was Du daraus macchen willst - Du könntest diie Vaterschaft eintragen lassen, Du hast eigentlich auch nicht nur Anrecht auf Unterhalt lt. Düssseldorfer Tabelle (fürs Kind), sondern in den ersten drei Jahren auch für Dich (Betreuungsgeld oder so ähnlich schimpft sich das dann).

Manmchmal braucht man seine Zeit, um sich eben nicht mehr "emotional bei Laune halten zu lassen" - auch wenn es schon genügend Momente gibt, in denen man einfach sauer oder traurig ist.

Gefällt mir
13. Dezember 2011 um 20:02

Bin in einer ähnlichen Situation
Hallo Lailaelis,
meine Wut ist inzwischen verraucht, mein Kind 18 Monate alt und er zahlt regelmäßig. Ich habe allerdings einen Vaterschaftstest machen lassen um mich im Fall der Fälle abzusichern. Sein Kind hat er noch nicht gesehen, will es auch nicht und dass macht mich schon traurig. Seine Frau weiß nichts und ich bin davon überzeugt, dass die Sache doch irgendwann auffliegt. Spätestens wenn mein Kind mit vielleicht 15 Jahren nach seinem Vater sucht und dann dort vor der Tür steht. Ich werde es nicht aufhalten
Ist schon eine blöde Situation. Bleibt nur zu hoffen, dass wir irgendwann vernünftige Männer kennen lernen, die tolle Väter für unsere Süßen sind!

Gefällt mir
14. Dezember 2011 um 6:38

Das ist nicht einfach
aber die kerle müssen lernen so mit keiner Frau umzugehen!In meiner Situation ist es noch einbischen verzwickter weil ich den Kerl ziehmlich oft sehe und bald zur Weinachtsfeier werde ich auch seiner Frau über den Weg laufen!Nein die Ehefrau weiß wirklich nichts!Also für mich wäre es angebracht ihr es zu erzählen und ich hab auch aus meinen Umfeld Unterstützungdie auch in seinen Bekanntkreis mit agiert!
Also sobald das alles geklärt ist hab ich von den Männern erstmal genug.Meine Kidis sind mir jetzt erstmal wichtiger und natürlich die Zukunftsplanung!
Ihr habt beide recht in gewisser Form,erstmal zum Dank

Gefällt mir