Home / Forum / Mein Baby / Alleinerziehende mit pubertierenden Teenies gesucht

Alleinerziehende mit pubertierenden Teenies gesucht

25. Februar 2009 um 18:46 Letzte Antwort: 25. Februar 2009 um 21:03

Hallo,

ich würd mich gern mit alleinerziehenden Eltern von Kindern so ab 12 (mein Sohn ist 14) ein wenig austauschen.

Ich bin seit fst 9 Jahren alleinerziehend und momentan wird es imemr schwieriger, die Machtkämpfe schlauchen mich ziemlich und vielleicht hat die/der eine oder andere ein paar Tipps für mich.

Ich bin voll berufstätig ( schon seit 7 Jahren) und abends eben auch müde wenn ich nachhhause komme. Mein Sohn weiß das, er weiß auch, dass er gewisse Dinge im Alltag übernehmen soll (nichts weltbewegendes, sein Zimmer, Müll, Wäsche anmachen bis ich komme und so), aber er vergisst es oft und macht es dann zwar, aber nur mit Theater. Er weiß genau, dass ich eigentlich keine Lust auf diese Auseinandersetzungen habe und deshalb oft sehr inkonsequent bin und einfach auch zu erschöpft. Das nutzt er (verständlicherweise) aus.

Andererseits ist er auch wieder sehr rührend um mich besorgt, meint, ich müsse mal Urlaub machen, stellt mir ein Brot hin, wenn ich heimkomme usw.

Meist haben wir ein recht gutes Verhältnis, aber in letzter Zeit häufen sich die Auseinandersetzungen einfach, und auch wenn es dazu gehört, möchte ich doch, dass es etwas ruhiger zugeht.

Ich versuche schon mit ihm zu reden, das geht so auch ganz gut...bis zum nächsten Tag hält es dann auch an, das ist das Problem dabei.

Wie geht es denn euch mit euren Halbwüchsigen und wie geht ihr damit um?

Mehr lesen

25. Februar 2009 um 21:03

Hallo Salya
lieben Dank erst mal für deine Tipps

Tja, ich denk auch dass ihm ein Mann fehlt...er will mir jetzt nämlich einen suchen weil" ich hab keine Lust mehr, immer nur mit dir allein zuhause zu sein".

Es ist ja nun wirklich nicht so, dass er den Haushalt schmeißen soll, aber möglicherweise empfindet er es ja so. Aber Haushaltsplan ist gut, hatten das so halbherzig schonmal gemacht, allerdings - inkonsequent wieder mal - nur ein paar Tage.

Grundsätzlich sind Auseinandersetzungen auch normal denk ich, mich erschreckt es manchmal nur, wie sehr er dann seinem Vater gleicht und dessen Art zu streiten war mit ein Grund für unsere Trennung damals. Aber vermutlich mach ich mir da zu sehr Gedanken aufgrund meiner Erfahrungen.

Wir haben mittlerweile auch eingeführt, dass, da ja unter der Woche oft wenig Zeit bleibt, wir uns am Wochenende nochmal zusammensetzen einfach um zu reden, die Woche nochmal passieren lassen oder besprechen, wenn was besonderes ansteht. Das klappt ganz gut, aber auch hier müssen wir bzw, ich drauf achten, dass wir es einfach auch tun.

Manchmal wenn ich einen besonders anstrengenden Tag hatte und dann übersensibel bin, hab ich einfach Angst, dass es mir alles über den Kopf wächst.

Nun denn, wird schon werden

LG

NickVergeben



Gefällt mir