Home / Forum / Mein Baby / Allergien beim kleinkind---neurodermitis...erfahrene mütter gesucht

Allergien beim kleinkind---neurodermitis...erfahrene mütter gesucht

21. Juli 2011 um 22:22

Meine tochter hat allergiebedingte neurodermitis...allerdings wissen wir nicht durch was die allergie ausgelöst wird.kein nahrungsmittel, es ist laut kia ein äusserer reitz (keine ahnung wieso, hat wohl was mit den schleimhäutten zu tun die nicht etroffen sind)
wer kennt sich damit aus?was gibt es denn so für äussere allergiefaktoren die man ausschlaten könnte?
wir sollen jetzt testen was es sein kann, eben dadurch das wir immer mal wieder einen reiz entfernen (haha) diese allergietests sind ja bei kleinkindern eben noch kaum aussagekräftig...

Mehr lesen

21. Juli 2011 um 22:53


erstmal danke für eure antworten...sie ist 18 monate alt und hat seit monaten nur im gesicht neurodermitis...ich wasche nur mit ecocare (garkeine zusatzstoffe) und laut ärztin liegt es wohl auch nicht daran weil nur das gesicht betroffen ist...wir haben zwei katzen,ein bisschen sorge habe ich das die das auch sein können...überall liegt laminat...wie gsagt, essen kann sie alles ohne das sich ihr gesicht verändert (eigentlich ist es derzeit gleichbleibend schlimm)sie bekommt eine kortisonhaltige creme, immer mal wieder ein paar tage, aber das ist ja keine dauerlösung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2011 um 7:16

Hy
mein sohn hat leichte nd. es konnte bisher noch kein 100% auslöser gefunden werden, alle tests im blut und auch der prick test auf der haut waren negativ. allerdings sagte uns der allergologe das allergietests erst am dem 3. bzs 4. lebensjahr richtig aussagekräftig werden, wenn es sich um eine leichte allergie handelt. starke formen wären schon nachweisbar.
wir haben gemerkt das z.b. infekte, antibiotika oder auch impfungen einen schub begünstgen.
eben wenn das immunsystem un aufruhr ist. und wenn dann ein schub da ist, machen es milchprodukte schlimmer. ist die haut gerade ok macht ihm milch nichts aus.
ich habe einen sehr guten hausarzt. der hat mir erklärt das man nd auch sehr gut über die sanierung des darms mitbehandeln kann. der darm ist sozusagen der spielel der haut. ist er nicht intakt treten vermehrt hautpobleme auf.

beim letzten schub hat er meinen sohn mit einer darmsanierung behandelt. das geht z.b. mit symbioflor1. darin sind die "guten" darmbakterien die einen normalen darm besiedeln sollen und so das immunsystem stabilisieren.
muss sagen es hat super geholfen. wir haben 4 wochen diese tropfen genommen und die haut wurde von tag zu tag besser.

cremen tu ich mit bepathen lotion. daher haben wir bisher die besten erfolge. alles andre teure spezialzeugs hatte kaum bis keine wirkung.

aber wie gesagt, mein sohn hat zum glück nur die leichte form.

lg katinka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2011 um 7:19

Nachtrag
der allergologe hat mir noch erklärt, das bei nd auch oft kreuzallergien auftreten. das heisst, wenn z.b. im frühjahr die birkenpollen fliegen, dann kann es es sein das das kind dann keine äpfel verträgt, weil die zusammen mit birke reagiert. is der pollenflug vorbei, wird der apfel wieder vertragen. und so gibt es noch einige beispiele wie gewisse allergene in kombination wirken können, alleine aber nicht.
im endeffekt heisst es austesten wann wird die haut bei was besser, wann schlechter, und einfach alles aufschreiben. ist mühsam aber lohnt sich.
und was ich im ersten beitrag geschrieben hab-darm sanieren- darauf schwör ich persönlich am meisten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2011 um 10:29

Mmh
Also Katzen sind schon gefährlich für allergiekinder. Wir mussten unsere abgeben. Mein Sohn hat seit der 7 Woche mit ND zu kämpfen. Am gesamten Körper betroffen uns sehr sehr viele Allergien. Wir waren eben erst in der Speziellklinik Leutenberg. Kortisonfreie Therapie, Kochkurse, Ernährungsneratung uns die Patienten werden richtig durch gecheckt.
Hat deine Tochter mal Antibiotika bekommen-evtl. Pilze im Darm darurch.... Oder gibt es einen zusammenhang zur Impfung?
Wir haben jetzt auch das Problem, dass er- wieder in der Kita auf irgendeas in der Einrichtung reagiert. Dr bekmmt jetzt sein eigenes Geschirr, was nur mit der Hand abgewaschen wird mit, Handtuch von uns Einmalwaschlappen sowieso.

Und meine Erfahrung zeigt, eine Entzündung um den Mund hat meist etwas mit Dingen zu tun, die in den Mund kommen-also doch Nahrungsmittel..... lass dich nicht abwimmeln und die kleine ordentlich testen.
was isst sie? Vielleicht hast du das schon geschrieben, wollt aber schnell antworten, weik ich gern helfen will. Diese Krankheit ist so wenig berechnent,das ist echt schwer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2011 um 13:32


hey, ich kann nur bestätigen, was katinka2009 geschriebe hat.wenn im darm was nicht stimmt reagiert die haut. zucker zum beispiel ist gift für den darm,weil sich ein darmpilz davon ernährt.auserdem wandelt der körper zucker in säure um,die das hautbild verschlechtert,deswegen reagiert man oft auf den eigenen schweiß,der einfach zu sauer ist.
es wird übrigens von den meisten krankenkassen hypoallergene bettdecken und kissen bezahlt.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2011 um 13:00

SuperTipp
Hallöchen,

ich habe einen super Tipp für Neurodermitis Betroffene.
Ich habe für meinen Sohn Lars (2 Jahre) seit 15 Monaten eine Lösung gegen den ständigen Juckreiz gesucht.
Nun hab ich endlich was gefunden, wo ich sicher sagen kann es hilft dauerhaft.

Den Tipp habe ich von einer alten Bäuerin.
Im Prinzip einfach und wirkungsvoll.

Hühnerfett is die Lösung.
Ein frisches Huhn vom Markt auskochen, den Sud über Nacht kühl stellen und am nächsten Tag das Fett oben drauf abschöpfen.

Damit einfach wie mit Babyöl einschmieren und schon nach 2 Tagen sieht man Besserung. Wir benutzen es schon fast 3 Monate....es hilft garantiert.

Es riecht etwas, aber im Tausch gegen den ständigen Juckreiz nimmt man das doch gerne in Kauf.

Lars hatt eine Milcheiweißallergie, diese hat aber nichts mit der Neurodermitis zutun..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2011 um 13:04
In Antwort auf yasmin_12272617

SuperTipp
Hallöchen,

ich habe einen super Tipp für Neurodermitis Betroffene.
Ich habe für meinen Sohn Lars (2 Jahre) seit 15 Monaten eine Lösung gegen den ständigen Juckreiz gesucht.
Nun hab ich endlich was gefunden, wo ich sicher sagen kann es hilft dauerhaft.

Den Tipp habe ich von einer alten Bäuerin.
Im Prinzip einfach und wirkungsvoll.

Hühnerfett is die Lösung.
Ein frisches Huhn vom Markt auskochen, den Sud über Nacht kühl stellen und am nächsten Tag das Fett oben drauf abschöpfen.

Damit einfach wie mit Babyöl einschmieren und schon nach 2 Tagen sieht man Besserung. Wir benutzen es schon fast 3 Monate....es hilft garantiert.

Es riecht etwas, aber im Tausch gegen den ständigen Juckreiz nimmt man das doch gerne in Kauf.

Lars hatt eine Milcheiweißallergie, diese hat aber nichts mit der Neurodermitis zutun..

Ui
Das hab ich ja noch nie gehört. Bei Hühnerei und Hähnchenfleisch Allergie(siehe mein Sohn) möchte ich das dann aber doch nicht ausprobieren. Aber immer gut, wenn man was gefunden hat, was auf Dauer hilft..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2011 um 13:11
In Antwort auf mummy022010

Ui
Das hab ich ja noch nie gehört. Bei Hühnerei und Hähnchenfleisch Allergie(siehe mein Sohn) möchte ich das dann aber doch nicht ausprobieren. Aber immer gut, wenn man was gefunden hat, was auf Dauer hilft..

Mh
Ich denke wenn man das äusserlich anwendet wird nichts passieren. Er muss die Lebensmittel ja essen um eine Reaktion zu bekommen, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2011 um 13:16
In Antwort auf yasmin_12272617

Mh
Ich denke wenn man das äusserlich anwendet wird nichts passieren. Er muss die Lebensmittel ja essen um eine Reaktion zu bekommen, oder?

Leider
reicht der Kontakt schon aus..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2011 um 13:29

@noE
ihr habt ja auch echt riesen Sorgen mit Eurem Sohn und denAllergien. Warum der Körper bzw.das Immunsystem nur so freidreht..... Für uns ist jeder Tag aufs Neue ne Bewähtungsprobe. Aber er darf in die Kita. Die nehmen sehr viel Rücksicht auf all seine Allergien undWäsche und Geschir haben wir von zuhause mitgeben, wird auch nur mit der Hand gespült. Leider kommter trotzdem immer mal blutig gekratzt nachhause......:'( Aber es ist halt doch anders als bei Mama und wir können besser aufpassen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2011 um 14:01

Und als Eltern
muss man immer gefasst vor dem Kind bleiben.... Bei Euch ist das ja noch schwieriger... mensch mensch mensch.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen