Home / Forum / Mein Baby / Allergien und Unverträglichkeiten - der Thread zum Austausch

Allergien und Unverträglichkeiten - der Thread zum Austausch

11. April 2013 um 20:48

Hallo die Damen,
hier finden sich diejenigen, die sich über Unverträglichkeiten und oder Allergien austauschen möchten.
Sei es bei sich selbst, den Kinder oder andere nahe stehenden Verwandten.
Hier möchten wir Tipps und Tricks weitergeben, uns beraten und helfen, denn gemeinsam ist man stark gerüstet.

und das sind wir

*butterxcup*
ihre Tochter (2) hat
-Zöliakie
-Kuhmilcheiweißallergie
-Nussallergie
und verschiedene Allergien auf Obstsorten
____________________________________

*xxcarriexx*
sie selber hat eine Allergie auf
-Milben
-Katzenhaare
-diverse Blumen und Gräser
und ihr Sohn (10 Mon) hat
-Neurodermitis
-und verträgt kein Hühnerei und Kuhmilch
_____________________________________

*xgiraeffchenx*
verträgt kein
-Kortison
-Tramadol
-Diclofenac
und hat
-Kartoffelstärkeunverträglichke it
-wahrscheinlich Milcheiweißallergie
-Heuschnupfen von Februar/März bis November
______________________________________

*enlilleheks*
hat nun nach der Schwangerschaft
-Kreuzallergien (Obst)
davor quälte sie sich mit
-Heuschnupfen
- Gräser und Birkenpollenallergie
______________________________________

*jasminme3*
sie selbst hat
- verschiedenste Allergien
______________________________________

*wirbelwind*
ihr Sohn (?) reagiert auf
-Birkenpollen und Gräser
______________________________________

*madamxmerveilleux*
meine Tochter (2) hat
-Zöliakie

_______________________________________
ich hab nun auch ein zwei Mütter mit in die LIste
genommen, die sich im letzten Thread dazu ge-
äußert haben, wenn ihr nicht mit auf der Liste sein
wollt, dann schreibt mir, ich wollte euch nur nicht
außen vor lassen, weil ihr evtl gerade nicht da seid.



Auf eine nette Konversation und viele Tipps



Lieben Gruß

Mehr lesen

11. April 2013 um 20:57

Danke
Hast du gut gemacht.

Du hast aber die kekslosekeksdose vergessen. Und ich hatte im anderen Thread auch noch etwas ausführlicher die Allergien von meinem Sohn beschrieben.

Sorry, wollte nicht meckern

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2013 um 21:02
In Antwort auf wirbelwind2009

Danke
Hast du gut gemacht.

Du hast aber die kekslosekeksdose vergessen. Und ich hatte im anderen Thread auch noch etwas ausführlicher die Allergien von meinem Sohn beschrieben.

Sorry, wollte nicht meckern

lg

jaa
stimmt...an die keksdose hab ich noch gedacht als ich es schrieb und dann hab ich se wohl einfach übersehen
ja ich hab mich jetzt speziell nur in dem thread von jasmin umgeschaut...schreib es mir einfach beim nächsten mal, dann nehm ich es rein..ich kann auch nen neuen thread machen und diesen hier evtl von nem mod löschen lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2013 um 13:42

Hallo
Wenn man einmal einen Thread erstellt hat, kann man leider nichts rein kopieren. Man muss dann leider einen neuen Thread auf machen.

Als Notfallmedikament bekommt mein Sohn Rectodelt. Mussten es leider vor 2 Nächten wieder anwenden. Aber nach 10 Minuten ist der Spuk dann so gut wie vorbei. Also bei uns wirkt es ganz gut. Ansonsten inhalieren wir 2x täglich mit Ventolair ( mit Spacer ) und momentan ( bzw. bei Bedarf ) mit Salbutamol über den Vernebler. Also jedmenge

Mein Sohn hat schon das 2. Mal in kurzer Zeit eine Bindehautentzündung ( zumindest sieht sein linkes Auge mal wieder danach aus ). Ich hoffe mal nicht, dass sich Heuschnupfen so äußert. Das würde ja passen zur Jahreszeit. Verschnupft ist er mometan sowieso ( habe ihn leider angesteckt ).

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2013 um 14:04

Rectodelt
ist ein Kortisonzäpfchen und wird bei Asthma und Pseudo - Krupp gegeben, wenn die Kinder nachts Anfälle bekommen ( hast hier sicherlich schon öfter vom Krupphusten gelesen ). Das soll erstmal die Atemnot lindern. Ist aber kein Dauermedikament, sondern nur für den äußersten Notfall gedacht. Ob es nun nur für Kinder ist, kann ich nicht sagen. Mein Partner hat es zumindest nicht. Er nimmt für den Notfall ein Spray. Also keine Ahnung

Mein Sohn reagiert auf äußere Umwelteinflüsse mit stark verengendem Husten inkl. Atemnot. Das kann Nebel, Staub, Kälte und eben genannte Allergien sein. Aber oft reagiert er eben auch bei einer banalen Erkältung schon mit solchen Anfällen. Meist zum Anfang.

Nachts bekommt er dann ( meist ca. 30 min - 1 1/2 Stunde nach dem Einschlafen ) Hustenanfälle bis zum Erbrechen, aus denen er allein nicht mehr raus findet. Da hilft auch kein ansprechen, beruhigen, Fenster öffnen... In solchen Fällen, wenn es gar nicht mehr aufhört oder er eben erbricht kommt so ein Zäpfchen zum Einsatz. Der Husten ist trocken und beim Aushusten pfeift er bzw. presst die Luft ganz stark aus. Er wird dabei rot - bläulich im Gesicht und unter den Augen dunkelblau. Solche Anfälle hatten wir bis zur Diagnose teilweise 1x wöchentlich, aber minimus 2x im Monat. BIs es mir eben gereicht hat und ich bei der Kiä förmlich auf den Tisch gehauen habe und nach einem Spray richtig gebettelt habe. Seitdem hatten wir jetzt ca. 8 Wochen Ruhe. Nur vor 2 Nächten war es dann mal wieder soweit. Aber letzte Nacht war schon wieder weitaus ruhiger. Durch das Spray arten seine Anfälle nicht mehr ganz so doll aus.

Solche Hustenanfälle hat er auch im Winter, wenn es draußen zu kalt ist und er dann von draußen nach drinnen geht oder er sich draußen zu sehr anstrengt. Aber da hilft es meistens schon etwas Warmes zu trinken. Und Nebel ist auch ganz böse. Wenn es draußen neblig wird, weiß ich schon, wie die Nacht verläuft.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2013 um 14:07

Ja,
es sind 100 mg und es wird dann nur 1x gegeben. Also keine Dauermedikation. Dafür ist sein Spray da. Wahrscheinlich weil es so hoch dosiert ist, hilft es auch rehct schnell. Aber in so einer Situation muss es auch schnell helfen.

Sein erstes Rectodelt bekam er mit 7 Monaten nachdem wir beim Kia waren, weil er kaum noch Luft bekommen hat ( obstruktive Bronchitis ).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2013 um 20:02

Ich lese heimlich mit
Buttercup: das ist natürlich ein No-go,von deiner Schwiemu! Jetzt hat sie gesehen, dass es ihr nicht gut tut und wird es lassen, oder was denkst du?! Sonst wäre mein Kind nie wieder dort

Mein Sohn reagiert leider anaphylaktisch auf Milch, Ei, Nüsse und Fisch, vielleicht Sesam. Von Anfang an habe ich ihm ALLES mit in die Krippe-jetzt Kindergarten gegeben. Es nützt ja nix.

Noch vor etwa einem Jahr, reagierte er auch auf Weizen, Mais, Rindfleisch, Kartoffel, Apfel... zwar "nur" mit ND, aber das reicht ja.
Das war extrem! Du kannst dann ja statt Weizen, Maismehl nehmen. Bei uns ging das ja auch nicht, aber Dinkel und Roggen.

Er hat von klein auf gelernt, dass er anders essen muss.
Also er (3)kommt wirklich gut zurecht.
Weiß welcher Joghurt für Mami ist und welcher für ihn. Oder "Nutella" für ihn und Nutella für Mama und Papa.

Das müssen-finde ich-die Kinder wissen. Demnach ist es (vielleicht) ungünstig, das Kind in ein Glashaus zu setzten,zu hause und wo anders (Kita,Feiern, Kinder Geburtstag usw.)bekommt es dann die extra Wurst.

Wir müssen auch immer sein Essen mit zu Freunden nehmen. Die Familie kocht und backt sohnemannfreundlich
Da wächst man rein. Wir kochen vor, es kommt in den Frost oder ich koche 2 bis 3 mal die Woche frisch.

Hab deshalb auch meine Selbstständigkeit aufgegeben und bin jetzt nur halbtags angestellt. Da ist das zu schaffen.

Nur Mut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2013 um 13:09

Oh man
Da freut man sich auf den Frühling und mein Sohn schmettert-zusätzlich zum Infekt die volle Drönung Heuschnupfen auf die Bretter.
Verengte Bronchien, Augen tränen und die Nase läuft. 4 Packung Tatü in 2 1/2 Stunden.
Die Haut zeigt auch erste Reaktionen.

Keks-ihr habt ja ähnliche sorgen. Alle freuen sich, wir haben Bedenken

Das ist das erste Jahr so schlimm. Waren nur beim Kiarzt und das mit Auto-bei dem tollen Wetter

Haben ein Kombipräperat, aber die Nase hört und hört nicht auf zu laufen....

@Frage: wie macht ihr Heuschnupfen geplagten das mit der Wäsche? Hängt ihr die nicht mehr raus zum Trocknen, oder nur über Nacht, oder wenn esgeregnet hat?

Ich werde jetzt ein Stück spazieren gehen, Papa ist bei unserem Schatz und ich werde beim Kiarzt gleich noch nach Ceterizien Tabletten fragen. So kann er ja gar nix machen. An die Kita brauch ich gar nicht denken.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2013 um 15:21

Keks,
L.war heute Morgen fieberfrei, jetzt fiebert er wieder. Er ist matt, isst nix und nun noch der Heuschnupfen. Er hat es satt.
Mein Mann hat sich extra noch 2 Tage krankschreiben lassen, weil ich wieder mal eine Kehlkopf-/Stimmbänderentzündung habe, wie es das letzte Mal ausging, weißt du ja

Aber Papa kommt nicht ran an seinen Sohn. Er klebt nur an mir. Tja, da muss er jetzt mit Shopping Queen gucken-die Proteste fallen mäßig intensiv aus....

Deine Nacht klingt ja "himmlich" B.lässt auch nix aus.

Wie lang bist du nun Strohwitwe? Wobei....viel ändert sich ja nicht.

@Charite: Die Sensibilisieren ja auch Erdnuss. Da ist mein Sohn extrem, auch auf Spuren und wir sind angemeldet.
Ich denke,da seid ihr in guten Händen. Die haben ja im Ernstfall die Intensivmedizin im Hintergrund. Die wissen was sie tun und es muss ja vorwärts gehen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2013 um 15:45

Unsere Homöopathin
hat nach etwa 1 jähriger Behandlung gesagt, sie kann uns nicht helfen. Wir mussten immer wieder mit Kortison ran und das wirft einen homöop.immer auf Null zurück.

Wir haben 1 1/2 Jahre Thymus Tropfen gegeben,damit diese ja ihre Helferzellen richtig ausbildet und es nicht zu überschiesenden Reaktionen kommt. Die Allergien werden mehr.

Sein Darm ist gesund,da muss nicht ran gegangen werden.

Wir waren Anfang des Jahres zur Kur. Der Chefarzt (Allergologe, Pneumologe und Homöopath) sagte, dass einzige was evtl.hilft: Reizklima. So oft wie möglich das Immunsystem damit auf die rechten Bahnen bringen.

Ich höre mir allternative Sachen gern an, informier mich gern drüber-aber die große Hoffnung hab ich nicht....

@Giraeffche : danke dir
Karin verändert sein Allergiepotenzial im erhitzten Zustand? Das ist mir auch echt neu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2013 um 18:51


Hallo mädels,

Ich quatsch euch einfach mal in euren thread rein. Aber ich hab da mal eine frage. Vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen.

Und zwar hat mein sohn, der jetzt 10 monate alt ist, seit seinem 3. lebensmonat neurodermitis. Wie bei den meisten fing es an der wange klein an und breitete sich aus. Auf den ganzen körper. Er krümmt und schuppert sich, weil es ihm juckt, kann nicht richtig einschlafen und an durchschlafen ist natürlich auch nicht zu denken. Wir haben langsam alles was homöopatisch ist, ausprobiert. Sämtlich kügelchen, tropfen, cremes... Alles. Jetzt hat uns die ärztin auf schloss friedensburg in thüringen angemeldet. Das ist eine dermatologische klinik, die kortisonfrei arbeitet ( das war mir sehr wichtig). Als ich mit der dame vom krankenhaus gesprochen habe, sagte sie, ich soll auf jeden fall 3-4 wochen aufenthalt einplanen. Evtl. Noch mehr. Dort wird dann nochmal geschaut, auf was mein sohn reagiert, gecremt, histaminarme kost gibt es usw.

Hat von euch schon mal jemand erfahrungen in der klinik gemacht ( es ist keine kureinrichtung)?

Desweiteren hat er von der ärztin heilnahrung mitbekommen. Alecta. Kennt das wer? Denn mein sohn rührt das zeug nicht an! Und das ist sonst eine fressmade!

Ach ja, allergisch ist er auf eiweiss und rote paprika. Darmflora ist auch noch nicht ok.

Vielen dank schon mal und entschuldigt bitte die störung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2013 um 20:09

Wir waren in Leutenberg
im Sommer 2011 und es hat unser Leben verändert! Wir waren 5 Wochen. Das ist schon sehr lang, 3 bis 4 Wochen sind die Regel.

Es war hart, stell dich drauf ein, dass du dort an deine Grenzen ,kommst! Aber es war unsere Rettung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2013 um 20:23

Dann genieß die frische Luft!
@Spezialnahrung: meiner bekommen Neocate. Er liebt seine Milch, zum Glück. Aber zum Kochen würde ich es auch nicht nehmen. Ich finde es auch sehr, seeeeehr gewöhnungsbedürftig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2013 um 21:00

Hallo mädels
Sorry das ich mich hier so rein schleiche aber vllt könnt ihr mir helfen????
Und zwar mein sohn 16 monate hat ziemlich geschwollene augen, tränende augen, schnupfnase ist aber top fit. Heute waren wir beim arzt und die ärztin meinte, es könnte heuschnupfen sein aber auch eine erkältung sein bei U2 kann man sowas nicht feststellen auch nicht übers blut, ich soll ihn so behandeln als ob er erkältet ist.

Was sagt ihr dazu?
Liebste grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2013 um 5:52

Jasminme
Ich antworte mal hier oben.
Ich gehe auch einfach nicht von einer erkältung aus, er ist top fit. Wenn er krank wäre würde er viel schlafen und bei mir sein aber wie gesagt, er spielt etc.
Die ärztin meinte er würde sich ja nicht die augen reiben.... Aber das die geschwollen sind wie sonst was, dass sieht sie dann nicht???
Mein mann hatte auch ganz stark heuschnupfen im kind alter.
Was soll ich nun machen?
Sie sagt wenn es freitag nicht besser ist soll ich nochmal kommen.


Wow, der wert ist sehr hoch.
Ich kenn mich mit sowas nicht aus und muss mich das erste mal damit beschäftigen.
Ich glaub einfach nicht das er krank ist...

Danke für deine antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2013 um 14:15

Danke für die antworten.
Dann schaue ich mal wie das weiter geht. Ich werde ihm einfach die haare abends waschen, tagsüber fenster zu etc.

Alles gute für euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2013 um 20:27

Woah..ihr habt ja fleißig geschrieben
mein we und wochenstart war sehr turbulent....da machste nen thread auf und schreibst nit mit..oh man..sorry

ich werd mich gleich mal fleißig hier durchlesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2013 um 21:18

Hööö??
erklärst du mir das nochmal ??
da wollte jemand kontakt zu dem kerl auf meinem bild durch mich haha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2013 um 21:29

Huch..so habs nun überflogen..
ihr wart ja wirklich fleißig )

butter...
nein dinkel geht auch nicht ! auf keinen fall!!
glutenfrei sind kartoffeln, mais, johannesbrotkernmehl, guarkenmehl, reismehl, maismehl (polenta), öhm..ja..
wir kaufen die nudeln zb beim lidl (da gibts glutenfreie) ebenso wie wurst und käse (wird dort so bezeichnet)
das bort gibts beim real und rewe/toom, allerdings teurer als beim kaufland.
beim dm gibts auch nen extra stand.
alles was es beim bäcker gibt ist no go...
ebenso müsst ihr im resturant aufpassen..schon die geringsten spuren sind schädlich...niemals dasselbe messer für normales brot nehmen und glutenfreies..
also am besten alles was kontaminiert ist von deiner motte fernhalten.
neue butter, neue marmelade..alles am besten was sie nun isst, was schon mit gluten verseucht ist von ihr fernhalten.
ehm...kita unterstützt uns da..passt auch auf, natürlich kann mal ein unfall passieren.
gemüsebrühe gibts von seitz...1,50 die brühe...ebenso wie bratensoße...kauf ich immer im kaufland..
obwohl ich nun auf brühe vom dm umsteigen möchte, da diese glutamatfrei ist und ich versuchen möchte, dieses komplett auf der küche zu verbannen.
pizza gibts glutenfrei, ebenso wie kuchen, pommes...nuggets...fischstäbch en..alles natürlich teurer..man muss die leute ja ausbeuten -.-

ehm..ja, sollte ich was vergessen haben, bitte frag einfach nach...
ich würde dir wirklich eine ernährungsberatung empfehlen..
achso..die meisten glutenfreien sachen sind meist lactosefrei...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2013 um 21:58


hahaha nee eig nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2013 um 23:43


Ich möchte mich ganz herzlich für den bericht zu schloss friedensburg bedanken. Hoffentlich wirds bei uns auch besser.
Und auch alles weitere zu allergien lese ich sehr gerne weiterhin mit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2013 um 7:54
In Antwort auf tjani


Ich möchte mich ganz herzlich für den bericht zu schloss friedensburg bedanken. Hoffentlich wirds bei uns auch besser.
Und auch alles weitere zu allergien lese ich sehr gerne weiterhin mit!

Tjana,
Die sind schon wirklich fit dort, besonders mit den Kleinen! Die Diagnostik ist wirklich umfangreich.

Die Klinik ist hoch auf dem Berg, die nächste interessante Stadt ist Saalfeld (Auto ist vom Vorteil). Wenn man sich mit Buggy den Berg runter quält(und später wieder hoch) erwartet einen im Dorf eigentlich nix. Ein kleiner Supermarkt, wo eventuell Mama etwas Süßes bekommt

Ihr habt dort viel Freizeit. Der Spielplatz liegt leider in der knallenden Sonne. Vielleicht ist jetzt wenigstens ein Sonnensegel drüber

Die Zimmer sind klein, aber um all das geht es ja nicht...
Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2013 um 7:55
In Antwort auf tjani


Ich möchte mich ganz herzlich für den bericht zu schloss friedensburg bedanken. Hoffentlich wirds bei uns auch besser.
Und auch alles weitere zu allergien lese ich sehr gerne weiterhin mit!

Tjani-
sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2013 um 10:06


Ich hab schon gelesen dass bei schloss friedensburg der hind begraben liegt aber wie du schon sagst, darum geht es nicht. Ist ja auch ne klinik und keine kureinrichtung. Hab mir schon überlegt, mir nen rezept für massagen ausschreiben zu lassen und mich dort in der nähe massieren zu lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2013 um 20:21

Butter
geh einfach hin.
was ist eig mit ner uniklinik??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2013 um 20:23

Ach ihr heuschnupfgeplagten
ihr tut mir soo leid
seh das jedes jahr bei meiner muddi...dieses jahr, toi toi toi...blieb sie bis jetzt verschont...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2013 um 15:15


Ja ja, die Apotheker und ihre Beratung! Mein Sohn hat nach einige Zeit auf die Eucerin reagiert, aber nur im Gesicht und Hals und Nacken. Mal mehr, mal weniger... die Apothekerin meinte, dass kann nicht sein, ich habe sicher irgendwas an meinen Händen. Okay, das hätte sein können, Änderung meinerseits brachte aber kein Erfolg, Sonnencreme gewechselt und nie wieder Probleme gehabt.

Die Denken auch, die Wissen alles....

Ich hänge im Haus mit blöden Heuschnupfen und Kofschmerzen. Meinem Sohn geht es mit Medikament in der Pollenzeit richtig gut.
Nur ich bin schwanger und habe dem Zwerg schon etliche Medis zugemutet.... Bin mir noch nicht so sicher, ob ich zur Citerizien greifen soll.

Ich selber war nach 3 Jahrelanger Desensibilisierung gut beschwerdefrei und gerade in der Schwangerschaft gehts los. Ist doch besch.....

Ich reagier noch sehr heftig auf Apirin, also mit Quaddeln am gesamten Körper und Beklemmungsgefühl und auf Katzen (manchmal) ich halte mich, schon wegen meinem Sohn fern von Kittys. Wir hatten einen Kater und mussten ihn abgeben-wegen Sohnemann. Aber dem Kater gehts gut, erst besucht meine Eltern ab und zu


@Buttercup: ufff, da muss wohl ein Machtwort gesprochen werden. Ich meine noch reagiert sie "harmlos", man kann leider nie sagen, ob sich das ändert.
Mein Sohn hatte mit 14 Monaten die 1. Anaphylaktische Reaktion. Wir waren gerade im KH und die dachten wohl auch, ich übertreibe. Es war Sahne im Spinat und innerhalb kurzer Zeit war Polen offen....
Dann noch einmal im April letzten Jahres im Kita, er hat sich ein Smartie geklaut, die für ihn zugänglich waren. Auch da, wurde die Gefahr unterschätzt.
Und 2 mal wegen Fisch, da war er knapp 1 Jahr.

Ich gebe zu, auch lange von mir selber auch. Mir mussten erst die Augen geöffnet werden, wie gefährlich bestimmte Lebensmittel für ihn sind... Aber als Mutter möchte man ja nix davon hören, dass das Kind irgendwie ständig in Lebensgefahr lebt....

Zum Glück reagiert er nicht auf Spuren von Milch. Dafür aber auf Spuren von Nüssen, Ei und auch ein Spritzer aus der Fischpfanne brachte uns den Notarzt ins Haus.
Fisch, Ei und Nüsse gibt es bei uns nicht.

Seit einiger Zeit fiel mir aber auf, dass er,wenn erst nakig auf unserer Couch rumtobt, dass er vereinzelt Quaddeln zeigt Nicht schlimm,'aber das ist neu...

@jasi: bin gespannt auf dein Bericht!

Das war echt viel Text
Das liest doch keiner....

Schönen Sonntag Euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2013 um 17:40

Ich hab es bald geschafft,
Bin nun schon 32+5. Und ich bin diesmal so froh, wenn diese Schwangerschaft vorbei ist.

Morgen werde ich mal mit meiner Frauenärztin Rücksprache halten. Dafür ist sie ja da und angeboten hat sie es oft genug.

In der Krippe war es noch ganz angenehm. 6 Kinder und eine med.ausgebildete Erzieherin (wobei die im Erstfall nur bedingt richtig reagierte )

Dann kam er in die große Gruppe (19 Kinder, 1(!) Erzieherin) und die hat mir gleich zu Anfang gesagt, dass alle anderen Erzieher ihr nen Vogel zeigten, weil sie meinen Sohn aufnahm. Genau so etwas will eine Mutter hören

Die wollten damals auch von den ganzen Notfallmedis nix wissen, das Kortisonzäpfchen war vor Ort, Fastjekt und Antihistaminikum zuhause-sehr fahrlässig von uns-ich weiß! Und danke, wem auch immer, das nix passiert ist!

In der Kur wurden wir wegen der Anaphylaxie richtig aufgeklärt und promt ging im Kita die Bombe los. Die wollten ihn nicht mehr nehmen, die Gefahr ist zu groß und diese Adrenalienspritze hat im kiga nix verloren.

Das Ende vom Lied war das er in die Intehrationsgruppe musste, aber nur, weil wir die Stadt (also den Träger) auf unserer Seite hatten. Unsere Kiärztin hat alle Erzieher geschult (ich war dabei und manche fanden das ganze sehr lustig )
Und seine jetztigen Erzieher gehen damit recht gut um, auch die anderen Eltern klären ihre Kinder auf, das passt ganz gut.

Aber so eine schwere Allergie bzw.Allergien, ziehen echt kreise.
Aber zum Glück ist er sehr verständlich mit seinen 3 Jahren und vernünftig.
Ich gebe ALLES mit. koche, backe, versorge die Kita küche mit Wassereis, nur für den Fall, eine Mami bringt mal Eis mit und meiner muss zu gucken.

Bei Geburtstagen läuft die Kommunikation auch ganz gut. Ich weiß, wenn irgendwas gefeiert wird und backe ihm was schönes.

@Sonnencreme: von Siriderma nehmen wir. Wir sind mit der ganzen Pflegeserie echt gut gefahren. Das Salz Bad, das Shampoo und Seife und halt Sonnencreme nehmen wir noch immer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2013 um 11:34

Ohje
was ein glück, dass ihr doch noch so schnell ein termin bekommen habt.
drück euch die daumen, dass sich das alles ganz bald verbesser und klärt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2013 um 12:53

Uff

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2013 um 7:12


Wir hatten einen saft bekommen der ganz wenig kortison hat und wir hatten ruhige nächte damit...

Nannte sich infectokrupp 2mg.

Wenn ihr den schon habt dann sorry hab nicht alles gelesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2013 um 9:10

Guten Morgen die Damen
Sagt mal, liebe Pollenallergiker, habt ihr Pollenschutzvlies vor den Fenstern? Wenn ja, glaubt ihr, dass es was nützt?
Wir haben alle Fenster zu begannen und im Schlaf Bereich einen Ionisator zur Luft Reinigung laufen.... Der Husten wird mehr

Am Freitag hatte er seine 2. MMR bekommen. Wir mussten diesmal nicht stationär. Die Ärztin war zwar für meine Begriffe etwas zu nervös
Wir warteten dann noch 30 min im Wartezimmer und alles war okay. Draußen fing er an zu husten und sagte, es krabbelt im Hals
Ich hab kurz Panik bekommen, hab ihm was zu Trinken gegeben und dann war es okay...
Aber ich bin ja sehr froh, dass es sagt, wenn etwas nicht stimmt.

Wie geht es Euch allen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram