Home / Forum / Mein Baby / Alles auf einmal durchziehen?

Alles auf einmal durchziehen?

7. September 2009 um 21:42

Hallo Ihr lieben,

Ich brauche mal wieder hilfe von euch.
Nachdem ich mich entschieden habe, mein sohn aus dem schlafzimmer (Elternbett) ins kinderzimmer(kinderbettchen) umzuziehen, weiss nicht, ob ich jetzt auch gleich das alleine einschlafen durchziehen soll.
Es ist gerade mal eine woche her, dass er alleine in kinderzimmer ist.
Nachts wird er noch wach, dann hol ich ihn zu uns ins bett, obwohl ich das nicht machen sollte, ich weiss, aber irgendwann bin ich so müde, dass ich einfach gleich weiter schlafen will.

Was denkt ihr, soll ich ihn auch gleich alleine einschlafen lassen, und halt eine woche schreien lassen, bis er sich dran gewöhnt hat, oder kann das an seiner Psyche gehen, und ihr würdet lieber ne weile warten bis er sich ans seiner eigene zimmer gewöhnt hat?

Ich bitte um rat.

Danke im vorraus.

LG Petra mit Adriano 22 monate.

Mehr lesen

7. September 2009 um 21:49

Meine Tochter
wird in 10 Tagen 2 und schläft auch noch nicht durch. sie kann es einfach noch nicht. Leider hat sie das schlechte Schlafen von mir geerbt (ich schlafe übrigens mit 35 noch nicht durch und das nicht nur wegen meiner Tochter nicht).

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2009 um 22:02


Ich finde es nicht schlimm, wenn du deinen Kleinen noch in der Nacht zu dir holst und ihn dann auch bei dir läßt!!! Das mit den schreien finde ich schon hart, wie du das schreibst.... Dein Kleiner braucht Zeit und du mußt versuchen ihn es mit viel Ruhe und Geduld beizubringen. Was heißt eigentlich alleine einschlafen lassen? Habt ihr Rituale wie Geschichte vorlesen? Finde es schlimm, wenn sich ein kleines Kind in den Schlaf weinen muß, sowas geht gar nicht Finde einfach heraus, was deinen Kind gut tut, was es am Abend noch braucht, damit es einschläft.... braucht alles viel Zeit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2009 um 22:05

Hallo
Mein sohn wird im November 2 und schläf auc noch nicht durch so schlim ist das nicht. Er schläft abends erst in seinem Bett und irgend wann in der nacht kommt er ins große Bett. Jedes kind ist das anders. Meine große wollte nie in unserem Bett schlafen hat auch schnell durch geschlafen. Man gewöhnt sich an alles. Schreien lassen würde ich aber nicht.




LG Schneckse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2009 um 22:10

Ufff
natürlich schon ein bisschen arg spät, dass du damit anfängst. ich persönlich fände es nicht so gut, da ich selber nicht ruhig schlafen kann wenn mein kleiner mann neben mir schläft. deswegen fangen wir jetzt schon an zu üben. (er ist 11 wochen alt) von die ganze nacht bei mama schlafen haben wir es schon geschafft zu die ersten 2 mal nur imm eigenen bettchen schlafen. und ich glaube, dass das auch der richtige weg ist. nicht alles auf einmal sondern schritt für schritt. du wirst lange nächte haben wo du dein kind n den schlaf singen und streicheln musst (ja das auch 3 uhr nachts) aber das ergebnis ist es wert. da musst du eben wirklich deinen inneren schweinehund überwinden sonst schläft dein spatz noch im grundschulaler in deinem bett. durchschreien würd ich ihn aber nicht lassen... ist doch ziemlich hart für so n kleines würschtel...
wünsch dir viel erfolg
lg fanta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2009 um 22:12

Nein,
mit dem eigenem zimmer hat das super schnell geklappt, haben dafür 2 nächte gebraucht.
Ich lese ihm immer abends gute nacht geschichten, sowas finde ich super schön, und vielleicht lese ich somit auch mein erstes buch. *grins*
Ihr habt recht, erstmal dran gewöhnen, und dann der nächste schritt.

Also ich meine: ins bett legen, gute nacht geschichte vorlesen, oder vorsingen, dann entweder licht anlassen, oder eben ausmachen, kuss, gute nacht sagen, und rausgehen.

Ich lasse ihm auf jeden fall zeit. Schreien lassen, finde ich übrigens auch nicht das wahre.
Er hat bei uns im bett geschlafen, weil er sehr lange mit verdauung zu tun hatte, und hat auch nachts viel gebrochen. Da wollte ich ihm nicht alleine im bettchen schlafen lassen. Aber gut, rechtfertigen muss ich mich glaub ich nicht, ich muss damit leben.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2009 um 22:16
In Antwort auf juana_11870631

Nein,
mit dem eigenem zimmer hat das super schnell geklappt, haben dafür 2 nächte gebraucht.
Ich lese ihm immer abends gute nacht geschichten, sowas finde ich super schön, und vielleicht lese ich somit auch mein erstes buch. *grins*
Ihr habt recht, erstmal dran gewöhnen, und dann der nächste schritt.

Also ich meine: ins bett legen, gute nacht geschichte vorlesen, oder vorsingen, dann entweder licht anlassen, oder eben ausmachen, kuss, gute nacht sagen, und rausgehen.

Ich lasse ihm auf jeden fall zeit. Schreien lassen, finde ich übrigens auch nicht das wahre.
Er hat bei uns im bett geschlafen, weil er sehr lange mit verdauung zu tun hatte, und hat auch nachts viel gebrochen. Da wollte ich ihm nicht alleine im bettchen schlafen lassen. Aber gut, rechtfertigen muss ich mich glaub ich nicht, ich muss damit leben.

LG


nein rechtfertigen musst du dich wirklich nicht. jeder hat seine eigenen beweggründe und was du für richtig hällst ist auch gut so. wenn die leute (unter anderem auch ich ) vorschnell urteilen ist das, weil sie deine situation nicht gut kennen. aber wie gesagt wünsch dir viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2009 um 22:23

Also ich habe das so ....
Etappenweise gemacht.
Ab mit 6 Monaten gestartet. Und hatte immer nen Abstand zwischen jeder Neuen Phase.

Mit Mama im Bett.
Erstes Schlafen im eigenen Bett bei Mama im Zimmer, danach bei Mama im Bett.
Erstes und zweites Schlafen im eigenen Bett, danach bei Mama im Bett.
Umzug ins eigene Zimmer. Erstes Schlafen im eigenen Bett, danach bei Mama im Bett.
1 und 2 Schlafen im eigenen Bett, danach bei Mama im Bett.
Dann kam das alleinige Einschlafen. Vorher habe ich Jonah in den Schlaf gestillt.
Mit dem Einführen des alleinigen Einschlafens, schlief er zufälligerweise auch gleichzeitig durch.
Einschlafen im eigenen Bett 19Uhr, bei Mama trinken 5-6Uhr (wenn Mama einschläft bis 7Uhr weiter schlafen) ansonsten im eigenen Bett bis 8:15Uhr (wenn Mama eingeschlafen ist dann wird Jonah um 7Uhr in sein Bett getragen) Geweckt wird jeden Morgen um 8:15Uhr.

Ich habe bei jedem Schritt gedacht, so, jetzt sind wir Beide bereit dafür.
Glaube, dass ist das Wichtigste. Denn wenn du nicht völlig davon überzeugt bist, ist es schwer bei Unstimmigkeiten durchzuhalten.

Liebe Grüße
Lin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2009 um 1:11


Du lässt dein Kind mit 11 Monaten alleine im Bett 1 Stunde schreien? Überleg mal was du da tust. Mein sohn ist 22 Monate braucht abends noch hilfe beim einschlafen schläft nicht durch und will noch nachts seine 2 Flaschen trinken. Ich würde ihn nie schreien lassen war grad auch wieder bei ihm. Mein mann und ich sind auch noch ein Paar. Ich finde das total Verantwortungslos und gemein deinem Kind gegen über.



LG Schneckse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2009 um 13:01
In Antwort auf meryem_12892409


Du lässt dein Kind mit 11 Monaten alleine im Bett 1 Stunde schreien? Überleg mal was du da tust. Mein sohn ist 22 Monate braucht abends noch hilfe beim einschlafen schläft nicht durch und will noch nachts seine 2 Flaschen trinken. Ich würde ihn nie schreien lassen war grad auch wieder bei ihm. Mein mann und ich sind auch noch ein Paar. Ich finde das total Verantwortungslos und gemein deinem Kind gegen über.



LG Schneckse


bin auch gegen das schreien lassen, aber das Verhalten bei euch verdient auch ein .

LG summervine, deren Kinder alleine einschlafen und auch keine Flaschen mehr trinken. (27 Monate und knapp 12 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2009 um 14:22

Ihr
habt recht, mir geht es auch besser, wenn ich mein kind alleine ins bett bringen kann, und warten bis er schläft. Ich lese ihm Gute nacht geschichten, und es ist egal, ob das zum mittagsschlaf, oder eben zu gute nacht ist.
Ich kann mir nicht vorstellen, ihn 3 std..etc brüllen zu lassen, ohne mich bemerkbar zu machen.
Und das er jetzt noch nachts zu uns ins bett kommt, stört mich eigentlich nicht. Ich bin eben stolz, dass das mit dem Kinderzimmer, und eigenes bett so schnell geklappt hat.
Ich denke, wenn er soweit ist, dass er alleine einschläft, merken wir das schon.

Ich danke euch für eure antworten.

LG Petra mit Adriano 22 monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2009 um 16:35


Das Kind ist ja nicht von früh bis abends bei uns es macht ja auch mal mittagsschlaf oder schläft eben abends da hat man doch denke ich mal locker 4 oder 5 stunden zeit mit seinem Partner.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen