Home / Forum / Mein Baby / Alltag mit 2 Kleinkindern

Alltag mit 2 Kleinkindern

16. April 2012 um 23:02

Hallo ihr Lieben,

leider habe ich auf meinen ersten Threat kaum Feedback bekommen, daher versuche ich es mal in etwas anderer Form.

wie sieht der Alltag mit 2 Kleinkindern aus? Welchen Abstand haben eure Zwerge und seid ihr damit gut klar gekommen, oder war es Stress pur?

Wie habt ihr das alles gemeistert, oder meistert es jetzt noch?

Ich bitte um viele Antworten. Denn wir überlegen auch grad ob wir noch ein 2. Kind JETZT wollen (Sohn ist ein Jahr ) oder ob wir das nicht packen würden und daher einen höheren Altersabstand in kauf nehmen müssen, eben weil man die Partnerschaft extremst zurück stellen muss oder sich selbst die nächsten 1-3 Jahre nicht mehr mal mehr kennt.

Oder war es für euch einfach nur wunderbar und gut zu packen mit 2 minikids?

Danke

Mehr lesen

16. April 2012 um 23:43


Schieeeeb

... wieso antwortet eig kaum jmd bis niemand auf die Threats die ich öffne? Hab ich jmd auf den Schlips getreten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2012 um 23:45

...
Es ist wunderschön und könnte mir auch gar keinen großen altersabstand vorstellen. Meine molche sind 20Monate auseinander, bin alleinerziehend. Hatte mir die erste Zeit laut und chaotisch vorgestellt. Ist es aber nicht. Ich beziehe die große überall mit ein. Beim Baden, windelwechsel, auch beim stillen sitzt sie auf meinem Schoß wenn sie mag. Es ist einfach schön. Und man hat ja schon viele kniffe raus mit einem Kind. Den molchimann hab ich im Tragetuch immer dabei. Wies natürlich wird, wenn aus baby2 ein Kleinkind wird... Keine Ahnung . Man wächst mit seinen Aufgaben .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2012 um 23:47

...
meine mäuse haben einen abstand von 22 monaten, ich liebe sie über alles, würde es aber nie, nie wieder so machen.
unsere ehe ist an dem stress und der belastung und der tatsache, dass wir NULL zeit mehr füreinander hatten, zerbrochen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2012 um 23:51


Oh mein Gott!!! Ich bin unnormal?!?!?!








Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2012 um 23:59

Meine Jungs sind fast 5 und 15 Monate
und Momentan herrscht bei uns tagtäglich der Wahnsinn Hier sieht es permanent aus,als hätte die Bombe eingeschlagen. Lautstärkenpegel als wären noch 5 andere Kinder hier und ich hab von morgens bis abends keine ruhige Minute. Wenn die beiden im Bett sind,bin ich K.O
Schon mit den Beiden einkaufen zu gehen ist jedesmal ein Erlebnis. Während der eine mir den Wagen vollräumt,mit Dingen die wir nich brauchen,versucht der Andere aus dem Wagen rauszukommen. Oder der Große ist auch schon mal in den Gängen verschwunden und dann muss ich los mit brüllendem Kleinkind im Wagen(was ja immer noch raus will),auf der Suche nach dem Großen.
Hat der Große einen Joghurt,will der Kleinen einen Joghurt. Hat der Große ein Spielzeug,will es der Kleine auch. Baut der Große was auf,macht es der kleine Kaputt und der Große heult. Heult der Große,heult der Kleine
Ich könnte dir noch so viele Beispiele nenne... und bedenke,mein Großer ist schon 5. Er kann sich alleine anziehen,auf die Toilette gehen,laufen,klettern,rennen,s prechen,alleine einschlafen,alleine essen und trotzdem... es ist hart. Nicht zu vergleichen mit nur einem Kind.
ABER es ist wunderbar die beiden zusammen zu sehen. Wenn sie was gefunden haben,was sie zusammen spielen können oder der Große den Kleinen zum lachen bringt,dass er fast Kotzt dann hab ich manchmal Pipi in den Augen,weil ich so glücklich darüber bin,dass die Beiden sich haben und keiner alleine ist.

Mein Tipp,warte noch 2-3 Jahre...

lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2012 um 0:00
In Antwort auf ines_12886576


Oh mein Gott!!! Ich bin unnormal?!?!?!








Den
threat morgen nochmal zu schubsen hatte ich sowieso vor. Aber ich weiß das hier eig noch permanent geschrieben und gequatscht wird, daher wunderte es mich nur sehr :/

Danke schonmal für die ersten Antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2012 um 5:39
In Antwort auf ines_12886576


Oh mein Gott!!! Ich bin unnormal?!?!?!








Wie, ne normale mehrfachmami.....
Empfinde mich durchaus als normal

Und ich schlafe nicht!

Bin grad mal wieder am Stillen (Mini ist 5 Monate), Maxi ( 2,5 Jahre) schläft hfftl weiter.

Natürlich ist der Stresspegel anders mit 2 Kleinkindern........dafür sind wir in 2 Jahren hofftl mit dem Wickel-, Still- und Fütterkram durch

Multitasking, Ruhe und n bissl Ignoranz muss man hier allerdings schon manchmal aufbringen, damit man nicht haareraufend rausrennt!

Aber dafür ists ja absehbar, dass bessere Zeiten kommen und erstmal nicht wieder das Spiel von Vorne beginnt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2012 um 10:19

?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2012 um 10:39

Ich hab noch keine erfahrung aber wir...
... haben beschlossen einen kurzen abstand zu wagen.

Unser sohn ist gerade 14 mon. und ich bin wieder schwanger (6. oder 7. ssw).

Sie sind dann 22 mon. auseinander!

Ich rechne schon damit, dass es stressig wird und hab auch bisschen angst vor dem alltag.

Allerdings ueberwiegen fuer uns in der entscheidung die vorteile:
- kinder können mehr miteinander anfangen
- mein mann und sein bruder bzw. meine schwesternud ich haben auch einen kurzen abstand und fanden es immer toll
- wir sind frueher fertig mit der kleinkindzeit und koennen dann sachen unternehmen die beiden kids gefallen (unternehmungen zu finden fuer kleinkind und größeres kind was beiden gefaellt ist schon schwerer)
- abends wenn die kinder schlafen hoff ich, hat man als ehepaar auch mal eine ruhige stunde zu zweit!


Lg catsy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2012 um 14:06

Ich
Bin in der 34. Woche schwanger und mein Sohn ist 4, wird 3 Monate nach der Geburt 5. Ich finde es perfekt! Wir haben 15 Monate versucht schwanger zu werden aber es klappte einfach nicht. Jetzt bin ich froh darüber mein großer kann alles alleine machen, ist nur noch wenig auf meine Hilfe angewiesen. Das einzige was ich etwas negativ an diesem doch recht großen altersabstand finde ist, dass wir gerade unsere 'Freiheit' zurück hatten, hätten zu zweit in den Urlaub fliegen können, abends mit unserem Besuch Zuhause auch mal mehr als nur ein Glas Rotwein trinken können, da das Kind schläft und durchschläft. Immer. Das sind eben Sachen, die wir jetzt wieder aufgeben. Aber damit kann ich leben. Mein Sohn freut sich sehr auf seine Schwester, das beruhigt mich auch. Ich hoffe es wird alles so schön und harmonisch wie ich mir das vorstelle

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2018 um 21:36
In Antwort auf emmie_11872598

Hallo ihr Lieben,

leider habe ich auf meinen ersten Threat kaum Feedback bekommen, daher versuche ich es mal in etwas anderer Form.

wie sieht der Alltag mit 2 Kleinkindern aus? Welchen Abstand haben eure Zwerge und seid ihr damit gut klar gekommen, oder war es Stress pur?

Wie habt ihr das alles gemeistert, oder meistert es jetzt noch?

Ich bitte um viele Antworten. Denn wir überlegen auch grad ob wir noch ein 2. Kind JETZT wollen (Sohn ist ein Jahr ) oder ob wir das nicht packen würden und daher einen höheren Altersabstand in kauf nehmen müssen, eben weil man die Partnerschaft extremst zurück stellen muss oder sich selbst die nächsten 1-3 Jahre nicht mehr mal mehr kennt.

Oder war es für euch einfach nur wunderbar und gut zu packen mit 2 minikids?

Danke

Hallo. Meine beiden sind 18 Monate ausseinander.  Und ich würde es immer wieder so machen. Natürlich ist es auch stressig.  Aber es ist so schön zu sehen wie die beiden zusammen aufwachsen.  Eifersucht gab es nicht. Sie spielen den ganzen tag zusammen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2018 um 0:20
In Antwort auf yelena_12119032

Meine Jungs sind fast 5 und 15 Monate
und Momentan herrscht bei uns tagtäglich der Wahnsinn Hier sieht es permanent aus,als hätte die Bombe eingeschlagen. Lautstärkenpegel als wären noch 5 andere Kinder hier und ich hab von morgens bis abends keine ruhige Minute. Wenn die beiden im Bett sind,bin ich K.O
Schon mit den Beiden einkaufen zu gehen ist jedesmal ein Erlebnis. Während der eine mir den Wagen vollräumt,mit Dingen die wir nich brauchen,versucht der Andere aus dem Wagen rauszukommen. Oder der Große ist auch schon mal in den Gängen verschwunden und dann muss ich los mit brüllendem Kleinkind im Wagen(was ja immer noch raus will),auf der Suche nach dem Großen.
Hat der Große einen Joghurt,will der Kleinen einen Joghurt. Hat der Große ein Spielzeug,will es der Kleine auch. Baut der Große was auf,macht es der kleine Kaputt und der Große heult. Heult der Große,heult der Kleine
Ich könnte dir noch so viele Beispiele nenne... und bedenke,mein Großer ist schon 5. Er kann sich alleine anziehen,auf die Toilette gehen,laufen,klettern,rennen,s prechen,alleine einschlafen,alleine essen und trotzdem... es ist hart. Nicht zu vergleichen mit nur einem Kind.
ABER es ist wunderbar die beiden zusammen zu sehen. Wenn sie was gefunden haben,was sie zusammen spielen können oder der Große den Kleinen zum lachen bringt,dass er fast Kotzt dann hab ich manchmal Pipi in den Augen,weil ich so glücklich darüber bin,dass die Beiden sich haben und keiner alleine ist.

Mein Tipp,warte noch 2-3 Jahre...

lg

Super deine ehrlichkeit.Bravo,mal nicht so ne Insta Muddi,die frisch frisiert,lackiert,flötet:" Ach mein Leben hat sich mit Kleinkindern null verändert" Das ist nur möglich mit Dauer Nanny im Rücken.
es ist hammerhart mit zwei kleinkindern.meine waren 17 mt auseinander und dazu noch ein 4 jähriger.Das erstemal als ich nicht mehr irgendwelche Milchrülpsflecken,etc auf meinem Pulli trug war wunderbar.
Parfum kommt ganz anders wie mit Essensresten,Kinderpoppeln und Rotze vermischt
Haltet durch.Es kommen Zeiten da kann ruhig am Tisch gegessen werden,ohne das etwas ausgeleert wird oder ein Kind gefüttert werden muss.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2018 um 0:24
In Antwort auf diekleine1106

Ich
Bin in der 34. Woche schwanger und mein Sohn ist 4, wird 3 Monate nach der Geburt 5. Ich finde es perfekt! Wir haben 15 Monate versucht schwanger zu werden aber es klappte einfach nicht. Jetzt bin ich froh darüber mein großer kann alles alleine machen, ist nur noch wenig auf meine Hilfe angewiesen. Das einzige was ich etwas negativ an diesem doch recht großen altersabstand finde ist, dass wir gerade unsere 'Freiheit' zurück hatten, hätten zu zweit in den Urlaub fliegen können, abends mit unserem Besuch Zuhause auch mal mehr als nur ein Glas Rotwein trinken können, da das Kind schläft und durchschläft. Immer. Das sind eben Sachen, die wir jetzt wieder aufgeben. Aber damit kann ich leben. Mein Sohn freut sich sehr auf seine Schwester, das beruhigt mich auch. Ich hoffe es wird alles so schön und harmonisch wie ich mir das vorstelle

Sind einfach keine Spielkumpels mit 5 Jahren Abstand.Ganz andere Interessen und Können.Ich hatte 1x 4 Jahre Abstand vom 1 zum 2 Kind.Und dann 17 Monate zum 3.
Kleinere Abstände sind anstrengender.Das "Ältere" hat noch nicht das Auffassungsvermögen eines eines wirklich um Jahre älteren Kindes.
Aber alles ist zu schaffen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen