Home / Forum / Mein Baby / alltag mit schreibaby und kind 3,5

alltag mit schreibaby und kind 3,5

21. April 2016 um 14:09

Hallo zusammen

Ich wollte mal fragen ob es hier vielleicht mütter
gibt die mir tips geben könnten...

Mein Grosser ist jetzt 3,5 jahre alt und mein kleiner 3 monate und ein schreibaby

Es ist sehr schwierig für unser familienleben mit dem ständigem geschrei. Wenn er mal ruhiger drauf ist wird trozdem genörgelt. Er ist irgendwie einfach nicht glücklich mein kleines baby
Klar, wir hatten einen schwierigen start(kamm mit lungenentzündung auf die welt und hatte noch einen spannungspneumothorax. Er wäre fast gestorben...) und darum kann ich ihn auch ein wenig verstehen dass er ein bisschen länger zeit braucht um anzukommen. Jedoch wird dass geschrei eher schlimmer statt besser wir waren schön beim homöophaten, osteophaten, KA, bindungstherapie aber irgendwie nützt nichts...
Mein grosser ist dementsprechend traurig und verstört obwohl ich probiere ihn mit einzubeziehen und ihm zu erklären wieso sein bruder so weint(sofern ich mal weiss warum )

Unser alltag ist deswegen auch sehr schwierig zu gestalten weil wir es irgendwie nie richtig geniessen können zb. auf den spielpatz usw.

Denn kleinen mal abgeben an due Grosseltern kann ich schon mal, aber irgendwie muss ich doch einen ablauf hinkriegen ohne dass ich jeweils einen abgeben muss. Dass will ich überhaupt nicht...
Ich hoffe es kann mir jemand von euch tips geben die vieleicht helfen in dieser schwierigen situation

Lg

Mehr lesen

21. April 2016 um 14:37

Was hast denn du so schon an beruhigungsstrategien versucht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2016 um 14:48
In Antwort auf xoxoklioxoxo

Was hast denn du so schon an beruhigungsstrategien versucht?

Hmm
so ziemlich alles was es gibt...
Er wird gepuckt. Tragetuch von anfang an, jedoch mag er dass irgendwie auch nicht mehr kinderwagen ist ganz doof, autofahren auch... Manchmal funktioniert es ihn zuhause nach vorne tragen damit er was sieht... Aber dass auch nicht lange.

Festhalten und schschschschsch hilft eigentlich am besten. Kann aber nicht denn ganzen tag schschsch rufend durch die gegend

Wenn er geschlafen hatt ist er für ca 10 min zufrieden und dann gehts von genörgel in geschrei rüber

Er kann aber auch lächeln und sich fast schon drehen und denn kopf halten hatt die ganze zeit die hände im gesicht oder mund und sabbert wie ein weltmeister

Ach ja, baden geht auch nicht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2016 um 14:54
In Antwort auf lumpatzi

Hmm
so ziemlich alles was es gibt...
Er wird gepuckt. Tragetuch von anfang an, jedoch mag er dass irgendwie auch nicht mehr kinderwagen ist ganz doof, autofahren auch... Manchmal funktioniert es ihn zuhause nach vorne tragen damit er was sieht... Aber dass auch nicht lange.

Festhalten und schschschschsch hilft eigentlich am besten. Kann aber nicht denn ganzen tag schschsch rufend durch die gegend

Wenn er geschlafen hatt ist er für ca 10 min zufrieden und dann gehts von genörgel in geschrei rüber

Er kann aber auch lächeln und sich fast schon drehen und denn kopf halten hatt die ganze zeit die hände im gesicht oder mund und sabbert wie ein weltmeister

Ach ja, baden geht auch nicht....

Und koliken? habt ihr die ausgeschlossen?
?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2016 um 16:00
In Antwort auf xoxoklioxoxo

Und koliken? habt ihr die ausgeschlossen?
?

Ja, es wurde zuerst koliken gesagt, und
Naher schreibaby.
Er hatt schon bauchschmerzen manchmal.
Sein bauch macht auch immer schlimme geräusche beim trinken, weiss nicht ob das normal ist? Ich konnte nicht mehr stillen weil meine milch vor lauter stress immer weniger wurde ich gebe ihm auf anraten vom KA beba confortis...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2016 um 16:03

Vielen dank
für deine lieben worte. Ich hatte auch auf denn 12 wochen schub gehofft, aber irgendwie verlässt mich die hoffnung mommentan...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2016 um 19:07

Vielleicht findest du ja doch noch heraus,
warum dein Baby schreit. Ich hatte nie ein Schreibaby aber kann mir vorstellen, dasses ( bei den meisten) irgendeinen Grund für das Schreien gibt.
Vielleicht doch mal eine andere Milch probieren? Oder andere Fläschchen? Da gibt es doch welche gegen Koliken. Oder kann es evtl. ein unbemerkter Reflux sein? Wegen den komischen Geräuschen?
Zum Tragen: mit dem Gesicht nach vorne würde ich nicht tragen. Aber vielleicht mal auf dem Rücken? Oder mit einer anderen Bindetechnik? Oder du macht eine Trageberatung, vielleicht gefällt deinem Baby eine andere Trage besser?
Wie schauts mit Schnuller aus? Hilft der? Oder dieses " weiße Rauschen"?
Ich wünsch dir gute Nerven!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2016 um 19:24
In Antwort auf lumpatzi

Ja, es wurde zuerst koliken gesagt, und
Naher schreibaby.
Er hatt schon bauchschmerzen manchmal.
Sein bauch macht auch immer schlimme geräusche beim trinken, weiss nicht ob das normal ist? Ich konnte nicht mehr stillen weil meine milch vor lauter stress immer weniger wurde ich gebe ihm auf anraten vom KA beba confortis...

Gibst du
Diese d-flouretten?
Die Sorgen ganz oft für Bauchweh etc

Ansonsten im tt eine andere bindeweise?

Wir hatten auch ein schreibaby, allerdings krankheitsbedingt (milchallergiker)
So wirklich besser wurde es erst, als die neue Nahrung umgestellt war und sie etwas mobiler wurde ....
Trotzdem waren die ersten 3 Jahre sehr anstrengend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2016 um 19:48

Helfen kann ich leider nicht
aber ich kenne das. Meine große war 4 als der kleine kam. Die ersten 4 Monate hat er nur geschrien ( er hatte auch keinen leichten start...) geholfen hat mir nur mein tragetuch, anders hätte ich die grosse zu der zeit nichtmal ins Bett bekommen. Hausarbeit habe ich völlig liegen lassen und den tag wenn die grosse im kindergarten war, mir baby an der brust auf der Couch verbracht. Mittlerweile ist der kleine 8 monate und ist zwar immernoch sehr anstrengend und fordernd, aber es ist besser. fühl dich gedrückt, ich versteh dich so gut...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2016 um 21:03

Nutz die unterstützung
Wieso willst dein kleines nicht abgeben? Ich würde das einfach nutzen.....hat ja keinen Sinn wenn dein großer immer hinten ansteht. Nimm jede unterstützung an!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 13:37

Keine Tipps,
habt ja viel probiert. Selber habe auch damit keine Erfahrung.

Lass Oma mal eine Runde im Kiwa spazieren gehen und nutze intensiv die Zeit mit dem Großen. Das ist wichtig und du muss dich nicht schlecht fühlen.

Tragetuch hast du? Erleichtert ja auch vieles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 13:40

Ach, lese grade
Tuch ist da. Mag er nicht? Das klingt für mich schon nach Blockaden! War er ein KS? Meist haben diese Babys Probleme mit der enge, weil es ja während der Geburt fehlte.
Vielleicht einen anderen Osteopathen aufsuchen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 19:50

Bin grad in einer ähnlichen Situation
Der große Brüllaffe ist vier und unser kleines Kreischi acht Monate alt.

Kreischi ist ein Schreibaby, wie es im Buche steht. Tagsüber schläft er fast gar nicht und Nachts wacht er alle zwei Stunden auf. Es ist echt wahnsinnig anstrengend und ich frag mich jeden Tag von neuem woher meine Energie kommt.

Meine besten Überlebens-Strategien:
Platz eins: Das Baby so akzeptieren wie es ist und soweit es geht selber ruhig bleiben.
Platz zwei: Stillen.
Platz drei: Tragen und ganz viel Körperkontakt. Mein kleiner siamesischer Zwilling ist ständig an mir dran.
Platz vier: Mindestens einmal am Tag die Kinder zum Lachen bringen und mit dem Großen Quatsch machen.
Platz fünf: Gute-Laune-Musik und mit den Jungs tanzen.

Es ist verdammt hart, aber es wird mit der Zeit besser.
Halte durch und nimm jede Hilfe, die man dir anbietet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 20:37

So, endlich mal zeit zum zurückschreiben
Massagen mag er leider nicht. Es ist irgendwie wie verhext, alles was ich probiere ist nicht gut
Wegen meinem grossen: ich probiere da wirklich 1 mal in der woche ein paar std zusätzlich nur mit ihm zu verbringen, klappt aber leider auch nicht immer..
Milch haben wir schon gewechselt auf confortnahrung. Hatt da jemand vielleicht auch erfahrungen? Wir wollten jetzt eigentlich mal umstellen auf beba 1, und mal schauen wie er dass verträgt... Von pre wurde er nicht mehr satt..
Schlafen tut er eigentlich gut, ich vermute ja, dass er vieleicht auch reizüberflutet sein könnte, er ist meistens nach 1-2 std wach sein schon wieder müde und schreit sich in denn schlaf...

Noch ein paar fragen:
Hatten eure kleinen auch magen oder darm geräusche beim trinken?
Wie macht ihr dass mit denn ältern geschwister wenn dass kleine immer brüllt? Verstehen sie dass(je nach alter)?
Hatt jemand erfahrungen mit klassischer homöophatie? Wir waren da und sind jetzt in behandlung. Hoffe es wirkt....

Vielen lieben dank für eure hilfe und ratschläge es hilft manchmal auch nur zunwissen dass man nicht alleine ist mit dem chaos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 21:04
In Antwort auf lumpatzi

So, endlich mal zeit zum zurückschreiben
Massagen mag er leider nicht. Es ist irgendwie wie verhext, alles was ich probiere ist nicht gut
Wegen meinem grossen: ich probiere da wirklich 1 mal in der woche ein paar std zusätzlich nur mit ihm zu verbringen, klappt aber leider auch nicht immer..
Milch haben wir schon gewechselt auf confortnahrung. Hatt da jemand vielleicht auch erfahrungen? Wir wollten jetzt eigentlich mal umstellen auf beba 1, und mal schauen wie er dass verträgt... Von pre wurde er nicht mehr satt..
Schlafen tut er eigentlich gut, ich vermute ja, dass er vieleicht auch reizüberflutet sein könnte, er ist meistens nach 1-2 std wach sein schon wieder müde und schreit sich in denn schlaf...

Noch ein paar fragen:
Hatten eure kleinen auch magen oder darm geräusche beim trinken?
Wie macht ihr dass mit denn ältern geschwister wenn dass kleine immer brüllt? Verstehen sie dass(je nach alter)?
Hatt jemand erfahrungen mit klassischer homöophatie? Wir waren da und sind jetzt in behandlung. Hoffe es wirkt....

Vielen lieben dank für eure hilfe und ratschläge es hilft manchmal auch nur zunwissen dass man nicht alleine ist mit dem chaos

Mein Großer versteht es ganz gut
Vllt weil er selber ein Schreibaby war
Da kommen oft Sätze wie "Mama, der H. schreit, du musst ihn tragen und singen!", "Mama, der H. schreit immer noch. Du musst ihm Milch geben!" oder "Mama, der mag das nicht essen. Du musst ihm was anderes geben!". Oder er belehrt seinen kleinen Bruder "H., hör mal zu! Man muss nicht so viel schreien! Wer viel schreit, bekommt nix. Wer brav bitte sagt, bekommt Schokolade!".

Die ersten Wochen waren für uns alle sehr hart. Wir mussten uns als Familie neu formieren. Mittlerweile hat wieder jeder seinen Platz und seine Rolle. Anfangs schlief auch der Große noch bei uns im Bett. Jetzt schon länger nicht mehr. Er ist ganz von selbst ins Kinderzimmer umgezogen. Er ist in seiner Rolle als großer Bruder angekommen und sieht das Baby nicht mehr als Konkurrenten. Er akzeptiert es auch, dass mich das Baby mehr braucht als er. Klar hat er noch oft seine Trotzphasen und ist bockig. Aber auch nur wenn ihm langweilig ist. Ich gebe ihm immer mehr "Aufgaben". Dadurch ist er beschäftigt und fühlt sich dann ganz wichtig. Die Aufgaben wähle ich so, dass sie ihm auch Spaß machen (Staubsaugen bspw.). Ich versuche auch für ihn noch da zu sein. Soviel wie vorher ist es logischerweise nicht mehr. Aber damit müssen alle älteren Geschwister lernen klarzukommen, nicht nur mein Großer. Ganz wichtig dabei ist, dass ich abends noch mit ihm kuschel und rede, wenn er ins Bett geht. Das ist unsere gemeinsame halbe Stunde, die nur uns gehört. In dieser Zeit hat der Papa das Baby. Diese tägliche halbe Stunde macht sehr viel wieder wett. Zeit für mich gibt es grad gar nicht, mein Partner möchte ja auch noch Aufmerksamkeit. Aber da es ja kein Dauerzustand ist, kann ich ganz gut damit leben.

Seit der Kleine krabbeln kann, ist die Geschwisterbeziehung so richtig in Fahrt gekommen. Der Große kann jetzt viel mehr mit ihm anfangen. Das macht auch wieder vieles einfacher. Und vom Großen weiß ich noch, dass es mit der Schreierei deutlich besser wurde als er selber essen und allein laufen konnte.

Nimmer lang und ihr habt die schlimmste Phase hinter euch!

@homöopathie:
Hab ich beim Großen damals probiert. Hat gar nix gebracht.

@Darmgeräusche:
Hatte der Kleine ab und zu. Gab ihm dann SabSimplex. Ob das jetzt wirklich geholfen hat, kann ich nicht sagen. Am besten war (und ist weiterhin noch oft) ganz viel tragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen