Home / Forum / Mein Baby / Alte Namen

Alte Namen

25. November 2010 um 18:12

Seit noch nicht all zu langer Zeit habe ich meine Liebe zu alten Namen entdeckt. Dabei meine ich vorallem die Namen aus unserer Urgroßeltern Generation.
Carl, Friedrich, Paul, Anton, Emil, Leopold, Valentin, (Kilian) ...
Antonia, Emma, Martha, Frieda, Greta, Carla, Clara....

Diese Diskussion habe ich eröffnet, um hier
solche Namen zu sammeln,
eure Meinungen zu diesen Namen zu erfahren ,
eure Erfahrungen mit diesen Namen zu hören

Was sind für euch Beweggründe diese Namen zu wählen?


Liebe Grüße Lucille und David mit Kilian und Silas an der Hand und Martha und Greta im Bauch

Mehr lesen

25. November 2010 um 19:20

.
ich mag die auch recht gerne, fast alle von deiner Liste find ich schön.
Beweggründe? Naja, sind halt schön und traditionell.
Da du die Namen "sammelst" schreibe ich noch auf, welche mir sonst noch gefallen.
Ferdinand
Oscar
Jacob
Julius
Justus
Konrad
Constantin
Cornelius
Victor
Heinrich
Henrik

Mathilda
Ida
Elisa
Elisabeth
Charlotte
Amalia
Alma
Theodora
Valentina

Gefällt mir

25. November 2010 um 22:28


Ja Kilian hab ich ja auch in Klammern gesetzt, da er bei unseren Opa Generationen jetzt nicht vorkommt, trotzdem gibt es ihn in Deutschland schon mehrere Jahrhunderte lang und teilweise auch verbreitet.

Aber irgendwie kann auch ich ihn nicht ganz zu den anderen zählen. Auf jeden Fall em finde ich ihn als super super schön

Aber auch mir gefallen die alten Mädchennamen besser als die Jungennamen.
Insgesammt gefallen mir aber sowiso mehr Mädchen als Jungennamen.

Liebe Grüße Lucille und David mit Kilian, Silas, Martha und Greta

Gefällt mir

26. November 2010 um 8:32

...
Erstmal, schönes Thema! Ich finde auch klassische, "alte" Namen super.

Von deinen Vorschlägen gefallen mir bei den Jungs:
Paul und Valentin aber vor allem Kilian

Bei den Mädchen:
Antonia, Emma und Martha

Bei mir ist es allerdings auch so, dass ich eigentlich nur "alte" Mädchennamen schön finde..

Schön find ich z.B. noch:

Charlotte
Pauline
Marlene
Elisa
Rosalie
Marie
Magdalena
Louise
Helena
Helene
Ida
Emilie
Amalie
Franziska
Karoline
Victoria
Johanna
Leni
Sophie

Max
Maximilian
Alexander
Stephan
Julius

Na ja, bei den Jungs ist mir wirklich nicht viel eingefallen

Gruß,

Marisa mit Helena Melina und Krümelchen Sophia Louisa

Gefällt mir

26. November 2010 um 15:22


Also ich würde sagen, die Namen haben sich im Laufe der Zeit immer mal wieder wiederholt, woher sollen denn auch neue Namen kommen? Neue erfinden? Ja wohl eher nicht.

Und naja das mit den alten Kleidern ist ja wohl auch nicht anders. Schlag Hosen und Röhrenjeans wechseln sich ja auch immer mal wieder ab.

Ich finde es einfach besser, wenn man bei der Namenswahl auf Namen zurrück greift, welche zur eigenen Kultur passen.
Türkisch, Englisch und Südländische Namen sind super toll, für Menschen mit eben diesem Hintergrund, aber ein Deutscher (vielleicht auch blonder) Emilio, oder ein Deutscher Baran ohne Türkische Wurzeln geht doch wohl überhaupt nicht.

Gegen normale Namen wie Leonie, Marie, Laura, Sina, Jonas, Lukas und co. habe ich auch nichts. Obwohl sie ja eigendlich auch alt sind, kamen ja schließlich schon in der Bibel vor.

Liebe Grüße Lucille und David mit Kilian, Silas, Martha und Greta

Gefällt mir

27. November 2010 um 22:36

Es ist so selten...
aber da sind wir einer Meinung.

Gefällt mir

28. November 2010 um 12:03

Hey
teilweise finde ich die auch schön. Von deinen Namen z.B. mag ich Antonia, Emma, Paul, Emil
ich finde auch Elisa schönn. Oder Paula, Anna, Ida.

lg Elena

Gefällt mir

28. November 2010 um 16:30

Also mir
gefallen von diesen namen solche wie konstantin, vincent, ida...

ob ich jemals einen solchen namen vergeben werde? keine ahnung....

Gefällt mir

28. November 2010 um 20:52


Wie heißt/heißen deine kleine(n) den Nochmal?

Gefällt mir

6. Dezember 2010 um 2:23


Hier mag ich auch mitphilosophieren...

Ich finde es zunehmend schön, wenn sich Eltern in Deutschland für einen als "deutsch" geltenden Namen (die Kriterien sind ja hinreichend schwierig... ) entscheiden.

So ein Name hat für mich einen Hauch von Identitätsgebung, Stabilität und Bodenständigkeit in der Zeit der rasanten Globalisierung und der damit verbundenen Gefahr von Wurzellosigkeit und Orientierungslosigkeit.

Nicht falsch verstehen:
Klar muss man seinem Kind all diese Dinge im Leben selbst vermitteln, das geht natürlich nicht über den Vornamen! Umgekehrt ist ein nicht-(alt)deutscher Vorname nicht einfach gleichzusetzen mit Identitätskrise, Wurzellosigkeit oder so etwas!

Ich will einfach auf folgendes raus:
Ich meine die Symbolik, die Wirkung auch mich persönlich, wenn ich so eine Geburtsanzeige mit einem mehr oder weniger alten deutschen Namen lese, oder wenn mir so ein Kind vorgestellt wird.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen