Home / Forum / Mein Baby / Am heissem Wasser verbrannt

Am heissem Wasser verbrannt

17. Mai 2012 um 12:25


Mir reisst es jetzt noch das Herz aus der Brust, wenn ich an gestern Abend denke und frage mich wie das passieren konnte. ich hatte wasser im wasserkocher abgekocht um frischen tee für die nacht zu machen, welchen ich dann in eine offene kanne geschüttet habe. mein kleiner( 18 monate) war bei mir. Bin dann auf die toilette und höre dann nur noch wie er versucht die kanne vom tisch runterzuziehen. Und ehe ich richtig reagieren konnte und bei ihm sein konnte( bin vom klo aufgesprugen wie ne irre) hatte er sich schon die kanne auf seine füsse geschüttet. Seinen schrei werde ich nicht mehr vergessen. habe ihn gleich mit samt der kleidung unter die kalte dusche gestellt und 5 min kalt abgeduscht. Ausgezogen um erst mal nachzusehen wo er sich verbrannt hatte. Gott sei dank waren nur seine füsse betroffen, weil er keine socken anhatte.
Die füsse waren rot-aber keine blasen. habe ihm dann in ein handtuck gewickelt und mit eisbeutel seine füsse gekühlt. sein weinen wurde langsam weniger und dann ist er bei mir auf dem arm eingeschlafen( der schock warscheinlich). habe ihn bettfertig mit frischer kleidung gemacht und entschied mich ins Kh zu gehen-falls er wach wird wegen schmerzen oder blasen auftauchen.
er hat die ganze nacht durchgeschlafen . jetzt sieht man gar nichts mehr, er lacht und rennt rum wie nie was gewesen wäre.
Bin so geschockt und frage mich wie das passieren konnte. und bin den schutzengeln meines sohnes unendlich dankbar!

Mehr lesen

19. Mai 2012 um 10:04

autsch...
das tut weh...da hat dein kleiner aber echt riesen glück gehabt. dir vorwürfe zu machen ist das falsche in dieser situation. Wir alle reagieren manchmal blöd, allen passiert mal ein fehler-nur manchmal kann so ein fehler böse enden.
das du geschockt bist ist klar-hoffe du hast daraus gelernt NIE NIEMALS heisses in reichweite der kinder zu lassen. Wobei ich stark davon ausgehe, das es ein versehen von dir war und du das nicht mit absicht getan hast.
dir und den kleinen noch alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2012 um 10:52

Oje
Armer kleiner Mann. Zum Glück ist alles wieder gut.

Ich möchte dich nur kurz aufklären, dass man bei Kindern nicht eiskaltes Wasser nehmen sollte und Eis nur mit einem Handtuch auflegen und immer wieder entfernen (also 30-60 sec auflegen, kurze Pause, wieder auflegen)
Kinder unterkühlen sehr schnell und wenn sie sich verbrannt haben, ist der Körper überfordert und kann dies nicht immer ausgleichen.
Deshalb mit Verbrennungen kühl bis lau abduschen und mit eingewickeltem Eis kühlen.
Ist nicht böse gemeint und ich hoffe du musst das nie mehr machen. Aber es kommen viele Kinder mit Verbrennungen, die total unterkühlt sind.
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2012 um 12:51

@orchidee
Den kommentar haettest du dir sparen koennen... Ich denke die threadstellerin macht sich schon genug vorwuerfe!

Sowas darf nicht passieren, sowas kann aber passieren! Menschen machen manchmal fehler, bestimmt auch du (auch wenn du es hier bestimmt nicht zugeben willst).

@mama: Zum glueck gehts deinem kleinen gut!!! Weiterhin gute besserung (und solche sinnlosen kommentare wie die von orchidee solltest du getrost ignorieren)!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2012 um 12:57

Also...
...das Problem besteht (soweit ich weiss) ganz einfach darin, dass der Körper unterkühlt. Die Verbrennung besteht ja auf der Haut/ Gewebe,... und nicht im Körper drin. Wenn man nun das Kind eiskalt badet, senkt man die gesamte Körpertemperatur des Kindes, ab <35 Grad beginnt Unterkühlung. Bei grossflächigen Verbrennungen beginnt der Körper mit dem Abwehrmechanismus,d.h. der ganze Wasserhaushalt verändert sich. Dies kommt dann erschwerend hinzu, wenn man den Körper unterkühlt.
Bei kleinen Verbrennung kann man bis zu 20min abduschen bei 15-20grad. Bei grossen Verbrennungen nur 2-3 min bei 15-20grad. Je kleiner das Kind desto wärmer und kürzer sollte das Wasser sein.
Eis wirklich nur in Handtuch eingepackt verwenden und nicht ununterbrochen auflegen.
Gilt auch für Erwachsene.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2012 um 12:58

Und bitte...
...KEINE Hausmittel wie Mehl,etc.!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2012 um 13:04

Es heisst/hiess...
...man kann das Mehl auf die verbrannte/offene Stelle geben... soll die Wirkung wie Puder haben, aber auch Puder hat nichts auf einer offenen Stelle verloren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2012 um 13:08


Oh nein, sowas ist schlimm.
Ich habe einen kleinen Jungen kennengelernt, der einen Topf mit kochendem Wasser vom Herd gezogen hat.
Zu dem damaligen Zeitpunkt war er 14 Monate alt, genau wie mein Sohn damals.
Er hieß auch noch so wie mein Sohn.
Hals, Bauch, ein Arm und z.T. der Rücken waren betroffen.
Jeden Tag Verbandswechsel unter Vollnarkose (anders hätte er die Schmerzen nicht ertragen), kein spelen mit Kindern ( zu gefährlich)...es war so schlimm für den Kleinen.
Zudem war auch noch Sommer und es war sehr heiß.
Das werde ich nie vergessen.
Seit dem achte ich wie verrückt darauf, dass keine Töpfe, keine Tassen, keine Kannen usw herumstehen.
Herd, Ofen, Kamin, Schränke etc sind alle abgesichert.
Das kann so schnell gehen...

Alles Gute für deinen Kleinen.
Zum Glück hatte er einen Schutzengel!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest