Home / Forum / Mein Baby / Ammen

Ammen

30. Oktober 2005 um 20:05

hey... bin hier durch zufall auf das forum gestoßen. ich hatte gestern eine unterhaltung mit einem freund über ammen. wir haben gerätselt wie die milchproduktion angeregt wurde, da diese frauen ja nicht schwanger waren.

daher meine fragen: wie ist das bei einer frau, die gerade entbuden hat? ist das rein hormonell bedingt, dass die drüsen angeregt werden milch zu produzieren? (kann es ja eigentlich nicht, sonst hätte es doch keine ammen gegeben...) weiß jemand ganz konkret was da im körper der frau passiert? wann/wo/wie welche hormone produziert u ausgeschüttet werden?
oder ist es auch möglich nur durch die tätigkeit des saugens die milchproduktion anzuregen?

thx in advance

Mehr lesen

31. Oktober 2005 um 8:35

Ammen waren keine Frauen ohne Kinder
sie stillten einfach "weiter", duch die ständige "nachfrage" versiegt die Milch dann nicht.
Aber es ist tatsächlich auch möglich, zB adoptierte Kinder zu stillen.
Ich glaube, anfangs muß man Medikamten einnehmen, denn der Prolaktin-Spiegel muß höher sein, als üblich.
Es wird zwar auch beim Stillen ausgeschüttet, aber ich glaube, daß der Spiegel erstmal höher sein muß, damit sich überhaupt erst Milch bildet.
Durch das Saugen des Kindes wird Oxytocin ausgeschüttet und der "Milchspendereflex" ausgelöst.

Phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2006 um 2:19

Wie wird frau zur amme?
kann mir hier vielleicht jemand erklären wie man zur amme wird?
was soll man machen um die produktion der milch zu starten?
danke für eure antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2006 um 9:29

"Milchspendereflex" ist das, Ayuma...
...dazu reicht es manchmal sogar, ans eigene Kind zu denken - und SCHWUPPS - läuft frau über
Die Stillbeziehung ist hormongesteuert:
wenn die stillende Mutter ihr hungriges Kind sieht/hört (oder eben an es denkt), dann wird in ihrem Körper Oxytocin ausgeschüttet (übrigens dasselbe Hormon, das der Körper bei der Geburt und bei einem Orgasmus ausschüttet) und das bewirkt das Zusammenziehen der Muskeln um die "Milchseen" und "-wege" und so das Austreten der Milch. Manchmal ist dieser Reflex so stark, daß die Milch regelrecht aus der Brust "schießt".
Durch das Trinken des Babys wird dann Prolaktin ausgeschüttet, das für die Milchbildung zuständig ist.
Damit das alles so wunderbar klappt, braucht die Mutter ihr Kind - das geht alles viel effektiver als mit ner Pumpe (denn die riecht nicht nach Kind ) Aus diesem Grund kann man nicht durch abpumpen kontrollieren, wieviel ein Kind bei einer Mahlzeit "bekommt".

Phyllisgrüße


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club