Home / Forum / Mein Baby / An alle die ihr Kind nicht im Elternbett schlafen lassen

An alle die ihr Kind nicht im Elternbett schlafen lassen

20. Februar 2014 um 14:26 Letzte Antwort: 20. Februar 2014 um 21:41

Eigentlich liest man hier nur von Mamas die ihre Kinder (ich meine nicht Babys sondern ab 1+) nicht ins Elternbett nehmen.
Mich interessiert einfach mal, warum? Und wie habt ihr es geschafft dass das Kind brav in seinem Bett schläft?

Mehr lesen

20. Februar 2014 um 14:30


Öhm, keine ahnung!
Sohnemann schläft seit der 6. lebenswoche im eigenen bett im eigenen zimmer
Jetzt ist er 2,5 jahre und er kann nicht bei uns schlafen. Er sagt dann immer selbst, dass er in sein bett möchte
Ich bin sehr froh drum, weil ich absolut nicht zur ruhe komme, wenn er bei uns im bett ist. Da schlaf ich nicht, sondern döse nur

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2014 um 14:34

Bei uns wars
mit der Großen aus dem gleichen Grund wie bei merice.

Sie ist mit 5 Monaten ins eigene Bett, mit 6 Monaten ins eigene Zimmer umgezogen und schlief dort besser

Minimann (12 Wochen) nächtigt noch zwischen uns.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2014 um 14:43

Unser
bett ist zu klein . erst hatten wir das babybay dran( was ja auch wie im bett ist) dann das gitterbett. jetzt mussten wir aber das vierte Gitter wieder anachrauben, weil wir den Lattenrost tiefer stellen mussten und das bett sich nicht mehr an unserem befestigen ließ. seither schläft sie in ihrem bett im sz . sie hat das gleich akzeptiert. wenn ich sie ins bett hole weil sie eine schlechte nacht hat, wird sie noch unrunder, weil ihr das bei uns zu eng ist. sie kann sich da gar nicht bewegen, wutzelt aber gern die ganze nacht rum . lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2014 um 14:56


Unser Sohn schläft seit er 7 monate ist in seinem Bett und in seinem Zimmer. Warum? Weil er seinen Platz braucht und er wie ein Brummkreisel nachts ist und dazu ein guter Schläfer ist. Er hat auch die Zeit davor in seinem Stubenwagen in unseren Schlafzimmer allein geschlafen, klar gibt es Nächte wie zbs wenn er krank ist oder einfach eine doofe Nacht hat wo er mit in unserem Bett schläft. Da wir alle unsere "Freiheit" im Bett lieben und da jeder eine erholsame Nacht hat, ist das bei uns so, und ich finde nichts verwerfliches daran, unser Sohn schläft allgemein unruhig in zu engen, zu warmen oder Räumen wo Trubel ist.
Endeffekt ist es doch egal, solang alle mit der Schlaf-Situation zufrieden sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2014 um 15:12

Finds toll
Das eure Kleinen so super allein im eigenen Bettchen schlafen. Unsere Tochter ist knapp 9 Monate alt und schläft bei uns im Bett.

Wir hatten es probieret alleine und das hat gar nicht geklappt. Aber wenn ich so lese bei euch hab ivh ja Hoffnung das es irgendwann mal klappt.
Obwohl ich mir jetzt nicht mehr vorstellen kann das sie nicht mehr bei uns schläft. Liebe es sie bei mir zu haben
Haben sogar extra ein Bett angefertigt. 2,00x2,80 yay

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2014 um 16:56


Ausquartiert haben wir ihn, als er in unserem Zimmer nicht mehr gut geschlafen hat. In seinem Zimmer hatte er mehr Ruhe, die er anscheinend brauchte.

Dann gab es eine Phase, da wollte er immer zu uns. Ich bin dann immer und immer wieder, manchmal 15 x in der Nacht, mit ihm in sein Bett gegangen. Nach ein paar Nächten war die Phase wieder vorbei.

Mein Sohn schläft nicht bei uns im Bett, weil ich bei jeder Bewegung und jedem Mucks aufwache und so gar nicht mehr zum schlafen kommen würde.

In der Früh kommt er noch für ein paar Minuten zu uns ins Bett, bevor wir aufstehen. Das genießen wir dafür dann immer sehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2014 um 17:19


mein mann hat einen sehr leichten schlaf bzw immer mal wieder schlafstörungen. würde sie nachts zu uns kommen, wäre er regelmässig über stunden wach nachts.

wir hatten aber lange eine matratze neben dem gitterbett, wenn sie nicht schlafen konnte pilgerte einer von uns zu ihr und schlief mit ihr auf der matratze (ich meistens ) der der nicht dienst hatte, konnte aber problemlos weiterschlafen. nun hat sie ein grosses bett (90x200) und wenn sie mal nicht schlafen kann haben wir da auch zu zweit platz...

meine tochter hat über zwei jahre nicht durchgeschlafen... für uns war das so die besten lösung.
das erste jahr hat sie übrigens bei uns im zimmer aber im eigenen bett geschlafen. ich habe sie damals nicht mit ins bett genommen, weil ich angst hatte sie könnte versticken (wegen der decke zb). ich weiss nicht, ob ich das bei einem zweiten kind wieder so machen würde, bzw ob ich es schaffen würde, diese angst zu überwinden. dazu muss ich aber sagen, dass meine tochter nach der geburt beinahe gestorben ist, weil sie nicht selbstständig atmen konnte, die angst um sie war dadurch natürlich verstärkt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2014 um 18:36

Bei uns
hat sich das so ergeben. Er hat von Anfang an bei sich im Bett direkt neber unserem geschlafen. Naja abgesehen von der Zeit wo er nur auf mir geschlafen hat Mit 8 Monaten hat er dann bis auf 1 2 Mal die Nacht durch geschlafen und wurde nicht mehr gestillt. Da haben wir dann probiert ob er in seinem Zimmer schläft. Jetzt mit 18 Monaten schläft er normalerweise durch und zufrieden in seinem Zimmer.

Er schläft aber auch nicht richtig wenn er mal bei uns liegt. Als er krank war haben wir ihn ab und zu zu uns rüber, aber das war ein einziges Gewühl und keine konnte schlafen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2014 um 18:49

Man
liest hier doch total oft vom familienbett auch mit älteren kindern.
unserer schlief auch nur die ersten monate bei uns im bett. wir schlafen alle besser, wenn er in seinem bett schläft. seit ner weile hat er aber ne phase, in der er jede nacht aufwacht und zu uns rüberkommt. ist natürlich okay, aber ganz ehrlich....angenehm ist anders

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2014 um 19:30

Also
Ich muss ehrlich sagen, wir haben es genau 3 Stunden geschafft, dass die Kleine bei uns geschlafen hat. Wir haben kein Auge zubekommen, bei jedem Seufzen oder Piepsen standen wir senkrecht im Bett. Sie hat dann im Stubenwagen in ihrem Zimmer geschlafen. Wir sind alle 2 Stunden aufgestanden, um nach ihr zu sehen.
Ich bin da vielleicht egoistisch aber ich denke, das große Bett gehört meinem Mann und mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2014 um 20:15

Wir
Haben es so wirklich noch garnicht versucht in ihrem eigenen Bettchen.

Bis sie so 8/9 Monate alt war schlief sie im Beistellbett und dann wurde es zu klein. Zuerst wollte ich nicht, dass sie bei uns schläft, da wir ein Wasserbett haben, aber dann hab ich mich so unwohl ohne sie gefühlt und konnte nicht ruhig schlafen, da mein Mann nachts arbeitet und ich alleine bin.
Ich hab sie dann doch zu mir geholt und seither schläft sie bei uns und wir alle prima

Sie ist jetzt schon 18 Monate alt und ich denke und hoffe, dass ich es irgendwann hinbekomme, dass sie und ich getrennt schlafen können.
Wahrscheinlich hat Mami das größere Problem damit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2014 um 20:19


Meine Kleine (16 Monate) hat noch nie bei mir/uns im Bett geschlafen. Schlichtweg weil ich es nicht wollte und meine Kleine von Beginn an wunderbar in ihrem Bett geschlafen hat. Ich denke, was ein Kind nicht kennenlernt verlangt es auch nicht. Und da sie selbst im KH schon im eigenen Bett schlief haben wir es zu fortgesetzt. Nur dann eben im eigenen Zimmer.

Wir sind alle sehr glücklich damit. Mein Mann wollte die Kleine mal zu sich holen, als ich abends später nach Hause kam. Sie war traurig und wollte unbedingt in ihr Bett. Für mich ein Zeichen, dass wir alles richtig gemacht haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2014 um 20:38

Unsere
Tochter hat bis Sie 7 Monate Alt war im Beistellbett geschlafen, dann wurde Sie ständig vom schnarchenden Papa wach.
Probeweise in ihr Bett in ihrem Zimmer gelegt ubd die Maus schlief die ganze Nacht ruhig durch.
So ist es auch bis heute. 21Monate.
Wenn sie mal schlecht schläft und ich Sie zu uns rüber hole, ist es meistens noch schlimmer. Da wird dann der Kopfstand und Purzelbaum geübt. Sie muss mur unbedingt tausebd Dinge erzählen, Piepnase mache ezc. Es dauert ewig bis Sie bei uns im Bett einschläft und dann such noch quer.
Wir sind alle glücklicher damit Nachts unsere Ruhe zu haben.

Ketzte Woche hat sie bei uns geschlagen weil sie krank war und hat mitten in der Nacht genervt Paaaapaaa Psssssst gemotzt und ihm den Mund zu gehalten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2014 um 20:39

Also dass sie gar nicht bei uns schläft
kann ich nicht sagen. Sie kommt meist morgens gegen halb 5 zu uns rüber. Was auch vollkommen ok ist. Aber ansonsten ist mir lieber sie schläft in ihrem bett weil sie einfach extrem viel platz braucht... Würde im moment sonst wohl gar nicht zur ruhe kommen
Ausnahme sie weint richtig schlimm dass sie alpträume hat oder wenn sie krank ist! Da schlafe ich dann bei ihr im bett oder sie bei uns
Klappt super und abends will sie auch in ihr eigenes bett zum schlafen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2014 um 20:45

Mein Sohn schläft noch bei uns
ist 2 Jahre alt. Im Bett bei uns, Nein, ab und an zum Mittagsschlafen mit Mama oder Papa wenn er da ist. Er ist sehr wild im schlaf, erstens bin ich jetzt schwanger und würde tritte gerne soweit wie möglich vermeiden wollen, zweitens mit dem Tänzer im Bett muss ich Angst haben das er aus dem Bett fällt und sich weh tut, ist ja auch nicht so toll.
Vom Anfang war im Beistellbett, bis 8-9 Monaten, danach der Umzug ins große Bett. Ging in der Nacht ohne Probleme mit dem einschlafen, aber durchschlafen seitdem tut er leider nicht mehr, Gott weiß warum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2014 um 21:02

Unsere haben beide
ca. 8 Monate im Beistellbett geschlafen. Händchen halten inclusive ....dann wurde ihr Schlaf unruhig. Die Große haben wir mit 10 Monaten ausquartiert und siehe da, sie hat plötzlich wunderbar geschlafen. Oft kam sie gegen 5-6 Uhr morgens zu uns ins Bett zum kuscheln und nochmal schlafen. Seit sie ca. 1,5 ist kommt sie nur in unser Bett wenn sie krank ist oder sie üüüüberhaupt nicht einschlafen kann
Die Kleine haben wir mit 8 Monaten zur Großen ins Zimmer gelegt. Ihr Schlaf wurde bei uns im Zimmer auch sehr unruhig. Sie war mit Schwester im Zimmer und schwupps, geschlafen...sie kommt morgens wenn sie aufsteht noch kurz zu uns zum kuscheln und dat wars. Wenn sie krank ist darf sie bei mir schlafen und Papa wandert aufs Sofa

Sie haben einfach ruhiger geschlafen im eigenen Bettchen. Sie wollen wirklich nur zu uns ind Bett wenn sie krank sind und dann hab ich sie auch gerne bei mir. Aber sonst wird bei uns schlaftechnisch irgendwie keiner glücklich wenn alle in einem Bett liegen
Als ich meine Kleine neulich fragte, ob sie bei Mama schlafen will mit ihrem schlimmen Husten meinte sie ganz trocken:" Nein Mama, Hase.....Schwester." Sollte wohl soviel heißen wie: " Nein Mama, mein Hase wartet in meinem Bett und meine Schwester kann doch nicht alleeeeeein im Zimmer schlafen..."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2014 um 21:41


Unsere Tochter (fast 4J) schläft mal bei uns im Bett, aber mehr zum einschlafen und wenn wir ins Bett gehen wird sie in ihr Bett getragen
Ansonsten ist es uns drei einfach auch zu eng
Sie schläft dann nicht richtig
ich habe sowenig Platz, dass ich auf den Holzrand vom Bett schlafe, nur mein Mann hat meistens Platz

Sie will aber auch nur dann die gnaze Nacht bei uns im Bett sein, wenn sie krank ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook