Home / Forum / Mein Baby / An Alle, die Spirale Mirena hatten!!! WICHTIG

An Alle, die Spirale Mirena hatten!!! WICHTIG

14. Mai 2010 um 11:45

Ich möcht mir vielleicht die mirena entfernen lasse,aufgrund der vielen Nebenwirkungen , die sie angeblich hat z.B. Kopfschmerzen, Depressionen, keine Lust mehr auf Sex etc. ..
Haben einige dieser Nebenwirkungen, allerdigs schlichen die sich so langsam ein, dass ich jetzt erst denke, das alles was ich habe, von der Spirale kommen könnte.
Habe sie seit April 2008 und angefangen hat es mit Kopfschmerzen im Dezember 2008 und das andere kam dann schleichend hinzu mit der Zeit.

Bin mir total unsicher, da es genauso gut sein kann, dass sich nichts verändert wenn ich sie entfernen lasse. Und billig war sie nicht gerade. 350 damals.
Dswegen meine Frage: Wer hat sie entfernen lassen und es ging ihm beser danach oder wer hat sie und denkt das di Nebenwikungen von der Mirena kommen?

Hoffe auf viele Antworten

Lg mausezahn07

Mehr lesen

14. Mai 2010 um 11:49

Ich habe
leider nur die Kupferspirale, aber was sagt denn dein Gyn. dazu?

Bin nämlich am überlegen, ob ich mir irgendwann eine Hormonspirale setzen lasse.

Sorry, dass ich dir sonst nicht wirklich weiterhelfen kann.

LG anja

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2010 um 12:49

Hab
demnächst einen Termin, aber wollte schonmal hier nachfragen, da Ärzte es meistens immer auf was anderes schieben
Meine Erfahrung

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2010 um 13:49

Hey
mir geht es ohne Mirena tausend Mal besser- falls du noch Fragen hast, gerne PN an mich!

LG, koppi

7 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2010 um 14:56

Hallo mausezahn07 !

Hatte dieses Hormonspirale, -von den Ärzten ja in den höchsten Tönen gelobt,- 4 Jahre in mir. Es fing ganz schleichend an, so nach ca. 2 Jahren, so bekam ich Kopfschmerzen, Haarausfall, starkes schwitzen, Übelkeit und Zysten am Eierstock und eine tolle Akne.

Es war ein Leidensweg ohne Ende, irgenwann kamen noch schwere Depressionen dazu.

Ich war bei 3 Experten (Gynäkologen), alle 3 meinten es liege nicht an der Mirena, der 3. meinte gar es liegt an meiner Psyche und wollte mich mal eben zum Psychater überweisen !

Informiere Dich über die Mirena genaustens, besonders mit den Nebenwirkungen und bitte, nicht nur auf der Mirena-Seite, es gibt viel Interessantes zum Thema Mirena, da fällt es einem wie Schuppen von den Augen. Bin seit 14 Tagen nicht mehr im Mirena-Club und mit gehts viel viel besser.

Die Ärzte sind nicht ehrlich was die Nebenwirkungen angeht. Sie leugnen und streiten alles ab, was dieses Thema betrifft. Aus welchen Gründen auch immer ???? Es ist einfach nur traurig.http://www.gofeminin.de/world/communaute/forum/imforum/smiley/g23.gif

Google mal nach Goldlilly !!! Wird wohl bald meine beste Freundin !!!

Alles Gute für Dich und Lg Onra2

12 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2010 um 20:08

Das komische ist ja,
dass ich vor der Schangerschaft die Pille genommen habe und keinerlei Nebenwirkungen hatte.
Mit ging es blenden!!!
Erst nach der Schwangerschaft fing alles an. Wobei ich noch sagen muß, dass ich z.B. noch nie im Leben Kopfschmerzen hatte und plötzlich sind sie da.
Deswegen macht mich das alles stutzig. Auch keine Lust auf Sex mehr Gab es bei mir auch noch nieeeee!!!

War übrigens schon bei mehreren Ärzten wegen den Kopfschmerzen. Blut wurde schon tausendmal untersucht wegen allgemeiner Müdigkeit, Antriebslosigkeit , Depressionen, Panitattaken und Herzrasen.
Alles i.o.!!!
War schon bei 2 Kardiologen und beim Psychologen!
Bin letztes Jahr einen Ärztemarathon durch. Hausarzt kann ich schon mit DU anreden
Deswegen denke ich, dass alles viell. von der Mirena kommt.

Lg

8 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2010 um 9:20

Meine Mirena-Geschichte
Ich trug die Mirena-Spirale zwei Jahre lang.
Meine Nebenwirkungen waren:

-Schwindel
-Libidoverlust
-Depression
-massive Panikattacken
-schlechte Haut (Unreinheiten, Alterung, Cellulitis)

Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass das alles Nebenwirkungen der Spirale sein könnten. Der Heilpraktiker hat mich drauf gebracht... So hab ich mir im vergangenen Frühjahr die Mirena entfernen lassen und ein halbes Jahr später gings schon besser. Heute bin ich beschwerdefrei, bis auf ein paar Launen, die frau hat nunmal ab und an hat...

Mein Fazit:

Nie wieder Hormone, egal in welcher Form!

28 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 23:53

Hormone und was sie alles bewirken können...
Auch ich hatte etwas mehr als 3 Jahre lang die Mirena, nachdem ich vorher beinahe 18 Jahre lang immer mit der Kupferspirale verhütet hatte (und das schon bevor ich überhaupt nur daran dachte, jemals schwanger werden zu wollen).

Im Verlauf der letzten 3 Jahre traten diverse Zipperlein auf, welche ich zunächst nicht mit der Mirena in Verbindung brachte:

(1) Ausgeprägte Pigmentflecken im Gesicht
(2) Erhöhter Blutdruck und Puls
(3) Verringerte Empfindsamkeit und Scheidensekretion beim Sex bzw. bei Erregung
(4) Verschlimmerung der ohnehin bestehenden Migräne
(5) Vermehrter Haarausfall
(6) Hautbild hat sich im Ganzen verschlechtert
(7) Zuletzt Knoten in der Brust

Erst nach Recherchen im Internet kam ich durch ähnliche Efahrungsberichte von Leidensgenossinnen darauf, dass es an der Mirena liegen könnte.

So habe ich sie vor 3 Wochen ziehen lassen und stelle zumindest was Blutdruck und Puls sowie die Libido angeht, eine deutliche Verbesserung fest.

Die Pigmentstörungen können definitiv auf die Mirena zurückzuführen sein meint meine Gynäkologin, der Rest?? K.A.

Eine minimale Blutung (man kann es noch nicht mal als Blutung bezeichnen) hatte ich auch unter der Mirena meist. Ca. 5 Tage nach dem Ziehen hatte ich das, was man wohl als Abbruchblutung bezeichnet, allerdings nur einen Tag und dann war Ruhe. Meine Periode, allerdings in seltsamer Konsistenz und sehr gering, kam bereits nach 23 Tagen und nun weiß ich gar nicht mehr woran ich bin. Daher teste ich aktuell mit einem Ovulationstest um zu ermitteln, ob und wann ich überhaupt einen Eisprung habe.

Hormone möchte ich meinem Körper keine mehr zumuten, schwanger werden aber auch nicht unbedingt (wobei das in meinem Alter, ich bin 39, ja auch nimmer unbedingt gar so rasch geht - mein erstes Kind war damals schon im 2. Zyklus nach dem Ziehen der Kupferspirale unterwegs, da war ich 28). Ich wäre aber auch nicht böse, sollte mir das Glück in Form eines kleinen Menschleins noch einmal widerfahren.

Habt ihr hier Erfahrungen wie rasch es Frauen mit ähnlichen Voraussetzungen hinsichtlich Alter und Mirena vergönnt war wieder zu einem regelmäßigen Zyklus und vielleicht sogar auch zu einer Schwangerschaft gelangen?

Liebste Grüße

Teardrop771

PS:
Nach dem Ziehen der Spirale hatte ich körperliche Anzeichen wie ich sie aus meiner ersten Schwangerschaft kannte: Ziehen im Unterbauch, Brüste spannten, Rückenschmerzen.
Ein Gynäkologe den ich anrief (ich dachte schon, ich sei sofort schwanger geworden) lieferte eine interessante Erklärung: Wenn sich die Gebärmutterschleimhat wieder aufbaut - unter der Mirena erfolgt der Aufbau ja nur verringert - dann kann dieses Mehr an Gewicht, bedingt durch das Wachstum, tatsächlich zu einem Unterleibsziehen führen, weil sich die Bänder dehnen. Dies nur mal zur Info...

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2010 um 15:30

Wo ist die libido?
also, ich hab die spirale jetzt seit september und seitdem immer blutungen. das nervt, ist aber harmlos gegen den libidoverlust. das frustriert mich. erst dachte ich , es liegt am stillen, habe aber seit mai ganz abgestillt und die lust immer noch verschwunden. nehme gegen die blutungen ein gelbkörperhormon , aber dies auch schon seit 2 monaten und es hilft nicht. sehr blöd...

4 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

7. August 2010 um 9:05

Mirena
Hallo Mausezahn 07,

stop... Also ich hatte die Mirena nun sechs Jahre und habe sie mit weinenden Augen ziehen lassen. Für mich war es die beste Art der Verhütung. Eigentlich muss ich nur noch ein Jahr aufpassen, überlege mir nun aber wieder die Mirena einsetzen zu lassen, da ich mich damit sehr wohl gefühlt habe. In den letzten sechs Monaten habe ich Veränderungen bemerkt, vor allem Stimmungsschwankungen, meine Blutung hat sich verändert, aber das liegt eben daran das ich sie übertragen habe.
Zugeben muss ich jedoch das ich während der Mirenazeit gelegentlich schon Rücken und Bachschmerzen hatte, aber als ich ca 10 Jahre die Pille genommen habe ging es mir was die Nebenwirkungen betrifft wesentlich schlechter.
Vielleicht hilft Dir das weiter, ich bin sozusagen begeistert von der Mirena, mit einem kleinen Minus jedoch da ich das Einsetzen als sehr unangenehm empfunden habe.

Mit ganz lieben Grüßen

4 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2011 um 16:08

Mirena
Hallo, ich habe seit 8 Jahren gute Erfagrungen mit der Mirena gemacht. Ich denke deine Beschwerden haben einen anderen Grund!

Grüße Meandi

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2013 um 21:12

6jahre zufrieden
Hi! Ich habe die Spirale jetzt seit 6 Jahren ( also 2 stk) und kann sie jeder nur empfehlen! Habe nie Probleme gehabt und bin Super zufrieden , bes. Da ich die Pille nie vertragen habe! Hoffe die Antwort hilft dir.
Lieben gruss mea

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2014 um 7:42

Hallo Mirena
Hallo habe hir dein anligen gehlesen meine Frau hatt zurzeit das gleische wie du.Was hast du gemacht

Mfg

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2014 um 11:32

Naja,
Meine mirena liegt seit zwei Jahren und ich muss sagen,nach einer kurzen schmerzhaften Phase der Gewöhnung,spüre ich gar nichts mir geht's super. Haut normal,Gewicht normal,Stimmung normal,Migräne nur noch bei Stress. Mit der Pille hatte ich alle paar Tage regelrechte Migräne Anfälle.
Ich kann über die mirena nur einen negativen Punkt sagen: das setzen war die Hölle.
Vielleicht verträgst du tatsächlich die mirena nicht. Vielleicht hast du aber auch ein anderes Problem? irgendeinen Mangel oder so? Sprich mal mit einem unbeteiligten Arzt und hol dir eine neutrale Meinung ein.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2014 um 0:53

Hallo mausezahn07
Ich kann dir Mut machen, die Nebenwirkungen, die du beschreibst, klingen für mich danach, als würden sie bei dir durch die Spirale ausgelöst werden. Viele Frauen haben genau die gleichen Probleme mit Mirena, von daher bin ich ziemlich sicher, dass die meisten deiner Nebenwirkungen mit dem Entfernen der Spirale auch verschwinden. Das geht nicht immer von heute auf morgen, aber du wirst sehr schnell merken, dass es bergauf geht!
Wenn du so empfindlich auf Hormone reagierst, würde ich sogar auch eher hormonfreie Verhütung empfehlen. Das ist mind. genau so sicher und ohne Nebenwirkungen.
Bei mir war das ein sehr krasser Unterschied zwischen hormoneller und nicht-hormoneller Verhütung! Ich hab jetzt mittlerweile seit einigen Jahren den cyclotest und würde auch nie wieder zu Hormonen zurück gehen!

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2014 um 17:33

Da bist
du, glaub ich, eine der wenigen!
@veilchen2011

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2014 um 21:43

Ich
Habe mich 2,5 Jahre damit rumgequält und hatte Depressionen, unreine haut, dauerschmierblutungen und noch dazu bekam ich davon am Laufband zystem an den Eierstöcken. Ein Eileiter ist dadurch total vernarbt und zweimal musste ich mit riesigen Zysten operiert werden. Nach der zweiten op hatte ich dann endgültig genug und habe sie ziehen lassen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2014 um 23:04

Uff,
ich find's ja immer SEHR abschreckend, wenn ich diese Erfahrungsberichte so lese!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2014 um 23:10

Muss ich auch sagen
Ich bin ganz frisch im Forum dabei und überlege auch auf ein anderes Verhütungsmittel zu wechseln (bin mit meiner Pille nicht so 100% zufrieden). Aber die Mirena hab ich jetzt schon mal ausgeschlossen!

9 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2014 um 22:45

Scheidung
Hallo ich noch mall meine Frau war heute bei der Frauenärztin
die sagte disse spirale ist keine hormonspirale aber es steht doch so in der Beschreibung ich bin ratlos sie bekommt jetzt noch eine Pile zu hormohn abbau also spirale die anti bayby piele und jetzt ohrmon abbau Tabletten ich bin ratlos sie will nicht mit mir sprechen und sie hat kein book mehr auf mich auf unsere Kinder auch nicht ich weis nicht was soll
ich machen

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2014 um 16:34
In Antwort auf odette_12652001

Scheidung
Hallo ich noch mall meine Frau war heute bei der Frauenärztin
die sagte disse spirale ist keine hormonspirale aber es steht doch so in der Beschreibung ich bin ratlos sie bekommt jetzt noch eine Pile zu hormohn abbau also spirale die anti bayby piele und jetzt ohrmon abbau Tabletten ich bin ratlos sie will nicht mit mir sprechen und sie hat kein book mehr auf mich auf unsere Kinder auch nicht ich weis nicht was soll
ich machen

Hallo
Hallo.Ich hatte die Hormonspierale bis Montag...fast vier Jahre lang!!!4Jahre zu lange!!!!
Ich War vorher eine toughe Mutter von 5 Kids. , fit und gesund!!!Heute bin ich depressiv, habe Panikattacken und allerlei Beschwerden.Es begann ganz harmlos mit Zyklusproblemen, irgendwann kamen die Ängste. ...immer hieß es die Spirale kann es nicht sein.Mir mussten per Bauch OP am Montag mehrere Zysten entfernt werden...kommt von der Spirale hieß es ganz selbstverständlich.Ausschabung War auch nötig um das Mustang zu entfernen.Dabei habe ich mich sterilisieren lassen.Mein Mann sagt seit der Spirale erkannte er mich täglich weniger und auch ich mich nicht!!!Steh deiner Frau bei...rate ihr das Ding zu entfernen...es geht so dermaßen auf die Psyche...ich habe das recherchiert! WENN DU MAGST, GIB IHR MEINE Email Thaddaeus @gmx.net

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2015 um 16:12

Mirena
Ich hab sie, schon länger als 5 Jahre drin, und muss sagen, ich hab keinerlei Problem! Mein Frauenarzt hat sie mir empfohlen, und das weil ich oft Probleme mit unterleibkrämpfe und Zysten hatte, sie sind weg und mitmir geht's super

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2015 um 22:03

Risiko Mirena Hormonspirale
Hallo, hier findet ihr ausführliche Informationen zur Mirena Hormonspirale und auch die Erklärung dafür, warum sie von so vielen Frauen nicht vertragen wird.
Sie wirkt NICHT nur lokal und ist NICHT niedrig dosiert! Sie gibt täglich soviel Hormone ab wie ZWEI Minipillen! Bei langsamem Stoffwechsel ist im Blut sogar die 6fache Menge einer Minipille aufzufinden!
Macht euch schlau und überlegt euch gut, ob ihr das eurem Körper antun wollt.
www.risiko-hormonspirale.de

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2015 um 16:46
In Antwort auf koppelkueken

Hey
mir geht es ohne Mirena tausend Mal besser- falls du noch Fragen hast, gerne PN an mich!

LG, koppi

Mirena
Hattest du auch haarausfall und hat es danach aufgehört ?

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

28. März 2017 um 22:05
In Antwort auf daliya_11843147

Meine Mirena-Geschichte
Ich trug die Mirena-Spirale zwei Jahre lang.
Meine Nebenwirkungen waren:

-Schwindel
-Libidoverlust
-Depression
-massive Panikattacken
-schlechte Haut (Unreinheiten, Alterung, Cellulitis)

Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass das alles Nebenwirkungen der Spirale sein könnten. Der Heilpraktiker hat mich drauf gebracht... So hab ich mir im vergangenen Frühjahr die Mirena entfernen lassen und ein halbes Jahr später gings schon besser. Heute bin ich beschwerdefrei, bis auf ein paar Launen, die frau hat nunmal ab und an hat...

Mein Fazit:

Nie wieder Hormone, egal in welcher Form!

Du sprichst mir aus der Seele...und ich denke ich muss in die Klappse....dabei kann die Lösung so einfach sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2017 um 22:21

wieso überhaupt die hormonspirale wenn es die kupferspirale gibt?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. März 2017 um 22:26

Goldspirale ist am besten 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2017 um 22:31
In Antwort auf caputschino

wieso überhaupt die hormonspirale wenn es die kupferspirale gibt?

Als ich zur Beratung für die Spiralen war, wurdeir gesagt, dass die Kupferspirale alles schlimmer machen kann. Schmerzen, Periode, PMS...., weil sie einen entzündlichen Prozess auslöst und daher hörte sich das für mich nicht so toll an.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2017 um 22:37
In Antwort auf 46tavullia

Als ich zur Beratung für die Spiralen war, wurdeir gesagt, dass die Kupferspirale alles schlimmer machen kann. Schmerzen, Periode, PMS...., weil sie einen entzündlichen Prozess auslöst und daher hörte sich das für mich nicht so toll an.
 

Genau das hatte mein FA auch gesagt, wenn man jetzt schon recht stark seine Tage hat, blutet mal wohl dann wie ein Schwein 

Ich hab seit einem Jahr die Mirena OHNE Nebenwirkungen etc. ich hab bei mir keine Veränderung gemerkt im Vergleich zu den Jahren davor ohne Hormone. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 2:50

Also diese Aussagen z.T. von FA zu den Kupferspiralen finde ich schon haarsträubend. Das sind doch Informationen aus den 70ern!

Das Infektionsrisiko bei Kupfer IUDs ist nur in den ersten Monaten hoch - weshalb man auch so häufig zur Nachkontrolle muss, um so etwas auszuschließen. Übrigens kann das Risiko auch nochmals erheblich minimiert werden, wenn man sich VOR dem Einsetzen der Spirale gründlich durchchecken lässt (Chlamydien etc.).

Damit ist das Risiko dann wirklich minimal und nach den ersten Monaten ist es eh zu vernachlässigen.

Die Kupferspirale KANN verstärkte Blutungen auslösen, muss aber auch nicht. Man "blutet wie ein Schwein" finde ich schon sehr auf Bild-Zeitungs-Niveau. Bei der Kupferkette Gynefix und auch beim Kupferball soll auch das sehr viel seltener vorkommen als bei der Kupferspirale.

Schade, dass die Methode so schlecht geredet wird. Sie ist eine der sichersten und unkompliziertesten Methoden überhaupt - und das eben ohne den ganzen Hormonstress, den viele Frauen ja mit Pille, Mirena & Co. haben.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2017 um 16:19
In Antwort auf annawhv

Also diese Aussagen z.T. von FA zu den Kupferspiralen finde ich schon haarsträubend. Das sind doch Informationen aus den 70ern!

Das Infektionsrisiko bei Kupfer IUDs ist nur in den ersten Monaten hoch - weshalb man auch so häufig zur Nachkontrolle muss, um so etwas auszuschließen. Übrigens kann das Risiko auch nochmals erheblich minimiert werden, wenn man sich VOR dem Einsetzen der Spirale gründlich durchchecken lässt (Chlamydien etc.).

Damit ist das Risiko dann wirklich minimal und nach den ersten Monaten ist es eh zu vernachlässigen.

Die Kupferspirale KANN verstärkte Blutungen auslösen, muss aber auch nicht. Man "blutet wie ein Schwein" finde ich schon sehr auf Bild-Zeitungs-Niveau. Bei der Kupferkette Gynefix und auch beim Kupferball soll auch das sehr viel seltener vorkommen als bei der Kupferspirale.

Schade, dass die Methode so schlecht geredet wird. Sie ist eine der sichersten und unkompliziertesten Methoden überhaupt - und das eben ohne den ganzen Hormonstress, den viele Frauen ja mit Pille, Mirena & Co. haben.

Das waren jetzt meine Worte, nicht die meines FAs. Natürlich hat er gesagt es KANN vorkommen, was nicht heißt es MUSS. Aber die Wahrscheinlichkeit war wohl recht hoch. 
Wie oft liest man das die böse Mirena an allen möglichen Nebenwirkungen schuld ist die manch Frau hat oder sich einbildet. Und bei mir ist überhaupt nix. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 3:00

Ja genau, ich meinte auch deinen FA Das höre ich sehr oft, z.T. wird Frauen ohne Kindern auch noch erählt, sie könnten sich die Spirale nicht setzen lassen. Dabei gibt es mittlerweile auch sehr kleine Modelle für junge Frauen. Nur scheint eben das Wissen vieler FA eben in den 70er Jahren stehen geblieben zu sein. Finde ich schade. Und "Bluten wie ein Schwein" ist eine sehr plakative Aussage.

Es geht ja hier auch nicht darum, dass einige Frauen die Mirena super vertragen. Gibt es sicher genug. Doch das Problem ist ja, dass vielen Frauen, die unter den starken Nebenwirkungen leiden, sehr oft gesagt wird: "Alles Einbildung." "Kann nicht von der Spirale kommen." Fakt ist aber: Die Mirena kann starke Nebenwirkungen auslösen und ich finde es wichtig, dass man die Frauen auch ernst nimmt, die damit Probleme haben. Für viele wäre sogar eine starke Regelblutung unter der Kupferspirale sogar ein kleineres Übel als die Nebenwirkungen der Hormonspirale.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 9:51

Ja aber ich glaube auch das viele es auf die Spirale schieben und es daran gar nicht liegt. Hab schon oft gelesen wie über die Spirale geschimpft wird, die Frau sie entfernt bekommen hat und siehe da die Probleme waren immer noch da. Natürlich können Sie Nebenwirkungen verursachen, ich hab aber tatsächlich lieber die Mirena genommen und hab jetzt kaum noch meine Tage als das ich dann sie noch stärker hab. Das Risiko wollte ich nicht eingehen. Ich hatte aber z.b. auch mit meiner Pille nie Probleme, wenn jemand damit schon öfter Probleme hatte, kann ich mir vorstellen das die dann auch mit der Hormonspirale auftreten können. Dann würde ich wohl auch nicht zur Hormonspirale greifen, wenn die Wahrscheinlichkeit hoch ist das ich diverse Nebenwirkungen bekomme. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 10:03
In Antwort auf toniama

Ja aber ich glaube auch das viele es auf die Spirale schieben und es daran gar nicht liegt. Hab schon oft gelesen wie über die Spirale geschimpft wird, die Frau sie entfernt bekommen hat und siehe da die Probleme waren immer noch da. Natürlich können Sie Nebenwirkungen verursachen, ich hab aber tatsächlich lieber die Mirena genommen und hab jetzt kaum noch meine Tage als das ich dann sie noch stärker hab. Das Risiko wollte ich nicht eingehen. Ich hatte aber z.b. auch mit meiner Pille nie Probleme, wenn jemand damit schon öfter Probleme hatte, kann ich mir vorstellen das die dann auch mit der Hormonspirale auftreten können. Dann würde ich wohl auch nicht zur Hormonspirale greifen, wenn die Wahrscheinlichkeit hoch ist das ich diverse Nebenwirkungen bekomme. 

also dass einbildung auch eine rolle spielt kann auch sein. aber aus diesem grund habe ich auf gar keinen fall eine hormonspirale genommen. ich hatte als jugendliche eine zeitlang die pille genommen und es hatte mich verrückt gemacht, weil ich nicht wusste ob das kribbeln und unwohlsein von der pille kommt oder ich mir das nur einbilde, weil ich etwas nehme, das einfluss auf mein hormonhaushalt hat.
bei der hormonspirale meinte meine fa, dass best. Nebenwirkungen auftreten können, wie z.b unreine Haut (z.b Pickel), Gewichtsschwankungen, Kopfschmerzen, ausbleiben der regel
bei der kupferspirale kann die regel stärker werden, wenn man vorher sowieso schon eine starke blutung hatte, auch regelschmerzen können verstärkt werden. Da ich keine starke Regelblutung hatte und nie Beschwerden während meiner Periode, habe ich mich sofort für die Kupferspirale entschieden. Und siehe da, keine Nebenwirkungen.

Aber jeder Körper und jede Frau reagiert anders auf die untersch, Spiralen. Für die einen ist die Hormonspirale super, für die anderen Kupfer/oder Goldspirale. Ich finde es nur wichtig, dass die FA alle Möglichkeiten anbietet und über mögliche Nebenwirkungen aufklärt.
Ich hatte beim Durchlesen nur das Gefühl, dass die meisten gar nicht die Alternative zu Hormonspirale kennen.

Also wenn ich wegen der Hormonspirale Beschwerden habe, ob es nun von ihr kommt oder nur Einbildung, dann würde ich doch die Kupferspirale ausprobieren

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2017 um 16:55
In Antwort auf toniama

Ja aber ich glaube auch das viele es auf die Spirale schieben und es daran gar nicht liegt. Hab schon oft gelesen wie über die Spirale geschimpft wird, die Frau sie entfernt bekommen hat und siehe da die Probleme waren immer noch da. Natürlich können Sie Nebenwirkungen verursachen, ich hab aber tatsächlich lieber die Mirena genommen und hab jetzt kaum noch meine Tage als das ich dann sie noch stärker hab. Das Risiko wollte ich nicht eingehen. Ich hatte aber z.b. auch mit meiner Pille nie Probleme, wenn jemand damit schon öfter Probleme hatte, kann ich mir vorstellen das die dann auch mit der Hormonspirale auftreten können. Dann würde ich wohl auch nicht zur Hormonspirale greifen, wenn die Wahrscheinlichkeit hoch ist das ich diverse Nebenwirkungen bekomme. 

Gut, nicht ALLES kommt sicher von der Spirale. Manchmal werden da auch Dinge hinein interpretiert. Aber die Symptome, die die Frauen in diesem Thread hatten, sind eigentlich ganz typische Nebenwirkungen, kann man auch in der Packungsbeilage nachlesen.

Ich hatte aber eher den Eindruck (wenn du dich mal im hormonspiralen-forum umschaust), dass es genau umgekehrt ist. Viele Frauen haben verschiedene Probleme, und bringen die gar nicht mit der Spirale in Verbindung. Zumal viele FA da auch direkt abwinken und sagen, die Probleme könnten gar nicht daher rühren. So lassen viele Jahre die Hormone drin, und merken erst beim Absetzen, dass es daran lag - und haben lange unter den Nebenwirkungen gelitten.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2017 um 10:34
In Antwort auf lupe_12052803

Ich möcht mir vielleicht die mirena entfernen lasse,aufgrund der vielen Nebenwirkungen , die sie angeblich hat z.B. Kopfschmerzen, Depressionen, keine Lust mehr auf Sex etc. ..
Haben einige dieser Nebenwirkungen, allerdigs schlichen die sich so langsam ein, dass ich jetzt erst denke, das alles was ich habe, von der Spirale kommen könnte.
Habe sie seit April 2008 und angefangen hat es mit Kopfschmerzen im Dezember 2008 und das andere kam dann schleichend hinzu mit der Zeit.

Bin mir total unsicher, da es genauso gut sein kann, dass sich nichts verändert wenn ich sie entfernen lasse. Und billig war sie nicht gerade. 350 damals.
Dswegen meine Frage: Wer hat sie entfernen lassen und es ging ihm beser danach oder wer hat sie und denkt das di Nebenwikungen von der Mirena kommen?

Hoffe auf viele Antworten

Lg mausezahn07

Ich selber hatte auch die merina und kann nur sagen nie wieder

sie wurde mir letztes Jahr gezogen und hab jetzt erst meine normale Regel wieder !!

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2017 um 13:59
In Antwort auf annawhv

Also diese Aussagen z.T. von FA zu den Kupferspiralen finde ich schon haarsträubend. Das sind doch Informationen aus den 70ern!

Das Infektionsrisiko bei Kupfer IUDs ist nur in den ersten Monaten hoch - weshalb man auch so häufig zur Nachkontrolle muss, um so etwas auszuschließen. Übrigens kann das Risiko auch nochmals erheblich minimiert werden, wenn man sich VOR dem Einsetzen der Spirale gründlich durchchecken lässt (Chlamydien etc.).

Damit ist das Risiko dann wirklich minimal und nach den ersten Monaten ist es eh zu vernachlässigen.

Die Kupferspirale KANN verstärkte Blutungen auslösen, muss aber auch nicht. Man "blutet wie ein Schwein" finde ich schon sehr auf Bild-Zeitungs-Niveau. Bei der Kupferkette Gynefix und auch beim Kupferball soll auch das sehr viel seltener vorkommen als bei der Kupferspirale.

Schade, dass die Methode so schlecht geredet wird. Sie ist eine der sichersten und unkompliziertesten Methoden überhaupt - und das eben ohne den ganzen Hormonstress, den viele Frauen ja mit Pille, Mirena & Co. haben.

Da muss ich widersprechen. Meine Mutter hat alle Verhütungsmittel durch, hat Hormone nie vertragen und wäre mit der Kupferspirale fast verblutet. Sie hatte chronischen Eisenmangel und hat regelmäßig ihre Hosen vollgeblutet. Weil ich auch sehr starke Regelblutungen habe, hat mir mein FA von Gynefix abgeraten und mir die Mirena aufgeschaltet. Die hatte ich jetzt 2,5 Jahre drin. Seit einem halben Jahr dachte ich langsam dass ich verrückt werde. Angst, Depression, Zittern, Panikattacken etc. Hab mir das Ding vor 4 Tagen ziehen lassen und jetzt schon das Gefühl dass es bergauf geht. Muss wohl auf Temperaturmessung umsteigen. Gibt halt Frauen die es mit Verhütung schwer haben 😕😕😕

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2017 um 14:33
In Antwort auf lupe_12052803

Ich möcht mir vielleicht die mirena entfernen lasse,aufgrund der vielen Nebenwirkungen , die sie angeblich hat z.B. Kopfschmerzen, Depressionen, keine Lust mehr auf Sex etc. ..
Haben einige dieser Nebenwirkungen, allerdigs schlichen die sich so langsam ein, dass ich jetzt erst denke, das alles was ich habe, von der Spirale kommen könnte.
Habe sie seit April 2008 und angefangen hat es mit Kopfschmerzen im Dezember 2008 und das andere kam dann schleichend hinzu mit der Zeit.

Bin mir total unsicher, da es genauso gut sein kann, dass sich nichts verändert wenn ich sie entfernen lasse. Und billig war sie nicht gerade. 350 damals.
Dswegen meine Frage: Wer hat sie entfernen lassen und es ging ihm beser danach oder wer hat sie und denkt das di Nebenwikungen von der Mirena kommen?

Hoffe auf viele Antworten

Lg mausezahn07

Hallo ich hatte Rheuma durch die Mirena Herzrasen Schwindel Nase und Hals zu usw habe sie seit Ende Juni nicht mehr und mir geht's sehr viel besser brauche keine Schmerz Mittel mehr usw machen es 😀

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2017 um 9:04
In Antwort auf braith_12656735

Hallo mausezahn07 !

Hatte dieses Hormonspirale, -von den Ärzten ja in den höchsten Tönen gelobt,- 4 Jahre in mir. Es fing ganz schleichend an, so nach ca. 2 Jahren, so bekam ich Kopfschmerzen, Haarausfall, starkes schwitzen, Übelkeit und Zysten am Eierstock und eine tolle Akne.

Es war ein Leidensweg ohne Ende, irgenwann kamen noch schwere Depressionen dazu.

Ich war bei 3 Experten (Gynäkologen), alle 3 meinten es liege nicht an der Mirena, der 3. meinte gar es liegt an meiner Psyche und wollte mich mal eben zum Psychater überweisen !

Informiere Dich über die Mirena genaustens, besonders mit den Nebenwirkungen und bitte, nicht nur auf der Mirena-Seite, es gibt viel Interessantes zum Thema Mirena, da fällt es einem wie Schuppen von den Augen. Bin seit 14 Tagen nicht mehr im Mirena-Club und mit gehts viel viel besser.

Die Ärzte sind nicht ehrlich was die Nebenwirkungen angeht. Sie leugnen und streiten alles ab, was dieses Thema betrifft. Aus welchen Gründen auch immer ???? Es ist einfach nur traurig.http://www.gofeminin.de/world/communaute/forum/imforum/smiley/g23.gif

Google mal nach Goldlilly !!! Wird wohl bald meine beste Freundin !!!

Alles Gute für Dich und Lg Onra2

Hallo 
Sind die Haare wieder nachgewachsen nach dem ziehen???
Lg

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

31. August 2017 um 9:04
In Antwort auf braith_12656735

Hallo mausezahn07 !

Hatte dieses Hormonspirale, -von den Ärzten ja in den höchsten Tönen gelobt,- 4 Jahre in mir. Es fing ganz schleichend an, so nach ca. 2 Jahren, so bekam ich Kopfschmerzen, Haarausfall, starkes schwitzen, Übelkeit und Zysten am Eierstock und eine tolle Akne.

Es war ein Leidensweg ohne Ende, irgenwann kamen noch schwere Depressionen dazu.

Ich war bei 3 Experten (Gynäkologen), alle 3 meinten es liege nicht an der Mirena, der 3. meinte gar es liegt an meiner Psyche und wollte mich mal eben zum Psychater überweisen !

Informiere Dich über die Mirena genaustens, besonders mit den Nebenwirkungen und bitte, nicht nur auf der Mirena-Seite, es gibt viel Interessantes zum Thema Mirena, da fällt es einem wie Schuppen von den Augen. Bin seit 14 Tagen nicht mehr im Mirena-Club und mit gehts viel viel besser.

Die Ärzte sind nicht ehrlich was die Nebenwirkungen angeht. Sie leugnen und streiten alles ab, was dieses Thema betrifft. Aus welchen Gründen auch immer ???? Es ist einfach nur traurig.http://www.gofeminin.de/world/communaute/forum/imforum/smiley/g23.gif

Google mal nach Goldlilly !!! Wird wohl bald meine beste Freundin !!!

Alles Gute für Dich und Lg Onra2

Hallo 
Sind die Haare wieder nachgewachsen nach dem ziehen???
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2017 um 9:22

Hallo ihr lieben Frauen
Seit fast 3Monalten habe sie.
Ich bin 50 Jahre und habe sie mir wegen der starken Blutungen setzen lassen da ich sie vor 10Jahren gut vertragen habe.
Nun habe ich Anfangs extrem Brustschmerzen , Schmierblutungen ,Pickel gehabt und meine Haut ist irgendwie trockener geworden.
Aber dieser Haarausfall , dafür aber starker Haarwuchs an anderen Körperteilen hört garnicht auf. 
Nächste Woche lasse ich sie wieder ziehen nachdem was ich gelesen habe was Frau noch so alles davon bekommen kann. 
Ich hoffe sehr das die vielen Haare die mir ausgefallen sind wieder kommen.
Wie war das bei euch????
LG Enji
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2017 um 11:29
In Antwort auf enji67

Hallo 
Sind die Haare wieder nachgewachsen nach dem ziehen???
Lg

Hallo, 

die Haare sind augefallen hatte keine ganze Glatze ja die sind wieder nach gewachsen und besser von der Struktur , aber das war das Kleinste Problem . Seit ich diese Spirale nicht mehr habe kann ch ohne Krücken wieder laufen und Sport tätigen usw und es geht mir sehr gut 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Vio wir suchen dich!!!
Von: rubina3011
neu
20. September 2017 um 13:31
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook