Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / An alle Familienbett-Mamis!!!!!! Brauche dringend einen Rat

An alle Familienbett-Mamis!!!!!! Brauche dringend einen Rat

27. Februar 2009 um 21:54 Letzte Antwort: 1. März 2009 um 15:50

Zuvor: bitte keine Disskusionen über das Pro&Contra Familienbett


Unser Kleiner wird in 2 Wochen 1 Jahr alt und er schläft bei uns im Bett mit ( er hat starke Verlustängste und schreit und weint in seinem Bettchen die ganze Nacht)

Jetzt unser Problem, er geht natürlich früher wie wir ins Bett und jetzt habe ich Angst, dass er aus dem bett fällt!!!

Bis jetzt haben wir unser Bett übergangsweise gesichert von allen Seiten mit Schränken usw, richtiger Hochsicherheitstrakt...

Wie löst Ihr dieses Problem??? Kann man vielleicht etwas bauen???

Wäre glücklich über ein paar Tipps...


Lg patti

Mehr lesen

27. Februar 2009 um 22:04

Die habe ich auch schon gesehen...
aaaaaaaaaber die sehen so niedrig aus, wenn er aufsteht dann plumpst er mir da bestimmt drüber.............

Gefällt mir
27. Februar 2009 um 22:05

....
Bett an die Wand schieben?Geht das?Und die offene Wand kannste dann mit nem Bettgitter sichern (mytoys.de Art.1417695 zB), oder du legst ne Matratze davor.

LG

Gefällt mir
27. Februar 2009 um 22:07
In Antwort auf flor_11897581

....
Bett an die Wand schieben?Geht das?Und die offene Wand kannste dann mit nem Bettgitter sichern (mytoys.de Art.1417695 zB), oder du legst ne Matratze davor.

LG

...
an einer Seite könnten wir es an die Wand schieben, dann wären immer noch 2 seiten offen, ich glaub ich bestelle einfach mal so ein Gitter und schaue es mir an wie es klappt

Gefällt mir
27. Februar 2009 um 22:08
In Antwort auf henda_12890534

Die habe ich auch schon gesehen...
aaaaaaaaaber die sehen so niedrig aus, wenn er aufsteht dann plumpst er mir da bestimmt drüber.............

Hmm
überleg mal, wenn das Gitter noch höher is dann fällt er ja noch tiefer FALLS er drüber krabbelt, dann doch lieber Matratze vorm Bett

Gefällt mir
27. Februar 2009 um 22:09
In Antwort auf henda_12890534

...
an einer Seite könnten wir es an die Wand schieben, dann wären immer noch 2 seiten offen, ich glaub ich bestelle einfach mal so ein Gitter und schaue es mir an wie es klappt

.....
du meinst das Fußende wär dann noch offen?Kannst ja auch mit Gitter absichern.Wir haben das Problem zum Glück nicht da unsre Kleine in ihrem Bett einschläft und erst nachts zu uns kommt

Gefällt mir
27. Februar 2009 um 22:13
In Antwort auf flor_11897581

Hmm
überleg mal, wenn das Gitter noch höher is dann fällt er ja noch tiefer FALLS er drüber krabbelt, dann doch lieber Matratze vorm Bett

....
na am liebsten wäre mir ein richtig hoher Zaun drum rum, dann könnte ich gelassen abends auf der couch sitzen...

Gefällt mir
27. Februar 2009 um 22:15
In Antwort auf henda_12890534

....
na am liebsten wäre mir ein richtig hoher Zaun drum rum, dann könnte ich gelassen abends auf der couch sitzen...

Lach
ja aber glaub das sieht besch.... aus,und wenn du dann in den Hochsicherheitstrakt rein willst wird dein Kind dabei wach

Gefällt mir
27. Februar 2009 um 22:19

Unsere Kleine...
ist jetzt 10 Monate alt und will auch nicht in ihrem Bett schlafen, daher schläft sie schon länger bei uns. Wir haben uns auch extra ein größeres Bett gekauft

Unser Bett haben wir an der einen Seite an die Wand geschoben, so dass noch eine Seite zu "vergittern" ist. Da haben wir ihr Kinderbett drangestellt, so dass nur noch eine kleine Ecke offen ist, in der wir in unser Bett steigen können. Die kleine Lücke sichere ich bis jetzt noch mit zwei großen Kissen ab, aber lange geht das auch nicht mehr gut.

Das mit den Gittern ist ne gute Idee. Habe mir aber auch schon überlegt, ob wir das Bett rausschmeißen und nur noch eine große LIegefläche mit den Matratzen machen, quasi eine große Spiel- und Schlaffläche für uns alle Drei.

LG
Sonne mit Lilly-Marie

Gefällt mir
27. Februar 2009 um 22:29
In Antwort auf belgin_11884041

Unsere Kleine...
ist jetzt 10 Monate alt und will auch nicht in ihrem Bett schlafen, daher schläft sie schon länger bei uns. Wir haben uns auch extra ein größeres Bett gekauft

Unser Bett haben wir an der einen Seite an die Wand geschoben, so dass noch eine Seite zu "vergittern" ist. Da haben wir ihr Kinderbett drangestellt, so dass nur noch eine kleine Ecke offen ist, in der wir in unser Bett steigen können. Die kleine Lücke sichere ich bis jetzt noch mit zwei großen Kissen ab, aber lange geht das auch nicht mehr gut.

Das mit den Gittern ist ne gute Idee. Habe mir aber auch schon überlegt, ob wir das Bett rausschmeißen und nur noch eine große LIegefläche mit den Matratzen machen, quasi eine große Spiel- und Schlaffläche für uns alle Drei.

LG
Sonne mit Lilly-Marie

Ist ja lustig...
genauso sieht unser schlafzimmer im moment auch aus

bett an der wand links, vorne ein schrank, und rechts sein gitterbettchen, nur eine kleine lücke und da stelle ich im moment den wäscheständer vor...

mein mann will morgen aus 2 Lattenrosten was bauen, na da bin ich ja mal gespannt, hi hi

Gefällt mir
27. Februar 2009 um 22:59

.......
das sollte man jedem selber überlassen, ich liebe es meinen Pups bei mir zu haben...

und da er ja sowieso nicht im eigenen Bettchen schläft... wo ist da das Problem???

Er schläft seit seiner Geburt bei uns und es kann mir keiner erzählen, dass er sein baby überollt... da wird wohl alkohl im spiel gewesen sein, anders kann ih mir das nicht vorstellen.

die ersten monate lag immer ein stillkissen um ihn rum, aber das brauchen wir schon lange nicht mehr...

jeder so wie er es mag

Gefällt mir
27. Februar 2009 um 23:24

Hallo
die gleiche frage stellten wir uns vor zwei wochen auch, aber bevor wir eine lösung umsetzten, war es schon geschehen. der kleine ist im dunkeln aus dem bett gefallen, als wir im wohnzimmer saßen. das war so grausam. es war wirklich naiv und fagrlässig von mir zu glauben, dass er schon ein geräusch machen würde, wenn er durchs bett krabbelt (was er bis dahin noch nie soweit gemacht hat).
naja, aber zum glück ist nichts schlimmes passiert, wir haben am nächsten tag sofort sein gitterbett ins schlafzimmer verfrachtet und dort schläft er solange, bis wir ins bett gehen. dann hol ich ihn rüber. extra bauen oder gitter war mir zu teuer/aufwendig, weil wir ja ein bett für ihn hatten.

Gefällt mir
27. Februar 2009 um 23:30

..
wir haben einfach das stllkissen an die seite gelegt.

Gefällt mir
27. Februar 2009 um 23:48
In Antwort auf henda_12890534

.......
das sollte man jedem selber überlassen, ich liebe es meinen Pups bei mir zu haben...

und da er ja sowieso nicht im eigenen Bettchen schläft... wo ist da das Problem???

Er schläft seit seiner Geburt bei uns und es kann mir keiner erzählen, dass er sein baby überollt... da wird wohl alkohl im spiel gewesen sein, anders kann ih mir das nicht vorstellen.

die ersten monate lag immer ein stillkissen um ihn rum, aber das brauchen wir schon lange nicht mehr...

jeder so wie er es mag

Überroolen
das kann ich auch nicht verstehen wie man das kann
aber wenn die kinder sich das angewöhnt haben wie bekommt man sie wieder raus und vorallem wie macht ihr das mit eurem liebes leben

Gefällt mir
28. Februar 2009 um 8:05

Bei unserer Tochter haben wir
unsere Decken immer zusammen gerollt und dann wie Stillkissen vor die Kanten gelegt (blöd zu erklären, sorry). Aber trotzdem ist sie dann mal aus dem Bett gefallen. Hab dann meine Tochter wenn sie tief geschlafen hat in ihr Bett gelegt (steht bei uns im Schlafzimmer) und wenn sie nachts wach wurde, kam sie dann zu uns gekrabbelt. Hab halt die Gitterstäbe aus dem Bettchen genommen.

LG Silvi mit Lilli 21 Monate

Gefällt mir
28. Februar 2009 um 10:22

Üben!
Unser Schlafzimmer ist recht schmal, so dass beide Seiten durch die Wände "abgesichert" sind. Unser Sohn konnte also nur vorne raus. Als er krabbeln lernte, habe ich ihm gezeigt, wie er aus dem Bett raus kommt ohne zu fallen. Zeige ihm, dass er mit den Beinen zuerst aus dem Bett geht, wenn er dann fallen sollte, ist es bei weitem nicht so tragisch, als wenn er kopfüber fällt. Es hat ein paar Tage gedauert, bis er es konnte, seit dem gab es keine Probleme mehr.

lg
Stefanie

Gefällt mir
1. März 2009 um 15:49

Ich habe auch nie gestillt
und für uns ist das Familienbett auch nicht das wahre. Aber man muss immer bedenken das es andere schön finden. Es sind nicht immer alle gleich.

Nur weil ich diese 2 Sachen nie gemacht habe, mache ich mich nicht über andere lustig und rede schlecht darüber.
Meine Freundin will auch stillen, aber nur für ein paar Wochen, da habe ich ihr geraten, wenn stillen dann auch am besten für 6 Mon. Ist doch richitg so, oder?

Gefällt mir
1. März 2009 um 15:50
In Antwort auf bronte_11847065

Ich habe auch nie gestillt
und für uns ist das Familienbett auch nicht das wahre. Aber man muss immer bedenken das es andere schön finden. Es sind nicht immer alle gleich.

Nur weil ich diese 2 Sachen nie gemacht habe, mache ich mich nicht über andere lustig und rede schlecht darüber.
Meine Freundin will auch stillen, aber nur für ein paar Wochen, da habe ich ihr geraten, wenn stillen dann auch am besten für 6 Mon. Ist doch richitg so, oder?

Oh sorry,
falscher Thread!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers